Tacheles – Erinnerung an ein alternatives Kunstprojekt

rod

rod

Beiträge
366
Das Tacheles war mehr als 20 Jahre Treffpunkt der alternativen Kunstszene in Berlin Mitte. Künstler hatten die Überreste der früheren Friedrichsstadtpassage Anfang 1990 besetzt und später gemietet.

Teilweise befanden sich in dem Komplex rund 80 Ateliers, Ausstellungs- und Proberäume, ein Kino und Gastronomie. 2008 lief der Mietvertrag aus und die Verhandlungen um einen neuen scheiterten. Nach Protesten wurde das Gebäude des Tacheles vor rund zehn Jahren am 4. September 2012 geräumt.

Die Freifläche hinter dem Bau konnte noch bis 2013 genutzt werden. Die Fotos stammen meist vom Abschlussfest des Tacheles. Heute entsteht auf dem Tacheles-Areal ein Büro-, Handels- und Wohngebäude. Exklusives Wohnen und Arbeiten ersetzt Alternativkultur.



02 - Tacheles.jpg

Das Tacheles




03 - Tacheles.jpg

Kreatives arbeiten...




04 - Tacheles.jpg

... ohne großen kommerziellen Druck



05 - Tacheles.jpg

Der Phönix aus der Asche blieb ein Traum



06 - Tacheles.jpg

Abschlussfest auf dem Freigelände



07 - Tacheles.jpg

Es bleibt die Erinnerung...



08 - Tacheles.jpg

... an ein typisches Ende, ...



09 - Tacheles.jpg

... auch wenn man sich noch so wehrte.



10 - Tacheles.jpg

Der Rahmen wurde gesprengt, ...



11 - Tacheles.jpg

... die Kunst zog weiter.



12 - Tacheles.jpg

Wie immer im Blick zurück, ...



14 - Tacheles.jpg

... man muss die Widersprüche aushalten.




15 - Tacheles.jpg

Man erwartet das Kommende ...




16 - Tacheles.jpg

... mit großer Gelassenheit.​



Beste Grüße, Uli
 
  • Love
Reaktionen: ThomasRS
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.438
Wohin hat sich die Scene denn zurückgezogen?
Verdampft werden sie ja nicht sein, wär ja auch schade drum.
 
rod

rod

Beiträge
366
Wohin hat sich die Scene denn zurückgezogen?
Verdampft werden sie ja nicht sein, wär ja auch schade drum.
Nö, verdampft sind sie nicht. Die Szene war und ist sehr unterschiedlich. Ich hatte mit einigen gesprochen und zu meiner Überraschung zogen einige eher etablierte Künstler Richtung Süddeutschland, Schweiz und Italien. Sie hatten entsprechende Angebote.

In Berlin verteilten sich die Künstler auf die vielen Initiatigen, wie unabhängige Galerieen, Projekte und Zusammenschlüsse, davon gibt es hunderte. So wollten einige zum Beispiel in den Mageviehof. Aber das ist schon zehn Jahre her und die freie Kunstszene hat sich in dieser Zeit einige Male umgeschichtet. Neben anderen ging die Gruppe "moderne21" direkt aus dem Tacheles hervor

Beste Grüße, Uli
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ThomasRS