(Tiere) Trainieren, trainieren, trainieren...

  • Autor des Themas DonParrot
  • Erstellungsdatum
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Nachdem der Sommer nun zu Ende ist und die neue Wintersport-Saison vor der Tür steht, hat sich ein neues Viererbob-Team gebildet, das diesen Winter für Hildesheim an nationalen und internationalen Rennen teilnehmen will.

Am vergangenen Wochenende nun traf sich die Mannschaft zum ersten Trockentraining. Bei der ersten Sitzprobe allerdings wird schnell deutlich...


...dass einige der Jungsportler offenbar noch nicht mit der notwendigen Disziplin an die Sache herangehen - oder ihnen nicht klar ist, dass im Bob hinter- und nicht nebeneinander gesessen wird.

Diese anfänglichen Schwierigkeiten werden aber durch harte Arbeit und rigorose Anweisungen des Trainer-Teams...


...schnell ausgeräumt.

Aufmerksam lauscht die gesamte Truppe...


...den Anweisungen der gestrengen Übungsleiterin...

...setzt die Kommandos...


...nach bestem Wissen und Gewissen um - und siehe da:


Kaum 24 Stunden später klappt das Trocken-Sitzen schon wesentlich besser.

Als nächstes stehen Steigerungsläufe auf dem Programm und selbst Star-Pilot...


...Bossman Starsky zeigt, dass er bereit ist, sich bis zum Backenaufblasen für den Erfolg der Mannschaft zu quälen.

Danach ist das praktische Training fürs Wochenende beendet,...


weiter geht's mit dem theoretischen Unterricht. An dem auch die aus Verletzungsgründen nur unvollständig...


...erschienene Besatzung...


...von Bob Hildesheim II teilnimmt.

Ärgerlich für die Trainer: Das scheinbar schon gelöste Disziplin-Problem tritt wieder zutage!



Dennoch: Ein Alles in Allem sehr erfolgreiches erstes Trainingswochenende... (weiter mit Teil 2)
 
05.10.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Trainieren, trainieren, trainieren... . Dort wird jeder fündig!
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Mit dem Gruppenporträt hat es anscheinend schon einmal besser geklappt, wie man sieht. Schon nicht so einfach bei den Gruppenbildern mit der E-5.;)
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Hmm .... bin eigentlich kein "Hunde-Typ" ... aber das ist wirklich ne ganz putzige Truppe !!!
Die Grossen sind zwei tibetanische Hirtenhunde und zwei Chow-Chows ???
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Hmm .... bin eigentlich kein "Hunde-Typ" ... aber das ist wirklich ne ganz putzige Truppe !!!
Die Grossen sind zwei tibetanische Hirtenhunde und zwei Chow-Chows ???
Hallöchen Skynyrd, mit den Chows liegst Du richtig, die anderen beiden aber sind Shar Pei, Vielen besser als Chinesische Faltenhunde bekannt.
Allerdings handelt es sich bei den beidem um die Variante mit dem längeren Fell (den so-genannten Bearcoat-Shar-Pei), der irgendwelche idiotischen Rassehüter Anfang der 1980 den Rassestandard entzogen haben.
Man bedenke: 1976 gab es weltweit nur noch ca. 150 Shar Pei, und die Hirnis entziehen dem deshalb eh schon viel zu kleinen Genpool noch zahlreiche gesunde Tiere. MannMannMann!
Doch zum Glück sitzt das Bearcoat-Gen so tief im Genpool, dass trotz aller Versuche, es zu eliminieren, immer wieder Bearcoat-Welpen fallen - und in Australien http://www.sandyshreusharpei.com/page5.asp und ich glaube auch in den USA gibt es sogar ein paar Züchter, die sich um diesen Mist nicht scheren und den Bearcoat gezielt weiter züchten.
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.752
Ich weiß nicht wie Du immer diese gelungene Kombination aus Bildern und Text hinbekommst,
auf jeden Fall find ich`s auch diesmal wieder sehr genial! :klatschen::klatschen::klatschen:
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Ich weiß nicht wie Du immer diese gelungene Kombination aus Bildern und Text hinbekommst,
auf jeden Fall find ich`s auch diesmal wieder sehr genial! :klatschen::klatschen::klatschen:
Herzlichen Dank Pitt!
Allerdings ist die Geschichte schon fast zwei Jahre alt (Werner hat die irgendwie ausgegraben) und ich hoffe, dass ich mich seitdem fotografisch doch zumindest ein wenig weiterentwickelt habe.
 

Fischer

Beiträge
113
Hallo,

zusammen mit dem Humorvollen Text macht das betrachten der Bilder richtig viel Spaß!;):)


gruß

Alex
 
2F C2

2F C2

Beiträge
1.282
Joa die Hundegeschichten sind immer nett anzusehen.

Und der Werner ist momentan wohl am buddeln :D
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Hallöchen Skynyrd, mit den Chows liegst Du richtig, die anderen beiden aber sind Shar Pei, Vielen besser als Chinesische Faltenhunde bekannt.
Allerdings handelt es sich bei den beidem um die Variante mit dem längeren Fell (den so-genannten Bearcoat-Shar-Pei), der irgendwelche idiotischen Rassehüter Anfang der 1980 den Rassestandard entzogen haben.
Man bedenke: 1976 gab es weltweit nur noch ca. 150 Shar Pei, und die Hirnis entziehen dem deshalb eh schon viel zu kleinen Genpool noch zahlreiche gesunde Tiere. MannMannMann!
Doch zum Glück sitzt das Bearcoat-Gen so tief im Genpool, dass trotz aller Versuche, es zu eliminieren, immer wieder Bearcoat-Welpen fallen - und in Australien http://www.sandyshreusharpei.com/page5.asp und ich glaube auch in den USA gibt es sogar ein paar Züchter, die sich um diesen Mist nicht scheren und den Bearcoat gezielt weiter züchten.

Ich meinte die Shar-pei seien tibetanische Hirtenhunde ... :ups::ups::ups:
Die Chow-Chows kenne ich seit meinem Kurztripp nach Seattle etwas besser ... in Chinatown wurde mir erklährt, dass diese Hunde ursprünglich als "Nutzvieh" gezüchtet wurden ... vielleicht wollte mir der Chinese auch nur einen Bären aufbinden. :D
Hauptsache man hat Spass mit seinen Familienmitglieder :ausrufezeichen:
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Ich meinte die Shar-pei seien tibetanische Hirtenhunde ... :ups::ups::ups:
Das macht doch nix - man kann doch nicht alles kennen!

Die Chow-Chows kenne ich seit meinem Kurztripp nach Seattle etwas besser ... in Chinatown wurde mir erklährt, dass diese Hunde ursprünglich als "Nutzvieh" gezüchtet wurden ... vielleicht wollte mir der Chinese auch nur einen Bären aufbinden. :D
Das ist aber nur eine Theorie. Sicher, gegessen wurden sie auch. Aber sSowohl Pei und Chow sind wohl Allround-Talente die vom Hüten bis zur Jagd eingesetzt wurden. Wobei der Chow wohl vermutlich auch als Kriegshund eingesetzt wurde.
Angeblich war der Pei eher der Hund des 'Armen Mannes', während der edler aussehende Chow bei den Reichen und Schönen für Eindruck sorgte.

Doch die Herkunft und Zuchtziele beider Rassen sind im Dunkel der Vergangenheit verschollen. Fest steht eigentlich nur, dass es beide Rassen schon seit mehr als 2000 Jahren gibt, dass irgendwann damals eine neue Dynastie an die Macht kam und alle Unterlagen ihrer Vorgänger aus der Geschichte getilgt hat.

Hauptsache man hat Spass mit seinen Familienmitglieder :ausrufezeichen:
Wie wahr, wie wahr!!
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
DonParrot (Tiere) Trainieren, trainieren, trainieren... - Teil 2 Olympus Bilder besprechen 17