Vollformat,fotografieren ohne zu verwackeln.

Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.780
Hallo Pitt,

mit manuellen Objektiven funktioniert der Fünf-Achsen-Bildstabilisator der Kamera wirklich - sehr - gut und das Focus-Peaking ist auch sehr gut und präzise.

Für den Stabi gibt man bei Altglas noch die Brennweite vor. D.h. dieser arbeitet bei einem manuellen 500mm Objektiv etwas anders als bei einem manuellen 35mm Objektiv.
Herzlichen Dank für die Info! 👍
Das bestärkt mich in meinem Entschluss.
 

Lukcy

Beiträge
110
Würde das Runterstellen der Bildpixel vielleicht weniger Verwackler produzieren?
 
dilbert

dilbert

Beiträge
79
Ich habe nicht feststellen können daß sich die Größe der RAW-Datei ändert wenn man z.B. zwischen 42M und 18M bei der Bildgröße wechselt.Das wirkt sich anscheinend nur auf die JPEGs aus.Damit werden immer alle Pixel auf dem Sensor benutzt und die Situation des Verwackelns ändert sich meiner Meinung nach nicht.
Unten ein Versuch (oben mit 18M,unten mit 42M Einstellung).

Sony A7 RII Dateigröße.JPG
 
GD7

GD7

Beiträge
1.089
Auf jeden Fall hat Verwackeln nichts mit Vollformat zu tun, so viel müsste klar sein.
Früher hatte man weniger Pixel, dafür aber auch keinen guten, eingebauten Bildstabilisator, wie in der A7R II.
Es ist auch nicht allgemein bekannt, dass die Sony A7R II verwackelte Bilder produziert. Zumindest habe ich darüber nichts gefunden.
Oft liegt das Problem hinter der Kamera, nicht jeder hat eine ruhige Hand und im Moment des Auslösens bewegen viele die ganze Hand anstatt nur den vorderen Teil des einen Fingers.
 
Zuletzt bearbeitet:
dilbert

dilbert

Beiträge
79
Auf jeden Fall hat Verwackeln nichts mit Vollformat zu tun, so viel müsste klar sein.
Früher hatte man weniger Pixel, dafür aber auch keinen guten, eingebauten Bildstabilisator, wie in der A7R II.
Es ist auch nicht allgemein bekannt, dass die Sony A7R II verwackelte Bilder produziert. Zumindest habe ich darüber nichts gefunden.
Oft liegt das Problem hinter der Kamera, nicht jeder hat eine ruhige Hand und im Moment des Auslösens bewegen viele die ganze Hand anstatt nur den vorderen Teil des einen Fingers.
Ja natürlich, ich gehöre auch zusätzlich zu den Leuten die die Kamera gern schief halten und den Horizont kippen lassen. (Nicht sarkastisch gemeint). Ich hatte mich nur gewundert dass ich bei schlechten Bedingungen mit dem 12-24mm Weitwinkel (!) zu solchen Ergebnissen komme. Die Untersuchung im PDF am Anfang des Threads ist ja eindeutig, es kann nur noch darum gehen wieviel der Bildstabilisator wieder ausgleicht. Die A7r2 hat ein dreifach höheres Verwacklungsrisiko verglichen mit der alten Annahme eins durch Brennweite (1/100 bei 100mm Brennweite) als Minimum. Mir war das nicht klar und ich dachte ich teile das mal. Die Theorie ist ja im angehängten PDF sehr gut beschrieben. Dass man die Situation nicht durch Reduzierung der Pixelanzahl (Einstellung 18 statt 42 M) beeinflussen kann ist klar wenn die Raw-Datei bei 42M bleibt.
Die Kamera ist super, man hat nur vom Stabilisator weniger Nutzen als vermutet.