Zeiss Ikon Super Ikonta 532/16

oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.994
Hallo zusammen,

eine weitere Zeiss Ikon Super Ikonta ist bei mir eingezogen.☺ Dieses Mal die 532/16. Format: 6x6.

Die Kamera ist ein unmittelbares Nachkriegsmodell, wurde in Stuttgart/Oberkochen gebaut und ist mit dem Zeiss Opton Tessar 80mm 2,8 T ausgestattet.
T steht hierbei für "Transmission" - dieses Objektiv ist somit optisch vergütet. Damals alles andere als üblich. Der Verschluss ist ein mechanischer Synchro Compur mit einer kürzesten Verschlusszeit von 1/500s.

Die Kamera war ein Pflegefall und auch von mir als solcher gekauft worden. Fungus (Linse) und daher vergleichsweise "günstig".

Die Reparatur war dann doch aufwändiger, da eine Linsenfläche komplett neu poliert werden musste. Zudem war eine Justage des Fokus (saubere Kopplung des Entfernungsmessers mit der FIlmebene per Mattscheibe ...) erforderlich, was bei diesen Modellen ein mittelprächtiger Horror ist. Zumindest beim ersten Mal. 😁

Gesagt getan. Repariert und gepflegt (Balgen und Lederpflege) steht sie nun ganz gut dar:

Compressed_0180.jpg

Gestern dann der erste Test mit einer Rolle Kodak Ektar 100. C-41 Entwicklung bei 38°C

f/8 aus der Hand
Compressed_0181.jpg

und einmal f/2,8 auf die Schnelle

Compressed_0182.jpg

Ich denke, dass sich der Aufwand gelohnt hat. 🙂
 
02.05.2021
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Zeiss Ikon Super Ikonta 532/16 . Dort wird jeder fündig!
Harald

Harald

Beiträge
1.543
Respekt! An die Feinmechanik würde ich mich wohl nicht rantrauen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: oz75
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.084
WOW .... eine wundervolle Kamera!

Die alte Zeiss mit dem damals hochlichtstarken 2,8er/80mm Objektiv macht nicht nur auch heute
noch konkurrenzfähig scharfe Aufnahmen, sie ist einfach ein kameragewordenes Kunstwerk .... WUNDERSCHÖN!

Ich habe inzwischen ja auch so einige Mittelformat Faltkameras zwischen 4,5x6, 6x6 und 6x9 cm
Aufnahmeformat und ich finde diese Kamerabauart einfach nur genial, weil die Dinger zusammengeklappt
einfach sehr kompakt sind und trotzdem den Mittelformat Look machen.

Die Zeiss hat nicht nur Entfernungsmessung (damals etwas besonderes) sondern sogar gekoppelte Entfernungsmessung, was bedeutet, dass man im Sucher die tatsächliche Entferungseinstellung
als Mischbild beurteilen kann.

Bei ungekoppelter Entfernungsmessung (auch schon toll!) hat die Kamera zwar einen eingebauten Entfernungsmesser, man muss diesen dann aber erst ablesen und die so ermittelte Entfernung dann
am Objektiv (also ungekoppelt) einstellen.

So eine Ikonta hat damals schon ein kleines Vermögen gekostet und ist (zumal in so einem Zustand) inzwischen auch wieder ein nettes Sümmchen wert!

Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Wiederinbetriebnahme der Kamera! 😊 👍 👍

Ich wünsche noch viele weitere schöne Photos mit der Ikonta

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: oz75
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.994
Vielen Dank! :)

Ich freu mich auch sehr, dass das "Kellerkind" jetzt wieder im aktiven Dienst ist.

Viel zu schade, solche Hardware nicht zu nutzen. 😁
 
Der Bü...

Der Bü...

Beiträge
991
Hej...

hast du gemacht, dass du diesen Fund wieder beleben konntest. Die Bilder sprechen für sich und großen Respekt für die Feinjustage... 👏 👏 👏

Gruß, der Bü...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: oz75