Infrarot-Fotografie (Technik und Bildbearbeitung)

  • Autor des Themas oz75
  • Erstellungsdatum
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Sigma IR-Sperrfilter der Kamera gut einpacken

Wohin mit dem empfindlichen IR-Sperrfilter aus der Sigma?
Eine Box für CF-Karten passt perfekt :idee:



Sigma_IR_Filter_in_CFBox.jpg
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.931
Danke Robert! Verschieben: nein. Hier geht es laut Überschrift primär um IR-Fotografie (Technik und Bildbearbeitung).

Mir schwebt parallel ein Bilderstrang und Austausch zum Thema "Falschfarben - Foveon im Vollspektrum" vor. Das ist nochmal ein etwas anderer Akzent. Scheint mir nach Durchforstung des Web's ein Schatz zu sein, der noch nicht so gehoben ist. ;)

Herzlicher Gruß! :)
Ich denke mit der Einrichtung eines Threads "Foveon im Vollspektrum" und Verschiebung von #35 und #36 machte man doch nichts falsch (da das gepostete eh' nicht mehr die "reine" IR-Fotografie ist).

Wie siehst Du das, Waldschrat?
 

six.tl

Guest
Moin,

was kostet den nun mal gefragt der Umbau einer Tageslichtkamera?
Steffen hast Du da Anhaltspunkte, Links oder so etwas?

Danke
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.780
Wie b.z.w. wie korrigiere ich bei manuellen Objektiven den IR Faktor beim Scharf stellen wenn ich mit dem Weitwinkel schon Anschlag Unendlich bin?...

Die meisten "alten,manuellen" haben einen -zugegebenermaßen oft sehr unscheinbaren- IR-Index ;)
-z.B. eine rote Markierung

Scharfstellen ohne IR-Filter
und dann den Schärfepunkt auf dem Objektiv bis zum IR-Index verschieben.

Siehe hier:

Objektiv: 1,7 50mm Ricenon

"Normal" scharfgestellt auf Unendlich

IR-Index DSC08859 (c) PPf.jpg



und dann zum IR-Index verschoben

IR-Index DSC08860 (c) PPf.jpg


(Aufnahmen mit Nex 5N + Sony 18-55 im Scene-Modus "Makro")

hth+lg.
Pitt :)


Edith meint, es wär schon sehr spät, sonst hätt ich bestimmt sofort Seite 2 des Threads bemerkt.... :rolleyes:
 

six.tl

Guest
Aller besten Dank für den Link und die gute bebilderte anleitung für den roten IR Punkt.:daumen:
Dies habe ich nun gefressen.:)

Wenn ich baer so ein, z.B. 18-50mm, Kit im Einsatz habe stellt der AF Scharf.
Da ist es wohl besser ich arbeite gleich manuell und verstelle dann nach Erfahrung den Fokuspunkt.
Das wird aber dann mit einer heranfahrenden Dampflock nichts gescheites werden.
Bei spontaner Street Fotografie wohl auch nicht.
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Du hast m.E. nicht das Problem, dass Du über Unendlich hinaus justieren musst. Der Fokuspunkt sollte eigentlich vor Unendlich liegen.
So ist es!

Die Fokussierung bei alten manuellen Linsen ist übrigens sehr einfach. Denn die meisten von ihnen haben im Gegensatz zu "modernen" Objektiven einen Infrarotindex. Das ist entweder ein rotes "R", ein roter Punkt oder Ähnliches innerhalb der Schärfentiefeskala. Der vor dem Aufsetzen des Infrarotfilters eingestellte Entfernungswert für ein exakt fokusiertes (Tageslicht-)Bild wird für die IR-Aufnahme mit Filter einfach über den Infrarotindex gedreht. Mit meinem Vivitar 28/2,5 mit 720 nm-Filter funktioniert das jedenfalls bestens.
 
crazy

crazy

Beiträge
658
Nachdem ich dieses Thema mit Gewinn gelesen habe, steuere ich mal meinen kleinen Teil dazu bei.

Nach der ersten Annäherung an das Thema "IR-Fotografie" (was mich schon lange fasziniert) mittels Filter, Stativ und Co. war mir schnell klar: Das ist nicht das, was mir vorschwebt. Eine umgebaute Kamera muss her.

Auf Empfehlung und unter Vorlage von Beispielfotos habe ich mich dann entschieden, die D200 aus unserem Fundus bei Sven Lamprecht umbauen zu lassen - inklusive AF-Justage und Kalibrierung des AWB. Bisher zu meiner wirklich vollsten Zufriedenheit!! Ach ja: für 150 Euro.... http://www.irrecams.de/ Enthält auch eine -wie ich finde- schöne Erläuterung / Einführung zum Thema IR-Fotografie.

Die Bilder laufen als RAW-Dateien fast immer im 2-Schritt-Bearbeitungsverfahren unter Linux durch darktable.

1. Schritt: Anpassung des Kontrastes etc. im Lab-Kurvenwerkzeug von darktable im L-Kanal.
2. Schritt: Nachschärfen und Entrauschen im endgenialen Equalizerwerkzeug mit Standardvorgabeparametern (selten mal eine manuelle Korrektur im Bereich der Mikroschärfe)

3. Schritt: Exportieren der Fotos (und ggfls. gleich im Batchverfahren herunterrechnen lassen auf Forumsgröße).

Und so sieht sowas ohne Kanaltausch nach obiger Bearbeitung aus:

DSC_0669.jpg

DSC_0614.jpg

DSC_0626.jpg

DSC_0663.jpg

An den Bildern wären noch Feinarbeiten fällig (Sensordreck, leichte Ausrichtungen bzw. Ausschnitte - ich wollte einfach nur mal meinen Standardarbeitsablauf zeigen, der pro Bild noch nichteinmal eine Minute in Anspruch nimmt...)

Edit: Und vermutlich kämen die Bilder auch deutlich schärfer rüber, wenn ich sie nicht gar so klein hätte rechnen lassen...

VG
 
KingRapids

KingRapids

Beiträge
282
IR mit alter Digicam

Hier mal was mit Canonpowershot G3 ohne IR Filter
IMG_0004.jpg

Miriam-IR.jpg