1. - Hilfe

  • Autor des Themas Soe
  • Erstellungsdatum
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Nein, das glaube ich nicht dass es daran liegt. Wenn Du im Liveview Modus bist dann klappt der Spiegel hoch und Du kannst einfach nichts im Sucher sehen, der bleibt dann dunkel.

Aber morgen erst einmal die Kamera zurück setzen und dann mit frischem Wind und freiem Kopf an den Apparat heran gehen.

Das wird!
 

Squirm

Beiträge
2.302
Also man kann bei den Canons den Bildschirm als Sucher benutzen, dabei klappt allerdings der Spiegel hoch und der optische Sucher wird dann "Schwarz". Das "Dioptrien-Rädchen" dient nur dazu, das Bild auch bei einer Sehschwäche scharf sehen zu können.

Alsu musst du den Knopf suchen um den "live-View" Modus auszuschalten, dann siehste auch was durch den Sucher und brauchst auch weniger AKkuladung ;)

Gruß,
Achim
 
Soe

Soe

Beiträge
252
live-view-modus..... jaaaaaa, da klingelts... ich glaube sowas hab ich mal ziemlich am anfang eingeschaltet gehabt, und dann nicht mehr "hingefunden". weil das war was, wo ich auch noch die Funktionen ausprobieren wollte... :rolleyes:

na gut, das ich euch hab + das vollständige Handbuch auf dem PC jetzt.

nun denn, wünsch ich euch ein gutes nächtle, und morgen dann gehts weiter ;)
 
ClausB

ClausB

Beiträge
1.518
@ Kucht
Meinst Du wirklich dass man bei einen absoluten Anfänger mit RAW und einem Schärferechner wirklich geholfen wird? Wenn ich als Segellehrer meine Kurse so aufbauen würde hätte ich vermutlich nach der ersten Trainingseinheit keine Schüler mehr.

@Soe
Oben ist ja schon viel gesagt, also die Canon erst mal zurück auf Werkseinstellungen, JPG (groß)einstellen, beim Knipsen durch den Sucher gucken (dafür hast Du ja eine Spieglereflex gekauft;)) und dann im Modus Automatik ein paar Bilder machen.
Vor allem: Finger weg von den vielen Knöpfchen, sonst macht die Kamera plötzlich nur noch komische Sachen. Aber das kennst Du bereits;)
Erst wenn Du genau weißt wozu die Dinger gut sind, darfst und sollst Du weitere Einstellungen machen.

Leider gehört zum Fotografieren (im Gegensatz zum Knipsen mit der Casio) ein bisschen Theorie.
Irgendwie muss man das Gedöns mit Blende, Verschlusszeit, ISO, Schärfeverlauf usw. verstanden haben und dann Schritt für Schritt in die Praxis umsetzen.
Keine Angst, so schwer ist das gar nicht und viel mehr kommt dann von der Technik auch nicht mehr dazu.

Ich glaube in diesem Link ist das ganz gut und vor allem ziemlich leicht verständlich erklärt:

http://www.openfoto.de/58-lektion-3-belichtung/

Aber wie gesagt, erstmal Bilder machen und die gelungenen und besonders die Misslungenen hier in einstellen. Wie man das richtig macht, ist weiter oben schon verlinkt.

Du könntest Dir noch einen zweiten Akku besorgen, die Dinger sind immer im falschen Moment leer. Es muss kein teures Originalteil von Canon sein, die Akkus der Fremdhersteller in der mittleren Preisklasse sind fast genau so gut.
 
Kucht

Kucht

Beiträge
2.653
@ Kucht
Meinst Du wirklich dass man bei einen absoluten Anfänger mit RAW und einem Schärferechner wirklich geholfen wird? .....
Ja.


.....
Leider gehört zum Fotografieren (im Gegensatz zum Knipsen mit der Casio) ein bisschen Theorie.
Irgendwie muss man das Gedöns mit Blende, Verschlusszeit, ISO, Schärfeverlauf usw. verstanden haben und dann Schritt für Schritt in die Praxis umsetzen.
Keine Angst, so schwer ist das gar nicht und viel mehr kommt dann von der Technik auch nicht mehr dazu.
Ganau deswegen. :rolleyes:

So wir wir Soe verstanden haben möchte sie lernen zu fotografieren .... das geht nunmal leider nicht mit einer Automatik, die alles an sich reisst sondern nur durch verstehen was da abläuft wenn man die Einstellungen an einer Kamera vornimmt .... positive Unterstützung der Forengemeinschaft bei den ersten Versuchen usw. ;)
 
Kucht

Kucht

Beiträge
2.653
live-view-modus..... jaaaaaa, da klingelts... .... ;)
OK, bei mir auch:
Den Liveview schaltest Du bei den Canonkameras mit der Settaste in der Mitte des Steuerkreuzes (bzw. Wahlrads bei den grösseren Modellen) an und aus.
Im Liveviewmodus ist nur manuelles fokussieren möglich.
Daher wohl auch Deine Probleme mit der Scharfstellung.
Gewöhne Dir einfach an den Sucher zu benutzen .... dann hast Du auch bei hellem Sonnenschein keine Probleme mit spiegelndem Display. ;)

Zur Bedeutung des Schärfenfeldes:
Für die Wahl der Bildanmutung ist es imho der erste Schritt das passende Schärfefeld zu wählen.
Anbei zunächst einmal drei (sehr ähnliche) Aufnahmen mit unterschiedlich weit geöffneter Blende.
Blende 2,8 bei 75mm Naheinstellgrenze
Der Hintergrund verschwimmt fast vollständig, auch das Hauptmotiv
wird nicht durchgehend scharf abgebildet.
comp_1O5P3940.jpg
Blende 8 bei 75mm Naheinstellgrenze
Hintergrund noch angenehm beruhigt, Hauptmotiv annähernd vollständig scharf abgebildet.
comp_1O5P3939.jpg
Blende 16 bei 75mm Naheinstellgrenze
Hintergrund wird schon störend präsent,
Hauptmotiv durchgehend scharf

comp_1O5P3941.jpg

Aus diesem Grunde hatte ich weiter oben den Link zu dem Tiefenschärferechner eingestellt damit man sich zunächst spielerisch einmal ein Bild von der Ausdehnung des Schärfefeldes bei unterschiedlichen Blendenöffnungen und Brennweiten machen kann.
 
Marie

Marie

Beiträge
1.439
Ich muss grad sehr schmunzeln und fühle mich in meine Anfangsphase
des Fotografierens mit einer DSLR zurückversetzt. Das ist ja noch gar nicht so lange her...:rolleyes: Ich glaub, vier Jahre....

Angefangen hab ich auch im Automatik-Modus. Muste ja ersteinmal ein
Gefühl für die Kamera bekommen. Und das erste "Einigermassen-Foto" war schon ein Erfolg. Ausser der Kameratechnik gibt es ja auch noch andere
Dinge, wie Bildaufbau, ein Gefühl für Motive und dann kommen die Fragen
von ganz alleine z. B. warum ist es zu hell, warum zu dunkel, warum nicht
scharf und und und....
Dann hab ich einen Fotokurs besucht. Dadurch konnte ich dann ersteinmal
mit dem Menü meiner Kamera etwas anfangen... Obwohl der Kurs so
gerafft war, dass ich auch nur die Hälfte verstanden hab. Aber diese
Hälfte war auch schon etwas wert...;)
Ich finde es jetzt auch relativ egal, ob in Raw oder Jpeg fotografiert wird...
Langsam anfangen, dass Menü der Kamera verstehen lernen, dass Internet für spezielle Fragen nutzen und natürlich uns...:)
Alles andere führt m. E. zu einem Riesendurcheinander und zu einer Überforderung...
Ich finde es schon sehr mutig, wie Soe sich in das Fotografieren stürzt
und alles aufeinmal begreifen will...:cool:
Immer schön langsam, wie gesagt, Step by Step...:)

Lieber Gruss
Marie
 
Igel

Igel

Beiträge
2.063
Kann ich Dir nur beipflichen Marie,mir gings am Anfang nicht anders :D Die 1000D wollte einfach keine brauchbaren Bilder ausspucken (dabei lags garnicht an der Kamera :rolleyes: ) aber Dank der Hilfe von den Herrschaften hier im Bilderforum und nach vielem lesen und fluchen stellten sich bald die Erfolge ein und das wird bei Soe sicher auch klappen da möcht ich drauf wetten! :D
 
Artelanas

Artelanas

Beiträge
1.105
Den Liveview schaltest Du bei den Canonkameras mit der Settaste in der Mitte des Steuerkreuzes (bzw. Wahlrads bei den grösseren Modellen) an und aus.
Im Liveviewmodus ist nur manuelles fokussieren möglich.
Ich kann in der Liveview (also Sucher aus, Bildschirm an) aber auch noch automatisch fokussieren... Ist zwar total langsam und die Kleine braucht bei nahen Objekten einige Anläufe, aber es geht trotzdem. Oder hab ich jetzt was ganz falsch verstanden?
"Wenn Sie den Auslöser halb durchdrücken, erfolgt die Scharfeinstellung mit dem eingestellten AF-Modus" (aus dem Handbuch)

Und die Liveview-Taste ist bei der 1100 D die mittlere rechts neben dem Bildschirm.

edit: Ich lese immer wieder bei der Fotoschule nach: http://www.ralfonso.de/Fotoschule/fotoschule_inhalt.html
 
Kucht

Kucht

Beiträge
2.653
Siehste: ich weiss auch nicht alles. ;)
Schön, dass es hier so hilfreiche User gibt. :)
 
Artelanas

Artelanas

Beiträge
1.105
:D Ok...
War aber eben ganz schön verunsichert! Hab erstmal den Beipackzettel rausgesucht und es dann eben nochmal mit der Kamera ausprobiert! :D
 
superbobbelsche76

superbobbelsche76

Beiträge
317
Hallo zusammen,

ich bin auch noch Anfänger. Fotografiere seit nem Jahr und kenne diese Odyssee, die Soe gerade mitmacht.
Nicht nur, daß einen die reine Technik schon genug überfordert. Nein, man sollte sich darüber hinaus auch noch mit Bildaufbau,Schärfentiefe, Iso, blablabla und so weiter beschäftigen. Und das alles dann noch am PC bearbeiten.
Dabei will man doch nur schöne Bilder von den Kids, dem Haustier oder wie bei mir, den Leuchttürmen machen. :rolleyes:
Darum habe ich auch erstmal im Automatik-Modus fotografiert, hab dann aber direkt im Anschluss mal versucht wie die Bilder im AV-Modus aussehen und was man damit verändern kann.
Gut, dann hab ich später eine ganz harte Schule erfahren: Die Sigma SD10:eek::D
Ich finde einfach daß Schärfentieferechner, RAW und M-Modus für den Anfang etwas zu viel sind.
Man will ja lernen und nicht ausschliesslich im Automatik-Modus "knipsen". Man kann sich aber einfach net alles auf einmal in den Schädel kloppen.
Solang man die Technik der Kamera noch net im Griff hat sollte man vielleicht erstmal kleine Schritte gehen und nicht gleich versuchen das perfekte Bild zu machen. Dann wird man nämlich wahrscheinlich mangels Erfolg schnell sehr enttäuscht. Dabei ist doch das Fotografieren ein so wunderbares Hobby.

Liebe Grüße...
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Ich habe auch mit "Automatik" angefangen; so kann man sich an die Kamera und deren Handling gewöhnen. Auch mit den Fokusfelder und der Belichtungsmessung kann man sich relaxt auseinandersetzen.
Anschliessend kann man mit Blenden- und Zeitautomatik gemütlich erforschen, wie die Einflüsse von Blende oder Verschlusszeit auf die restlichen Parameter und das gesammte Foto sind.
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.862
Hier gibt es auch noch ein ziemlich ausführliches und trotzdem kurzweilig zu lesendes Tutorial (="Bedienungsanleitung") zum Thema von unserem User ThomasRS ;)
 
Soe

Soe

Beiträge
252
guten Abend alle zusammen.... :eek:

heute bin ich schon arg traurig, entweder bin ich zu doof oder keine Ahnung was.
Im Handbuch steht ja genau beschrieben, wie man die Einstellungen zurück setzen kann.... Aber ich find das in meiner Kamera nicht :( Ich drücke auf "Menü" gehe auf den Werkzeugschlüssel und da kommt eben nicht, dass man die Einstellungen zurück setzen kann.... :( Auf dem Bild in dem Handbuch sieht man auch 3 Werkzeugschlüssel. auf meiner Kamera sind aber nur 2.... Und jetzt?

Aber ich habe nun herausgefunden, wie man mit dem Sucher fotografiert.
ausserdem hab ich mal den "P" Modus eingestellt und mit JPG geknipst so wie mir angeraten wurde... ich war schon ganz euphorisch, die Bilder sahen auf dem Display toll aus...
Kaum waren sie auf dem Computer, war die Euphorie vorbei :(
das kam dabei raus.

die Pfoten im Vordergrund sollten scharf sein, die Katze im Hintergrund unscharf, das war schon so gewollt. aber ich ich wollte die Pfoten wirklich scharf.... und die katze noch so, das man erkennen kann, das es ne katze ist...

Ausserdem, warum dieser extreme orangestich? die katze ist orange, ja, aber der rest doch nicht? liegt das daran das es schon dunkel war und ich normale zimmerbeleuchtung, mit licht hatte?

und wie man sieht, nicht mal n stinknormales kinderfoto bekomm ich hin...

ps: während ich den beitrag hier schrieb, hat mein mann rausgefunden, wie man die einstellungen zurück settzt. :ups: ich sag ja immer... frauen und technik.

IMG_0691.jpg

IMG_0706.jpg

soll ich die bilder lieber wegmachen, weil die sooooo groß sind???

Edit: nein, ich hab sie angepasst ;) Lies bitte hier nochmal nach, wie das mit dem Einbinden der Bilder funktioniert: da gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Gruß, Robert
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Soe

Soe

Beiträge
252
ich bitte um entschuldigung, das die bilder wieder so groß sind :(:(:(:(
bin grad am rand der verzweiflung :(
 
Igel

Igel

Beiträge
2.063
So schlecht sind die Aufnahmen doch garnicht geworden! Wenn im Programmautomatik in der Wohnung knipst dann stellt Deine Kamera die Blende offen und sorgt auch für lange Belichtungszeiten,das ist ganz normal das Du die Kamera aus der Hand nicht mehr ganz wackelfrei führst!

Probier mal folgendes aus nur um mal bissl zu schaun was so geht :

Programmwahlrad auf AV,dann drehst Du das Rändelrad oben auf Deiner Kamera gegen den Uhrzeigersinn bis am Dysplay die Blendenzahl nicht mehr Kleiner wird,Du öffnest damit die Blende,den ISO stellst Du mal auf 400! Un dann knipst Du mal wild durch Deine Wohnung unter verschiedenen Lichtquellen und das selbe machst Du morgen im Freien und experimentiert dabei mit dem ISO und den Blenden rum dann wirst Du sehn was Deine Kamera alles kann!
 

six.tl

Guest
Den ersten Schritt haste ja schon geschafft, durch den Sucher zu schauen, den Rest schaffst Du auch.
Vorweg, ich kenne kein Display welches nicht lügt.
Dies liegt aber in der inneren Verarbeitung der Daten von der Kamera.
In diesen P Modus übernimmt die Kamera vollständig den internen Ablauf für die Aufnahme.
Günstig ist es bei Tageslicht Außenaufnahmen fürs Erste zu machen.
Denn in Deiner Wohnung hast Du Kunstlicht und Tageslicht zusammen.
Dieses Mischlicht oder auch das Kunstlicht alleine bringt diesen Farbton hervor.
Du kannst mit gezielter Weißabgleichstellung "Kunstlicht" dem entgegenwirken.
Schau bitte im Kamerahandbuch nach Weißabgleich.
Diesen kann man entsprechen den vorherrschenden Lichtverhältnissen einstellen.
Die Automatik funktioniert eigentlich auch sehr gut aber eben nicht immer.
Du bist mit Deinen Aufnahmen schon an dem Punkt angelangt warum Herr Kucht so dringend das RAW Format einforderte.
Denn im JPG Format kann abschließend so gut wie nichts an der Aufnahme gerade gebogen werden.
Ackere bitte vorerst die Bedienungsanleitung bezüglich der Einstellmöglichkeiten durch.
Mache bitte bei Tageslicht, wenn es Dir möglich ist, Aufnahmen.
Damit Du Dich an die Kamera herantastest.
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge