Vivitar 28mm f/2 - Olympus OM

  • Autor des Themas sigmacrazy
  • Erstellungsdatum

sigmacrazy

Guest
Hallo,

ist diese Objektiv jemanden bekannt und kann etwas dazu schreiben.
Das Vivitar 28/2.5 wurde ja sehr gelobt.
Könnte mit einen OM zu Canon Adapter an Digital gehen.
Von OM nach Sigma geht das auch?

Danke für jede Info.
mit
 
05.01.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vivitar 28mm f/2 - Olympus OM . Dort wird jeder fündig!
Anderl

Anderl

Beiträge
218
Hallo Jens-Uwe,

Vivitar 28er gibts ne Menge, darunter 2, die Offenblende 2 haben,
eins wurde von Komine hergestellt (Seriennummer beginnt mit 28, Filterdurchmesser 49) und eins von Kiron (Seriennummer beginnt mit 22, Filterdurchmesser 55).
Das von Komine soll angeblich das Beste Vivitar 28 sein, dicht gefolgt vom Kiron, v.A. im Nahbereich bei offener Blende gefallen mir die Bilder im Netz vom Komine besser, da etwas schärfer und ein wenig weicheres Bokeh.

Persönliche Erfahrung hab ich nur mit Vivitar 1.9/28 (von Tokina) und Vivitar 2.5/28 (von Kiron), bei den beiden ist das 1.9er für Landschaft besser, im Nahbereich gefällt mir das 2.5er besser, wobei beide kaum mehr verwendet werden, seit ich das Vario Sonnar 28-85 hab, das ist bei 28mm beiden Vivitaren deutlich überlegen.

Adapter von Olympus auf Sigma geht nicht (außer mit Ausgleichselementen wie ein Telekonverter, weiß aber nicht obs sowas gibt; oder eine Art Zwischenring nur für den Nahbereich), wenn man die originale Brennweite und Fokus auf Unendlich beibehalten will, muss man das Bajonett tauschen.

Viele Grüße,
Andreas
 

sigmacrazy

Guest
Hallo Claus besten Dank für den Link und Andreas für Deine hilfreichen Infos.
Ich hab am Wochenende ein Olympus OM 35/2.8 und ein M42 Helios M-7 58/2
auf nem Trödel gekauft. Werde mal mit denen mein Glück versuchen.
Wobei das Helios nur an einer Sigma geht, wegen der Blende.

Nochmals Dank mit
 

sigmacrazy

Guest
Hallo Georges,

hier das Objektiv

P1010055.jpg

hier mit Adapter

P1010052.jpg

wo der Blendenstößel nicht eingedrückt wird.

Zumindest mit diesen Adapter kann ich es nicht nutzen da die Blende
nicht einzustellen geht.

Anderen Adapter nehmen?

Danke mit
 
Daniel

Daniel

Beiträge
144
...das Problem hast Du bei allen Adaptern ohne Kragen. Bei meinem EOS-Adapter mit AF-Chip und Kragen habe ich dieses Problem nicht.

Nimm einen Strohhalm oder ein Q-Tipps, länge entsprechend ab und unterlege den Blendestössel. Einfach hinten an der Linse die Schrauben lösen, dann siehst Du, wie die Mechanik funktioniert: Stössel raus, abgeschnittenes Röhrchen übergestülpt und wieder zusammensetzen. Bei meinem 44M-4 und 44M-7 schaut seitdem der Blendenstössel nicht mehr heraus, da spielt der Kragen am Adapter dann keine Rolle mehr. Sekundenkleber tut´s wohl auch, habe ich aber nicht angewendet.

Gruss
Daniel
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge