...und noch paar... :)

24.02.2019
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: ...und noch paar... :) . Dort wird jeder fündig!
dj69

dj69

Beiträge
3.178
Das 30mm 3.5er Pentacon scheint eine feine Linse zu sein.
Alle Aufnahmen mit offener Blende? Oder hattest Du abgeblendet?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Waldschrat
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.763
Hallo zusammen,

ich habe das gleiche Objektiv in einer alten Zebra Ausführung und Meyer Lydith gelabelt.
Meyer-Optik Gorlitz Lydith 30mm F/3.5

Also ich habe da gemischte Gefühle mit.😊

Offen finde ich's nicht wirklich scharf und auch etwas flau, obwohl die Linsen glasklar sind.
An Vollformat muss man es schon ziemlich abblenden, um den Rand passabel scharf zu bekommen.

Die Crop 1,7 Aufnahmen oben sehen allerdings gut aus!👍

Für mich ist es nicht die allerstärkste DDR-Optik aber ganz gut zu gebrauchen.... bleibt natürlich in meiner Sammlung!

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Waldschrat
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.340
Peter, ich finde es sehr sympathisch, dass Du die alte liebenswerte Gurke: Sigma SD9 nutzt!


Das 30mm 3.5er Pentacon scheint eine feine Linse zu sein.
...
Ich hab mir neulich "zur Sicherheit" ein Zweites gekauft, und mag es auch sehr 😃 Halte das Pentacon 3,5/30mm immernoch für einen ganz heißen Preis-Leistungs-Geheimtipp. 🦄 Bis 1971 hieß die selbe Optik übrigens Meyer Optik Görlitz Lydith 3,5/30mm. Klaus hatte es schon erwähnt.

Aufgrund der einfachen Konstruktion der Optik aus fünf sphärischen Linsen in fünf Gruppen gibt es bei Offenblende keine Randschärfe. (Vergleiche den getriebenem Aufwand und die Linsen-Anzahl mit modernen Weitwinkeln voller Aspären und Sondergläser.)

Bei Blende 8 am 1,7x crop (Sigmas wie SD9) und präzisem Fokus macht es auch am Rand noch ausreichend scharfe Landschaftsfotos. Fotos im Nahbereich werden schon bei Offenblende 3,5 um die Bildmitte atemberaubend scharf 🌶 (!) und zeigen ein (für meinen Geschmack) exquisites, strukturiertes Bokeh. Unbedingt probieren! 😉 Sehr schön finde ich auch, dass durch die zehn kreisrund schließenden Blendenlamellen auch Abblenden bei Nahbereichsfotografie und unscharfem Hintergrund durchaus mit dem Lydith eine Option ist. Die Unschärfekreise im HG bleiben durch die kreisrund schließende Blende auch beim Abblenden rund. Zu schade, dass es die DDR bis zum Schluss nicht mehr hingekriegt hatte, diese schöne Optik mit einer Mehrschicht-Vergütung herzustellen.

Herzlicher Gruß und viel Freude beim Fotografieren!
wünscht der Waldschrat
 
Zuletzt bearbeitet: