Fuji Bilderthread

  • Autor des Themas Andi
  • Erstellungsdatum

sw-labor

Beiträge
1.632
Hallo Dirk,


ich habe jetzt eben alle fünf Ausarbeitungen einzeln geladen und mir betrachtet.
Nach meinen persönlichen empfinden und den mir zur Verfügung stehenden Hardware gefällt mir die Ausarbeitungen von Adobe Standard am besten.
Ich habe bei dieser Variante den Eindruck das die Details in den dunklen Bereichen besser zur Geltung kommen.
Diese Variante "Astia" kommt dem oben geschilderten Eindruck von "Adobe Standard" am nahesten und ist von der Natürlichkeit auch ok.
Alle weiteren Varianten würde ich für diese Dampflokomotiven nicht einsetzen.
Ist aber wie schon geschrieben Geschamcksache und jeder hat seine eigene "Welt" b.z.w. Wahrnehmung.
 

sw-labor

Beiträge
1.632
Hallo GD7,


selbst wenn Du nur in RAW photographierst und Ausarbeitest kannst Du schon seit der Fujifiln S3Pro Unterschiede in der Farbgebung feststellen.


Hier







1-FUJIFILM-S5PRO_DSF2981_DxO.jpg






2-FUJIFILM-S5PRO_DSF2995_DxO.jpg






zwei Beispiele aus einer Fujifilm S5Pro.




Ich persönlich wende diese Filmsimulationen äußerst selten an.
Weder in den Kameraeinstellungen noch in Lightroom 5.7.1.


Auf Grund der hier gezeigten komprimierten Aufnahmen können diese gelitten haben und verlieren so an ihren Stärken.
Geht mir so bei Sony, Fujifilm und anderen Aufnahmen.
Mein TOOL ist TOP von Traumflieger welches wohl nicht mehr so TOP für die neuen Sony/Fuji Aufnahmen ist.
Letzter Satz ist nur eine Vermutung und entspringt meiner persönlichen Wahrnehmung.
 

sw-labor

Beiträge
1.632
Fujifilm XPRO1

Hier




Fujifilm 14mm

1-2018-08-16_XPRO1_KARLHEINZPLATZ_DSCF6266.jpg



eine Aufnahmen aus einer Fujifilm X-Pro1
 

sw-labor

Beiträge
1.632
Fujifilm XE2s

Hier







1-WEB_DSF9275_XE2s.jpg






eine Aufnahme aus Fujifilm X-E2s
 

sw-labor

Beiträge
1.632
An soetwas glaube ich schon lange nicht mehr.
Nach dem was alles an Elektronik und an interner Kamera Software in den Kameras verbaut/arbeitet puscht doch jeder Hersteller seine Modelle für das jeweilige Marktsegment.
Über die letzten Jahrzehnte gab es immer wieder unterschiedliche Farbnuancen bei den RAW Aufnahmen der verschiedenen Hersteller.
Fujifilm farbenfroh, Nikon etwas kühl ......
Also auch ohne Filmsimulation oder Farbeinstellungen.


Wenn man in der Kamera Filmsimulationen oder Farbwerte verändert werden diese Werte ja z.B. von Capture NC2 übernommen.
Es liegt am Ende auch an der EBV mit welcher man die jeweiligen RAW Aufnahmen ausarbeite.


Das man am Ende einer Ausarbeitung Herr der Farben war ist ja das Schöne und Kreative.:klatschen:
 
GD7

GD7

Beiträge
1.112
An soetwas glaube ich schon lange nicht mehr.
Nach dem was alles an Elektronik und an interner Kamera Software in den Kameras verbaut/arbeitet puscht doch jeder Hersteller seine Modelle für das jeweilige Marktsegment.
Über die letzten Jahrzehnte gab es immer wieder unterschiedliche Farbnuancen bei den RAW Aufnahmen der verschiedenen Hersteller.
Fujifilm farbenfroh, Nikon etwas kühl ......
Also auch ohne Filmsimulation oder Farbeinstellungen.


Wenn man in der Kamera Filmsimulationen oder Farbwerte verändert werden diese Werte ja z.B. von Capture NC2 übernommen.
Es liegt am Ende auch an der EBV mit welcher man die jeweiligen RAW Aufnahmen ausarbeite.

Das man am Ende einer Ausarbeitung Herr der Farben war ist ja das Schöne und Kreative.:klatschen:
Ich arbeite mit Lightroom und Capture One, in beiden kann ich RAW-Dateien gestallten wie ich sie haben möchte.
Aus Dateien bestimmter Sensoren, kann man mehr an Dynamik herauskitzeln, als aus anderen, aber die Farben und Tonwerte, kann ich nach meinen Wünschen einstellen, egal aus welcher Kamera sie kommen.
 
dj69

dj69

Beiträge
4.205
Das sind quasi Bildstile, die bestimmte Farben mehr oder weniger betonen, wenn man in JPEG fotografiert.
Bei der RAW Bearbeitung in Lightroom, findet man die Varianten dann auch, das ist schon klar.
Ich nutze diese Dinge nicht, Sony hat auch einige solcher Farbgebungs-Presets, Bildstile oder wie auch immer das genannt wird.

Bis jetzt kenne ich nur die Foveon Sensoren von Sigma, die man von anderen anhand der Bildresultate unterscheiden kann, und das meistens sogar im positiven Sinne.
Die verschiedenen Farbmodi erleichtern mir die Arbeit und sind so, wie ich es gerne hätte ;)
Letztendlich ist es egal, aus welchem Gerät die Bilder kommen wenn sie fertig und ausbelichtet an der Wand hängen. Fuji hat halt schon immer den etwas anderen Weg beschritten und war schon immer für seine Farben bekannt. Die S5Pro hat zum Beispiel die Hauttöne getroffen wie keine Andere und war darum bei vielen Fotografen sehr beliebt.
Ich nutze das System gerne wegen seiner Kompaktheit und dem sehr guten Objektiv-Portfolio.
Der Bilderoutput der Fujis muss sich auch nicht verstecken :)
Hallo Dirk,


ich habe jetzt eben alle fünf Ausarbeitungen einzeln geladen und mir betrachtet.
Nach meinen persönlichen empfinden und den mir zur Verfügung stehenden Hardware gefällt mir die Ausarbeitungen von Adobe Standard am besten.
Ich habe bei dieser Variante den Eindruck das die Details in den dunklen Bereichen besser zur Geltung kommen.
Diese Variante "Astia" kommt dem oben geschilderten Eindruck von "Adobe Standard" am nahesten und ist von der Natürlichkeit auch ok.
Alle weiteren Varianten würde ich für diese Dampflokomotiven nicht einsetzen.
Ist aber wie schon geschrieben Geschamcksache und jeder hat seine eigene "Welt" b.z.w. Wahrnehmung.
Ja, das ist so, aber das ist ja auch gut.
Ich mag die Farben kräftig und satt, so nehme ich sie auch wahr, Velvia kommt mir da sehr entgegen, will ich doch meine Bilder so haben. Es spart mir jede Menge Arbeit :)
Auch in Kirchen und auf Festen ist Velvia auf Grund seiner knalligen Farben sehr gut ;)
 
dj69

dj69

Beiträge
4.205
Was wäre ein Sonnenuntergang ohne knallige Farben ;)

XT2D3257.jpg

Sah in echt noch knalliger aus...
 
dj69

dj69

Beiträge
4.205
Mal ein direkter Vergleich

Sonnenuntergang in Velvia

XT2D3285.jpg

und in Adobe Standard

XT2D3285-2.jpg

Macht was aus, oder?
 

sw-labor

Beiträge
1.632
Zitat:
"Ich mag die Farben kräftig und satt, so nehme ich sie auch wahr, Velvia kommt mir da sehr entgegen, will ich doch meine Bilder so haben. Es spart mir jede Menge Arbeit :)
Auch in Kirchen und auf Festen ist Velvia auf Grund seiner knalligen Farben sehr gut."


Das ist gut so und schön das wir mal darüber geschrieben haben.:daumen::daumen::daumen:
 

sw-labor

Beiträge
1.632
Für diesen Sonnenuntergang ist es eine vortreffliche Wahl.:klatschen::klatschen::klatschen:


Doch für solche technischen Monster von Dampflokomotiven wohl eher nicht.:psst:
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.001
Tolle Photos machen sie ja sowieso alle ... aber mir gefallen die Fujis wirklich insbesondere deshalb, weil sie (wie Sony auch) sehr leicamäßig hübsch und reisetauglich sind und einfach gut in der Hand liegen.:daumen:

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
GD7

GD7

Beiträge
1.112
Bei mir ging die Entscheidung vor einigen Jahren auch sehr knapp für Sony aus.
Ich wollte eigentlich zuerst eine Fuji XT-1 kaufen.

Ich glaube, wenn ich mir die Fuji damals im Laden angesehen und in die Hand genommen hätte, sie hätte mich wahrscheinlich mit ihrem Charme verzaubert.

Die Sony A7-R hat mich dann doch mehr angemacht,
denn der Wechsel zum Vollformat war ebenfalls schon lange mein Wunsch.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.001
.... und mir ist nach den enormen Verkaufserfolgen Von Sony (Kleinbild aber wirklich klein) absolut unverständlich, dass die da sooo wenig Konkurrenz bekommen haben .... nicht nur wundern, sondern staunen ...:eek:

Grüße

Klaus
 
Ulrike

Ulrike

Beiträge
891
Ich war jetzt in Cornwall und habe nur meine Xe2 und das XF 35mm 1.4 mitgehabt. Habe gar nichts vermisst.



20180902-DSCF8575 bearb..jpg
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
dj69 Rose, nah dran :) Fujifilm Bilder besprechen 4
dj69 Fuji Filmsimulationen Fujifilm Bilder besprechen 5
Ähnliche Themen