Analog SW selbstentwickelt

feg

feg

Beiträge
202
Um solche Prozess-Unsicherheiten zu vermeiden, um den Prozess konstant und vorhersagbar zu halten, war ich früher dazu übergegangen, Film-Entwickler immer als einmal-Entwickler zu betrachten. Also ein-zwei Stunden vor dem Entwickeln ansetzen, und nach der Entwicklung ohne Ausnahme direkt entsorgen.

Übrigens nochmal meine ausdrückliche Bewunderung für Deine Umtriebigkeit, SW zu laborieren! 👍
.... dankeschön freue mich sehr über Deine Antwort...

Gut Licht und vg :)
 
feg

feg

Beiträge
202
.... unser altes Städtchen aus dem 12.JH gehört der deutschen Fachwerkstraße an- werde später noch ein paar Bilder mehr zeigen....

Film : 35er Retropan 320 soft
Entwickler : Retro spez. Ansatz mit 35% dest. Wasser - Entw-Zeit 8:30 min.
Kamera : Chinon CE 3
Objektiv : Yashinon 50 mm f 1.7


DSC02680Retro320-35Dorn.jpg
DSC02683Retro320-35Dorn.jpg

Gut Licht und vg :)
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.254
Hallo zusammen,

die Idee, 135mm KB Film in 120er Kameras zu nutzen ist nicht wirklich neu und es gibt dafür Adapter:

3 ways Of Using 35mm Film in 120 Bodies - DIY Photography

Technisch gibt es dabei allerdings das Problem, dass 'ne 120er Kamera ja nicht in der Lage ist, den Film zurückzuspulen und dass durch den fehlenden Filmträger dann natürlich kein Lichtschutz für den belichteten Film gegeben ist. Man kann Die Kamera dann praktisch nur in der Dunkelkammer oder im Wechselsack öffnen, um den ungeschützten Film zu entnehmen.

Insofern ist deine Idee, einen alten Filmträgher zu nutzen und einen KB-Film einzukleben schon auch nett ...WOBEI natürlich zum Nachteil gereicht, dass der 120er Filmträger natürlich viel zu kurz ist, um einen KB-Film in voller Länge nutzen zu können!

Resultat ist dann ein 2,4x6 Format ... NAJA .... möglich ist es jedenfalls.

Grüße und viel Spaß

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Waldschrat
feg

feg

Beiträge
202
Hallo zusammen,

die Idee, 135mm KB Film in 120er Kameras zu nutzen ist nicht wirklich neu und es gibt dafür Adapter:

3 ways Of Using 35mm Film in 120 Bodies - DIY Photography

Technisch gibt es dabei allerdings das Problem, dass 'ne 120er Kamera ja nicht in der Lage ist, den Film zurückzuspulen und dass durch den fehlenden Filmträger dann natürlich kein Lichtschutz für den belichteten Film gegeben ist. Man kann Die Kamera dann praktisch nur in der Dunkelkammer oder im Wechselsack öffnen, um den ungeschützten Film zu entnehmen.

Insofern ist deine Idee, einen alten Filmträgher zu nutzen und einen KB-Film einzukleben schon auch nett ...WOBEI natürlich zum Nachteil gereicht, dass das 120er Filmträger natürlich viel zu kurz ist, um einen KB-Film in voller Länge nutzen zu können!

Resultat ist dann ein 2,4x6 Format ... NAJA .... möglich ist es jedenfalls.

Grüße und viel Spaß

Klaus
Hallo Klaus, danke für den Link, das ist ja interessant, dass mit der Filmlänge stimmt - ich habe ein Stück vom Film abgeschnitten ( alles im Dunkeln) und auf dem 120er Filmträger fixiert. Als nächstes werde ich den 120er Film normal benutzen, eine Maske für die Ikonta, der auf 45 mm Breite begrenzt, habe ich schon gemacht. Ich finde bei Architekturaufnahmen ein Hochformat vorteilhafter. Der Film ist schon eingelegt, für den korrekten Transport habe ich mir eine Schablone ausgedacht der den genauen 45 mm -Transport garantiert. Bin gespannt was dabei herauskommt 😁 ...

Gut Licht und vg :)
 
feg

feg

Beiträge
202
- Fachwerkhäuser unseres Städtchens -
Die Sonne war schon 2o min weg, ich mag solche extrem Situationen. Das Filmkorn ist noch in einem akzeptablen Maß.....

Film : 35er Retropan 320 soft
Entwickler : Retro spez. Ansatz mit 35% dest. Wasser - Entw-Zeit 8:30 min.
Kamera : Chinon CE 3
Objektiv : Yashinon 50 mm f 1.7

DSC02678Retro320-35Dorn.jpg

DSC02679Retro320-35Dorn.jpg

Gut Licht und vg :)
 
nordhamburger

nordhamburger

Beiträge
738
Moin feg,
deine Bilder erinnern mich an meine Anfangszeiten mit S/W.
Das Filmkorn ist nicht zu übersehen, aber es passt !
Danke für´s Zeigen der Aufnahmen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: feg
feg

feg

Beiträge
202
Marktplatz Freudenstadt mit künstlerischem Touch 😁 im analogen Bereich geht das wunderbar ...

Film : 35er Retropan 320 soft
Entwickler : Retro spez. Ansatz mit 35% dest. Wasser - Entw-Zeit 8:30 min.
Kamera : Chinon CE 3
Objektiv : Yashinon 50 mm f 1.7

DSC02706Retro320-35Freud.jpg
DSC02707Retro320-35Freud.jpg

Gut Licht und vg :)
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.254
Hallo Klaus, danke für den Link, das ist ja interessant, dass mit der Filmlänge stimmt - ich habe ein Stück vom Film abgeschnitten ( alles im Dunkeln) und auf dem 120er Filmträger fixiert. Als nächstes werde ich den 120er Film normal benutzen, eine Maske für die Ikonta, der auf 45 mm Breite begrenzt, habe ich schon gemacht. Ich finde bei Architekturaufnahmen ein Hochformat vorteilhafter. Der Film ist schon eingelegt, für den korrekten Transport habe ich mir eine Schablone ausgedacht der den genauen 45 mm -Transport garantiert. Bin gespannt was dabei herauskommt 😁 ...

Gut Licht und vg :)
Für meine Voigtländer Bessa gab es eine solche "Schablone" vom Hersteller. Der exakte Filmtransport für 4,5x6 funktioniert dann über ein zweites Schauloch auf der 6x9 Spur.

Das geht eigentlich ganz einfach! Die Kamera transportiert von rechts nach links. Bild -1- muss zuerst in das rechte Schauloch gestellt werden, für die erste Aufnahme. Dann Bild -1- in das linke Schauloch für die zweite Aufnahme, dann BILD -2- in das rechte Schauloch für die dritte Aufnahme, dann Bild -2- in das linke Schauloch für die 4. Aufnahme usw.. So gehen dann insgesamt 16 hochformatige 4,5x6 Aufnahmen auf einen 120er Film.
Das Problem dabei ist allerdings, dass das 105mm Normalobjektiv dann einen 1,5er Crop bekommt und so zum Teleobjektiv wird (Crop-Equivalent 158mm). Man hat dann das KB-Equivalent eines 75mm Objektives.
Bei Deiner Ikonta ist das Problem überschaubarer. 80mm sind ja auch Normalbrennweite für 4,5x6. Bischen ungewohnt halt, dass Du die Kamera dann für Querformat halt drehen musst.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: feg
feg

feg

Beiträge
202
Für meine Voigtländer Bessa gab es eine solche "Schablone" vom Hersteller. Der exakte Filmtransport für 4,5x6 funktioniert dann über ein zweites Schauloch auf der 6x9 Spur.

Das geht eigentlich ganz einfach! Die Kamera transportiert von rechts nach links. Bild -1- muss zuerst in das rechte Schauloch gestellt werden, für die erste Aufnahme. Dann Bild -1- in das linke Schauloch für die zweite Aufnahme, dann BILD -2- in das rechte Schauloch für die dritte Aufnahme, dann Bild -2- in das linke Schauloch für die 4. Aufnahme usw.. So gehen dann insgesamt 16 hochformatige 4,5x6 Aufnahmen auf einen 120er Film.
Das Problem dabei ist allerdings, dass das 105mm Normalobjektiv dann einen 1,5er Crop bekommt und so zum Teleobjektiv wird (Crop-Equivalent 158mm). Man hat dann das KB-Equivalent eines 75mm Objektives.
Bei Deiner Ikonta ist das Problem überschaubarer. 80mm sind ja auch Normalbrennweite für 4,5x6. Bischen ungewohnt halt, dass Du die Kamera dann für Querformat halt drehen musst.

Grüße und schöne Photos

Klaus
... danke für die Antwort und die Info, dann würde die Kamera doch ein zweites Loch bekommen? Ich habe mit einem Stück weißem Papier auf dem 45 mm aufgezeichnet wurde in die Kamera eingefädelt und die Umdrehung gemessen, es sind eine ganze Umdrehung und ein Viertel -Halbkreis, für dieses Viertel habe ich eine Schablone angefertigt, stimmt exakt und man braucht nicht mehr in das Loch zu schauen 😄, eingelegt ist der 120er Film schon, brauche nur noch ein paar schöne Motive!

Gut Licht und vg :)
 
feg

feg

Beiträge
202
.... die Entwicklung passt jetzt, und der Retro spezial - Entwickler macht einen guten Job!

Film : 35er Retropan 320 soft
Entwickler : Retro spez. Ansatz mit 35% dest. Wasser - Entw-Zeit 8:30 min.
Kamera : Chinon CE 3
Objektiv : Yashinon 50 mm f 1.7

Kirchturm unseres Städtchens
Blende 7.1
DSC02702Retro320-35Dorn.jpg

Zentscheuer aus dem 12.JH
Blende 7.1
DSC02694Retro320-35Dorn.jpg

Stadtwald
Blende 5.6
DSC02716Retro320-35Wald.jpg

Gut Licht und vg :)
 
feg

feg

Beiträge
202
.... hier spielt der Retropan 320 seine wundervollen Graunuancen voll aus...

Film : 35er Retropan 320 soft
Entwickler : Retro spez. Ansatz mit 35% dest. Wasser - Entw-Zeit 8:30 min.
Kamera : Chinon CE 3
Objektiv : Yashinon 50 mm f 1.7
BeA mit Tablet -App

DSC02713Retro 320-35Weg.jpg

KRS -Stadt Freudenstadt in der Morgendämmerung (Nordschwarzwald)
DSC02715Retro320-35Freud.jpg

Gut Licht und vg :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kangal1966
feg

feg

Beiträge
202
Fachwerkhäuser unseres Städtchen, mit der Tablet -App kreiert man wieder einen ganz anderen Stile....
Du kannst Dirs aussuchen, entweder Hirsch oder Löwen 😁 ...

Film : 35er Retropan 320 soft
Entwickler : Retro spez. Ansatz mit 35% dest. Wasser - Entw-Zeit 8:30 min.
Kamera : Chinon CE 3
Objektiv : Yashinon 50 mm f 1.7

Aufnahme in der Dämmerung Blende 7. - 1/15
DSC02692Retro320-35Dorn.jpg

Gut Licht und vg :)
 
feg

feg

Beiträge
202
Heimatmuseum unseres Städtchens ..

Film : 35er Retropan 320 soft
Entwickler : Retro spez. Ansatz mit 35% dest. Wasser - Entw-Zeit 8:30 min.
Kamera : Chinon CE 3
Objektiv : Yashinon 50 mm f 1.7

DSC02697Retro320-35Dorn.jpg

Gut Licht und vg :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kangal1966
feg

feg

Beiträge
202
- Stadtwald -
Habe das Beste aus diesem trüben Tag heraus geholt ....

Film : 35er Retropan 320 soft
Entwickler : Retro spez. Ansatz mit 35% dest. Wasser - Entw-Zeit 8:30 min.
Kamera : Chinon CE 3
Objektiv : Yashinon 50 mm f 1.7

DSC02714Retro320-35Wald.jpg
DSC02717Retro320-35Wald.jpg

Habt alle noch einen schönen Sonntag!

Gut Licht und vg :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kangal1966
feg

feg

Beiträge
202
Wie bekommst Du die Fotos denn auf das Tablet?
.... ich habe einen Adapter mit Microusb-Anschluß fürs Tablet, da kann ich die SD-Karte einstecken. Mit einer RAW-APP bekomme ich das eingescannte Negativ auf mein Tablet und bearbeitet das Negativ mit Photo Editor, so heißt die App für Android, weiter. Eines der besten kostenlosen Photo-App bei Play Store!

Gut Licht und vg :)
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge