ADOX GOLF 6x6 .... DIE VOLKSKAMERA ..... Modelle und mehr .....

Fotoflöchen

Fotoflöchen

BeitrÀge
319
Das mache ich @Klaus-R . 👍

Ich bin allerdings mal gespannt, ob in der Lab-Box die Temperatur von 38 Grad gehalten werden kann. Immerhin ist der Entwickler ja knapp ĂŒber drei Minuten drinnen und der Fixierer sogar noch etwas mehr, wenn ich mich jetzt nicht tĂ€usche.
Die Entwicklungsdose kann man ja getrost im Bad reinhalten. Obwohl... theoretisch mĂŒsste dies ja auch bei der Box gehen, oder? 🧐 Was nicht an FlĂŒssigkeit ausdringt, kann auch nicht eindringen...

Naja, ich werde berichten. 🙂👍
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

BeitrÀge
319
@Robert Deswegen habe ich mir noch so einige Rollen und Patronen meines geliebten Pro400H besorgt. Ach was werde ich den Film vermissen...
 
Robert

Robert

Moderator
BeitrÀge
11.254
Ich nutze sie selten, aber wenn, dann brauche ich die Formate auch.
Eine 126er-Kassette kann man notfalls vielleicht mit Kleinbildfilm fĂŒllen, Minox lĂ€sst sich definitiv aus Kleinbild schneiden (vorausgesetzt, man hat die originale oder eine der nachgebauten Schneidemaschinen), bei der 110er-Kassette wird das aber schon schwieriger.
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: Fotoflöchen
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
BeitrÀge
20.084
Das mache ich @Klaus-R . 👍

Ich bin allerdings mal gespannt, ob in der Lab-Box die Temperatur von 38 Grad gehalten werden kann. Immerhin ist der Entwickler ja knapp ĂŒber drei Minuten drinnen und der Fixierer sogar noch etwas mehr, wenn ich mich jetzt nicht tĂ€usche.
Die Entwicklungsdose kann man ja getrost im Bad reinhalten. Obwohl... theoretisch mĂŒsste dies ja auch bei der Box gehen, oder? 🧐 Was nicht an FlĂŒssigkeit ausdringt, kann auch nicht eindringen...

Naja, ich werde berichten. 🙂👍
AUF KEINEN FALL!

Die LAB-BOX ist nicht auf 38 Grad zu halten! DafĂŒr brauchst Du ein entsprechend erhitztes Mantelbad!

Du brauchst aber doch gar keine 38 Grad mehr!!
Das war frĂŒher mal! 😊

C41 geht inzwischen bei beliebigen Temperaturen ab 20 Grad!!!
DarĂŒber haben BĂŒlent und ich doch viel geschrieben!

C41 Farbfilme zu Hause selber entwickeln ... ganz einfach!

Der C41-Standard-Prozess muss sehr genau durchgefĂŒhrt werden!! Da darf die Temperatur nicht abfallen oder dem Zufall ĂŒberlassen werden!

Die "neue" Compard-Chemie macht den Job bei beliebigen Prozesstemperaturen aber mit exakt darauf abgestimmten Verarbeitungszeiten.

Nur deshalb geht das inzwischen auch in der LAB-BOX oder in meinen RONDINAXEN. 😊

GrĂŒĂŸe und unbedingt lesen!😊

Klaus
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

BeitrÀge
319
AUF KEINEN FALL!

Die LAB-BOX ist nicht auf 38 Grad zu halten! DafĂŒr brauchst Du ein entsprechend erhitztes Mantelbad!

Du brauchst aber doch gar keine 38 Grad mehr!!
Das war frĂŒher mal! 😊

C41 geht inzwischen bei beliebigen Temperaturen ab 20 Grad!!!
DarĂŒber haben BĂŒlent und ich doch viel geschrieben!

C41 Farbfilme zu Hause selber entwickeln ... ganz einfach!

Der C41-Standard-Prozess muss sehr genau durchgefĂŒhrt werden!! Da darf die Temperatur nicht abfallen oder dem Zufall ĂŒberlassen werden!

Die "neue" Compard-Chemie macht den Job bei beliebigen Prozesstemperaturen aber mit exakt darauf abgestimmten Verarbeitungszeiten.

Nur deshalb geht das inzwischen auch in der LAB-BOX oder in meinen RONDINAXEN. 😊

GrĂŒĂŸe und unbedingt lesen!😊

Klaus
Oh oh... Ich habe das Teternal-Paket bestellt.
Ich hab mal auf der Hersteller-Seite geguckt. Wenn ich das richtig lese, so kann man nur bis 30° Grad runtergehen. Hm, ob die wohl besser zu halten sind? Ich denke ich werde das einfach mal mit ganz normalem Wasser versuchen (natĂŒrlich ohne Film). Mal schauen wie warm das Wasser dann noch ist, wenn ich es wieder aus der Box lasse.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
BeitrÀge
20.084
Oh oh... Ich habe das Teternal-Paket bestellt.
Ich hab mal auf der Hersteller-Seite geguckt. Wenn ich das richtig lese, so kann man nur bis 30° Grad runtergehen. Hm, ob die wohl besser zu halten sind? Ich denke ich werde das einfach mal mit ganz normalem Wasser versuchen (natĂŒrlich ohne Film). Mal schauen wie warm das Wasser dann noch ist, wenn ich es wieder aus der Box lasse.
..... wird nicht klappen, weil Du bei 30 Grad ja erheblich lĂ€nger als 3 min. entwickeln musst als bei 38 Grad (einer e-Funktion folgend sogar weit ĂŒberproportional lange).

FĂŒr das Tetenal Kit und alle anderen "traditionellen" C41, E6 und RA4 Prozesse benötigst Du ein
sog. "Mantelbad", um die Prozesstemperaturen halten zu können!

Das Sinnvollste ist, dieses Mantelbad (in einer Kuststoff-Kiste) mit einem Heizstick exakt zu temperieren.

SchĂŒngel zeigt das hier .... nicht ohne Werbung zu machen .... es geht preiswerter ......


....was hier als "Cinestill TCS" recht teuer vermarktet wird, ist nichts anderes als ein sog. "Sous Vide Stick-Garer", den ich erheblicch preiswerter gekauft habe. Den "Flaschenhalter" brauchst Du nicht .... ist ĂŒberflĂŒssig, wie ein Kropf.

Wie gesagt ..... ich habe den Kram fĂŒr andere Zwecke zwar, wĂŒrde mir den Aufwand fĂŒr C41 aber eigentlich ersparen, weil die COMPARD-Chemie das Entwickeln viel einfacher hat werden lassen ... eben fast so simpel, wie eine SW-Entwicklung!

GrundsĂ€tzlich ist die LAB-Box (oder meine AGFA-RONDINAXen) auch fĂŒr ein Mantelbad geeignet (warum auch nicht)!!

Wichtig sind noch zwei Dinge, die oft leider falsch gezeigt werden bzw. nicht erwÀhnt werden!

Alle WĂ€sserungen mĂŒssen mit exakt temperiertem Wasser erfolgen .... besonders die VorwĂ€sserung ist wichtig!

Nimmst Du da kaltes Wasser fĂŒr, ist die Dose kalt (der Film sowieso) und nix stimmt mehr.

Die SEHR WICHTIGE und bitte ausgiebige SchlusswĂ€sserung kann zwar mit kaltem wasser erfolgen, Du musst dann aber LANGSAM mit gemischtem Wasser den Film abkĂŒhlen!!!!

Wer eiskaltes Wasser in einen HIGH TEMP Prozess kippt, riskiert, dass die Filmemulsion reißt!
Es entsteht dann sog. "Runzelkorn".

Runzelkorn

Moderne Filmemulsionen sind zwar nicht mehr ganz so empfindlich, wie die Sachen, mit denen ich
ganz frĂŒher mal gearbeitet habe, aber die Gefahr besteht immer noch.

Wenn ich sehe, wie einiege "Vormacher" da auf Youtube wild herumpanschen, wird mir Angst und bange!
Wer wirklich gute Ergebnisse möchte, muss einiges wissen und sorgfÀltig arbeiten.

..... und bloß keine Abstreifzangen verwenden!!! Wenn ich's sehe, wird mir schlecht! Verwende bitte
ein Netzmittel, Dein Film wird es dir danken!

Viel Spaß, denn den wird es machen!😊

GrĂŒĂŸe und rettet Film

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: oz75
Fotoflöchen

Fotoflöchen

BeitrÀge
319
Wunderbar, danke dir Klaus. Mit deinen Tipps kann ja gar nichtd mehr schiefgehen. 🙂 👍
Ne, um Gotteswillen. Diese Abstreifzange kommt mir nichts ins Haus. Ich hab jedes mal scherzhaft das Gesicht verzogen, wenn die Leute in den Tutorials den Film damit abgestriffen haben. đŸ˜±

Ich lass mich mal ĂŒberraschen. Ich denke ich bekomme das hin. 👍
Ich werde berichten.🙂
 

aeroclock

BeitrÀge
2
Das ist sehr schade, dass Du der alten Silette nicht die Ehre erweist.😊 Ihre BildqulitĂ€t ist beeindruckend gut, steht der Deiner Mamiya bestimmt nicht nach!
Der Compur-Rapid Zentralverschluss von Deckel ist das Beste seiner Zeit. Je nach Modell kann er 1/400s oder sogar eine 1/500s als schnellste Verschlusszeit, hat ein Vorlaufwerk und ein Langzeiten-Hemmwerk.

ÜberprĂŒfe aber mit einer LED-Taschenlampe, ob der Balgen noch lichtdicht ist. Wie man den ggfls reparieren kann, schreibe ich ja oben.

Die Silette war eine der erfolgreichsten 6x6 Kameras der frĂŒhen Nachkriegszeit!
genau wie diese AGFA .... mein allerneuestes SchmuckstĂŒck.

Eine AGFA RECORD II 6x9 in Topausstattung ..... absolut nagelneu aus 1952.
Ich bin mir inzwischen sicher, dass da noch kein einziges Photo mit gemacht wurde:

Anhang 171972 betrachten

Anhang 171973 betrachten

Es gibt keine Gebrauchsspuren ... wirklich gar keine und es ist wirklich noch die Ausliegferungs-
Nehmerspule mit Holzkern drin. Sogar das Leder der Tasche riecht noch wie neu ... unglaublich.
Der Verschluss lÀuft nach 70 Jahren Pause wie 'ne Uhr ... einzig die Fokussierung war fest. Schmierfett
verharzt!
Habe ich schon gefixt .... lÀuft jetzt wie warme Butter!
Dieses selten schöne StĂŒck wird so bald wie möglich mit Film eingeweiht werden ... und dann auch vorgestellt werden.

GrĂŒĂŸe und rettet Film

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
BeitrÀge
20.084
Nachtrag:

Probleme hatte ich ja noch mit der Golf 63s.
Eigentlich hatte ich die als DEFEKT gekauft, weil ich die gut erhaltene Ledertasche, die dabei war,
haben wollte.
Schließlich habe ich sie dann doch in Ordnung gebracht .... was sich im Grunde zwar nicht lohnt,
weil sie dann maximal 40,€ wert ist .... und dafĂŒr stundenlang daran werkeln????

Egal ... ich mag das alte Ding!

Nachdem Balgen, Verschluss und Objektiv instandgesetzt bzw. gereinigt waren, ging leider die
anschließend erforderliche Fokus-Kalibrierung schief (hatte ich oben ja berichtet).
Mit einer neu angefertigten Hilfsmattscheibe habe ich sie dann offensichtlich genau
eingestellt bekommen.

Der Testfilm zeigt, dass jetzt wieder alles stimmt .... Wieder eine alte Kamera mehr, die wieder
betriebsbereit ist. 😊

Bild - 2.jpg

Bild - 6.jpg


Bild - 3.jpg

GrĂŒĂŸe und rettet Film😊

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: aexot und oz75
pixmax

pixmax

BeitrÀge
5
GlĂŒckwunsch! Die hast du perfekt eingestellt. Keine UnschĂ€rfen an den RĂ€ndern und keine dunklen Ecken. Schöne Fotos. Welchen Film hast Du verwendet?
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: Klaus-R
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
BeitrÀge
20.084
GlĂŒckwunsch! Die hast du perfekt eingestellt. Keine UnschĂ€rfen an den RĂ€ndern und keine dunklen Ecken. Schöne Fotos. Welchen Film hast Du verwendet?
Hallo Michael,

diese Frage hatte ich "befĂŒrchtet".😊

ich habe einen Fomapan 100 verwendet .... nun merkt natĂŒrlich der geneigte
Film-Kenner, dass das ja gar kein Farbfilm, sondern ein SW-Film ist??!

Ich hatte mich hier mal mit einer sehr sehr interessanten Sache beschÀftigt:

Schwarz Weiß Photos kolorieren mit Affinity Photo ....

Seither habe ich ziemlichen Spaß daran entwickelt, Schwarzweißfilm in Farbfilm zu verwandeln!

Technicolours sozusagen ......😊😊

GrĂŒĂŸe und rettet Film

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
BeitrÀge
20.084
(...) Keine UnschÀrfen an den RÀndern und keine dunklen Ecken. Schöne Fotos. Welchen Film hast Du verwendet?
Also ... Du zeigst auf Deiner (superklasse gemachten) Seite ja Aufnahmen vom ADOXAR 6,3, die ziemlich stark vignettieren und auch deutliche RandunschÀrfen zeigen.

Ich habe ja zwei Golf mit der Optik und ich kann das bis Offenblende gar nicht bestÀtigen?! Sind beide
maklellos rand- und eckenscharf und vignettieren bis Offenblende ĂŒberhaupt nicht erkennbar.
Das Objektiv ist zwar nicht gerade lichtstark aber wirklich brilliant in seiner optischen Leistung.

FAZIT fĂŒr mich ist, dass die Golf eine völlig unterbewertete und richtig gute Kamera (schon in ihrer allereinfachsten AusfĂŒhrung) ist.

Wer also mal fĂŒr ein Taschengeld in die Mittelformat-Filmphotographie reinschnuppern möchte,
ist mit einer ADOX Golf genau richtig aufgestellt. Man sieht ihren Bildergebnissen den gĂŒnstigen
Kaufpreis mitnichten an .... und hĂŒbsch find' ich'se auch.

Ich werde weiter nach einer Messgolf-IV fahnden .....đŸ€ŁđŸ˜Š

GrĂŒĂŸe und rettet Film

Klaus