Suche Wallfahrt

  • Autor des Themas L*A*B
  • Erstellungsdatum
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
Wallfahrt


1-02531.jpg
1




2-02484.jpg
2




3-02529.jpg
3




4-02499.jpg
4




5-02503.jpg
5




6-02514.jpg
6





Sigma SD10
Carl Zeiss Jena Pancolar 50 / 1.8

 
20.03.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wallfahrt . Dort wird jeder fündig!
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
3972297.jpg




Sigma SD10
70-300/4.0-5.6 Macro APO Super II

 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.771
Die ersten Bilder erreichen mich nicht ganz, aaaaaber...

...das Bild aus Deinem zweiten Posting ist wieder was für mich!

Das ist eins von den Bildern wo ich durchatme und laaange drauf schaue.


Soweit es bei der Thematik angebracht ist, :klatschen::klatschen::klatschen:
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Könnten da Bilder von der Mariengrotte in Pfronten am Falkenstein dabei sein?
Ansonsten kann ich mich Pitt nur anschließen.
 
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
Könnten da Bilder von der Mariengrotte in Pfronten am Falkenstein dabei sein?
Nein, der Ort liegt in der Pfalz.
Aber solche Stätten der Marienverehrung gleichen sich über Deutschland verteilt sehr.
Sie bauen auf älteren keltischen Traditionen auf.
Und irgendwie finde ich auch netter, einer freundlichen Dame die Referenz zu erweisen, als einem blutrünstigen Kruzifix.
 

hookhook22

Beiträge
571
wallfahrt

hi,
eine wallfahrt der sinne....
zuerst und bei oberflächlicher betrachtung erschließt sich einem der sinn dieser bilderserie nicht wirklich.
so ging es mir zumindestens beim ersten durchsehen.
nach zwei durchgängen jedoch kommt solangsam der "flow"
meine intepretation:
bild 1 der triste blick in die landschaft durchbrochen vom wirren baum des lebens.....
bild 2 wir entfernen uns vom geschehn der welt und dringen ein in die natur ......
bild 3 ein ruheplatz ....? die kraft des weges ballt sich, ist aber noch geschnürt......
bild 4 fast am ziel, begrüßt uns das heilige.......
bild 5 da ist sie... uns schwinden die sinne ...wir müssen uns sammeln und zentrieren.....ihr geist ...kaum greifbar......
bild 6 da ist sie wieder ...wir haben unseren blickwinkel auf sie gefunden...
umkränzt von blumen...ruhe ausstrahlend...
bild 7 heilige maria, mutter gottes bitt für uns...........

so, ich hoffe das ist jetzt nicht alzu wirr....
zu der ausführung der bilder, kritik im sinne von handwerklicher kunst,
ich hätte mehr mit den farben gearbeitet, aber das ist geschmackssache:rolleyes:

lg
joerg
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.190
Wenn Du hier Bilder einstellst, weiss man nie, was auf einen zu kommt ;)
Mit alltäglichem gibst Du Dich ja meist nicht ab.

Die ersten drei gingen einfach so an mir vorbei. Ich hab' einfach
mächtig genug von WinterKahlTrostlos und Co. Da kannst Du garnix dafür.
Beim 5. hab ich ehrlich zuerst gedacht, Du hättest das falsche Bild
hochgeladen.....sorry.

Der Rest ist schick gemacht.
Nr. 4 ist in Aufteilung und Technik einfach nur gut.
Nr. 6 ist mir (ganz persönlich) oben und unten etwas zu eng.
Das aus dem zweiten Posting ist dann das, was wirklich Wirkung erzeugt.
Da liege ich ganz mit Pitt auf einer Linie.
 
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
Dank für Eure Rückmeldungen.

Bei dieser Serie habe ich die erste Wanderung in diesem Jahr nach der Kälte dokumentiert.
Es war zwar eher ein "Spaziergang", dabei konnte ich aber drei markante Punkte der Südpfalz erkunden: das Schlösschen des Malers Max Slevogt in Leinsweiler, die Burg Trifels über Annweiler und eben das Wallfahrtsziel "zu unserer lieben Frau vom Kaltenbronn" in Ranschbach. Die Photoserie könnte man daher auch unter "nur mal eben zeigen" einstellen.

An Photos habe ich hier die ausgewählt, welche auf der Strecke "zur lieben Frau" lagen. Da liegt kein tieferer Sinn drin. Und es stimmt, es war ein trüber Tag.

http://cms.bistum-speyer.de/www2/index.php?mySID=2c985c5684aaa58b9725d6bf0145ce1a&cat_id=32140

Bild No.4 scheint auch mir sowohl handwerklich als auch von der Aussage her am schönsten zu sein. Das verwischte Photo habe ich bewußt eingestellt, da es meiner Meinung nach Stimmung vermittelt. Aber klar ist es sehr subjektiv und extrem "Geschmacksfrage".

Das zusätzliche Bild hatte ich vor etwa zwei Jahren an der Stelle gemacht und es freut mich, daß der Betrachter merkt, daß da viel mehr Überlegung und Feinarbeit drinsteckt.
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Bild 1,2 und 3 sind doch etwas arg trostlos,
weil mir auch das Wetter auf den Zeiger geht. Ein paar Monate haben wir das nun schon
in der Art gesehen.

Die anderen Bilder sind technisch sehr gut gelungen,
da gibt es nichts dran zu meckern,
das Verwischte hat mich zur längeren Betrachtung veranlasst.
Hat sehr viel Raum für Interpretation!

Zu den Motiven.
Mir sagen sie leider nicht zu, sie sagten wir noch nie zu.
Warum dem so ist, kann ich nicht erklären, es kommt einfach so aus dem Bauch.
 
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
@Saturn:
das Verwischte hat mich zur längeren Betrachtung veranlasst
Meine Erfahrung ist, daß technisch gelungene Photos mit einem "ansprechenden" Motiv einem schneller aus dem Kopf gehen, als Photos mit "Anomalien".
Was natürlich nicht heißt, daß jedes verhunzte Photo geadelt werden sollte.
Tatsächlich habe ich bei der Grotte "zur lieben Frau" mehrfach versucht, mit bewußtem Verwischen einen bestimmten Eindruck zu erwecken. Allerdings bin ich mit den Ergebnissen selbst nicht recht zufrieden.

Immer wieder verweise ich gerne auf ein herrliches Buch, welches über die üblichen Tips zur Feld-, Wald- und Wiesenphotographie weit hinausgeht:
"Die Geschichte der Unschärfe" von dem Kunstprofessor Wolfgang Ullrich.

http://unschaerfe.info/leseprobe.html
 
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
Bei der "subjektiv" photographierten Madonna käme auch eine Collage in Betracht, um meine Idee umzusetzen:




madonna-3.jpg
5a

Also das Verwischte und Blutrote für die Verwirrung des Betrachters und die klare Madonnengestalt als Ruhepol der Besinnung.
Im asiatischen Bereich gibt es für eine solche Gestalt übrigens eine Entsprechung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Guanyin