Sigma MC-11 SA-E-mount

  • Autor des Themas matze
  • Erstellungsdatum
uwedd

uwedd

Beiträge
1.312
Hallo zusammen,

ich hoffe ich habe jetzt nichts überlesen...

Es ist folgendermaßen: Ich überlege die ganze Zeit, ob ich mein Nikon-Geraffelt komplett verkaufe und mir die Sony Alpha 6300 zulege. Die Sigma-Linsen zu adaptieren reiz mich total. Allerdings frage ich mich, wie es mit dem kontinuierlichen AF ausschaut? Wir fotografieren gerne unsere Hunde beim Laufen und Spielen. Angeschafft soll demnächst im übrigen das 50-100 1.8.

VG

Flo
Wie schon gesagt, für Nikon-Bajonett gibt es keinen MC11.

Außerdem: wenn schon a6300 (welche ich uneingeschränkt empfehle, ein befreundeter Fotograf ist von D800(!) umgestiegen und bereut nichts), dann zumindest die wichtigsten Brennweiten original und nicht adaptiert. Es geht schon Systemvorteil verloren, wenn man nur die schweren und doch etwas langsameren DSLR-Objektive adaptiert.
Ich würde das nur bei alternativlosen Brennweiten machen.

Die a6300 ist eine rundrum tolle Kamera und VERGLEICHSWEISE günstig. Aber ein vernünftiger Einstig als Hauptsystem ist teuer. Ich halte für meine Art zu fotografieren das 10-18f4, das 16-70f4 und das 55-210f4,5-6,3 z. B. für unverzichtbar. Dazu sind dann schon noch lichtstarke Festbrennweiten gewünscht, hier besonders das 24f1,8 und 50f1,8.
Auch muss man berücksichtigen das Sony noch Lücken im APSC-Programm hat, es gibt z. B. kein langes Tele und kein gutes Makro. Da ist adaptieren angesagt.
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
252
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten.

ja, mein Gedanke wäre meine Nikon d5300 + Sigma 18-35 + Nikkor 35mm zu verkaufen und vollständig auf SA-Linsen zu setzen, da ich hauptsächlich meine SD1 nutze. Die Sony würde ich halt nur für low light und Actionfotografie nutzen.

Es wäre interessant zu wissen, ob der AF der Sony 6300 schneller wäre mit dem MC Adapter, als meine Nikon. Vielleicht hat ja jemand Erfahrungswerte mit manchen Objektiven? :)

Viele liebe Grüße

Florian
 
uwedd

uwedd

Beiträge
1.312
Die Sony mit Adapter schneller als die Nikon kann ich mir nicht recht vorstellen, obwohl ich die Nikon nicht kenne.
Mit einem nativen Objektiv ist die Sony m. E. aber schnell genug für "Amateuraction", für Low Light ist sie sowieso gut.

Eigentlich willst Du genau wie ich agieren: Sigma als System für gutes Licht, geruhsames fotografieren und das besondere Bild, Sony für den (immer noch umfangreichen) Rest. Bei mir kommt noch hinzu, dass ich die schwere DSLR-Ausrüstung nicht mehr tragen mag und eigentlich nur noch "aus dem Auto" verwende. Die Sony mit 24 1.8 und 50 1.8 reicht oftmals völlig aus, beim Wandern sogar nur mit dem 16-50 PZ, welches ich nur wegen der geringen Größe erdulde...

Lange Rede: a6300+16-70f4 ist teuer aber saugut.
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
252
Hallo Uwe,

ja, deine Kombi ist genau die, die ich mir auch ausgedacht habe. Danke für deine Einschätzung. Ich werde mir das nochmal alles durch den Kopfgehen lassen.:daumen:

Viele Grüße

Flo
 
uwedd

uwedd

Beiträge
1.312
Mittlerweile habe ich 3 interessante SIGMA-Objektive am MC11 getestet, das 18-35 f1.8, das 50-100 f1.8 und das 150-600 5-6.3 OS C.

Ein paar Beispiele:

Das 50 100 f1.8

HD_DSC00318_mini.jpg

HD_DSC00287_mini.jpg

Das 150 600 f5-6.3, Wölfe in Moritzburg

HD_DSC00329_mini.jpg

HD_DSC00334_mini.jpg

HD_DSC00370_mini.jpg

HD_DSC00358_mini.jpg
 

Mike Hope

Beiträge
139
Diesen Thread kannte ich noch gar nicht.
Danke für alle Erfahrungsberichte mit dem MC-11!
Würde mich freuen, weitere zu lesen ...

Die a6300 ist eine rundrum tolle Kamera und VERGLEICHSWEISE günstig.
Alles ist relativ, aber in meinen Augen ist die a6300 unverschämt teuer. Besonders im Vergleich zum Vorgänger a6000.
Wenn sie IBIS hätte, wäre ich bereit diesen Preis zu zahlen, aber so warte ich erstmal ab, was die A7 III abliefern wird: hoffentlich mind. den AF der a6300!
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
252
Hallo zusammen,

so, nachdem meine Nikon im Urlaub den Geist aufgegeben hat, habe ich nun eine Hauruck-Aktion gestartet und mir eine Sony Alpha 7 II mit dem im Titel erwähnten Adapter gekauft.

Allerdings habe ich bisher lediglich das 35mm 1.4 ART getestet und ich bin von der Geschwindigkeit des Autofokus sehr angetan. Er ist zwar nicht der schnellste, aber durchaus brauchbar. Ich habe noch das 24-105 aus der ART-Serie in der Vitrine stehen, allerdings bin ich im Moment eher angetan von meinem Canon FD 50mm 1.4 SCC. Es macht ja so unglaublich Spaß, dank des Peakings, manuell zu fokussieren. :D

LG

Flo
 

Mike Hope

Beiträge
139
Tja, so unterschiedlich können die Meinungen und Ansprüche sein.
Habe mittlerweile (oder eher dummerweise, da ja jetzt die a6500 mit IBIS da ist, was für mich eigentlich das Killerfeature war) doch eine a6300 und bin nicht begeistert von der AF Geschwindigkeit meiner Global Vision Objektive (35Art und 18-35Art) am MC-11.
Und dabei ist die a6300 sicher noch fixer als die A7II ...
Meine non Global Vision Objektive sind zwar durchweg brauchbar für statische Aufnahmen, aber sobald Action ins Spiel kommt ist schluss mit lustig, was die AF Geschwindigkeit anbelangt.

PS: FD geht ja nicht mit MC-11, welchen Adapter hast Du da? Habe mir "günstig" den von metabones geholt, da ich dachte. daß diese Firma bessere Bayonettauflagen verwendet als die ganzen 20€ Billigteile.