Test mit Ebene Maske

Peter.

Peter.

Beiträge
282
Ich habe hier eine Frage an Euch.

Ich versuche gerade für mich eine neue Technik, um ein Foto zu schärfen ohne das es dabei das Rauschen verstärkt wird.

Foto 1 ist das Original und ist schon geschärft.

1.jpg

Bei Foto 2 habe ich eine Ebene Maske darüber gelegt, wenn man das so sagen kann.

2.jpg

Meine Frage an euch????

Empfindet Ihr Foto 2 jetzt überschärft oder wie würdet ihre das Foto beurteilen.
Man könnte natürlich mit der Schärfe noch zurückgehen so das es ein zwischen Ding von Foto 1 und Foto 2 ergibt

Das Foto zeigt eine 0,2 mm kleine Milbe, die augenähnliche Mulde in dem die Milbe sitzt ist ein Löwenzahn, in den Gruben waren einmal die Samen verankert.

Liebe Grüße
Peter
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Klaus-R und Harald
24.11.2020
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Test mit Ebene Maske . Dort wird jeder fündig!
Harald

Harald

Beiträge
1.426
"Weil du häss Ahnung vun dä Technik, Vun der ich nix verstonn." (BAP: Waschalon);)

Das Ergebnis gefällt mir aber, ich finde es nicht überschärft.
Super Aufnahme! 👍
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Peter.
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
3.754
Ich finde es auch nicht überschärft, mir gefällt es auch.... 👍
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Peter.
dj69

dj69

Beiträge
4.127
Also die Milbe ist gut, aber das Drumherum empfinde ich als Grenzwertig, was die Schärfung angeht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Peter.
Janni

Janni

Beiträge
8.614
Finde es nicht übertrieben und gut geschärft 😉
Meine Stacks schärfe ich auch in unterschiedlichen Schritten nach, damit die Konturen und Kontrastkanten etwas kräftiger und plastischer wirken, da hat sicherlich jeder seine eigene Methode entwickelt 😜

Da bei diesem Bild der "Makro-Laie" keinen Bezug zur Realität hat, kann ein Großteil der Betrachter Deine Schärfungstechnik wohl am ehesten bei einer Landschaftsaufnahme beurteilen, da die meisten Fotografen solche Landschaftsaufnahmen am ehesten im Sinn haben um einen Vergleich im Kopf herzustellen was scharf oder evtl. überschärft ist 😉
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Peter.
crazy

crazy

Beiträge
656
Ich schließe mich dh69/Dirk an: Ich finde das zwar noch grade eben nicht überschärft aber auch schon recht grenzwertig.
Wobei: Wenn ich mich so umschaue, scheine ich wohl sowieso etwas "abweichende" Sehgewohnheiten zu haben... gib also nicht so viel um meine Meinung!

Mir sind sehr sehr viele Bilder schon seit geraumer Zeit irgendwie zu Tode optimiert (das bezieht sich jetzt bitte nicht im Speziellen auf dieses Forum), gegen diese Optimierungsorgien kommt dann keine Realität mehr an... aber ich hab' ja damals bei Diapräsentationen auf diesen unseligen versilberten Leinwänden auch immer behauptet, die Fotos wären viel besser, wenn sie einen nicht so brachial anschreien würden (vulgo auf eine seidenmatte Fläche projeziert worden wären).

Ich bin jedenfalls auf die Schärfungen der Landschaftsfotos gespannt.

Viele Grüße
Karsten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Peter.
Harald

Harald

Beiträge
1.426
Hallo Karsten,

"Optimierungsorgien" wären sicher auch mal eine spannende Extradiskussion wert.
Unsere Sehgewohnheiten passen sich den Möglichkeiten sicher auch an, gerade Smartphones peppen heute die Fotos schon so auf, dass "normale" Digitalphotos oder gar Analogscans ohne weitere Bearbeitung schon recht blass aussehen.
Wo da die Grenzen liegen ist sicher individuell.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: crazy und Peter.
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Seebär Harry Test Polaroid X530 Makro 17
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge