Infrarot-Fotografie (Technik und Bildbearbeitung)

  • Autor des Themas oz75
  • Erstellungsdatum

six.tl

Guest
@oz75 Prima, Deine Informationen erhellen mein dunkles Wissen.:daumen::daumen:
Dank auch an Steffen und Waldschrat für Tipps und Angebot.:daumen::daumen:

Bezüglich des kombinieren von unterschiedlichen Filtern mit einem IR-Filter frug ich da bei mir noch verschiedene Filter in Schublade sind.

Erste Frage zur Bearbeitung der X3f Dateien.
Ist da eine der neueren SPP Versionen zu bevorzugen oder kann ich dies auch mit der althergebrachten 4.2.2 Version angehen?
Ich frage deshalb weil es ja mit den unterschiedlichen SPP Versionen immer mal Verbesserungen gab.

Zweite Frage
Die X3f Dateien kann ich ja auch in LR4 bearbeiten und im Anschluß an Siver Efix Pro weiterleiten.
Hat dies wer schon mal versucht?

Frage Drei
Beim Scharf stellen muss ich danach noch etwas verändern wegen dem IR-Filter?
Glaube hab da was gelesen das da korrigiert werden soll.
Aber wie?
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
...

Bezüglich des kombinieren von unterschiedlichen Filtern mit einem IR-Filter frug ich da bei mir noch verschiedene Filter in Schublade sind.

...

Das einzige Filter, welches sich für mich erkennbar sinnvoll mit dem IR-Filter kombiniert, dürfte das Polarisationsfilter sein. Damit ist es möglich, den Himmel noch dunkler zu bekommen und die Aufnahme somit schon "bei der Aufnahme" zu dramatisieren.

Zumindest gute Polfilter funktionieren auch noch in den IR-Regionen langwelliger als 850nm, die mit Halbleitersensoren in Digitalkameras jetzt zugänglich werden.
Schau mal hier:
http://www.bilderforum.de/t16526-polfilter-sinnvoll-bei-ir-aufnahmen.html


Grüße von Waldschrat... :)
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.935
Ist da eine der neueren SPP Versionen zu bevorzugen oder kann ich dies auch mit der althergebrachten 4.2.2 Version angehen?
Ich frage deshalb weil es ja mit den unterschiedlichen SPP Versionen immer mal Verbesserungen gab.
Ab 4.2.2 das egal. Da hat sich für die SD14/15 zumindest im Monochrom-Bereichn nichts getan (die Farbsaumkorrektur brauchst Du dafür nicht).

Ich würde einfach die neueste Version nehmen, da dort konventionelle Farbaufnahmen vom Grün- und Magentarauschen gehielt werden können.

Zweite Frage
Die X3f Dateien kann ich ja auch in LR4 bearbeiten und im Anschluß an Siver Efix Pro weiterleiten.
Hat dies wer schon mal versucht?
Da spricht nichts dagegen. Und mit Silver Efex kann die Wirkung nur interessanter werden.

Frage Drei
Beim Scharf stellen muss ich danach noch etwas verändern wegen dem IR-Filter?
Glaube hab da was gelesen das da korrigiert werden soll.
Aber wie?
Den optimalen Scharfstellungspunkt würde ich per Testaufnahme(n) und Kontrolle auf dem Display (bzw. noch besser auf dem Computerschirm) bestimmen.

Die roten Punkte auf den alten Objektiven sind zwar für die Fokuskorrektur IR gedacht. Hinreichend genau ist dies jedoch nur, wenn dein M42-Adapter auch wirklich das M42-Auflagemaß gewährleistet.
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Frage Drei
Beim Scharf stellen muss ich danach noch etwas verändern wegen dem IR-Filter?
Glaube hab da was gelesen das da korrigiert werden soll.
Aber wie?
Moin Leute,

ich habe gerade in einem IR-Forum gelesen (Mist, jetzt find ich den Beitrag nicht wieder, werd ihn evtl. später verlinken), daß moderne Objektive mit ED-Glaselementen keine Fokuskorrektur benötigen.
 

six.tl

Guest
Heute ein kleines Aha Erlebnis, hier
http://www.bilderforum.de/attachment.php?attachmentid=67496&d=1369405843
Danach brach alles zusammen.
Alle aufgenommenen X3f Dateien ließen sich nicht in einen der folgenden Converter, SPP, SilkyPix, und LR4, mehr öffnen.
Besser gesagt es wurden bei einlesen die eingebetteten JPG angezeigt doch dann kam nur ein schwarzes Bild.
Zudem waren die Aufnahmen in der Vorschau mehr als Unscharf obwohl der grüne Indikator angezeigt hat.
Bei eine zweiten Reihe von Aufnahmen mit weit kürzeren Belichtungszeiten das Gleiche.
Dann ist die Handhabung mit dem 49mm Filter für mich nicht die Glücklichste.
Das Einklemmen ist mir nichts.
Kurz und Knapp der Filter gimng Heute noch zurück.
Das Thema ist nicht vom Tisch, vorrangig muss ich mich erst belesen und mir Grundwissen erarbeiten.
Die technische Seite ist ja vorhanden und so ein Filter ist in wenigen Tagen im Kasten.
Derweil herzlichen Dank für Aller Mühe:daumen:
Danke oz75 für deine Geduld und Schreibe.:daumen:

Ich frage auch gleich weiter.:D
 

six.tl

Guest
Wie b.z.w. wie korrigiere ich bei manuellen Objektiven den IR Faktor beim Scharf stellen wenn ich mit dem Weitwinkel schon Anschlag Unendlich bin?
Ich habe Heute mit dem 2.4/35mm ohne IR Filter den Unendlichkeitspunkt erreicht.
Ein weiteres über dier diesen Punkt ging nicht.
Die Kamera hat mit grünen Indikator den Schärfepunkt signalisiert.
Alle Aufnahmen waren aber Unscharf.
Was sollte ich da unternehmen?
 

six.tl

Guest
Wie oben beschrieben konnte ich die X3f Dateien in keinen Converter als RAW öffnen und bearbeiten.
Es wurde nur ein schwarzes Bild angezeigt.
Hat dies wer schon gehabt oder mache ich schon einen elementaren Fehler zuvor?
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.935
Wie b.z.w. wie korrigiere ich bei manuellen Objektiven den IR Faktor beim Scharf stellen wenn ich mit dem Weitwinkel schon Anschlag Unendlich bin?
Ich habe Heute mit dem 2.4/35mm ohne IR Filter den Unendlichkeitspunkt erreicht.
Ein weiteres über dier diesen Punkt ging nicht.
Die Kamera hat mit grünen Indikator den Schärfepunkt signalisiert.
Alle Aufnahmen waren aber Unscharf.
Was sollte ich da unternehmen?
Du hast m.E. nicht das Problem, dass Du über Unendlich hinaus justieren musst. Der Fokuspunkt sollte eigentlich vor Unendlich liegen.

Mach einmal eine Blind-Testserie, bei der du sukzessive den Fokus in sehr kleinen Schritten von Unendlich-Anschlag auf etwas kürzere Distanzen verstellst. Bei einem 720nm-Filter sollte der optimale Punkt nicht allzu weit vor Unendlich liegen.

Warum Deine X3F nicht geöffnet werden können, ist ungewöhnlich. Das hat nichts mit der IR-Aufnahme zu tun. Vielleicht kannst Du dein Beispielfile auf irgendeinen Server hochladen und hierhin verlinken?

Ansonsten würde ich die Kamera einmal komplett zurücksetzen und die Einstellungen neu durchkonfigurieren...

Gruß,
Oz

P.S.: Die jpeg-Voransichten Deiner Sigma im IR sind leider ungeeignet um irgendeine weitergehende Qualitätsaussage über das Bild zu machen (außer Helligkeit). Auch bei mir sehen die jpeg-Voransichten unscharf und vermatscht aus. Die wirkliche "Qualität offenbart sich bei der RAW-Entwicklung...
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.935
Ein einfacher Vergleich zwischen einem 720nm-Passfilter und einem 950nm-Passfilter.

RAW-Konversion mit UFRAW, weitere Abstimmung mit gimp...

1) TAIR 3S, 300mm an der EOS1000d (BCF)

950nm
500k_IMG_5950-2.jpg

720nm
500k_IMG_5953-2.jpg

2) Циклоп 85мм, an der EOS 1000d (BCF)

950nm
500k_IMG_5956-2.jpg

720nm
500k_IMG_5957-2.jpg

Gruß,
Oz
 

six.tl

Guest
@oz75
herzlichen Dank für Deine weiteren Infos.
man muss dann aber die manuellen M42 Objektiven genau mit der Kamera justieren und im schlimmsten Fall jedem Objektiv einen Adapter fest anschrauben.
Für den Anfang dachte ich das ich mit den 18-50mm hinkomme.
Ist nicht weiter tragisch, behalte das Thema im Auge.


für drei Tage
http://www.daten-transport.de/?id=374upfu3cXF5

Grüße aus LE
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.935
man muss dann aber die manuellen M42 Objektiven genau mit der Kamera justieren
Ich arbeite genau so. Mit einer Sigma mangels LiveView etwas mühsam. Da ich zumeist mit dem 17-70 (ohne OS) und dem 18-50 (ohne OS) arbeite, habe ich mir einfach die optimale Fokusringposition gemerkt.

Zu Deinem Bild: Unter SPP pechschwarz. Unter Silkypix konnte ich dennoch etwas erkennen und entwickeln (+3EV die Belichtung hochgeschraubt)...

2013-05-25_141008.jpg

Weiß der Kukuck, warum SPP das nicht hinbekommt...:confused:

Das Hauptproblem sehe ich aber in f/16 + 1/640s. Das ist viel zu knapp. Versuche es mal mit f/11 und 1/100s - 1/200s

Gruß,
Oz
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.935
Foveon Falschfarben

Ganz unmöglich sind Foveon-IR-Falschfarben dennoch nicht - jedoch sehr aufwendig, siehe

http://www.dpreview.com/forums/thread/2815601#forum-post-35500453

Manche versuchen es durch die RGB-Zerlegung mit Monoveon (hat bei mir nicht funktioniert), andere durch Spezialfilter, z.B. einem Wratten 44A wie in o.g. Link beschrieben.
Ich hab' etwas herumprobiert.

Da ich nicht gleich ein Kodak Wratten 44A Gelatinefilter auftreiben wollte, habe ich einem primitiven 72mm Farbfilterset (5 Filter für 20€) den Vorzug gegeben. :D

Der Blaufilter kommt dem nahe, was für den 44A beschieben wird.

Nachfolgend mit der Sigma SD1(M) ohne IR-Sperrfilter - aber Blaufilter vor der Linse (Sigma 17-70 2,8-4,5).

So kommt es aus der Kamera und aus SPP
500k_SDIM4558.jpg

Mit Photoshop (selektive Farbkorrektur -- Magentastich entfernen, blau pushen ---das Rot des Pfanzenbewuchs tritt hervor)
500k_SDIM4558-2.jpg

Kleine Abschlußpielerei mit Sagelight
500k_SDIM4558-2_edited.jpg

Grüße,
Oz
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Super interessant Deine Experimente, Oz!

Ohne jedes Filter vor dem Foveon ist es bei Tage doch unspannend.
Selbst die "Blaue Stunde" wird einfach nur zu einer - violetten Stunde. :gähn:

SDI0001_JPGooSD15_1200x800pix.jpg





Neben gekonntem Filtereinsatz gibt es noch eine andere Möglichkeit, den "nackten" Foveon kreativ im "Vollspektrum" zu nutzen: Das Tageslicht meiden, und Situationen suchen, wo überwiegend Lichtquellen sind, die kein kontinuierliches Spektrum ausstrahlen (also Leuchtstoff-, Energiespar-, sonstige Floureszenzlampen, LED, usw. ).


Zwei Beispiele aus Berlin:



SD14 an der Weltzeituhr Alexanderplatz, September 2011
2011_09_21_SD14_50mm_Bln_Weltzeituhr_VollSpektrum_0305_Var2013_1200x854pix.jpg





vor ein paar Tagen Mai 2013 was Ähnliches mit der SD15 "nachgeschossen"
2013_05_17_SD15_Bln_Alex_Weltzeituhr_VollSpektrum_0012_1200x900pix.jpg






Diese Aufnahmen sind sicher noch nicht der Hit. Ich sehe in diesem Vorgehen aber grundsätzlich kreatives Potenzial! ;) Wie wäre es mit einem Sammel-Fred "Foveon-Sensor im Vollspektrum" ?



Grüße vom Waldschrat! :)
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Interessant auch der Direktvergleich 720nm zu 950nm, mit dem deutlich dunkleren Himmel tiefer im Nahinfrarot! :daumen:
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Richte ich euch gerne ein - sollen denn dann Beiträge von hier gleich mit dorthin verschoben werden?
Danke Robert! Verschieben: nein. Hier geht es laut Überschrift primär um IR-Fotografie (Technik und Bildbearbeitung).

Mir schwebt parallel ein Bilderstrang und Austausch zum Thema "Falschfarben - Foveon im Vollspektrum" vor. Das ist nochmal ein etwas anderer Akzent. Scheint mir nach Durchforstung des Web's ein Schatz zu sein, der noch nicht so gehoben ist. ;)

Herzlicher Gruß! :)