Unter Wasser Fotos machen

  • Autor des Themas rhapsody
  • Erstellungsdatum
rhapsody

rhapsody

Beiträge
7
Hallo alle zusammen,

habt ihr bereits mal Fotos unter Wasser geschossen? Stell ich mir nicht ganz einfach vor. Es gibt wasserdichte Gehäuse für Kameras, die jedoch unbezahlbar sind.. :(

Bei DM, Rossmann und CO kann man sich solche Einwegkameras kaufen, die man unter Wasser verwenden kann. Die Qualität ist sicherlich nicht so berauschend.

Ansonsten gibt es solche komischen Tüten/Hüllen in der man seine Kamera einschließen kann. Mhm..wenn da mal Wasser reinläuft..dann ist die Kamera futsch.

Also ich würd ja gern mal Schnorcheln gehen und Fotos machen. Tipps?
 
19.07.2013
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Unter Wasser Fotos machen . Dort wird jeder fündig!
Fopper

Fopper

Beiträge
569
Hi rhapsody!

Schnorcheln macht unfassbar viel Spass wenn Du in den richtigen Gewässern unterwegs bist. Das ist bei uns immer ein Auswahlkriterium bei der Urlaubsplanung.

Von den Einwegkameras rate ich DRINGEND ab! Ein Drittel der Fotos wird gar nichts, ein Drittel sieht farblich aus wie in den Siebzigern und das andere Drittel ist einigermaßen verwertbar. Aber nur wenn Du auf Unschärfe, wenig Kontrast usw stehst...

Die "Beutel" (ich habe die Marke gerade nicht im Kopf, kostete ca. 65 Euro) sind eigentlich empfehlenswert. Ich habe mir unter großen, vergeblichen Anstrengungen (finde dafür mal einen Händler, bei dem Du Passform von Kamera und Beutel vor Ort testen kannst) ein Modell ausgesucht. Habe hinterher online beim Hersteller bestellt, der hatte einen top Service. Allerdings für eine Casio Exilim! Keine Spiegelreflex... (Dafür gibts anderes) Es hat auch fast gepasst, musste allerdings etwas tricksen, da es natürlich nicht für jedes Modell einen eigens passenden Beutel gibt. Habe etwas Schaumstoff zurechtgeschnitten und damit quasi die Position im Beutel vorgegeben. Damit hat das Objektiv auch in die Aussparung gepasst. Zusätzlich ist noch eine robuste, verstellbare Kordel daran befestigt. Kannst Du Dir also ums Handgelenk schlingen und sie treibt nicht aufs offene Meer.

Du brauchst Dir (zumindest bei der von mir verwendeten Marke) keine Sorgen machen. Die Dinger sind 101% dicht. An der Öffnung ist eine absolut passende Schiene samt Schrauben angebracht, da kommt nix durch. Drinnen ist natürlich noch der obligatorische Gelbeutel, falls doch beim öffnen mit nassen Händen o.ä. mal etwas Wasser reinkommt.

Die Bedienbarkeit für die Casio war ok. Mann konnte mit etwas Übung immer noch den Zoom und die Tasten bedienen (die Folie des Beutels ist sehr dick). Sobald man allerdings die Wasseroberfläche verlässt und auf ca. 2 Meter abtaucht, sorgt der Druck für eine zusammenziehen des Beutels und es gibt drinnen keinen Spielraum mehr für z.B. den Zoomhebel. Die Fotos durch die Plexiglasscheibe sind für die Kamera und die Umstände gut geworden.

Wenn Du möchtest kann ich heute Abend mal ein Foto von dem Beutel oder den Ergebnissen einstellen.


Edith:
Für eine Spiegelreflex gibts feste Plexiglas Gehäuse mit etlichen Stellschrauben für die verschiedenen Schalter und Tasten. Damit wächst Deine Kamera mal eben um 100% in Sachen Größe. Und günstig sind die Teile auch nicht, wenn ich mich nicht täusche. Habe in Ägypten während eines Ausflugs jemanden kennengelernt, der ein Gehäuse für seine Nikon hatte. Ich meine mich erinnern zu können, dass er gebraucht ca. 300 Euro dafür gezahlt hat... Allerdings konnte er damit auch richtig tief gehen. Die sind halt auch generell zum tauchen geeignet.
 
khoe

khoe

Beiträge
218
Hallo
ich war schön öfter mit der Kamera Schnorcheln ist nie etwas passiert. Ich habe mir einen Unterwassersack von DICAPac gekauft und bin sehr zufrieden.Es gibt dann noch welche von EwaMarien, die Kosten aber viel mehr. Das ist schon dicht man muss halt sehr sorgfältig einpacken. Der Sack ist angeblich bis 10m dicht.. Es sollen auch schon Taucher etwas tiefer gewesen sein aber ich würde höchstens auf 5m gehen. Aber als Schnorchler kommt man so tief so oder so nicht dafür sorgt der Sack schon von sich aus, er erzeugt richtig Auftrieb. Die Bilder werden aber richtig gut! Achtung keinen Sack nehmen bei dem Vorne kein Extra Objektiv Glas drin ist. Dann am besten ein Objektiv mit 18mm Brennweite und auf Automatik. Dann kommen da Solche Bilder raus:





wenn es dich weiter interessiert kannst du mich ja per Pn anschreiben.
Gruß Klaus_H (khoe)
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.916
Die "Beutel" sind, sorgfältig behandelt, super.

Hier findest Du auch etwas dazu.

Gruß,
Oz
 
Fopper

Fopper

Beiträge
569
Habe tatsächlich bislang gedacht, dass es die Beutel nur für Kompakte gibt. :rolleyes:
 
khoe

khoe

Beiträge
218
Ne die gibt es schon sehr lange und gerade EwaMarin hatte sie zu Anfang nur für die Spiegelreflex Kameras (analoge Zeit) Ich besitze noch einen von 1986 und der ist immer noch dicht. Lediglich das Kunststoff hat sich im Laufe der Jahre Verfärbt. Leider Passte dann die 20D nicht richtig dort rein. Dann fand ich die andere Marke bei Amazon. Alles Prima.
gruß klaus
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Ich würde den Kauf einer wasserfesten Kompaktkamera auch noch in Erwägung ziehen ... Gibt ja ganz brauchbare von Nikon und Olympus ... die abgelösten Modelle sieht man zwischendurch für faire Preise im Ausverkauf.
 
Fopper

Fopper

Beiträge
569
@skynyrd
Stimmt, gute Idee. Hatte vor einigen Jahren mal damit geliebäugelt. Fand sie dann aber für ein- bis zweimal im Jahr einfach zu teuer. Ausverkauf bzw gewusst wo, ist ne Alternative.

@khoe
20 Jahre ist schon ne Nummer. Hätte da kein Vertrauen mehr! ;)
 
rhapsody

rhapsody

Beiträge
7
WOW. Das ist mal ein Feedback. Echt toll, dass ihr eure Erfahrungen schildet. So kann beispielsweise einen Fehlkauf vermeiden.

Ich habe eine Canon 600D (Spiegelreflexkamera). Gibt es für die Kamera eine Unterwasserhülle für einen humanen Preis?
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.916
Thumps up :daumen:
Natürlich auch eine Summe. Aber für 70 definitiv fair. Danke!
...und aus eigener Erfahrung bewährt.:daumen: Achte darauf, dass Du in der Badewanne einen Leertest machst, damit Du vor Ort nicht in Stress gerätst. Nach der Benutzung mit Süßwasser spülen.

Tipp: Später bei der Befüllung mit der Kamera nicht vergessen, auch Luft herauszulassen (vor dem Verschließen aus dem Beutel drücken), damit der AUftrieb nicht zu stark wird. Mit LiveView sollte dann die Unterwasser"arbeit" ein Kinderspiel sein. :)

Noch ein Tipp: Nimm die Bilder im RAW-Modus auf, damit Du später bei der Nachbearbeitung alles herauskitzeln kannst.

Viel Spaß auf Samui. Ist bei uns auch im möglichen Bereich der Planung. Oder doch lieber Phangan?:confused:;)
 
khoe

khoe

Beiträge
218
eins weiß ich genau LiveView heht so gut wie garnicht beim Schnorcheln. Es ist meist so Hell das man nichts erkennt. Einfach ein Weitwinkel benutzen und grob in die Richtung halten das passt dann schon. (kurze Belichtungszeiten einhalten). Beim Schnorcheln Schwappt und schaukelt es gewaltig. Tauche benutzen sogar ein leichtes Fischauge und vorne keine Flache Scheibe sondern einen Doom. aber bei 18 mm geht es schon gut so nah kommt man meist nicht rann das es nicht scharf wird.
LG Klaus_H
 
Fopper

Fopper

Beiträge
569
eins weiß ich genau LiveView heht so gut wie garnicht beim Schnorcheln. Es ist meist so Hell das man nichts erkennt. Einfach ein Weitwinkel benutzen und grob in die Richtung halten das passt dann schon.
Jau, so hab ichs mit der Digi auch gemacht. Zumal die Perspektive ja auch eine Rolle spielt. Die wenigsten Meeresbewohner bleiben stur auf der Stelle (vom Wellengang und Strömung mal zu schweigen), da kriegste es oft gar nicht so genau hin dich in Position zu bringen. khos Methode ist da bewährt. Im Zweifel, einfach ein paar mal öfter auslösen.


WOW. Das ist mal ein Feedback. Echt toll, dass ihr eure Erfahrungen schildet. So kann beispielsweise einen Fehlkauf vermeiden.
So soll es sein und dafür ist das freundliche Forum ja schliesslich bekannt. :)
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.092
Meine Große hat sich für ihren Urlaub am roten Meer ein Ewa-Marine gekauft: das ist ziemlich praktisch, weil es so groß ist, dass neben der Nikon D70s auch ein Systemblitz reinpasst! Daneben ist es dann auch noch bis ca. 30 Meter wasserdicht!
Leider ist diese "Plastiktüte" mit rund 230 Euro aber auch ziemlich teuer!
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Klaus, Deine Unterwasserfotos sehen Klasse aus! :)
 
khoe

khoe

Beiträge
218
danke Waldschrat.

@robert die EwaMarin sind die Vorreiter bei den Backs lassen sich das allerdings auch bezahlen. Die große Tüte finde ich beim Schnorcheln nicht so dolle. Der Auftrieb ist gigantisch da kommt man von der Wasseroberfläche überhaupt nicht mehr weg.
bei der geringen Tiefe ist allerdings auch kein Blitz nötig. einfach iso 400 Blende 5,6 und das war es schon oder die Kamera entscheiden lassen.
Nacharbeiten muss man so oder so
Gruß Klaus
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.092
Danke für Deinen Tipp! Bei den neuen Beutel kann man den größten Teil der Luft wieder rauslassen, damit ist der Auftrieb dann nicht ganz so heftig.
 
khoe

khoe

Beiträge
218
Das mit dem Luft rauslassen ist schon Klar. Versuche sie sogar heraus zu Saugen und dennoch ist enorm Auftrieb da. Einzig hilft Gewichte in den Beutel zu tun,
Gruß Klaus
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge