Geschlossen Wenns ein Vogerl wäre, so wärs ein Eisvogel

  • Autor des Themas Karrollus
  • Erstellungsdatum

Karrollus

Beiträge
130
Hallo,
so ein kühles Wetter wie am Wochenende hat auch so seine guten Seiten. So hatte diese Schönheit mir erlaubt, mich längere Zeit mit ihr zu beschäftigen: SD14, 60er Makro, Stativ, Arbeitsabstand bis 10cm!!
Die meisten Fotos entstanden mit Belichtungszeiten zwischen 1/10 und 1,5 sec bei Blende 8-11, ISO 50

Prachtlibelle.jpg

Schöne Grüsse
Karl
 
27.07.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wenns ein Vogerl wäre, so wärs ein Eisvogel . Dort wird jeder fündig!
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Das Glück mit dem langen Ansitz hat mir der Sommer auch schon beschert.
Es ist ein wunderbares Gefühl in Ruhe seine Schärfe und Bildkomposition tätigen zu können.

Schöner Ansitz, tolle Schärfe, Farben kommen sehr gut herüber und den Hintergrund wunderbar frei gestellt.:klatschen:
 
kurt65

kurt65

Beiträge
53
wunderbar,ein tolles Foto,gefällt mir ausgesprochen gut.:klatschen::klatschen::klatschen:
mfg kurt
 

Ha Si Ti

Beiträge
510
Hallo Karl,

als Libellenjäger kann ich da mitfühlen, das Erlebniss hat dir bestimmt gut getan! Schöne Aufnahme!

Gruß
Hanning
 

Karrollus

Beiträge
130
Hallo nochmals,

vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Ich glaube, ihr könnt auch den Muskelkater nachempfinden, den ich durch die anhaltend verrenkten Positionen sehr nahe der Mutter Erde einnehmen musste :D.
Durch die relativ langen Belichtungszeiten (1 sec u. mehr) wurden viele Aufnahmen auch durch den leichten Wind verwackelt. Aber einige hatten es dann doch geschafft und wurden ausreichend scharf.
Hier noch ein kleiner Nachschlag: Ein Brustfoto ;) der Dame(??)

Prachtlibelle2.jpg

Schönen Abend noch
Karl
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.752
Was ist denn das für ein Spinnengewebse?

Hängt sie dadrin oder ist das dahinter oder hat das Frau Spinne genialerweise unter Einbeziehung der Libelle gebaut?

Die Fäden waren mir schon beim ersten Bild aufgefallen...
 

Karrollus

Beiträge
130
Hallo Pitt,
das Spinnengewebe stammt von einer kleinen Spinne, die ich zufällig gesehen habe, als sie sich "abgeseilt" hat angesichts der im Vergleich zu ihr großen Libelle.
Sieht gerade bei Vergrößerung etwas befremdlich aus.
Schöne Grüsse
Karl
 

k/x

Guest
Moin Karl,
da hat sich dein körperlicher Einsatz ja wirklich gelohnt und ich kann es nachfühlen.

mfg Lutz