Das Watt-ihr-Volt Projekt

  • Autor des Themas ThomasRS
  • Erstellungsdatum
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.034
Aber das schrieb Thomas oben - mit seinen Worten - ja schon alles.
Mit seinen Worten. :)
So nett hat das auch noch keiner gesagt :)

Ich hatte den TO Thomas so verstanden, dass es um den unbeaufsichtigten
Dauerbetrieb der Kamera über Stunden oder sogar Tage / Wochen / Monate / Jahre(?) geht,
Ja, so. Genau so.
Nur Tage reichen.
Länger ist (momentan) nicht geplant.........


Grüße, und übrigens Thomas:
Erst die Leute anfüttern und dann ganz unschuldig mal fragen, wer Dir
so ein Teil bauen könnte, ist schon ein verdammt cleverer Schachzug!
Nicht ganz, der Herr.
Ich bitte um Hilfe, weil ich den Plan von sowas nicht wirklich habe.
Machen tu' ich's dann schon allein.
Es sei denn, der/diejenige hat Spass mitzufrickeln.
Vielleicht findet sich ja auch ein Mitfrickler, der genausoviel Planlosigkeit
mitbringt wie ich :) Wer weiss?


Apropos Heizung! ...Objektiv-Heizung!
...nicht mehr beherrschbare Betauung.....In feuchten kühlen Nächten
trieft die Kamera...einpacken. Oder: Das Objektiv beheizen!
Dafür gibt es doch so stylische Manschetten, oder?
Oder kleine Ventilatoren, die zur richtigen Zeit für Luftbewegung sorgen?
Vielleicht sogar noch andere Lösungen.
Aber gut, dass Du mich dran erinnerst.
So eine Manschette wollte ich mal ausprobieren.
Gibt's sowas auch für die ganze Knippsanlage?
So was wie 'ne modifizierte Kaffefahrt-Heizdecke?
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.034
So recht verstehe ich das nicht.
Mir fehlt der Bezug nur Notwendigkeit.
Kein Problem, ich kann auch (fast) ernst :)
Der liebe Waldschrat hat Dir ja schon einiges klarer gemacht (hoffe ich)
Ich brauche einfach nur Strom für Kamera und Zubehör an Stellen, wo die normalen Möglichkeiten
dran zu kommen einfach nicht funktionieren.

In Europa wird es immer eine Möglichkeit geben an eine Steckdose zu kommen.
Nee, das ist leider ganz und gar nicht so.
Und dafür muss ich auch nicht irgendwo ins Outback, das passiert auch mitten in der Zivilisation.
(sofern man unsere Gegend hier als zivilisiert betrachtet :) )
Dazu gleich mehr.
....viel Richtiges, aus seiner Sicht betrachtet....
Das man mehr als einen Akku pro Kameramodell hat versteht sich M.E. von selbst.
Affirmative, Sir.
Auch das hat der Herr Schrat schon erörtert.
Mir geht es gar nicht darum, die Akkus unterwegs zu laden.
Da hst Du Recht. Wenn ich mit 3 Akkus unterwegs bin, dann kann ich
SEHR VIELE Bilder machen, ohne auch nur ans Nachladen zu denken.
Die Sache ist, dass ich die Kamera stationär platziere und für Langzeitarbeit dort lasse.
Wenn ich den Akku dann aus der Knippse porkeln muss, ist die Wahrscheinlichkeit richtig gross,
dass es dabei zu einem Bewegen der ganzen Kamera/Stativ/Sonstwas-Kombination kommt.
Wenn ich überhaupt an den Akku heran komme, wenn das Maschinchen nicht auf dem Stativ, sondern
auf einem modifizierten Brett, Betonklotz oder was steht.

Aber ich will Dich nicht ärgern.
Einfach mal ein Beispiel aus dem Leben:
Ich habe einen Kontakt, der mir die Möglichkeit gibt, eine meiner
Knippsmaschinen über 1 oder 2 Tage in einem Autobahnbrückenkasten
zu platzieren.
Da gibts alles, Tauben, Dreck, Taubendreck, Krach, aber keinen Strom.
Und da komme ich auch nicht dran, um in 6 Stunden die Akkus zu wechseln.
Das muss autonom laufen. Sowohl die Knippse, als auch der Laptop.

Noch eins? Okay:
Einer unserer alten Wassertürme hier im Bergischen bietet einen unfassbaren
Rundblick über das Umland. Auch hier habe ich eventuell die Möglichkeit,
mal für ein Zeitrafferprojekt die Kamera auf der Turmspitze in einem
Glaskasten zu platzieren. Leider gibt es auch hier keine Möglichkeit, an
Strom zu kommen, ohne ihn extra da hin legen zu lassen.
Und 24 Stunden (besser 26) hält kein normaler Akku.
Akkus wechseln würde auch hier niemals funktionieren.
Ich käme zwar ran, aber die Knippse würde auf einer "Drehscheibe" stehen,
die sie im Verlauf des Tages/der Nacht immer langsam bewegt/dreht.
 
rico2007

rico2007

Beiträge
3.342
Eigentlich hast du doch schon alle Antworten die du brauchst ... Mein Kommentar war kein Scherz!!! Das sollte so Funktionieren und das über grob 1-2 Tage ja nach Kameramodell. Die Bastelei kannst du selber machen oder schick mir eine PN, dann reden wir drüber;).

Noch eins? Okay:
Einer unserer alten Wassertürme hier im Bergischen bietet einen unfassbaren
Rundblick über das Umland. Auch hier habe ich eventuell die Möglichkeit,
mal für ein Zeitrafferprojekt die Kamera auf der Turmspitze in einem
Glaskasten zu platzieren. Leider gibt es auch hier keine Möglichkeit, an
Strom zu kommen, ohne ihn extra da hin legen zu lassen.
Und 24 Stunden (besser 26) hält kein normaler Akku.
Akkus wechseln würde auch hier niemals funktionieren.
Ich käme zwar ran, aber die Knippse würde auf einer "Drehscheibe" stehen,
die sie im Verlauf des Tages/der Nacht immer langsam bewegt/dreht.
Man kann das noch in anderen Versionen bauen, dann muss man aber wirklich viele Basteln... Das Zauberwort heißt RC Akku`s (Li-Ion-Akku), die gibt es mit hoher Kapazität für verhältnismäßig günstiges Geld. Das Problematische ist dabei ehr die Ladung der Akku`s.(teure Ladegeräte) Für dein Projekt würden sich auch einfach 1-2 Motorrad Blei-Batterien anbieten, die kosten grob 15€ für 10 mAh und reichen auch vollkommen aus für so was. Ne alte Autobatterie tut es übrigens auch ;). Denn da wo du das anbringen willst kommt es auf 1-4 KG nicht unbedingt an.

Soo das war es auch von mir dazu ... Tipps hast du jetzt genug :D:D:D.

Die frokelei überlasse ich Dir :daumen:.
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.034
Tach wieder,

also: Pock' ma's!

Ab und an spielt einem das Schicksal eigenartige Dinge zu.
Manchmal sind es aber auch 3 Akkus, von denen einer beschlossen
hat, nicht mehr zu akkutisieren. Kapott!

Der wird jetzt in den nächsten Tagen aufgeschnitten und mit
einem "Schnürzel mit Buchse" versehen. An den kommt dann erstmal
eine alte Mopped-Bakterie. Die wird dann von einem neuen DC-DC-Wandler
stabilisiert und an den Schnürzel gebastelt.

Wenn dann am Ende die Spannung am Akku-Ausgang stimmt.......

.....baller ich Euch dermalnächst hier mit zeitgerafferten Videos
zu, bis Ihr schreiend weglauft :)


@Holger
Die Links kannte ich auch schon, die waren eigentlich die Grundlage
für den Gedanken, sowas zu "generalisieren". Danke, trotzdem.
 
GuidoAustria

GuidoAustria

Beiträge
1.170
Hey Thomas.

DANKE schon mal für die Vorab-Infos.
Freu´ mich jetzt schon auf die Monte-Wideos.
Baller Du nur...... :p
 
rico2007

rico2007

Beiträge
3.342
Tach wieder,

also: Pock' ma's!

Der wird jetzt in den nächsten Tagen aufgeschnitten und mit
einem "Schnürzel mit Buchse" versehen. An den kommt dann erstmal
eine alte Mopped-Bakterie. Die wird dann von einem neuen DC-DC-Wandler
stabilisiert und an den Schnürzel gebastelt.

Wenn dann am Ende die Spannung am Akku-Ausgang stimmt.......

.....baller ich Euch dermalnächst hier mit zeitgerafferten Videos
zu, bis Ihr schreiend weglauft :)

Hi Thomas,

Klasse dann bin ich mal gespannt was dabei herauskommt :D:klatschen::daumen:.

PS: Denk dran das du den DC/DC Wandler richtig einstellen musst (Spannung) um nicht am Ausgang die Kamera zu schrotten:D!!!!:ausrufezeichen::ausrufezeichen: Auf die Polarität am Eingang und am Ausgang achten!!! :ausrufezeichen::ausrufezeichen:
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.406
Wenn der Akku nicht mehr akutisiert, ist er dann chronisch?
Und sach mal, warum diese Klimmzüge?

Hat die Kamera Deines Vertrauens denn gar keine Die-Zieh-In-Inputt-Socket?




_