x3f bildern beine machen am pc.

  • Autor des Themas christoph70
  • Erstellungsdatum

christoph70

Beiträge
31
moin gemeinde,

ich habe ne alte möhre, einen 1.6ghz rechner mit 1gb ram und 64mb geforce 2 grafikkarte.
mit meiner alten sd10 war es noch ok bilder in x3f zu bearbeiten.

mit meiner nun auch schon knapp 1 jahr alten sd15 macht es keinen spaß mehr und die x3f dateien verstopfen unbearbeitet meine fp.

nun will ich mir zu weihnachten auch mal einen neuen rechner gönnen bis maximal 500 euro.

für das dadeln oder sonstwas bin ich irgendwie nicht so der typ, ich mag gerne internet und arbeite mit word und photoshop cs2.

worauf soll ich beim kauf achten?
bei ebay gibt es 8 kern rechner für 349 euro mit 6gb ram und 1gb festplatte, oder ist das schmuh???

denn für den preis gibt es sonst neu nur dualcore rechner mit 512mb grafik und 4gb ram....

oder soll ich auf 12gb ram achten und dafür gerne dual core, oder umgekehrt?

was macht sinn um den x3f bildern beine zu machen!?


viele grüße

christoph
 
30.08.2012
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: x3f bildern beine machen am pc. . Dort wird jeder fündig!

Squirm

Beiträge
2.302
Hallo,

also Bezüglich des Prozessors nicht von Angaben wie "8 Kerne" blenden lassen. Die derzeit leistungsfähigsten Prozessoren kommen von Intel...Ich würde derzeit auf einen aktuellen Intel Core i5 der 2ten oder 3ten Generation (also Bezeichnung 2XXX oder 3XXX.) setzen, damit hat man einen sehr potenten 4 Kern Prozessor für eigentlich alle Anwendungen (Also Bilder bearbeiten, Zocken und Videoschnitt geht alles damit).

Die AMD Prozessoren sind halt günstiger und auch nicht verkehrt, aber ich denke mit Intel hat man einfach mehr Leistung. Auch wenn da vermeindliche 8 Kern Prozessoren unterwegs sind, so werden diese doch von den Intels geschlagen.

Arbeitsspeicher reichen eigentlich 8GB für alle fast Anwendungen aus, mehr schadet natürlich nicht. Aber viele Anwendungen sind häufig gar nicht in der Lage so viel Speicher zu addressieren, also bringt es nicht immer einen Vorteil (Aber auch keinen Nachteil).

Festplattengröße nach Geschmack, und als Grafikkarte reicht onboard vollkommen sofern man nicht zocken möchte.

Drauf achten das man ein Windows 7 dazu bekommt (Häufig sind billigkisten ohne OS), dann ist der Rechner auch gleich fürs Windows 8 Upgrade für 14,99 geeignet.
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
In der Bucht würde ich keinen solchen Rechner kaufen!

Ich bearbeite manchmal meine Bilder auf dem Netbook um,
rennt recht ordentlich, mit SPP5.3
Vielleicht ist Deine alte Kiste nur unendlich zugemüllt? (kein Spaß)
Komplett platt machen, 4GB Speicher rein
und Win XP drauf. Notfalls eine zusätzliche, externe Platte,
um die Bilder auszulagern, bzw. zu sichern.

Ansonsten, umme Ecke, mal in einen PC-Laden gucken,
der schon länger existiert. Die kloppen Dir einen Bedarfsgerechten zusammen,
für unter 500 Schleifen. stimmt was nicht, brauchst Du ihn dort
nur hinschleppen, bei Ebaygeschäften biste dann nur am Verpacken
und hin-her schicken. Kostet ohne Ende Zeit,
beim Laden umme Ecke vielleicht nur ein paar Stunden.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.989
Ich habe Dir ja gerade schon per PN geantwortet ... wusste nicht, dass Du hier auch öffentlich anfragst:

Du siehst, dass auch Ulli grundsätzlich meiner Meinung ist .... hier nochmal meine PN:

----------------------------------------------------

Hallo zurück,

mein Fachurteil muss leider ausbleiben, da ich ebenfalls nur "alte Möhren" hier betreibe.

Mein "neuer" Rechner ist inzwischen 9 Jahre alt (Athlon XP 3700+ 2GB RAM), und mein Zweitrechner ist ein (Athlon XP 2500+1GB) RAM.
Ursprünglich hatte der mal 256GB RAM .. den restlichen Speicher habe ich geschenkt bekommen.
Bei der ganz alten Kiste habe ich letztes Jahr mal für 4,85-€ USB2,0 nachgerüstet ... 1.1 war dann doch zu lahm für den Cardreader.:D

Beide Rechner sind also mit unzähligen Betriebsstunden, laufen traumhaft stabil und ich denke nicht im Traum an was Neues.;)

Der 3,7GHz Single-Core ist für die SD15 IMHO immer noch gut ausreichend und reicht für umfangreichste Bildbearbeitung absolut aus.

Ich bin von daher überhaupt nicht im Bilde, was da an neuen Sachen im Moment so Ansage ist.

Wer sich nicht für moderne Spiele interessiert, kann sich IMHO bein nächsten Gebrauchthändler oder bei EBAY-Kleinanzeigen was schönes
Gebrauchtes für 50-70,-€ kaufen. Für Bildbearbeitung also absolut ausreichend. Am Monitor sollte nicht gespart werden ... da gehört die Kohle hin.;)

Wenn die Platte zu klein ist, empfehle ich netzunabhängige USB-Festplatten. Die sind viel sicherer, als die Computerinternen.

Kauf Dir also (wenn's um Bildbearbeitung geht) was extrem Günstiges und investiere das gesparte Geld in einen schönen 27'' Bildschirm .... KEIN WITZ!!

Grüße

Klaus
 

christoph70

Beiträge
31
moin klaus,

sorry, ja ich habs nochmal hier reingestellt, weil ich irgendwie den eindruck hatte, das es nicht versendet wurde meine pn. an dich.

bin nun ein wenig schlauer und schau mich tatsächlich mal bei einem ansässigen schrauber ein wenig um.

lg.
christoph
 

xya

Beiträge
114
also ich hab' ja nur ne sd14 und spp 4.1, aber das läuft selbst auf meinem netbook (!) mit einem atom 1-kern von 1,66 ghz und nur 1 gb ram sowie chipgrafik ausreichend schnell (win7). das startet in weniger als 5 sek. und ein verzeichnis öffnet sich sofort. für das laden eines bildes von der dp1 braucht er 12 sek, von der sd14 18. aber dann geht es zügigig weiter. deine alte möhre hat ein problem. :D
 

Squirm

Beiträge
2.302
Naja, das ganze ist ja auch eine Frage des Nutzers...Wenn ich z.B. 12 Sekunden für das Laden eines Bildes warten müsste hätte ich meinen Rechner auch schon längst in die Wüste geschickt ;P

Aber okay, ich habe ja leider (noch? ;)) keine Sigma, kann das also nicht richtig einschätzen.
 
janniz

janniz

Beiträge
573
das iste chta lles schwer ansichstsache 12 sec würden mich auch zum wahnsinn treiben ;)

das prob da oben wird wohl sein das der 1,6 noch pre DDR spreicher ist und den unterschied bei der verarbeitung größerer Daten merkt amn dann schon.

Auf ganz günstig bei Ebay gibt es mehrer Händler die ausgelaufene leasing Geräte aus Büros verwerten da habe ich für Partykeller nen P4 @ 2,8 Ghz und ich Glaub nem Gig ram für unter 30 € gekauft . SInd meist ohne HD die kann man ja aus dem alten übernehmen.

uU von Ebay grabbeltisch noch mal 1 GB ram dazu und ich denke mal der Unterschied wird merkbar sein.

btw benutzt SPP die GPU zur Berechnung wahrscheinlich ehr nicht oder ?

und Klaus hat recht guter Monitor hilft
(fehlt mir auch noch , der hier ist eigentlich mein Zock Rechner .. flott satt aber der Monitor .. hust)
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Die Frage nach den Prozessorkernen erübrigt sich, wenn NICHT W7 und Software mit Mehrkern-Unterstützung eingesetzt wird ... bei SPP konnte ich zwischen 4 und 8 Kernen keinerlei Unterschied feststellen.

Beim Arbeitspeicher würde ich sagen; bis insgesammt 4 GB RAM ist jedes MB mehr "spürbar" ... der Unterschied zwischen 4 & 8 GB merkt man nur noch, wenn man grosse Dateien bearbeitet oder gleichzeitig an vielen Dateien arbeitet. System- und Programmstarts werden nicht mehr beeinflusst.

Ein guter Schritt ist eine SSD, hier werden System und Programme merklich schneller gestartet und Dateien schneller geöffnet, abgespeichert und kopiert.

Wer ernsthaft noch Windows Vista am laufen hat, sollte als erstes auf Win7 aufrüsten !!! (Vista ist nicht "schlecht", es frisst einfach unvorstellbar viele System-Ressourcen)! (Linux ist natürlich auch eine Alternative)

Bildschirm: Hier bin ich ausnahmsweise mit Klaus einer Meinung:klatschen::klatschen:, wenns ums Thema Hardware geht; ein passender Bildschirm für die EBV ist eigentlich das wichtigste Accessoir! An meinen Laptops würde ich NIEMALS ein RAW konvertieren ... APPLE-Retina-Besitzer dürfen sich an dieser Stelle mal zu 100% "gerechtfertigt" fühlen !!!
27" und (wenns der Geldbeutel erlaubt) IPS-Panel ... da kommt Freude auf !!!

Monitor und Festplatte würde ich nur in extremsten Ausnahmefällen gebraucht kaufen ... der Rest darf von der Bucht kommen, sofern der Preis stimmt.
Bei mir läuft mein PC von 1999 auch noch einwandfrei, das Netzteil hat sich mal verabschiedet, was aber durchaus mal passieren kann.

Ob ein PC noch "reicht" um die RAWs der SD 14/15 zu bearbeiten, hängt komplett vom User ab ... Klaus scheint die nötige Geduld zu haben, also wäre jeder zusätzlich investierte Euro fehlinvestiert ... der Häuptling kauft lieber "andere Hardware" :daumen:
Ich habe etwas höhere Mindestansprüche, also habe ich mir ein i5-CPU-System angeschafft.

Grafikkarte: Eine "Gamerkarte" nützt in der EBV etwa gleich viel, wie ein Bugatti-W16-Multiturbo im Ferienstau ... :D:D:D Eine passiv gekühlte "Büro-Karte" reicht eigentlich aus. SPP wir kein Leistungsveränderung zeigen. Wer eine Industrie-Grafikkarte (z.B. nVidia Quadro) kauft, sollte auch ein Monitor mit MEHR als FullHD-Auflösung und erweitertem Farbraum sein Eigen nennen, sonnst kann man sich das Geld sparen.
Hauptsache die Verbindung zwischen Monitor und GraKa ist digital (DVI, HDMI, DisplayPort) !!!


[OT] Wer auch immer dafür die Verantwortung trägt: DANKE für das :daumen::daumen::daumen::daumen:, das finde ich voll :daumen:[/OT]
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.989
Ich betone noch einmal ... es hat nichts mit meiner Geduld zu tun, sondern ich kann versichern, dass ich mit meiner PC-Hardware immer noch komfortabel meine Bilder bearbeiten kann ... ohne mich zu quälen ... ansonsten hätte ich schon längst neue Hardware ... ist doch klar.

Dennoch..... Wer's in unserer Bilderwelt besonders "eilig" hat, der hat mein innigstes Mitgefühl. Für mich scheidet jedwede Hast im Bereich Photographie von vornherein absolut aus.;)

Gut Bild braucht Weile. Stress brauche ich dabei nicht!

Ich sage ja nicht, dass ein moderner Rechner keinen Sinn machen kann .... ich sage nur, dass die von mir oben genannte Hardware auch für verschärfte Bildbearbeitung völlig ausreichend ist.

Wenn jemand "ballerspielen" muss (mein Beileid!) oder HD-Video rechnen möchte (das kann ich verstehen), dann ist teure Computertechnik angebracht.
Ich bin mir aber sicher, dass nicht wenige Leute "PC-mäßig" unnötig "übermotorisiert" sind.

Bzgl. der Eingangsfrage ......

Ich bin mir deshalb sogar sicher, dass man mit einem 1,6GHz Desktop-Rechner eigentlich ganz gut "leben" können sollte, weil mein Klapprechner auch nur -1,7 GHZ (INTEL-MOBILE) und 1,5GB RAM + WIN XP- hat. Auch damit geht im Urlaub noch wirklich alles, was mit Photos zu tun hat ... ohne, dass ich "Geduld" aufbringen müsste.

So what?!

Ich warte eigfentlich seit Jahren darauf, dass mal
ne Kiste kaputt geht, damit ich mal einen "GRUND" hätte, was Neues zu kaufen ... passiert aber seit Jahren trotz Dauerbetriebs nicht.;)
Das einzige, was die Kiste, die ich jetzt gerade nutze, mal hatte, war ein durchgebranntes Netzteil (Kostenpunkt 16,-€) ... und auch das wäre vermeidbar gewesen, wenn ich das Teil nach 8 Jahren mal entstaubt hätte.;).

ERGO ... wer im Bereich Digitalphotographie sparen will, oder muss, der kann das problemlos (auch) am Rechner tun. Die Bildqualität ist davon sowieso unbenommen.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

christoph70

Beiträge
31
manchmal gehen wünsche ans universum in erfüllung.
ich habe von meinen lieben nachbarn einen server abgestaubt.
ein dualcore 2*3.2ghz pIV mit 3gb ram und einer 4*256mb 2d. spezialgrafikkarte, ideal für fotos und 2d und total untauglich für 3d. also fast schon unheimlich auf meine wünsche zugeschnitten.

als betriebssystem sitzt ubuntu12.x druff also linux und mit wine bekam ich das neueste spp. sofort zum stabilen laufen.
davor habe ich gimb, raw. etc. versucht aber keiner konnte wirklich mit x3f. was anfangen.

ist nun auch wurscht.
die zeit ist deutlich schneller, auch wenn man immer noch von einer kleinen künstlerpause sprechen darf die zwischen anklicken und erscheinen liegt, aber alles gut, was x3f. angeht.

was ich ein wenig vermisse ist die fähigkeit der sd15 im vergleich zur meiner alten sd10 die x3f in der qualität auch zu selektieren, da hätte ich gerne auch mal kleinere dateien gehabt.

denn bei der sd.10 war es immer sehr angenehm im medium x3f. bereich die daten für die gemeinen fotoalben zu verwenden, die pics waren immer noch absolut top und die zeit der bearbeitung war faktisch echtzeit.

bei der sd15 muß man ja immer die höchste qualität nehmen, oder gibt es da irgendeinen trick, bzw. nen inoffizielle funktion?!

lg.

christoph
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Hallo Christoph!

Entdeckte Deinen Fred soeben, und beschäftige mich derzeit ja mit derselben Frage.

Gratulation zur schnellen Lösung durch die Nachbarn! :)

Zur Zeit wurschtele ich mit einer vor ca. einem Jahr geschenkt bekommenen 2,6GHz Einkernprozessor-Bürokiste rum. 2GB RAM nachgesteckt. (mehr geht nicht rein).

Habe ihm vor ein paar Tagen nagelneue SSD als pure Betriebssystemplatte spendiert, frisches LUBUNTU 12.04 drauf. Das brachte die Desktop-Möhre nochmal bisschen in Schwung! Sicher auch, weil diese Platte neben viel kürzerer Zugriffzeit über SATA am Mainboard hängt.

X3F durchs SPP bearbeiten macht so aber immer noch keinen Spaß. Habe noch vom letzten Jahr etliche ungesichtete (!) X3F aus einer damals geborgten SD14.

TIFFs nach SPP, oder die JPG's aus der Knipse, bearbeiten sich im GIMP nach Einbau der SSD jetzt halbwegs flüssig.

Angeblich sei es bei Linux im Allgemeinen, und UBUNTU im Speziellen möglich, eine Betriebssystem-Platte von einem Rechner in den nächsten mitzunehmen, und dann weiterzuarbeiten. Darauf spekuliere ich, denn sonst hätte ich in die alte Gurke nicht mehr einen Tag Arbeit investiert, für neues System aufsetzen. Vielleicht ja auch für Dich eine nützliche Info, wenn der nächste geschenkte Rechner ins Haus flattert. ;)

Grüße vom Waldschrat, und vor allem viel Spaß beim Fotografieren!
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge