SD1, erster Erfahrungsbericht

Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.912
Ja das meinte ich. Schade. Aber wie Du erwähnst hast, kann sein das die SD1 ein LiveView bekommen wurde, das stand irgendwo im Blauen Forum oder DPreview!:confused:

Gruß
Mohamed

genau, das soll nur ein Firmwareupdate sein
(wenn ich das richtig gelesen habe)
Dann friemelt die SD1 eben mit hochgeklappten Spiegel, >>na und.<<
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.093
Das kommt vermutlich mit der SD1x, wenn man sich so die "(r)Evolution" der DP1, DP1s zur DP1x anschaut. :eek:
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.093
Hier noch etwas Nüchternes zum Thema Beugungsunschärfe.

Das Testobjekt ist ein normales, kariertes Blatt Papier. Parallel ausgerichtet und mit Spiegelvorauslösung und Fernbedienung fotografiert.

Da das 70mm Makro wohl eine der am schärfsten abbildenden Objektive von Sigma ist, kam dieses zum Einsatz.

Man sieht hier, dass bereits bei F11 eine leichte Unschärfe auftritt.
Je nach Motiv, und dieses hier ist ganz sicher kein praxistaugliches, blende ich bis maximal F13 ab. F16 empfinde ich schon als sehr grenzwertig, sei es bei Landschaftsaufnahmen oder Makros. Da empfiehlt sich (wenn möglich) wohl eher ein Focus Stacking.

100% Crops:

SD1_Beugungsunschärfe.jpg
 
micha77

micha77

Beiträge
874
@ stoneage
vielen dank für dein beispielfoto. mich würde dazu mal ein vergleich mit der sd 15 interessieren, da die pixel bei dieser ja grösser sind.
 

kruegchen

Beiträge
1.302
Die Unschärfe dürfte doch aber erst bei großen Postern überhaupt auffallen oder wenn ein Ausschnitt gefertigt wird. Da muß wohl noch leicht nachgeschärft werden. Aber mit meinem 20 MP Bayersensor in der NX200 ist das auch nicht besser. Der ist aber eh nicht ganz so knackig wie die SD1.
Wenn ich zuviel nachschärfen will erscheint Rauschen und auch ordentliche Artefakte. Da ist die SD1 bestimmt deutlich im Vorteil.


Gruß Sven
 

Frankg

Beiträge
578
Herzlichen Dank!

@ Stoneage

Deine Reihe bestätigt meine in einem anderen Thread errechnete Vermutung, wirkt sich aber nicht ganz so schlimm aus wie befürchtet.
Ich hatte eine bestimmten Schärfeverlauf für meine Produktfotos im Sinn.
Momentan denke ich, dass ich mit einer SD15 besser bedient bin und auf diese Thematik bezogen von einer SD1 weniger profitieren würde als erhofft.
Ich sehe diese geringe Tiefenschärfe in allen Schmuckfotos, auch bei den mit digitalem Rückteil an Mittelformatkameras gemachten.
Als einzige wirkliche Möglichkeit erscheint mir momentan eine Linhof M679cs (http://www.linhof.de/M679.html) mit einem für die Produktionszeit geliehenen PhaseOne-Rückteil. Linhof-produkte kann man leider nicht mehr leihen.
Fokusstacking muss ich ausprobieren. Vermutlich für eine Produktion zu aufwändig.
Jedenfalls ist für mich klar, dass die neue D800 niemals eine Alternative für eine SD1 sein kann, denn deren Unschärfebereich beginnt bereits bei Blende 5,6 - ein schlechter Scherz.

Auf alle Fälle vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast.


Gruß

Frank
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.093
Ich sehe bereits schon bei F9 eine leichte Unschärfe.

Richtig, wobei ich das sehr unkritisch sehe. Fast eher würde ich von einem leichten Kontrastverlust sprechen. Jedenfalls kann man das F9-Bild mit der richtigen Schärfung auf ein sehr taugliches Level bringen.
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.093
Hier noch das selbe mit der SD15.
Bitte beachtet, dass sich die Test-Reihe der SD1 und diese hier nicht vergleichen lassen, da ich mit der SD15 viel Näher ans Blatt Papier musste, um den Punktraster der Linien überhaupt sichtbar zu machen.

Beugungsunschärfe_SD15.jpg
 

paradiselost

Beiträge
938
Klar ist das es mit steigendem F-Wert unschärfer wird, vorallem wegen Diffraction der Linse/des Objektivs... :) Die SD1 Merrill ist ja "fast" bezahlbar im Vergleich zur normalen SD1....wenn auch für mich leider nicht erschwinglich. Ohne passende Optiken geht da leider nichts. Laut Sigma sollen Erstkäufer der SD1 übrigends im Bonus-Punkte Programm analog im Gegenwert von ca. 4000 EUR Sigma Equipment bekommen können nach Wahl.
 

kruegchen

Beiträge
1.302
Hier noch das selbe mit der SD15.
Bitte beachtet, dass sich die Test-Reihe der SD1 und diese hier nicht vergleichen lassen, da ich mit der SD15 viel Näher ans Blatt Papier musste, um den Punktraster der Linien überhaupt sichtbar zu machen.

Ist haber auch nich soviel anders. Das Objektiv schein da auch abzubauen.
Die Ergebnisse decken sich auch mit dem Test. Ist zwar an Canon aber die Grafik ist eindeutig.

Gruß Sven
 

kruegchen

Beiträge
1.302
Ups, ich muß von der Tastatur die Akkus wechseln. Da fehlen ja einige Buchstaben und einige sind zuviel.

Gruß Sven
 
micha77

micha77

Beiträge
874
@ stoneage
mich würde mal interessieren, wie sich die verarbeitung mit spp 5.2 bei der sd 1 mit geringerer auflösung gestaltet. bei der sigma sd 14 wurde die verarbeitungsgeschwindigkeit bei geringerer auflösung deutlich schneller.
ist das bei der sd 1 auch so ?
ich bräuchte bei meinen arbeiten meistens nicht die volle auflösung die die sd 1 bietet.
würde mich freuen, diesbezüglich was von dir zu hören.
vielen dank,
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.957
... und mich interessiert dringend;), wie sich die SD1 im M42 Betrieb belichtungstechnisch verhält .... ob diesbezüglich alles beim Alten geblieben ist;).

Danke, für diesbezügliche Infos.

Klaus
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.093
@ stoneage
mich würde mal interessieren, wie sich die verarbeitung mit spp 5.2 bei der sd 1 mit geringerer auflösung gestaltet.

Mit geringerer Auflösung verbessert sich die Arbeitsgeschwindigkeit deutlich.
Die für mich ärgerliche Langsamkeit bezieht sich aber eigentlich "nur" auf das Öffnen des X3F, das Rendern der 100% Ansicht (Full Res) und das Speichern.

Das Entwickeln, sprich an den Reglern schieben, empfinde ich eigentlich als unproblematisch.

Bei den kleinen Auflösungen wird dies deutlich beschleunigt, allerdings muss auch bei der kleinsten Bildgrösse (2336x1568) zuerst auf den "Full Res" Button gedrückt werden, bevor man aufzoomen kann. Und das ist auch wieder mit einer keinen Wartezeit verbunden.

Klaus, ich habe leider (noch) keine M42 Objektive. Der Adapter ist mittlerweile gekommen, aber das Angebot an Optiken scheint hier recht begrenzt zu sein, ausserdem ziemlich teuer.
 
micha77

micha77

Beiträge
874
@ stoneage
vielen dank für deine schnelle antwort. das hört sich gut an. die lange speicherzeit hat mich noch nie gestört, da ich meistens einen gesamten ordner bearbeite und immer in das x3f zeichen abspeichere. wenn ich den ordner fertig habe lasse ich dann alles im tiff oder jpeg mit den gemachten einstellungen konvertieren.
wie lange das dann dauert ist mir egal, das läuft dann nebenbei.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.957
(...)

Klaus, ich habe leider (noch) keine M42 Objektive. Der Adapter ist mittlerweile gekommen, aber das Angebot an Optiken scheint hier recht begrenzt zu sein, ausserdem ziemlich teuer.

Hmmm ... meinst Du jetzt begrenztes Angebot in der Schweiz? In der Bucht ist das ja eher mal kein Thema?!;)

Sobald Du da klar siehst, wäre eine Angabe der Referenzblende, bzw. ob sich der AF-Indikator wie gewohnt verhält, sehr nett!;)

Vielen Dank für die bisherigen Berichte.:klatschen:

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

matze

Beiträge
109
Um die Eigenschaften eines Objektives einschätzen zu können, schau ich immer hier:
http://www.slrgear.com/reviews/showproduct.php/product/964/cat/30
hier ist auch eine interaktive Grafik für verschiedene Blendeneinstellungen.
Mit der Hilfe kann man sich dann seine optimalen Einstellungen heraussuchen.....wenn das so gewollt ist.
Die meisten Sigma zeichnen nicht bei Blende 8 am schärfsten, sondern bei Blende 5.6!

Ab Blende 8 ist meist Schluss mit lustig. Das ist aber für die Sigmapreisklasse schon recht gut.

matze
 
micha77

micha77

Beiträge
874
Die meisten Sigma zeichnen nicht bei Blende 8 am schärfsten, sondern bei Blende 5.6!

Ab Blende 8 ist meist Schluss mit lustig. Das ist aber für die Sigmapreisklasse schon recht gut.

matze[/QUOTE]

ob diese tests immer so stimmen ??? :rolleyes:;):rolleyes:
also ich gehe oft weit über blende 5.6 hinweg ohne eine schlechtere qualität festgestellt zu haben. es sollte nur wg. der beugungsunschärfe nicht übertrieben werden
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.957
(...)
Ab Blende 8 ist meist Schluss mit lustig. Das ist aber für die Sigmapreisklasse schon recht gut.

matze

Nö! Da muss ich jetzt aber widersprehen! Lichtbeugung ist NUR eine Frage der Physik. Das hat nix mit der Preisklasse der Optik zu tun. Der Durchmesser der Beugungsscheiben kann unabhängig vom Objektivhersteller ausgerechnet werden.

Grüße und schöne Photos

Klaus