Vorschlag für neue Sigma DPXXL

  • Autor des Themas matze
  • Erstellungsdatum

matze

Beiträge
109
Nachdem ich das Konzept von Sonys NEX-5 gesehen habe, bin ich hin und weg! Wenn es so ein Ding von Sigma geben würde, würde ich es sofort kaufen. - Gut, ich habe noch keine wirklichen Erfahrung mit der praktischen Bedienbarkeit aber besser als eine normale IXUS wird´s wohl sein.
Und der absolute Höhepunkt wäre der Adapter für "normale" Objektive!!

LIEBE SIGMA-CHEFs bitte, bitte..... so eine Kamera!!!!!! :rolleyes:
 
21.05.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vorschlag für neue Sigma DPXXL . Dort wird jeder fündig!

silvio

Guest
...,

oh nein, bitte nicht :eek:
Dieses Nex-Ding ist so grottenhäßlich. Sieht aus wie einen Tafel Schokolade an die ein Stück Ofenrohr getackert wurde. Wäre ich Produktmanager würde ich den verantwortlichen Designer aus der Stadt jagen lassen :D
Dann doch auch lieber Ricoh. Dort scheinen ohnehin "richtige Fotografen" für die Usability verantwortlich zu sein - im Kompaktsektor sind die allen anderen weit voraus was das anbelangt. Hatte selbst die GX'en und wenn die tatsächlich ein GXR-Modul mit M-Mount bringen, wie gemunkelt wird ... Ricoooooh ich kommeeeeeee :cool:
 

Frankg

Beiträge
578
Ricoh

Ich hatte eine Ricoh GR digital, bevor ich mir eine SD14 und danach die DP1 gekauft habe.
Tolle Kamera, tolle Funktionen, aber die Bildqualität war nie das, was ich mir erhofft hatte. Genau so sieht es bei der neuen auch aus: ein Modul mit großen Chip. Da geht die Qualität einigermaßen. Und eines mit Minichip das sehr enttäuschen wird.
Anfangs habe ich die Ricoh und die DP1 noch abwechselnd benutzt, wenn ich die SD14 nicht dabei hatte und mich jedesmal geärgert was ich an Qualität verschenkt hatte wenn ich die Ricoh bei mir hatte.
Inzwischen ist sie deswegen ausgemustert. Die GXR ist viel zu teuer für das was sie bieten kann.

Gruß

Frankg
 

matze

Beiträge
109
praktisch sollte sie sein!

Nein, nur wirklich praktische Werte sollten zählen.
1. Klein und überall dabei
2. Kann meine alten Objektive verwenden
3. Kann auch mal schnell ein Video drehen

Also wenn ich die jetzigen Testbilder der NEX5 auf Sigma SD14 Größe verkleinere, sind die Bilder ziemlich knackig! Schade, dass kein Sigmaanschluss passt. Also SIGMA!!!!! Ich warte...............:rolleyes:
 

silvio

Guest
und mich jedesmal geärgert was ich an Qualität verschenkt hatte wenn ich die Ricoh bei mir hatte.
...,

also wenn man sich die Sensorgrößen einer GR und einer SD mal betrachtet, würde alles Andere ja auch an ein Wunder grenzen.
Ob das GXR-Modul-System der richtige Schachzug war wird wohl erst die Zukunft weisen. Ich denke mal es kommt wesentlich darauf an wie clever sie es weiter ausbauen. Möglichkeiten ergeben sich da auf jeden Fall wie für kein anderes derzeit existierendes System.
Im Spätsommer soll das 28er APS-C kommen und auf der PK wird es bestimmt auch was Neues zu bestaunen geben. Und sollte tatsächlich ein APS-C Modul mit M-Mount kommen ... werden sie in Japan wahrscheinlich heilig gesprochen ;) und dürften damit die M des kleinen Mannes in die Welt getragen haben.
Auf jeden Fall bleibt es spannend und bei mir hat Ricoh ohnehin einen Stein im Brett. :cool: :D
 

matze

Beiträge
109
Alte Objektive verwendbar

Ich bin von dem NEX Konzept so begeistert, da man verschiedene Objektivadapter anschließen kann. Das teuerste an einer Fotoausrüstung ist doch letztendlich der Objektivpark. Wenn die nicht mehr nutzbar sind, dann wirds teuer. Ein Konzept, was Minolta-, Canon oder Nikon- Objektive zulässt, dass ist das Beste, was ich bisher gelesen habe!:klatschen: Leider habe ich noch von keinem Sigmaadapter gelesen. :mad: Aber mein Wunsch wäre ja auch ein Foveon mit Adapter ! Wer von Euch würde einfach von Canon auf Nikon wechseln, wenn er nicht nur eine neue Kamera für 500,00 Euro ausgeben muss (oh, wie günstig:)) sondern für 4000,00 Euro seine guten Objektive ersetzen muss.:eek: Ist das nicht einleuchtend? :rolleyes:
 

Frankg

Beiträge
578
Die NEX

Schaut mir leider so aus, als könnte man sie kaum halten. Mir ist die SD14 ohne Batteriehandgriff schon zu zierlich, wenn ein dickes Objektiv dran hängt. Wie soll das mit der NEX funktionieren?

Gruß

Frankg
 

ultraprimel

Beiträge
719
wie soll man mit der nex gute bilder machen, wenn man beim "in die hand nehmen" brechreiz bekommt??
ne. das geht wirklich nicht. bildqualität egal. irgendwo interessant zu sehen, daß schlechtes design wirklich der tod sein kann!
 

silvio

Guest
Nein, nur wirklich praktische Werte sollten zählen.
1. Klein und überall dabei
2. Kann meine alten Objektive verwenden
...,

schau dir mal dieses dämlich unausbalancierte Design an und das dann noch mit einem "richtigen" per Adapter angeschlossenem Objektiv - da kannst du deine Punkte 1 & 2 wechselseitig direkt in die Tonne treten.
Das kommt davon wenn Playstation-Designer sich an einer Kamera versuchen.
Haben die keinen von den Minolta-Designern behalten? Der hätte ihnen mal zeigen können wie das richtig geht.
 

matze

Beiträge
109
an Silvio: Design ist wohl eher Geschmacksache und hat keine Grundlage zur Diskussion. Klein und überall dabei, ist natürlich nur bei Bedarf mit bestimmten Objektiven möglich. Aber wenn es eine DPx wäre, (sieht in meinen Augen auch nicht besser aus) und da könnte ich bei Bedarf meine EX Objektive dranschrauben, wäre die Kamera sofort meins. Das habe ich übrigens mit Konzept gemeint. Ob die Kamera groß oder kein ist liegt dann an einem selbst........... und was das Handling angeht, sollte man es erst einmal ausprobiert haben! Gruß, Matze
 

matze

Beiträge
109
Es ist schon etwas eigenartig, dass nach so einer langen Zeit keine konstruktiven Beiträge zu dem Thema gefunden werden konnten. :confused:
Würde ich um eine Erklärung suchen, wären da vielleicht die falschen Zielgruppen zu nennen.
So ein Konzept wäre natürlich nichts für Profis, die noch einen Handlanger zum Rumtragen der Ausrüstung immer dabei haben. Da spielt die Größe und das Gewicht eh keine Rolle. Es sei denn, man möchte Luftbilder vom RC/Modell machen.
Sicherlich wäre es auch nicht die Zielgruppe, welche grundsätzlich meint „Weniger ist mehr!“ oder was soll ich mit einer Videofunktion, wo es doch Videokameras gibt.
Auch die Zielgruppe, ich will möglichst die größte Kamera mit dem größten Objektiv, weil mich alle doch Bitte schön ansprechen sollen, wäre nicht die Richtige.
Oder die Zielgruppe, die meint ein Fotograf muss körperlichen Einsatz zeigen und nur mit lederverstärkten Hosenknien rumläuft (rumrobbt), weil sie einen Liveview mit Schwenkdisplay für völlig überflüssig halten, wäre sicherlich auch nicht die Richtige.
Übrigens ist das „Handling“ der Kamera besser als man annimmt. Ich habe so eine komische F717 und die erleichtert das Aufnehmen aus ungewöhnlichen Perspektiven ungemein.
Was ich hier im Forum vermisse, ist, dass es anscheinend niemanden gibt, der einen Mehrwert in so einem Konzept sieht.
Vielleicht sind da die Sigma-Konstrukteure genau so und dann wird es in paar Jahren sicherlich nur noch so Kameras für Liebhaber geben ... L... ist da so etwas .... Kein Zweifel nicht schlecht, aber ist schon sehr für Leute, die zu viel Geld haben oder doch nur angeben wollen.
Wäre traurig wegen den guten Foveon-Ansatz.........

Nachdenklich Grüße,
Matze
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge