Fotoequipment und das liebe Geld

othello8

othello8

Beiträge
600
Jedoch ist gerade deine bzw, unsere (hab ja auch eine) A99 vor 8 Jahren das Sony Topmodell gewesen und hat damals rd. 2800€ (UVP) gekostet. Heute erfreust du dich an ihren technischen Eigenschaften und Bildergebnissen genau so wie der seinerzeitige Neukäufer, dem du damals vielleicht genau so gesagt hättest, dass auch eine gebrauchte A700 für 400€ gute Bilder macht.
Ja klar, Harald! Ich ziehe natürlich immer den Gebrauchtmarkt in diese ganzen Überlegungen mit ein. Wenn ich überlege wie der Neupreis meiner ganzen Sigma´s damals gewesen ist, hätte ich hier fast mein Eigenheim verkaufen müssen. Kamera´s, die man heute für Preise von 50 bis 200€ bekommt!
Und da die Kamerapreise schneller schmelzen als ein Schneemann im August, liegt im Gebrauchtkauf immer das mit Abstand größte Einsparungspotenzial. Da muß ich mir nur vor Augen führen, daß meine Sigma SD-1 bei Markteinführung über 7000 € gekostet hat 😱
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Harald und pquattro
Harald

Harald

Beiträge
964
Oh ja, die S1.
Hast du das Original oder die Billigausführung Merrill? ;)
 
GD7

GD7

Beiträge
922
Möchte ich sehr lichtstarke Objektive (Blende 1.4), geb ich mich nicht damit zufrieden das es erst scharf abbildet wenn man abblendet, dann kann ich mir z.B. gleich ein 2.8´er Objektiv zulegen. Knipse ich nur irgendwelche Schnappschüsse mit Blende 8, geht das sicherlich auch mit günstigen "Scherben", da braucht man keine Offenblende, kenne nämlich kaum ein Objektiv welches bei Blende 8 nicht alles scharf darstellt....


Hat man ein technisch sehr gutes Equipment (Kamera, Glas, etc.) kann man technische Fehler fast komplett ausschliessen und sich voll und ganz auf das Motiv konzentrieren ----> passt dann etwas nicht, liegt es dann aber definitiv nicht am Equipment 😝
Hallo Janni,
so sehe ich das auch, darum wird meine nächste Kamera, falls ich mir überhaupt noch mal eine kaufe, die Sony A9 oder A9II.
Objektive habe ich nur 4 aber die sind spitzenklasse, da noch eine A9 dazu und ich kann wirklich nicht mehr sagen, dass ein technischer Bildfehler am Equipment lag. 😁
 
gewa13

gewa13

Beiträge
138
Moin,

ich finde die Diskussion hier sehr interessant ...
es geht auch noch mit noch weniger Geld: Gegenwert von 4 bis 5 Kisten Bier

IMGP0786.jpeg

- die Canon 350 D kam im Gegenwert von 2 Kisten Bier, Ösen verrostet, der interne Blitz klappt nicht mehr auf und klappt man ihn manuell aus löst er nicht aus. Weiter fehlt die Beschriftung am Moduswahlrad. Ansosten löst die Kamera aus und arbeitet tadellos.
- AF-Confirm Adapter aus China für den Gegenwert von 1 Kiste Bier
- Vivitar 2,8/28mm (von Komine, sehr gute Bildqualität) für den Gegenwert von 1 Kiste Bier

Das reicht doch eigentlich oder? Wenn man noch für 3 Flaschen Bier einen Umkehrring kauft gehen sogar Makros 1:1 ...

Gut, das preiswerteste AF-Objektiv kostet 3 Kisten Bier (18-55mm) oder man nimmt für 1,5 bis 2 Kisten Bier ein altes 35-70mm EF-S
 
Zuletzt bearbeitet:
dj69

dj69

Beiträge
3.470
@Janni, Jan du hast vollkommen recht. Ich hänge momentan auch ein wenig im Kreativ-Tief. Aber das wird wieder.
Mit der Erfahrung steigt auch der Anspruch an die Ausrüstung, man weiß was man will, man weiß was man macht und die Ausrüstung wird entsprechend ausgebaut.

So ist das.

@gewa13 Gerhard, 2 Kisten Bier für diesen Schrotthaufen? Echt? Ich hoffe es waren leere Bierkisten... 😂🤣
Aber mal im Ernst, gerade wenn man beginnt ist kein High-End-Equipment notwendig. Gutes älteres Zeugs und vor allem gut und günstiges tut es auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: gewa13
Janni

Janni

Beiträge
8.279
Diese Währung ist ganz nach meinem Geschmack 😜
Einige von uns können damit viel besser rechnen, moment.....dann hab ich für meine letzten beiden Kameras für jeweils 247 Kisten Stauder-Bier bekommen (ohne Pfand)....hört sich dann viel besser an und tut nicht so weh
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gewa13 und GD7
sonne_licht

sonne_licht

Beiträge
1.140
Möchte ich sehr lichtstarke Objektive (Blende 1.4), geb ich mich nicht damit zufrieden das es erst scharf abbildet wenn man abblendet, dann kann ich mir z.B. gleich ein 2.8´er Objektiv zulegen.
Das ist ein gutes Beispiel. Ich fotografiere gerne mit alten manuellen Gläsern. Das Minolta MD 50mm mit 1.4 habe ich für 35 Euro bekommen. Wundervolle Optik. Das 50er in 1.2 kostet das Zehnfache. Um die 350 Euro. Wenn es dann um eine Lichtstärke von 0,95 geht und das auch noch in hervorragender Abbildungsqualität, um offenblendig gute Ergebnisse zu bekommen, dann wird es exorbitant teuer. Wer die letztere Freistellung samt Wirkung in seinen Bilder wünscht, greift dann tief in die Tasche, oder lässt es sein und bleibt bei 1.4 oder 1.2. Nur, mit beiden letzteren Objektiven ist das NICHT machbar, was die 0.95er Optik leistet.

Wobei sich immer die Frage stellt, was ist überhaupt ein gutes Foto und wer soll das beurteilen, wenn nicht der Fotograf selber. Ich zum Beispiel fotografiere für mich selber und nicht für andere. Daher entscheide auch ich, wie viel Geld mir dieses oder andere Hobby wert ist. Dementsprechend fließt dann Geld oder nicht. Vorausgesetzt, es ist Geld da ...

Bei mir ist das eigentlich immer eine Frage meiner Emotionalität, nicht meiner Ratio.
 
Zuletzt bearbeitet:
gewa13

gewa13

Beiträge
138
Moin,

ich zeig jetzt meine Fotos als Hartz IV Empfänger ... mit oben fotografierter Kombination 350D und Vivitar 28mm

IMG_0033.jpeg


IMG_0035.jpeg

IMG_0036.jpeg

IMG_0037.jpeg

Geht doch eigentlich von der Qualität oder? Alle Blende 11 und Entfernung 10m.

P.S.: ... hebe gerade bemerkt, daß die Originale noch deutlich schärfer sind als die hier im Forum hochgeladenen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dj69 und othello8
Nachzügler

Nachzügler

Beiträge
226
Moin,

ich zeig jetzt meine Fotos als Hartz IV Empfänger ... mit oben fotografierter Kombination 350D und Vivitar 28mm










Geht doch eigentlich von der Qualität oder? Alle Blende 11 und Entfernung 10m.

P.S.: ... hebe gerade bemerkt, daß die Originale noch deutlich schärfer sind als die hier im Forum hochgeladenen ...
Monsignore , ich bin überwältigt 🤣
Und das mit "verhartzter" Blende--das gibt Auftrieb 😇
Euer Bruder im Geiste-OTTI
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gewa13
dj69

dj69

Beiträge
3.470
Moin Gerhard, die Kombi liefert doch ganz gut ab :)
Deine Beispielbilder zeigen ja gut, dass es nicht immer das Neueste und Beste und überhaupt sein muss. Es geht doch viel mehr um den Spaß an der Sache.

Ich habe ein 24mm f2.8 Vivitar mit Nikon Anschluss, ich mag das Glas an der Fuji, an der Nikon war es mir ein wenig flau. Was aber eher am scharfstellen und meinen schlechten Augen lag... ;)

Trotzdem finde ich die Kamera in diesem Zustand überteuert. Ich würde mich schämen für sowas Geld (oder Bier) zu verlangen...
Hier habe ich eine gute gebrauchte gefunden, vor allem voll funktionsfähig, für ca. 3 Kisten Bier. :D Je nach Marke...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gewa13
Harald

Harald

Beiträge
964
Alte Canons werden im Vergleich noch recht hoch gehandelt, das wundert mich auch immer wieder.
Hatte mir vor 2 Jahren auch wieder eine 350D zugelegt für 42€ (inkl. Porto), die ist aber auch in deutlich besserem Zustand.
Allerdings konnte ich kürzlich ein komplettes Olympus E-330 Doppelzoom-Kit für 50€ erwerben - in absolut neuwertigem Zustand. Das geht sicher demnächst auch mal mit auf Tour.

Trotzdem, Gerhard: Ich kann absolut die Freude verstehen, wenn man es fertigbringt, einem solchen "Schrotthaufen" (bitte nicht falsch verstehen) noch gute Bilder zu entlocken.👍
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gewa13
Cheyenne

Cheyenne

Beiträge
39
Hallo,
dann mag ich mich auch noch zu diesem Thema äußern.

Ich fotografiere viel sich schnell bewegende Motive wie Hunde und Pferde. Da bin ich am Anfang mit meiner "günstigeren" Ausrüstung an meine Grenzen gekommen und habe nach und nach aufgerüstet. Jetzt bewege ich mich so im mittleren Preisbereich (Nikon D750 mit 70-200 2.8 Obi) und das passt seit ein paar Jahren.

Eine teurere Ausrüstung macht natürlich nicht automatisch bessre Bilder, da schließe ich mich hier doch der überwiegenden Meinung an. Jedoch ist sie durchaus in vilen Situationen hilfreich.

Ich bin der Meinung ein Hobby darf ruhig Geld kosten. Wieviel ist einfach ganz individuell

LG
Petra