welche objektive brauche ich?

  • Autor des Themas winterhexe
  • Erstellungsdatum
winterhexe

winterhexe

Beiträge
2.614
guten tag :D

meine heissgeliebte lumix G2 habe ich mit einem kitobjektiv 14-42mm erstanden...

soweit sogut...

was ist sinnvoll?? welches objektiv sollte ich als nächstes erwerben??
für den nahbereich habe ich mir jetzt schon mal behelfsweise eine nahlinse.. son achromator von canon besorgt... VORERST ...

hmm...
ich möchte aber ein bisschen mehr tele...
nun wird von panasonic als zweites kitobjektiv das 45-200 mm angeboten...

hat jemand ahnung? taugt das was?

was meinen denn die fachfrauen und fachmänner hier so???

mir würde ja ein objektiv reichen, welches... tja sagen wir mal... also... mit meiner superzoom kann ich 20fach optisch... mit meiner immerdabeitaschenkamera kann ich 12fach optisch... also 15fach für die G2 würden mir ja schon reichen....

wie rechnet man das jetzt um?? welcher objektivbezeichnung würde das entsprechen??? :rolleyes:
 
18.09.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: welche objektive brauche ich? . Dort wird jeder fündig!
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
wie rechnet man das jetzt um?? welcher objektivbezeichnung würde das entsprechen??? :rolleyes:
Zu dem Objektiv kann ich Dir nix sagen, aber zu den Brennweiten.

Bei den Bridge und Kompatkameras wird das immer so komisch gerechnet,
ein 10fach Zoom hat keine 10fache Vergrößerung, darum rechnet man am besten alles in Kleinbild (KB) um, bei Dir ists Brennweite mal 2.

100mm an Deiner Gerda entsprechen 200mm in KB.
50mm KB ist so wie man es sieht, also 1fach, also nix vergrößert.
200mm KB ist dann 4fache Vergrösserung.
Alles was unter 50mm KB ist, ist Weitwinkel.

Bei den Bridge-Dingern wird nun, wenn mans in KB rechnen würde ein 30-300mm als 10fach Zoom angegeben obwohl es ja nur 6fach vergrössert, hört sich aber für den Endverbraucher besser an, verkauft sich super.

Würdest Du dir nun ein Objektiv kaufen,
das in KB 20-200mm abdeckt, hättest Du laut Bridge-Kamera ein 10fach mit
einer Vergrösserung in 4fach entsprechend KB.

und wenn Du dir nun ein Objektiv kaufst,
das in KB 40-200mm abdeckt, hättest Du laut Bridge-Kamera nur ein 5fach, das aber auch eine Vergrösserung von 4fach entsprechend KB hat.

Was sich ändert ist nur der Weitwinkelbereich, 20mm in KB sind schon sehr ordentlich, 40mm dagegen sehr wenig Weitwinkel.

Achso ja, Kleinbild (KB) ist der 35mm Film, weil das Negativ oder Positiv (Dia) 35x24mm gross ist, in Digital heisst das wieder Vollformat:eek:.
Und ein Film in 6x6cm ist Mittelformat, obwohl der viel größer ist wie das digitale Vollformat ... ist schon bescheuert!
 
winterhexe

winterhexe

Beiträge
2.614
ähmm... isch habb abber net mathematik studiert.... :ups:
 
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
ähmm... isch habb abber net mathematik studiert.... :ups:
Heiligs Blechle:D, ich doch auch net!

Du hast 14-42mm
und würdest Dir noch das 45-200 kaufen, wenn wir nun die 3mm die zwischen den beiden Objektiven vergessen, haben wir 14-200mm!

Da hättest Du ein 14,3fach (Bridge-Kamera) Zoom auf zwei Objektive verteilt:eek:!

14mm = 28mm in Kleinbild = guter Weitwinkel - 0,56fache Vergrösserung
200mm = 400mm in KB = Tele 8fache Vergrösserung
 
winterhexe

winterhexe

Beiträge
2.614
ahhhhhhhhh :D JETZT habbich verstanden :D

müsste ich mich nur noch um die qualität dieses objektivs informieren.... :) aha aha aha...

ich bin schlauer... *jubel*

danke danke danke...

füsseküss....

usw usw usw....
 
ClausB

ClausB

Beiträge
1.518
Irgend wie muss man die die verschiedenen Brennweiten im Bezug der Sensorgrößen vergleichen können. Deshalb nimmt man als Bezug das analoge Kleinbildformat.

z.B:
Wpau's Sony hat einen Vollformatsensor = Kleinbild, also die Brennweite ist so wie sie auf dem Objektiv steht.

Bei Deiner Gerda ist der Sensor ein gutes Stück kleiner, daher musst Du die Brennweiten (die Millimeter vorne auf dem Objektiv) mit 2 multiplizieren.
Beispiel: Für Gerdas 200mm müsste Werner mit der Sony ein 400mm haben um den gleichen Telebereich zu haben.

Deine Bridge hat nun einen winzigen Sensor, kleiner als der Fingernagel am kleinen Finger! Du musst die Brennweiten vorne am Objektiv mit 5,8 multiplizieren, um es wiederum mit Gerdas Brennweiten vergleichen zu können.

Guckst Du hier:
http://www.digitalkamera1x1.de/html/brennweiten-umrechnung.html

Generell machst Du bei Pansonic Objektiven für mFT nie etwas falsch!
Viel mehr Auswahl außer den sündhaft teuren Pana-Leicas hast Du aber auch nicht.

Olympus mFt gehen nur bedingt an der Gerda, diese Stinkstiefel bei Panasonic scheren sich einen Teufel um den mFT Standard.

Umgekehrt Panasonic geht immer an den PENs, Oly bietet sogar eine extra Firmware für Pana an Oly an.

Warte aber noch einfach die Photokina ab, Oly bringt im Telebereich einiges, da wird Panasonic vermutlich nachziehen
 
ClausB

ClausB

Beiträge
1.518
ahhhhhhhhh :D JETZT habbich verstanden :D

müsste ich mich nur noch um die qualität dieses objektivs informieren.... :) aha aha aha...

ich bin schlauer... *jubel*

danke danke danke...

füsseküss....

usw usw usw....
Huch jetzt warst Du schneller....

Um die Qualität musst Du dir keine großen Sorgen machen, bei dem mFT Standard gibt es keine Gurken, aber auch nichts billiges....

Obwohl, bei Deinem 14-42 hat Pana jetzt auch eine "Billigschiene". Verglichen mit dem 14-45mm haben sie zumindest an der Mechanik gespart. Die optische Qualität ist aber gleich geblieben, sagen zumindest die Ziegelwandknipser..:D
 
winterhexe

winterhexe

Beiträge
2.614
ääh... meine kamera ist keine bridge... sie ist eine spiegellose systemkamera - eine evil - und der sensor ist grösser als der fingernagel am kleinen finger... nämlich 17,2x13mm :D

aber egal... :D

jo... die panasonicobjektive sind nicht billig... jedoch das 45-200mm kostet so um die 300 euro... was für panasonic günstig ist...

dagegen das g vario 14-140 mm kostet dagegen um 900 euro....

naja.. ich spare.... :)
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.088
Ich würde anfangs gar nichts kaufen und erst mal fotografieren.
Da bekommt man relativ schnell raus welche Brennweite fehlt oder doch nicht.
Ich habe mit meiner D70 über 95% der Bilder mit dem AF-S 18-70 gemacht.
Nun bei der D700 scheint mein neues Nikkor 50 1.4 das rennen zu machen.

Man braucht viel weniger als man denkt. Mut zur Lücke!
 
winterhexe

winterhexe

Beiträge
2.614
;)nunja. das brauche ich nicht erst auszuprobieren, da ich kein landschaftstypfotograf bin und bereits seit ca. 10 jahren intensiv fotografiere :D

ich brauch UNBEDINGT den extremen nahbereich und wirklich die option aus der ferne etwas nah heranzuholen.... den bereich dazwischen kann ich beruhigt vergessen...
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.822
Hallo Hexe,

alternativ .... die Lumix G2 hat ein Auflagemaß von genialen (NUR) 20mm, was die Adaption von so ziemlich allen SLR-Objektiven zulässt, die es je gegeben hat (Verfügbarkeit eines Adapters vorausgesetzt).

Wenn manuelles Fokussieren und Abblenden nix Dramatisches für Dich sein sollten, dann kannst Du ja auch mal hier gucken:

http://www.bilderforum.de/t100-m42-kompendium-die-technischen-grundlagen-von-lab.html

Alle hier vorgestellten Objektive lassen sich grundsätzlich auch an der G2 nutzen .... für vergleichsweise sehr wenig Geld.

Hier der M42-MFT Adapter .... habe nicht gegoogelt, ob's da günstigere Alternativen gibt.

http://www.digitfoto.de/infosproduit.php?id=NOVMFTCO&pdb=2

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
winterhexe

winterhexe

Beiträge
2.614
ahh.. das liest sich interessant da... danke für die links... das werde ich einmal vertiefen... :)
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge