Designjet A0 ... "voll pfättes Monster" ...

  • Autor des Themas Klaus-R
  • Erstellungsdatum

Bilderoy

Beiträge
19
Wooowwww....also die Bilder sehen einfach Top aus.....

Kaum zu glauben, dass die aus einem 20 Jahre alten HP Plotter rausgekommen sind.

Wenn ich mir Klaus Bilder anschaue, bin ich noch ratloser als vorher.
Habe diese pixeligen Ausdrucke immer noch nicht in den Griff bekommen.


:-(
 

Lamic

Beiträge
40
Tapetenwechsel

nun wird´s Frühling bei mir
SDIM0123.jpg
:) Motiv: SD9 24-70-2.8 SPP5
Grüße aus Hamburg
Michael
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.081
Jou .... Steffen sagt's, wie's ist.

Diese wirklich schönen 100x70cm Bilderrahmen (echtverglast) habe ich aus einem (Resterampe - Ramschladen) für 20,-€ /Stück gekauft.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

knipsdruck

Beiträge
1
Handbücher/Anleitungen

Hallo,

ich bin neu im Forum und habe ein Auge auf den DesignJet 650c geworfen.
Klaus habe ich schon vorgewarnt, dass ich in nächster Zeit bestimmt ein paar Fragen haben werde.
Die vielen Hinweise in diesem Thread dürften aber auch so schon sehr hilfreich sein. Danke an alle Tippgeber.

Vielleicht kann ich auch schonmal eine Kleinigkeit beitragen.
Hier sind die Links zu den Handbüchern, die ich bisher gefunden habe:

Service-Handbuch:
http://www.lbrty.com/tech/Manuals_DN/DN_650Csm.pdf

Setup-Anleitung:
http://www.plotter4u.com/support-files/DesignJet-650C-Plotter-C2858B-C2859B.pdf

Bedienungsanleitung Front Panel
http://www.plotter4u.com/support-files/650c front panel.pdf


Gruß

Marco
 
rico2007

rico2007

Beiträge
3.406
Das ich auch mal so ein Monster hier stehen haben würde hätte ich nie gedacht, jetzt habe ich auch seit gut 2 Wochen einen Designjet 2500CP, auf den ich per Netzwerk drucken kann :D:D. A0 ist schon echt geil nur die Tinte ist ja bald unerschwinglich :eek: 200€ pro Patrone da schluckt man schon gewaltig. Egal davon habe ich aber noch reichlich mit dabei gehabt.

@ Lamic Michael ... Was hast du für den Glanzausdruck für ein Papier benutzt das scheint echt sehr gut zu sein. Ich habe verschieden Papierrollen dabei gehabt leider nix mit Glanz oder Fotopapier. Eine Papiersorte hat ca. 120-180g und ist leicht matt glänzend habe nur noch nicht herausbekommen wo man so was günstig beziehen kann. Das Glänzende in A0 wäre natürlich auch perfekt.

Was habt ihr da in der Richtung für Erfahrungen gemacht und welches Papier auf Rolle könnt ihr empfehlen für Poster ausdrucke???
 

Achim-Stubben

Beiträge
9
Moin moin,
ich habe die letzten Tage nach günstigen Großformatdruckern bzw. Plottern gegoogelt.
Und bei der Suche bin ich dann auf diesen Fred gestoßen.
Ich habe mich, weil ich Fragen zum "Monster" habe, hier im Forum registriert.

Haben Klaus und die Anderen ihr Monstrum noch im Betrieb?
Wie sieht es aus mit dem günstigen Nachtanken?
Vielleicht hat sich ja jemand ein anderes Monster gekauft und kann seine Erfahrungen hier schildern?
 

Achim-Stubben

Beiträge
9
Danke für die schnelle Antwort.
Hast Du im Laufe der Zeit noch wieder was gehört von der Anfälligkeit des 750C?

Die sind anscheinend häufiger verkauft worden.

Bei einem 750'er hätte ich schon öfter zuschlagen können,
für um die 100 Euro.

Die 650'er sind immer am anderen Ende von Deutschland zu verkaufen.

Ich werde wohl warten, auf Grund Deines Freds hier.
Anleitung für den Druckertreiber, Erfahrung mit günstiger Tintenversorgung.

Bevor ich bei einem anderen Modell wieder auf Suche gehen muß, wird der Markt bei Ebay und Kleinanzeigen Ebay beobachtet.
Ich wohne bei Bad Oldesloe. Schaun mer mal.

Gruß Achim
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.081
... Du brauchst für beide Modelle einen WIN-XP Rechner und zwingend einen
Parallel-Drucker-Port. Kein USB-Betrieb möglich!

WIN XP MUSS, weil spätere Treiber vom HP nicht geliefert wurden! Es gibt zwar in späteren WIN-Systemen ingegrierte Treiber, die liefern aber keine Photo-taugliche Bildqualität.

Naja ... falls nicht mehr vorhanden, sollte ein XP-Rechner mit Parrallel-Port
für kleines Geld zu bekommen sein.

Grüße

Klaus
 

Achim-Stubben

Beiträge
9
Moin Klaus,
vielen Dank für die Anleitung.

Ich habe jetzt über Ebay-Kleinanzeigen zugeschlagen und bezahle 130 Euro inkl. neuer Patronen. Die Tage werde ich ihn dann abholen.

Einen XP-Rechner zu aktivieren ist überhaupt kein Problem.

Ein paar Fragen habe ich jetzt schon.

Zitat Klaus:

Du brauchst also diesen Treiber und eine gute EBV aus der heraus Du druckst.

Was ist eine gute EBV?

Zitat Klaus:

Über Photoshop lässt sich über ein sog. Hard-proof noch feiner abstimmen!


Welche Phtoshopversion ist für Anfänger zu empfehlen, um sich in Sachen Ausdrucken eizulesen?
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Moin,
XP-Rechner ist klar. Ist aber ein Parallelport tatsächlich unbedingt nötig? Meines Wissens nach haben die Dinger nen Netzwerkanschluss (RJ45), so dass ein Betrieb über ein vorhandenes Netzwerk doch auch möglich sein sollte.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.081
Moin,
XP-Rechner ist klar. Ist aber ein Parallelport tatsächlich unbedingt nötig? Meines Wissens nach haben die Dinger nen Netzwerkanschluss (RJ45), so dass ein Betrieb über ein vorhandenes Netzwerk doch auch möglich sein sollte.
Nein, haben sie leider standardmäßig nicht.;) Es gibt (bzw. gab) als Zubehör eine solche Erweiterungskarte ..... da ist inzwischen aber nur schwer 'dranzukommen, wenn sie nicht schon eingebaut war.

Das ist aber nicht wirklich das Thema .... viele XP-Rechner haben noch einen Parallelport und wenn der fehlt, dann kann er leicht emuliert werden:

http://www.ebay.de/itm/USB-auf-Para...84-/220538809968?_trksid=p2141725.m3641.l6368

Das sollte eigentlich funktionieren!

Grüße

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.081
Moin Klaus,
vielen Dank für die Anleitung.

Ich habe jetzt über Ebay-Kleinanzeigen zugeschlagen und bezahle 130 Euro inkl. neuer Patronen. Die Tage werde ich ihn dann abholen.

Einen XP-Rechner zu aktivieren ist überhaupt kein Problem.

Ein paar Fragen habe ich jetzt schon.

Zitat Klaus:

Du brauchst also diesen Treiber und eine gute EBV aus der heraus Du druckst.

Was ist eine gute EBV?

Zitat Klaus:

Über Photoshop lässt sich über ein sog. Hard-proof noch feiner abstimmen!


Welche Phtoshopversion ist für Anfänger zu empfehlen, um sich in Sachen Ausdrucken eizulesen?
Photoshop z.B. hat einen wirklich sehr guten Druckmonitor!
Eine maximal preiswerte und enorm leistungsfähige Möglichkeit ist z.B. PSE-11:

http://www.ebay.de/itm/Adobe-Photos...211450?hash=item25ba77ec7a:g:fU8AAOSwiYFXFNmx

Nach Version 11 ist IMHO nichts wirklich Wichtiges oder Nützliches mehr dazugekommen ... frühere PSE-Versionen aber bitte nicht mehr kaufen ..... ich habe viel darüber hier palavert ... will nicht immer alles wiederholen....;)

http://www.bilderforum.de/t18506-photoshop-elements-12-vs-cs-6-was-schon-e12-kann.html

http://www.bilderforum.de/t28267-photoshop-elements-aufgebohrt.html

Grüße

Klaus
 
rico2007

rico2007

Beiträge
3.406
... Du brauchst für beide Modelle einen WIN-XP Rechner und zwingend einen
Parallel-Drucker-Port. Kein USB-Betrieb möglich!

WIN XP MUSS, weil spätere Treiber vom HP nicht geliefert wurden! Es gibt zwar in späteren WIN-Systemen ingegrierte Treiber, die liefern aber keine Photo-taugliche Bildqualität.

Naja ... falls nicht mehr vorhanden, sollte ein XP-Rechner mit Parrallel-Port
für kleines Geld zu bekommen sein.

Grüße

Klaus
HI Klaus,

Ich habe jetzt ja auch schon seit einiger Zeit den DesignJet 2500CP und auch den 3500CP ... und ja auch Photopaper mit 1,3m :D:D...

Der Ausdruck ist auf dem Fotopapier echt sahne ich benutze bei Windows 7 64Bit diesen Treiber er funktioniert recht gut
Der Treiber soll für Diverse ältere Modelle funktionieren.

Folgende Modelle werden im Treiber berücksichtigt:

HP DesignJet ColorPro CAD by HP
HP DesignJet 3500CP by HP
HP DesignJet 3000CP by HP
HP DesignJet 2500CP by HP
HP DesignJet 2000CP by HP
HP DesignJet 750C+ (E/A0) by HP
HP DesignJet 750C+ (D/A1) by HP
HP DesignJet 755CM(C3198B)by HP
HP DesignJet 700 (E/A0) by HP
HP DesignJet 700 (D/A1) by HP
HP DesignJet 488CA (E/A0) by HP
HP DesignJet 488CA (D/A1) by HP
HP DesignJet 455CA (E/A0) by HP
HP DesignJet 455CA (D/A1) by HP
HP DesignJet 450C (E/A0) by HP
HP DesignJet 450C (D/A1) by HP
HP DesignJet 750C (E/A0) by HP
HP DesignJet 750C (D/A1) by HP
HP DesignJet 755CM(C3198A)by HP
HP DesignJet 350C (E/A0) by HP
HP DesignJet 350C (D/A1) by HP
HP DesignJet 330 (E/A0) by HP
HP DesignJet 330 (D/A1) by HP
HP DesignJet 650C(C2859B) by HP
HP DesignJet 650C(C2858B) by HP
HP DesignJet 650C(C2859A) by HP
HP DesignJet 650C(C2858A) by HP
HP DesignJet 600 (E/A0) by HP
HP DesignJet 600 (D/A1) by HP
HP DesignJet 250C (E/A0) by HP
HP DesignJet 250C (D/A1) by HP
HP DesignJet 200 (E/A0) by HP
HP DesignJet 200 (D/A1) by HP
HP DesignJet 220 (E/A0) by HP
HP DesignJet 220 (D/A1) by HP
HP DesignJet 230 (E/A0) by HP
HP DesignJet 230 (D/A1) by HP

Du schreibst das nur mit einem XP Rechner davor wirklich gute Ausdrucke liefern kann ( bei deinem 650er ). Ich habe es nicht getestet vermute aber da er auch mit diesem Treiber gleichwertige Ausdrucke macht. Wenn ich da falsch liege muss ich das mit der XP Büchse unbedingt auch mal testen. Ich drucke übrigens auf den DesignJet per Netzwerk (Rj45), klappt hervorragend. Mehr Speicher im Drucker ist Gold wert und bringt echt nochmal nen kleine Schub.

Das mit der Farbkalibrierung mit dem Spyder3Print habe ich auch hinbekommen der Ausdruck ist jetzt absolut TOP. War frimelig aber man bastelt sich langsam an die Sache heran.


http://www.hstt.net/news/download/drivers/pl532en.rar
 

Achim-Stubben

Beiträge
9
Hi Rico,
ich bin jetzt ein bisschen verwirrt, wegen der Treiber.
Wenn ich bei HP den Treiber sauge ( http://h20564.www2.hp.com/hpsc/swd/public/readIndex?sp4ts.oid=59538&swLangOid=18&swEnvOid=228 )
die Datei heißt pl532ge.exe, die Version ist 4.65 März 2004.
Wenn ich dann nach englischem Treiber suche, bekomme ich die Datei pl532en.exe. Auch das ist die Version 4.65 März 2004.

Dein Treiber pl532en.rar ist die Version 4.82 für XP 64-Bit.

Auf Seite 2 dieses Freds, Beitrag 41, hat Bilderoy geschrieben, das er diesen Treiber benutzt, er aber kaum Einstellungsmöglichkeiten hat.

Klaus hatte dann im Beitrag 46, auch auf Seite 2, seine Einstellungen gepostet:

Einstellungen: Unter "Options" auf "manual color" klicken. Dann unter "color control" die Einstellungen "Helligkeit" (ganz auf dunkel) und "Kontrast" (auf maximal) einstellen. Ferner muss das "Dithering" auf "gestreut" und nicht auf "Muster" eingestellt werden. Ferner bieten sich die Einstellungen "automatisch drehen, um Papier zu sparen" und "Druck Verarbeitung auf dem Rechner", statt auf dem Drucker, unbedingt an. Das RAM im Drucker wird für Großdrucke nicht ausreichen!

@Rico
kann es sein, das bei Dir die Ausdrucke super sind, weil Du die Daten mit Software (Spyder3Print?) vorbereitest?
 
rico2007

rico2007

Beiträge
3.406
Hallo Achim???

Die Einstellmöglichkeiten sind mager aber soweit vorhanden...

Einstellungen: Unter "Options" auf "manual color" klicken. Dann unter "color control" die Einstellungen "Helligkeit" (ganz auf dunkel) und "Kontrast" (auf maximal) einstellen. Ferner muss das "Dithering" auf "gestreut" und nicht auf "Muster" eingestellt werden. Ferner bieten sich die Einstellungen "automatisch drehen, um Papier zu sparen" und "Druck Verarbeitung auf dem Rechner", statt auf dem Drucker, unbedingt an. Das RAM im Drucker wird für Großdrucke nicht ausreichen!
D1.jpg

D2.jpg

D3.jpg

D4.jpg

D5.jpg


Das einzige Manko was ich jetzt so sehe ist das der Treiber nicht in Deutsch ist ... Ja leider.

@Rico
kann es sein, das bei Dir die Ausdrucke super sind, weil Du die Daten mit Software (Spyder3Print?) vorbereitest?
Jain :D... Ich hatte vorher sehr oft einen etwas andren Farbton bei den Ausdrucken die dann von meinem Bildschirm abwichen. Das war teilweise schon gewaltig. Die Helligkeit mußte ich vorher nie anpassen die war ok. mein Problem lag anfangs ehr in dem Zusammenspiel der einzelnen Farbanpassungen innerhalb von Windoof. Deshalb ist jetzt unter Color auch "No color correction" angehakt so bin ich dann nach vielen versuchen endlich mit den Ausdrucken zufrieden gewesen. Im Nachhinein hätte ich das aber auch ohne den Spyder3Print recht gut hinbekommen. Ob Die Qualität der Ausdrucke vom vorgesetzten XP Rechner entspricht kann ich nicht sagen. Ich vermute aber das sie so Identisch aussehen werden. Der Treiber funktioniert bei mir auch mit Windows7. Was ich beim Netzwerkdruck bemerkt habe ... Unter Advanced sollte man bei Process document "In Computer" anhaken. So geht die Verarbeitung schneller und der Ausdruck funktioniert gut. Bei "in Printer" habe ich oft das Problem gehabt das der Ausdruck nur halb oder gar nicht herauskommt.

Der einzige Unterschied, der mir auffällt ist, dass das A-Model immer wieder
Druckpausen macht und im Display Tinte Trocknet in xx Min xx sec. erscheint.
Das mit der Trockenzeit hängt mit dem eingestellten Papier und den Einstellungen "im Drucker" zusammen beim 2500CP kann ich das im Menü einstellen. Ich vermute das es bei dem 650 ähnlich geht.

Bin mal gespannt was ihr herausbekommt und ob bei euch die Ausdrucke mit dem "64Bit Treiber" Vergleichbar oder schlechter ausfallen. Das würde mich dann mal Interessieren.
 

Achim-Stubben

Beiträge
9
Danke für die Antwort.
Ich setze jetzt einen Rechner neu auf, der Dual-Boot XP und Win 7 64-Bit haben wird
und werde beide Möglichkeiten austesten.

PS Wieso drei Fragezeichen hinter Achim?
Stubben ist mein Wohnort, 420 Einwohner in der Nähe von Bad Oldesloe.
 
rico2007

rico2007

Beiträge
3.406
Nee habe deinen Namen nur erraten aus dem User :)

Würde wahrscheinlich auch aus einer VM gehen :)

Bin gespannt.:daumen::daumen: