Verständnis Frage zur Lichtstärke von Objektiven

  • Autor des Themas Al3x
  • Erstellungsdatum

Al3x

Beiträge
15
Hallo, mir stellt sich schon seit ich das Fotografieren angefangen habe, eine eigentlich simple Frage, deren Antwort ich nie herausgefunden habe.

Wenn Leute von lichtstarken Objektiven reden, geht es ja immer um die maximale Offenblende. Jetzt meine Frage:
Sind alle Objektive, die die gleiche maximale Offenblende haben, gleich lichtstark? Oder gibt es da noch andere Faktoren, die das beeinflussen?
Schäme mich ja fast für die Frage, aber mir ließ das gerade keine Ruhe :D

MFG, Alex
 
18.03.2015
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Verständnis Frage zur Lichtstärke von Objektiven . Dort wird jeder fündig!
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.361
Sind alle Objektive, die die gleiche maximale Offenblende haben, gleich lichtstark? Oder gibt es da noch andere Faktoren, die das beeinflussen?
...
Hallo Alex!

Die Frage ist nicht simpel, denn vermutlich haben sich viele Fotografen
darüber noch gar keine Gedanken gemacht. Insofern finde ich es
schonmal Klasse, dass Dich solche Dinge beschäftigen! :daumen:


Ganz klares Jein! ;)
Die Blende bei Objektiven ist einfach ein Rechenwert aus der
Brennweite des Objektives geteilt durch die wirksamen Objektivöffnung
(in erster Näherung der Frontlinsendurchmesser).

Beispiele:
Ein Objektiv mit 58mm Brennweite und freier Öffnung von 29mm
hat also eine Blendenzahl von 58:2=2.

Umstellung der Gleichung:
Ein Teleobjektiv mit 105mm Brennweite und Offenblende 2,8 hat
eine freie Öffnung von 105mm:2,8=37,5mm.



Bei gleicher rechnerischer Blendenzahl ist das jeweils von den Objektiven
entworfene Bild theoretisch gleich hell (unter der Vorraussetzung, dass die Strahlen
*nicht* genau parallel in das Objektiv fallen, also bei allen irdischen Motiven ;))



Praktisch gibt es dann noch Lichtverlust beim Durchgang durch Glas.
Je mehr Gläser, umso weniger kommt durch. Ein Zoomobjektiv
mit seinen vielen Linsen sollte also bei gleicher Offenblende merklich
dunkler abbilden als eine Festbrennweite mit ihren weniger Linsen.

Ein mehrschichtvergütetes Objektiv mit 1,8 sollte deutlich heller abbilden
als ein einfachvergütetes oder gar altes unvergütetes Objektiv, weil
die Vergütung der Linsen die Transmission des Glases deutlich steigert.


Natürlich ist es denkbar, dass Hersteller hier auch schummeln
und ein 2,8er Objektiv einfach mit 3,5 oder 4 labeln, weil es nur
soviel Licht durchlässt wie eine Optik mit 3,5 oder 4.

Für die Schärfentiefe bleibt natürlich immer die
rechnerische/theoretische Blende der wirksame Wert.


Soweit die Theorie!
Herzlicher Gruß vom Waldschrat... :)






_
 
Janni

Janni

Beiträge
8.195
Sind alle Objektive, die die gleiche maximale Offenblende haben, gleich lichtstark?
Tach Al3x :)
Würde das eher mit einem NEIN beantworten !
Waldschrat hat ja schon viel von der technischen Seite her erklärt, aber ein wichtiger Faktor ist auch die Brennweite. Man kann z.B. kein Weit-
winkel- mit einem Teleobjektiv bei gleicher Offenblende (wie z.B. Blende 2,8) vergleichen :cool:

Der Grund :
Man hat bei gleichem Motiv und Situation völlig andere Helligkeitswerte die auf den Bildsensor treffen, das liegt am unterschiedlichen Bildwinkel :p

Einfaches Beispiel :
Am Tage ein Fahrzeug ablichten. Mit dem Teleobjektiv und Blende 2,8 benötige ich nur etwa 1/100 Sekunde um das Bild korrekt zu belichten.
Nehme ich jetzt ein Weitwinkelobjektiv zeigt das Bild einen völlig anderen Bildwinkel und Darstellung des Fahrzeuges, hier ist nämlich mehr Um-
gebung mit im Bild als beim Tele.....und das heisst es ist bei identischer Tageszeit eine völlig andere Belichtung durch die zusätzliche Umgebung
vorhanden, sodass mit dem Weitwinkelobjektiv vielleicht nur 1/160 Sekunde benötigt werden um die das Bild korrekt zu belichten ;)

Das alles setzt natürlich vorraus das man mit dem Helligkeits-Durchschnittswert der korrekten Belichtung arbeitet (Mehrfeldmessung in der Kamera),
bei einer Spotmessung sieht das z.B. wieder ganz anders aus :D

Du siehst das die Frage von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängt und man dies nicht so einfach beantworten kann :cool:










Gruss
JAN
 

Al3x

Beiträge
15
Wow, hätte ich ja nie gedacht, dass das so komplex ist, danke für die Erklärung!
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.361
Ja. Je mehr Faktoren man ins Kalkül zieht, umso komplexer
wird es. ;)
Wie Jan schon andeutete, haben Weitwinkelobjektive
gern einen deutlichen Lichtabfall zum Rand hin.

Bildsensoren reagieren auf schräg einfallende
Strahlen teilweise so, dass sich die Effizienz
vermindert oder sogar Farbverschiebungen
auftreten.