Sun-Sniper-One Clone

  • Autor des Themas Telekomiker
  • Erstellungsdatum
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.422
Wenn der Batteriegriff nicht aus Plastik ist sollte es ohne Probleme gehen.
Ich denke, bei solch' langen (schweren) Optiken, sollte man schon alleine der Balance wegen nicht über das herkömmliche Stativgewinde der Kamera oder des BG gehen.

Aber dafür gibt es ja glücklicherweise die Stativschellen - sowohl beim 300er Pentacon als auch beim 500er Sigma. :daumen:

Gruß,
Oz
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.722
Für den HuGu wird ebenfalls die Objektivseitige Stativschelle empfohlen - falls vorhanden!
 
crazy

crazy

Beiträge
615
Um die Qual der Wahl noch etwas zu vergrößern: Carry Speed FS-Pro. Wir haben drei davon und ich will keinen anderen Gurt mehr haben (Frau auch nicht).

Tragfähigkeit: 10kg
Tragegefühl (bedingt durch das extrem elastische Neoprenmittelteil): ich kenn' nix, was da ran kommt - nicht einmal ansatzweise.

Die Kameraplatte ist gleichzeitig eine ArcaSwiss-kompatibele Stativplatte. Man kann die Kamera auf ein Stativ setzen, ohne den Gurt abnehmen zu müssen (man kann ihn dabei sogar über der Schulter lassen, kein Problem. Nur plötzlich weggehen sollte man dann nicht, sonst kommen Kamera und Stativ mit...). Da die Anschlußplatte den Schwerpunkt nach außen / vorne verlagert, wird die Kamera beim Tragen regelrecht an den Körper gedrückt - das vermindert ein Schlabbern des Geraffels sehr deutlich.

Durch das Kugelgelenk ist die Kamera am Gurt beim Fotografieren außerordentlich flexibel (man merkt nicht mehr, das da noch ein Gurt drunter hängt).

Der Gurt ist mit einem Griff verkürzbar, so daß die Kamera an der Körperseite oberhalb von Gürtel / Hüfte hängt (man kann sogar den Arm drumlegen und die Hand dann in die Hosentasche stecken). Beim Aufnehmen der Kamera verlängert sich der Gurt sofort wieder auf seine ganze Länge - ohne das man da irgendwo gegen halten muß oder einem der Gurt von der Schulter rutscht.

Für lange und schwere Teleobjektive liegt (neben der Handschlaufe) noch ein weiterer, kurzer Gurt bei. Kameraplatte nebst Hauptgurt an Objektivschelle, weiteren Gurt an die Stativbefestigung der Kamera, Gurt am Hauptgurt in D-Ring haken = fertig. Kamera hängt grade an zwei Aufhängepunkten und die Funktionalität des Gurtes wird dabei nicht eingeschränkt!

Geht doch....

Ach so: http://www.carryspeed.de/produkte/fs-pro.html

Viele Grüße
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.722
crazy

crazy

Beiträge
615
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.722
Danke für die Links!
Sieht tatsächlich ganz gut aus, das Objektiv baumelt da wohl nicht mehr am Oberschenkel entlang :daumen:

Wie ist das mit dem Neopren-Teil? Wie rutschfest ist das auf der Schulter?
Beim HuGu wird das (wahlweise) durch einen zusätzlichen Gurt unter der Achsel fixiert - da rutscht dann tatsächlich nix mehr.
 
crazy

crazy

Beiträge
615
Danke für die Links!
Sieht tatsächlich ganz gut aus, das Objektiv baumelt da wohl nicht mehr am Oberschenkel entlang :daumen:
Geht allerdings meistens sogar ohne den zweiten Gurt. Die Kombi D3 nebst 1,4x TK und Sigma 100-300 ist z.B. so gut ausbalanciert, daß die Anschlußplatte am Stativring des Objekives voll und ganz reicht

Wie ist das mit dem Neopren-Teil? Wie rutschfest ist das auf der Schulter?
Beim HuGu wird das (wahlweise) durch einen zusätzlichen Gurt unter der Achsel fixiert - da rutscht dann tatsächlich nix mehr.
Ist ganz kurz und schmerzlos beantwortet: Der Gurt bleibt da, wo Du ihn platziert hast. Ich hab' da ein Video eines Australiers (das Ding ist unter Carry Speed-Fans schon Kult), der mit dem Gurt wirklich schnell agiert - da kannst Du Dir anschauen, was der Gurt so macht (ist noch eine Vorläuferversion des aktuellen, der nochmal im Detail verbessert wurde). Einfach bis zum Ende anschauen (auch wenn der Kerl in einer Geschwindigkeit spricht wie ein Eichhörnchen auf Speed...) https://www.youtube.com/watch?v=xS37P6on5ZE

Man kann in diesem Video auch schön die Verkürzungs- und automatische Verlängerungsfunktion des Gurtes sehen, die ich schon beschrieb. Selbst bei Verkürzung des Gurtes (diese Bewegung arbeitet ja direkt gegen das Kameragewicht) bleibt der Schultergurt in Position...

Viele Grüße
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.722
Super, danke - ich geh dann jetzt mal eben gucken ... :):)
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.722
Schon sehr demonstrativ, wie er den Blackrapid in die Ecke wirft :D

Allein schon die Idee mit diesem "Zip" ist echt klasse :daumen:
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.422
Wie ist die Qualität des Kugelgelenks beim Carry? Da liest man ja stellenweise Horrorgeschichten darüber.

Edelstahl?
 
crazy

crazy

Beiträge
615
Wie ist die Qualität des Kugelgelenks beim Carry? Da liest man ja stellenweise Horrorgeschichten darüber.

Edelstahl?
Horrorgeschichten liest man da ja wohl in allererster Linie in einem ganz bestimmten Thema im blauen Forum....leider.

O.K. - Carry Speed hatte in der Vergangenheit mit (soweit ich das weiß) 2 oder 3 Chargen einer Produktion extreme Probleme (es ist meines Wissens nie rausgekommen, ob die externe Herstellerfirma damals eigenmächtig die Materialzusammensetzung der Kugelkopfaufnahme geändert hat oder der Härtungsprozeß entgleist ist).

Folge: Weltweit(!) sind ca. 10 - 15 schwere Kamera-Objektivkombinationen runtergeklatscht. Absolute Antiwerbung für die kleine und innovative Firma Carry Speed. Und -selbstverständlich- unglaublich ärgerlich für die Betroffenen. Wobei -nebenbei angemerkt- genau das auch schon so gut wie allen anderen namhaften Firmen in diesem Bereich passiert ist (übrigens in durchaus höherer Stückzahl..).

Butter bei die Fische: Wir haben -wie schon geschrieben- drei Gurte von Carry Speed im Einsatz (2 x FS-Pro, 1 x FS-Slim). Zwei der Gurte stammen aus der Vorläuferserie. Einer unserer FS-Pro (der ältere) hat jetzt 4 Jahre intensiver Verwendung hinter sich. Materialabrieb, Ermüdung oder sonstwas? Fehlanzeige. Augenscheinlich hatten wir das Glück, nicht die Gurte der fehlerhaften Chargen gekauft zu haben.

Die jetzt im Handel befindlichen Gurte haben -gegenüber den Vorläufern- leicht geänderte Aufnahmen und selbige sind komplett aus Edelstahl. Am augenfälligsten sind die Veränderungen allerdings an der Anschlußplatte (alt: FS-1, neu: FS-2).

Egal - bis heute null Probleme.

Die jetzt im Handel befindlichen Gurte haben nie wieder irgendwelche "Versager" produziert.

Wobei wir nach wir vor nur über eine Handvoll von "Unglücksfällen" in der Vergangenheit reden - auch wenn sich das manchmal von "interessierter" Seite anders liest (Es gab da einen Rechtsstreit in den USA, eine sehr bekannte Firma, die gleichfalls Gurte nach dem "upsidedown-Prinzip" herstellt, beschuldigte Carry Speed, irgendwas geklaut oder gegen irgendein Patent verstoßen zu haben. Was im übrigen bis heute zur Folge hat, daß Carry Speed-Gurte weltweit verkauft werden - nur in den USA nicht...).

Viele Grüße
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.422
Hallo crazy,

Du hast mich überzeugt. :D

Ein FS Pro ist jetzt im Zulauf. Das Konzept ist wirklich überzeugend und sehr durchdacht.

Grüße und Danke für die ausführliche Antwort,
Oz
 
crazy

crazy

Beiträge
615
Hallo oz75,

jetzt bin ich aber schwer gespannt, wie Dir dieser Gurt gefällt! Das war ein Wink mit dem Zaupfahl hinsichtlich eines kleinen Erfahrungsberichtes... :D

-------

Anbei noch drei Photos, die den "Neigungsgrad" zeigen. D3 mit Sigma 15-30 / 3,5-4,5 und zweimal mit Sigma 100-300 / 4. Wenn man sich auf dem dritten Bild noch den 1,4x TC dazudenkt, hinge es fast in Waage - aber ich hatte keinen Bock mehr. Jedenfalls stört der Neigungsgrad, der auf dem dritten Bild zu sehen ist, in der Praxis schon überhaupt nicht mehr.

Viele Grüße
 

Anhänge

Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.722
Da wird sich bei Gelegenheit bestimmt mal die Möglichkeit bieten, die verschiedenen Gurtsysteme untereinander zum Ausprobieren zu tauschen ;)