Sony 6500 oder Sony A7ii

  • Autor des Themas Kangal1966
  • Erstellungsdatum
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
2.559
Grüß dich

Naja den Focus muss du schon auf MF für Manuellen Focus stellen oder AF-S oder AF-C wenn du Autofokus möchtest, so war das auch gemeint
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.505
Da ich zu 95% mit Festbrennweiten unterwegs bin, vermisse ich die Bildstabilisierung bei der A6000.
Hallo Peter,

das verstehe ich nicht ganz. Inwiefern hat das Vermissen etwas mit Festbrennweiten zu tun?

Zur Sache: Deine 6000er ist so ISO-fest, dass Du da locker mit leichter ISO-Anhebung klarkommen kannst - ohne Stabi. Gerade bei Deinen Linsen.

Wenn es darum geht, das Kauffieber zu befriedigen, wäre die A7II sicher interessanter, da sie einfach ein gutes Stück anders ist - wie Klaus schon beschrieb.

Eine weitere Alternative ist: Kalt Duschen. :D Du bleibst bei der 6000er und für das Geld machste eine nette Sause an einen tollen Ort und fütterst Deine Kamera mit feinsten Motiven. Denn eines ist klar: Die 6000er ist bereits eine TOP-Kamera. TOP - ohne wenn und aber! Auch dank der spitzenmäßigen Adaptierbarkeit.

Sofern die kalte Dusche keine Option ist: Wenn es an Deiner Stelle eine Investitionspriorität bei mir gäbe, dann in Richtung Linsen. Denn E-Mount-Kameras wird Sony noch lange liefern. Da eilt es beim Body-Kauf mal so gar nicht. schon gar nicht, wenn die 6000er daheim liegt.

Zu Kleinbild ("Voll"format): Ich habe eine (5DII) - die eigentlich nur im Schrank herumliegt. Der vermeintliche Vorteil ist ein sehr eingeschränkter (DOF), denn auch für APS-C gibt es mittlerweile Linsen mit traumhaftem Bokeh und extremer Lichtstärke. Das ISO-Argument ist mittlerweile auch obsolet.

Und wenn es doch VF sein muss - dann vielleicht ein ganz anderer Ansatz, wie die A7S?
12,2 MPix und ISO-max = 409600.

https://www.youtube.com/watch?v=7RyiS-mrp1c

Gruß,
Oz
 
betsy

betsy

Beiträge
16
Aber doch nur einmal, außer ich will den Fokusmodus umschalten. Beim Objektivwechsel von AF zu MF Objektiven und zurück, brauch ich nichts verstellen.
 
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
2.559
Ja das ist klar, es ging einzig und alleine um den Fokusmodus was ich meinte, sorry hab mich da wahrscheinlich schlecht ausgedrückt.
 
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
2.559
Hallo Oz,

ich mußte zuerst mal lachen, nimm es mir nicht übel, hast mich aber nicht schlecht erwischt.
Mit der ISO hast du natürlich recht, da kann ich einiges ausgleichen.

Mit dem Duschen ist natürlich die beste Idee und auch die billigste.

Ja manchmal sieht man was und sagt, wow das will ich haben, das muß ich haben......unbedingt.....

Naja ist nicht so, dass ich mir morgen was bestelle aber ich würde schon gerne ( sagen wir in Zukunft ) kann aber noch ne Weile dauern, was anderes haben.

Ich glaube so ist mein Empfinden zur Zeit......

Ist aber auch ganz gut was du geschrieben hast......regt zum Nachdenken an......Danke dir :daumen:
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.765
Hallo Peter,

das verstehe ich nicht ganz. Inwiefern hat das Vermissen etwas mit Festbrennweiten zu tun?
(...)
...ich versuche mal zu vermitteln ....

Peter hatte meines Wissens ein A6000 Double-Zoom Kit gekauft.
Ich kenne den Kram, weil Sonja das Set ja auch hat.

Die beiden KIT-Zooms (die ich übrigens für erste Sahne halte) sind mit Objektiv-Bildstabilisierung ausgestattet!;)

Die Festbrennweiten, die er jetzt nutzt verzichten darauf ... also vermisst er jetzt die Bildstabilisierung, die eine A7II ja In CAM hat.

Ich hoffe, ich peile die Lage jetzt richtig?!;);)

Grüße

Klaus
 
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
2.559
Genau auf den Punkt Klaus.

Die beiden Kit Objektive hat meine Tochter bekommen.
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.505
Danke für die Info, Klaus, Peter! :daumen:


Ja manchmal sieht man was und sagt, wow das will ich haben, das muß ich haben......unbedingt.....

Naja ist nicht so, dass ich mir morgen was bestelle aber ich würde schon gerne ( sagen wir in Zukunft ) kann aber noch ne Weile dauern, was anderes haben.
Ich bin selber Opfer des Jäger und Sammler-Triebs. Meine Inventarliste spricht Bände. :D

Mittlerweile sehe ich das Ganze, satt an Kameras (u.a. 7 APS-C und 1 KB) und Linsen (8-1800mm), nüchtern. Spitzenbilder machen praktisch alle Kameras. Und dann ist da eine große Industrie, die davon lebt, den Waren- und Feature-Fetisch (das "Habenwollen-Gefühl") zu befeuern.

Dem kann man als Consumer eigentlich nur auf eine Art begegnen: Eiskalt.
Wir alle arbeiten mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr hart für die Mäuse, die wir ins Hobby werfen. Und da empfiehlt sich die ganz kühle Abwägung, damit man das Maximum aus der Investition herausholt.

Manchmal entsteht nach einer solchen Bedarfsanalyse halt ein ganz neues Bild.

Und wenn's dann doch zum Impuls-Shopping-Event kommt, kann man sagen, man hat es redlich überdacht. :D

Gruß,
Oz
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.765
(..)

Zur Sache: Deine 6000er ist so ISO-fest, dass Du da locker mit leichter ISO-Anhebung klarkommen kannst - ohne Stabi. Gerade bei Deinen Linsen.
(....)
Ganz klar, so ist es!;)


Der vermeintliche Vorteil ist ein sehr eingeschränkter (DOF), denn auch für APS-C gibt es mittlerweile Linsen mit traumhaftem Bokeh und extremer Lichtstärke. Das ISO-Argument ist mittlerweile auch obsolet.
Ja und nein!;) Kleinbild Kameras sind bei identischer Sensortechnik ganz klar eine ISO-Stufe stärker, weil sie ganz einfach die doppelte Lichtmenge verarbeiten ... das darf man den Dingern schon lassen.
Ich sag' mal so ... das ISO Argument wird zunehmend unerheblicher, weil eben auch die APS-C Kameras verdammt ISO stark geworden sind.

Fakt ist, dass ich schon mit meiner Ur A7 und meiner Ur A7r bei jedem Licht aus der Hand photographiern kann .. sogar ohne Bildstabilisator.

Mit den MK2-A7ern (und Bildstabilisator) darf ein Stativ praktisch immer zu Hause bleiben da gehen sogar düsterste Nightshots aus der Hand.

(...)Der vermeintliche Vorteil ist ein sehr eingeschränkter (DOF) (...)
Auch wieder ja und nein, wenn ich darüber nachdenke.

Ist es nicht vielmehr so, dass Du bei APS-C keine Möglichkeiten hast, die Tiefenschärfe zu reduzieren, wenn Du schon Offenblende fährst, dafür aber an Kleinbild, diese durch Abblenden auf APS-C Niveau bei Bedarf zu reduzieren?!;)

Lichtbeugung (durch starkes Abblenden) tritt an KB erst später auf und der Geschwindigkeitsnachteil wird durch den ISO-Vorteil kompensiert.

Nicht falsch verstehen! KB ist IMHO nicht besser als APS-C, sondern anders .. je nachdem, was man möchte.

Und ganz klar auch JA .. es gibt traumhaft gute APS-C Objektive insbesondere die hochlichtstarken manuellen Gläser aus China (Mitakon meine ich), die beachtliche Freistellungspotentiale ermöglichen. Da geht wirklich viel!

Die Eingangsfrage war ja, ob eine A6500 über eine A7II Sinn macht oder umgekehrt.

Sinn macht IMHO, was Oz oben vorschlägt ... kalt duschen, denn die A6000 ist eine Spitzenknipse, die sich IMHO durch eine A6500 IMHO nicht wirklich toppen lässt ... zumindest kann ich mir nicht vorstellen, dass damit dann "bessere" Aufnahmen resultieren.

:D:D:D Andererseits ......:D:D:D

Ich bin sozusagen auch bekennder Warmduscher .... Mein Photo-Kram macht ganz sicher keinen Sinn ... aber mir Spaß ... ist doch auch mal ein Ansatz ... Ihr kennt doch alle meinen Spruch .... "Andere sammeln Briefmarken".

Photographisch bringt das ganz sicher herzlich wenig ... da müsste ich mich selber belügen ... tut ja nicht Not.;)

Grüße und viel Spaß mit jedwedem Kram ... Hautsache es gefällt.

Klaus
 

Harald

Beiträge
788
Von A6000 zu A6500 - da wäre mir persönlich fürs Geld zu wenig Mehrwert.
Die A6500 hat einen moderneren Sensor mit ca. einer Stufe besserer High-ISO-Tauglichkeit, sie hat einen besseren AF (AF-C), einen etwas besseren Sucher und das hochwertigere Gehäuse. Und natürlich den Stabi.
Die Hauptverbesserungen (ISO, AF) brauchst du gar nicht (denke ich), anderes ist ganz nett, eigentlich geht's um den Stabi.

Daher denke ich, für dein Geld bekommst du mit der A7II doch deutlich mehr Nutzen und Möglichkeiten, auch Spielfaktor. ;)
Gute Festbrennweiten für FE sind mittlerweile erschwinglich. Gute Zooms sind einfach sehr teuer, aber die sind ja eher nicht dein Fall.

Mein Rat wäre daher die A7II und zunächst die A6000 daneben behalten.
Vermutlich packt dich über kurz oder lang die KB-Sucht und du steigst komplett um. ;)
 
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
2.559
Das gibt bestimmt ne schlaflose Nacht.......:D:D:D


Das gute ist, es eilt nicht.......was ich natürlich auch hier raus lese, es gibt Objektivmarken deren Name ich noch nie gehört habe und wohl nicht die schlechtesten......

Sollte ich doch kalt duschen und den Ansatz da ansetzen......nein keine Entscheidung heute......

Das witzige ist, ihr habt alle Recht, sowohl so oder so, genau das macht kirre im Kopf.......:D:D
 
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
2.559
Hallo Harald, auch dir vielen Dank...

die Entscheidung Alpha 6500 oder A7ii ist im Prinzip gefallen......klar vorne die A7ii


Jetzt steht nur offen, Sinn oder eben Unsinn:confused::cool::confused: ...........aber das wird heute nicht entschieden...:fragezeichen::fragezeichen:
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.765
(...)

Das witzige ist, ihr habt alle Recht, sowohl so oder so, genau das macht kirre im Kopf.......:D:D
Das ist genau so ... und daran erkennst Du auch, dass die Knipse wirklich nicht DIE enorme Rolle spielt, die die ewigen Kamera-Debatten suggerieren.

Ich möchte mal denjenigen kennenlernen, der eine technisch gut aufgenommene Szene einer konkreten Kamera zuordnen kann oder WENIGSTENS die Sensorgröße (ohne Vergleichsaufnahmen natürlich) anhand eines Photos bestimmen kann.;)

Ich kann's nicht!

Spaß macht der Technik-Talk aber auch mir ... solange kein Markenzank durchstartet ... dann bin ich raus ... dafür sollten wir uns alle zu schade sein.;)

Grüße

Klaus
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.505
Ja und nein!;) Kleinbild Kameras sind bei identischer Sensortechnik ganz klar eine ISO-Stufe stärker, weil sie ganz einfach die doppelte Lichtmenge verarbeiten ... das darf man den Dingern schon lassen.
Ich sag' mal so ... das ISO Argument wird zunehmend unerheblicher, weil eben auch die APS-C Kameras verdammt ISO stark geworden sind.
Stimmt.
Auch auch da wäre ich eiskalt. Lohnt sich der Invest, wenn ich eine hochgradig ISO-feste 24 MPix APS-C durch eine 24MPix KB A7II supplementiere, welche einen Ticken besser ist?

Daher kam auch der Vorschlag ins Extreme: Die A7S. KB, 12,2 fette&photonengierige MPix (ein klares Statement), ISO-Möglichkeiten, die Ihresgleichen suchen. Dann hätte die A6000 einen sehr interessanten Sparringspartner und die Möglichkeiten des Nutzers wären enorm erweitert.

Auch wieder ja und nein, wenn ich darüber nachdenke.

Ist es nicht vielmehr so, dass Du bei APS-C keine Möglichkeiten hast, die Tiefenschärfe zu reduzieren, wenn Du schon Offenblende fährst, dafür aber an Kleinbild, diese durch Abblenden auf APS-C Niveau bei Bedarf zu reduzieren?!;)

Lichtbeugung (durch starkes Abblenden) tritt an KB erst später auf und der Geschwindigkeitsnachteil wird durch den ISO-Vorteil kompensiert.

Nicht falsch verstehen! KB ist IMHO nicht besser als APS-C, sondern anders .. je nachdem, was man möchte.
Die theoretischen Unterschiede sind ja bekannt.
KB bietet nicht nur Vorteile, sondern auch höhere Ansprüche an Optiken. Ich schreibe das, obwohl mir klar ist, dass Du Fan der Oly-Optiken bist. Die "State of the Art" KB-Linsen (siehe Art-Linie von Sigma) sind Kolosse.
Den DOF-Vorteil würde ich als marginal erachten. Man passt als APS-C'ler sein Linsenkonvolut etwas an ...und vermisst nichts mehr. :)

KB ist zum Teil Geschmackssache und auch eine Frage der Prioritäten. Ist man sich genau im Klaren, was man machen will, dann ist es logisch und gut, sich entsprechend zu orientieren. Meine KB ist sehr gut - als "must-have" würde ich sie nie einstufen. :D

Gruß,
Oz
 
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
2.559
Oz die Anpassung ist auf jeden Fall ein guter Ansatz.......mit dem 30mm 1,4 bin ich sehr zufrieden.

mein 19mm Sigma auch könnte aber noch weiter sein.......gerne auch Lichtstark......

Das 60mm macht auch Spaß, auch da hätte ich noch gerne Luft nach oben....

Habt ihr mir da Vorschläge ?? wenn ich zu einem Vorschlag einen Adapter brauch bitte gerne mit dazu schreiben, MF ist auch kein Problem.

Achja muß natürlich nicht unbedingt eine Festbrennweite sein.....vielleicht gibt's ja auch gute Alternativen.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.765
So ist es!:daumen::daumen::daumen:

Ich hatte mir (die Tage) hier im Forum eine CANON EOS 300D gekauft.
Mit dem 18-55mm Objektiv für stramme 60,-€

Ich hab' das Teilchen dann mal zum Sapß mit nach Spanien genommen und mal ausprobiert.

Die 300D war Ende 2003 mal eine Spitzenkamera und sie ist es geblieben.

Ich habe mein Pfollpformat Zeugs gar nicht eingeschaltet ... den Ganzen Urlaub NUR mit dem Oldtimer geknipst ....

https://photowelt-klaus-rickert.lima-city.de/Galerie-Bilder/Costa Brava 2017/mywebalbum/index.html

Das mal als Anregung darüber nachzudenken, ob man ständig neue Knipsen oder Objektive wirklich BRAUCHT?!

Ich sage mal nein ... braucht man nicht und niemand muss sich mit angejahrter Technik im gestalterischen Nachteil sehen ...
Offensichtlich ging's ja auch mal ohne PfollPformat ... ausnahmsweise ....:D:D

Kamera fast egal mach was damit!

Klaus
 
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
2.559
Sehr schöne Bilder Klaus, verdammt :D da sieht man wieder was alles geht.......:daumen::daumen:
 
GD7

GD7

Beiträge
880
Ich hatte seither nur die Kleinbild Sony A7R und A7R II,
Objektive kaufe ich immer nur für Kleinbild, weil man früher oder später sowieso bei KB landet, wenn man viele Jahre fotografiert.
Das gilt nicht für alle aber für die meisten.

Die Sony A6500 habe ich mir dazugekauft, weil ich APS-C als Zweitkamera haben wollte, meine Festbrennweiten passen gut zu dem Cropfaktor 1,5.
Gestern habe ich Autos fotografiert, mit 25 mm bzw. 37,5 mm an APS-C.
Das ist für Autos geradezu genial.
An der A7R II mit KB Sensor, sind die 25 mm gut für die Landschaft.

Mein 55mm ist an der A6500 eine tolle Portraitbrennweite (mit 82,5 mm APS-C)
und der Stabilisator funktioniert auch wirklich gut.

Ich habe momentan nur 4 Objektive, 25mm, 35 mm, 55 mm und ein Zoom 70-200.
In Verbindung mit einer KB und einer APS-C Kamera, ist das aus meiner Sicht,
alles was ich brauche, einzig die 200 mm sind für Vögel oft viel zu kurz auch an APS-C

Das Rauschverhalten der A6500 hat mich absolut positiv überrascht.:daumen:
 
GD7

GD7

Beiträge
880
Muss noch dazu schreiben,
ganz am Anfang, als ich noch nicht wusste, ob die Fotografie hobbymäßig etwas für mich ist, hatte ich natürlich auch APS-C Kameras (Canon 350D und 50D) und relativ günstige Objektive dafür, zu der Zeit dachte ich noch Brennweite ist alles, heute tendiere ich mehr zu lichtstarken Objektiven.
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.505
Kinder
Supi! :daumen::daumen:

Oz die Anpassung ist auf jeden Fall ein guter Ansatz.......mit dem 30mm 1,4 bin ich sehr zufrieden.

mein 19mm Sigma auch könnte aber noch weiter sein.......gerne auch Lichtstark......

Das 60mm macht auch Spaß, auch da hätte ich noch gerne Luft nach oben....

Habt ihr mir da Vorschläge ?? wenn ich zu einem Vorschlag einen Adapter brauch bitte gerne mit dazu schreiben, MF ist auch kein Problem.
Vorschläge hängen natürlich ein wenig davon ab, wohin die Reise geht.

Doch die A7II? Die hat nicht nur "Profi"-Format :D, sondern auch einen schöneren E-Sucher (was die Nutzung sicher sehr angenehm macht). :cool:

Die einfache Lösung: Du machst es wie Schorsch und kaufst Kleinbildlinsen. Dabei büßt Du halt an der "Crop" am kurzen Ende ein. Wenn Du dann beide Sensorformate Dein nennst, ist das aber kein Thema (mehr).

Zu den Linsen...vorab: Ich bin "Sigmarianer" und daher auch sehr auf die Linsen aus diesem Hause fixiert.:rolleyes: Es gibt aber auch Gutes von anderen Herstellern.

Ultimative Landschaftslinsen ...

an APS-C:
-Sigma 8-16mm (4,5-5,6)
-Sigma 10-20mm (3,5 oder 4-5,6)

an KB:
Sigma 12-24mm (an der 6000er 16-36mm).
Sigma bietet diese Linse nicht nativ für ein Sony-Mount an. Man braucht also zwingend einen Adapter. Bezüglich Tipps und Erfahrungen zu Adaptern muss ich an jene verweisen, die diese Teile regelmäßig nutzen.

Lichtstärke ist bei allen o.g. eher unwichtig. Bei diesen Brennweiten blendet man auf f/8 oder f/11 ab, um volle Schärfe über das ganze Feld zu erhalten.

Grundsätzlich würde ich da auf Gebrauchtkauf und "non-Art" gehen. Man muss sich nicht unnötig verausgaben, wenn man schon tolles Glas für sehr faires Geld bekommen kann.

Die "10er" Linsen haben ein flaches Frontelement, was den Filtereinsatz erleichtert. (...bei Extremlichtsituationen, z.B. Sonnenuntergängen wichtig)

Wenn Du Glück hast, bleibst Du beim 10-20er (APS-C!) für A-Mount (dann via Adapter auf E-Mount) bei unter 200€ - gebraucht.

Klaus hatte das 12-24er (KB!) auch supergünstig gefischt. Sicher kann er da mehr dazu sagen.

Ansonsten bietet Sony auch ähnliche Brennweiten (10-18mm und 12-24mm) an. Wie gut die sind, kann ich leider nicht beantworten. Das 12-24er scheint aber sauteuer zu sein (da wäre das Sigma sicher die bessere Wahl).

Zu "länger": 1800mm - klarer Fall. :D

Jux beiseite: Gerade für Portraits -oder einfach wenn Bokeh Trumpf ist- ist das Sigma 85mm/1,4 ein Traum.

Gruß,
Oz
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen