Nodaladapter für 50,-€ ...

  • Ersteller des Themas Klaus-R
  • Erstellungsdatum
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.195
Gefällt mir
281
Äh ... soll ich mein Walimex WT-3570 BASIC nicht auch mitbringen??:eek:

Grüße

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.195
Gefällt mir
281
Dieses hier??

http://www.amazon.de/gp/product/B00...m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1NP0SG7Q3K5HEY7V9QMF

Kann das denn eine EOS-1 halten?? Sieht irgendwie nämlich nicht so aus.

Grüße

Klaus

______________________________________________________________


Gutes muss nicht teuer sein. Ich habe mir vor einigen Monaten, mit gewisser Anfangsskepsis, das Amazonbasics-Reisestativ für unseren Paris-Trip gekauft.
Ergebnis: Sehr kompakt und, wenn man die Mittelsäule nicht ausfährt, für die Größe extrem stabil. Es hat Carbon-Beine und ist z.B. bedeutend steifer als das Sirui T005X in der Alu-Variante.

32cm Packmaß, 1,1kg Gewicht. Kugelkopf dabei. Panokopf-tauglich. <70€.

Ich bring Dir das mal bei Gelegenheit mit, damit Du Dir ein eigenes Bild machen kannst.

Gruß,
Oz
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.195
Gefällt mir
281
Verbesserungsnachtrag ....

Hallo zusammen,

hier noch ein kleiner Verbesserungsnachtrag ... und dann glaube ich ist der Nodaladapter wirklich eine runde Sache.

Es geht auch ohne aber ich habe die Idee von Oguzhan, die Reibung am Gelenkpunkt der oberen geraden Schiene zu verbessern mal umgesetzt.

Ich habe also eine dünne Unterlegscheibe zwischengesetzt und auf beiden Seiten der Unterlegscheibe eine Gummierung eingesetzt.

Das Gummimaterial habe ich aus einem alten Fahrradschleuch ausgeschnitten.

Warum das Bremsmoment mit Unterlegscheibe und ZWEI Gummis noch höher ist, als nur mit einem Gummi ohne Unterlegscheibe ist maschinentechnisch mit dem Prinzip "Mehrscheibenkupplung" zu begründen ... ist aber egal ... glaubt mir einfach ...doppelt klemmt besser!:D:D

Die Handschraube muss jetzt für die selbe Klemmwirkung nicht mehr ganz so dolle "angeknallt" werden.:daumen:

Und noch ein Tipp ...(oben vergessen zu erwähnen!)

Das Gewinde im Gelenkpunkt muss ja angefertigt werden (Spezialgewindebohrer oben verlinkt!)

Guckt man in den Gewinde Tabellen nach, dann erfährt man, dass der "Kernlochdurchmesser" des Gewindes (das ist das Maß mit welchem vorgebohrt werden soll) 5,3mm beträgt. Für Stahl ist das sicherlich genau richtig. Da das Material hier aber Hartaluminium ist, empfehle ich nur mit 5,0mm vorzubohren. Das Gewinde lässt sich in das Aluminium trotzdem leicht schneiten, das Material wird dabei aber dann stärker "verdrängt", was zu einer erhöhten "Kaltverfestigung" des Materials führt. Das Gewinde ist dann deutlich tragfähiger bzw. belastbarer.

Die hier verwendete Stativ-Handschraube ist übrigens diejenige, welche mit dem Makroschlitten mitgeliefert wurde ... selbige ist am größten und deshalb am einfachsten anzuziehen.

Grüße

Klaus
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge