"Neues" 135er in meinem Bestand

  • Autor des Themas Steffen1207
  • Erstellungsdatum
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.254
Im Ernst ... das Dingen ist dermaßen scharf, kontrastreich und bildbrillant, dass ich es bildqualitativ auf eine Stufe mit meinem SIGMA 105mm Macro stelle.

Grüße

Klaus
 

sw-labor

Beiträge
1.488
Steffen,

das Pentacon 1.8 50mm mit Naheinstellgrenze 33cm ist astrein.
Farblich und Schärfe minimal unter dem Pancolar.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.254
Steffen,

das Pentacon 1.8 50mm mit Naheinstellgrenze 33cm ist astrein.
Farblich und Schärfe minimal unter dem Pancolar.
Ich glaub's Dir wirklich! ... Nur mein 33er leider nicht!! Äußerlich wie neu, optisch eine Katastrophe! Regal 2 = Flaschenböden. Wie konnte das die Qualitätskontrolle passieren??:mad:

Ich habe noch ein (44cm - baugleich zu Pentacon) Meyer Görlitz 50mm/1,8 MC .... das ist astrein .... aber eben nur "fast" so brillant, wie ein tadelloses Zebra-Pancolar.;)

Grüße

Klaus
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Im Ernst ... das Dingen ist dermaßen scharf, kontrastreich und bildbrillant, dass ich es bildqualitativ auf eine Stufe mit meinem SIGMA 105mm Macro stelle.
Ich habe die Ergebnisse mit meinem wirklich exzellenten Canon EF 100/2,8 Macro USM ohne L verglichen. Und was soll ich sagen? Bei den Farben hat das "olle" Zeiss die Nase vorn. Beim Canon muß ich da mehr nacharbeiten, wenn es auf endknackige Farben ankommt. Alles andere ist beim Canon auch vorzüglich, das ist ein Spitzenmakro!

Ich hatte ja den Vergleich des spanischen Kollegen schon erwähnt, der das Zeiss gegen das Canon 135/2,0 L USM hat antreten lassen. Bitte gerne reinschauen, die Ergebnisse sind erstaunlich...

http://www.canonistas.com/foros/teleobjetivos/450301-carl-zeiss-jena-sonnar-135-3-5-vs-canon-135-2-l.html
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.254
Ja ... kaum zu glauben ... offensichtlich aber wahr!
Die optische leistung meines 85er Jupiter 9 (eine Zeiss-Konstruktion aus den 1930er Jahren) ist diesbezüglich noch viel erstaunlicher.

Es ist mitnichten so, dass es keinen technischen Fortschritt in der Photo-Optik gegeben hätte! Den hat es gegeben, insofern, als es inzwischen Objektive gibt, die "damals" einfach nicht zu machen waren (SWW-Objektive - asphärisch ausgeführt) oder Hyper-Zooms, modernster Machart.
Sowas gibt's nunmal nicht in "alt".

Was aber die Leistung alter Festbrennweiten oder auch Zooms mit überschaubaren Zoomfaktoren angeht ... da bin ich seit Jahren der Meinung, dass da optisch nicht's mehr zu machen ist, wenn man ein damaliges Spitzenprodukt (wie hier das diskutierte Zeiss) als Maßstab nimmt.:daumen:

Grüße

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.254
Hallo Klaus,

für die Prakticar Serie ging das schon.
Hier
http://praktica.planetaclix.pt/lenses.html
die Carl Zeiss Jena Palette.
Einige hier:
https://www.bilderforum.de/t10108-_nex-5-plus-prakticar-objektive.html

Es gibt da auch mehrere M42 Versionen.
So vom CZJ 2.7 - 3.5/35-70mm.
Hier die Prakticar Version
https://www.bilderforum.de/t23263-carl_zeiss_jena-vario-2-7-3-5-35-70mm-prakticar.html
Herzlichen Dank für diesen Link (kannte ich noch nicht!);)

Das Problem bei den Tele-Festbrennweiten ist ja nur, dass die Sachen enorm "fett und schwer" daherkommen, weil sie den Mittelformat-ausleuchtungskreis können mussten. Das sind dann Strandhaubitzen, die zwar toll abbilden, die Du aber nicht schleppen möchtest.:eek:

Da gibt's für Kleinbild-Nutztung wirklich praxistauglichere Optik, als die von Zeiss-Jena.

Grüße

Klaus
 

sw-labor

Beiträge
1.488
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.254
Nochmals danke Jens Uwe,

das sind i.d.T. relativ lichtstarke Vertreter und die kann man nicht kompakt und leicht bauen.;)

Was ich meine wären z.B. kompakte 200/4,0 oder ein 300/5,6 von Zeiss Jena ... da bleibt eine Lücke.

Gut ... das Pentacon/Meyer Görlitz 200mm/4,0 schließt die 200mm Lücke mit ausgezeichnet guter BQ ... aber gibt es auch ein kompaktes DDR 300mm/5,6??

Grüße

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.254
Hallo Jens Uwe,

doch, es gibt eine superkompakte und federleichte 300mm Festbrennweite.;)
Hier mal ein Größenvergleich:

Links: Zeiss Sonnar 135mm/3,5
Mitte: Vivitar T4 300mm/5,6
Rechts Soligor T4 300mm/5,5

Bild - 15.jpg

Bild - 16.jpg

Bild - 17.jpg

Die beiden 300mm Vertreter sind aus meiner T4 Sammlung. Das mittlere (modernere) 300er/5,6 ist ideal für das A7 Gepäck.;) Beide 300er sind optisch
wundervoll ... insbesondere bokehschön. Das ältere 300er/5,5 Soligor baut zwar erheblich länger, ist aber immer noch relativ handlich. Das Vivitar ist aber das handlichste 300mm Kleinbild-Tele, das ich besitze.

Das von Dir verlinkte Zeiss ist ganz sicher für ein 300mm/4,0 absolut o.k..;)

Ist aber dennoch kein Vergleich zu meinem Vivitar, wenn's um's kleine Reisegepäck gehen soll.

Diesbezüglich gefällt mir ja gerade das hier diskutierte 135er Zeiss so gut.;)

Grüße

Klaus
 

sw-labor

Beiträge
1.488
In optischer Qualität sind diese aber Grüxxxx
Das CZJ Sonnar war aber auch nicht das As im Ärmel.
Wenn man Quali bevorzugt sollte man andere 300mm wählen.
Z.B. NIKON 4/300mm, die alte Version.
Tolle Farben kann dieses.
 

sw-labor

Beiträge
1.488
CZJ 3.5 135mm

Die (?) letzte Version (kein electric) CZJ 3.5 135mm MC (rot) 10xxxxxx


_DSC8069_CZJ_35_135mm.jpg



am Vormittag ohne Zxxxxxxx

jpg ooc
S7r
ISO50
Blende 5.6