Symmetrische Hochspannung

muezin

muezin

Beiträge
3.494
Ich muss doch mein Fisheye erstmal einschießen :D.
_MG_7162_1600.jpg
Soll ich da eher einen Fisheye-Fred aufmachen oder hier in Abstract die Sachen reinstellen?
 
10.01.2014
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Symmetrische Hochspannung . Dort wird jeder fündig!
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Moin Günther,

das ist ein goiles Bild.:klatschen: Ohne die Gewächse unten rechts und links wäre es hitverdächtig gewesen.:daumen:
 

Henbe

Beiträge
1.283
Hallo Günther,

das Bild gefällt mir gut.

Liegt das am Objektiv, oder sind das bereits die ersten Auswirkungen eurer neuen Landesregierung, die für aufgeblasene Hochspanngsmaste sorgt:D.
 
muezin

muezin

Beiträge
3.494
Ohne die Gewächse unten rechts und links wäre es hitverdächtig gewesen.:daumen:
Danke Dir :)
Wenn, dann kann ich es ja z.B. nochmal in der Nacht/Abenddämmerung mit Sternenhimmel drüber und ohne Gewächs aufnehmen.
Liegt das am Objektiv, oder sind das bereits die ersten Auswirkungen eurer neuen Landesregierung, die für aufgeblasene Hochspanngsmaste sorgt:D.
:D
Hehe - guter Punkt!
Oder es ist die größer werdende EEG-Umlage(oder wie die auch immer heißt), die alles verbiegt :sly:
 
Janni

Janni

Beiträge
8.526
Sehe es wie Steffen...ein goiles "Symetriebild" was mir gut gefällt :daumen:
Das Gestrüpp könnte man noch etwas wegschneiden, ist aber nicht ganz so tragisch....








Gruss
JAN
 

Jackson

Beiträge
434
Sieht gut aus. :daumen: Ich bin ja kein S/W Freund.. aber dieses Bild würde ich wohl in die Richtung bearbeiten, ist ja quasi eh schon S/W, bis auf den Rest Himmel rechts oben und das Gestrüpp.
 
moto_D7K

moto_D7K

Beiträge
1.176
Nachts bei sternenklarem Himmel würd das Foto wie schon gesagt wurde wohl sensationell wirken.
 
muezin

muezin

Beiträge
3.494
Danke Janni, Walter und Moto_D7K :)
Ich will - wie geschrieben- versuchen, wenn sich die Möglichkeit ergibt das Foto nochmals mit Sternenhimmel oder wenigstens mit einheitlichem Himmel und ohne Gestrüpp aufzunehmen.
Stell es natürlich dann hier wieder rein!
 

lutzi55

Beiträge
235
Tolle Idee. Schade nur, das in den unteren Ecken die Bäume zu sehen sind. Stört ein wenig die Symmetrie.
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.752
Bist Du mit dem Mast mit Sternenhimmel bei FlickeFlu Today`s Explore :daumen:
oder hat nur jemand Deine Idee geklaut? :eek:
 
muezin

muezin

Beiträge
3.494
Hallo Wiedereinsteiger,
hab ein bischen gebraucht, bis ich's gefunden hab.
Nö, bin ich leider nicht.
Dort ist auch das 'Problem', daß neben dem Hochspannungsmasten noch Gestrüpp drauf ist, und es ist auch nicht symmetrisch ausgerichtet...

Naja, ich bin doch sicher nicht der erste, der auf diese Idee kommt.
Ist nur witzig daß das relativ zeitgleich passiert ist (er hat sogar auch die 60D:D).
War gestern unterwegs bei anderen Masten, aber da sind nicht wirklich alle gleich. Manche sehr klein und deswegen nicht so interessant, und manche haben ziemlich weit unten eine Strebe in der Mitte, die ziemlich stört.
Muss wieder zu dem einen von meinem Foto oben gehen, aber eben halt bei Sternenhimmel :).
 
muezin

muezin

Beiträge
3.494
So, heut Nacht wars soweit. Sternenklarer himmel :)
Dann hab ich mal versucht:

_MG_7402_1600.jpg
_MG_7403_1600.jpg

War gar nicht so leicht, die Kamera auszurichten.
Mit dem Sucher war nix und mit Live-View schon gar nicht.
Also ungefähr aufstellen und Foto machen und dann langsam ausrichten.
Beim 10. Bild wars dann endlich soweit...

Das Bild ist danach auch noch entstanden:

_MG_7411_1600.jpg
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Also ungefähr aufstellen und Foto machen und dann langsam ausrichten.
Beim 10. Bild wars dann endlich soweit...
Ja, Günther, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...:D:D:psst:

Aber wenn ich das jetzige Ergebnis mit dem ersten vergleiche, hat sich die Mühe schon mal gelohnt. Schade nur, das neben den Sternen auch der Mond zugegen war. Der bewirkt diesen etwas angefressenen Lichtfleck oben. Das hättest du mit etwas weiter geschlossener Blende evtl. ein bisserl schöner hingekriegt.

Bei Nachtaufnahmen bevorzuge ich möglichst kleine Blenden (F11..13..oder noch kleiner), um nicht ausgefressene punktförmige Lichtquellen mit schönen Strahlen hinzubekommen. Ferner lasse ich die ISO bei 100. Ist doch (fast) wurscht, wie lange du belichten mußt, das Stativ muß die Kamera tragen und nicht du. Nachteil bei Aufnahmen mit Sternenhimmel: Die Sterne sind dann keine Punkte mehr, sondern hinterlassen Spuren. Das muß aber kein Makel sein.
 
Janni

Janni

Beiträge
8.526
Jo, mich stört hier auch der helle Mond, so kommen die schönen Glitzersterne nicht richtig zur Geltung :)

Beim unteren Bild wird klar das die Erde keine Scheibe ist (wusste es doch), aber ich dachte immer die Wölbung geht nach unten....so lernt
man eben immer wieder dazu

Auch ist das Bild unten etwas zu eng abgeschnitten, Hochkantformat würde hier Abhilfe schaffen :D....der Sternenhimmel kommt hier jeden-
falls sehr gut rüber :daumen:


Nachteil bei Aufnahmen mit Sternenhimmel: Die Sterne sind dann keine Punkte mehr, sondern hinterlassen Spuren.
Kann hier noch hinzufügen das man bis ca. 30 Sekunden Belichtungszeit noch einigermassen punktuelle Sterne hat, wenn es noch länger
belichtet wird werden die Sterne langsam oval und bei noch längerer Zeit werden es Striche ;)








Gruss
JAN
 
muezin

muezin

Beiträge
3.494
Danke danke erstmal für eure Rückmeldungen! Ich taste mich ran. :)

Schade nur, das neben den Sternen auch der Mond zugegen war.
Jo, mich stört hier auch der helle Mond, so kommen die schönen Glitzersterne nicht richtig zur Geltung :)
... das hab ich dem Mond auch gesagt, aber er wollte einfach nicht mal kurz woandershindüsen...:D
Muss ich halt nochmal ran, gibt sicherlich wieder mal 'n wolkenlosen Nachthimmel, bei dem der Mond noch nicht aufgegangen ist, der Strommast läuft mir ja nicht weg - denke ich...

Beim unteren Bild wird klar das die Erde keine Scheibe ist (wusste es doch), aber ich dachte immer die Wölbung geht nach unten....so lernt man eben immer wieder dazu
Das ist noch kein nachhaltiger Recyle-Bio-Ökostrom, der ist soooo schwer, der zieht alles runter... :D

Auch ist das Bild unten etwas zu eng abgeschnitten, Hochkantformat würde hier Abhilfe schaffen :D....der Sternenhimmel kommt hier jedenfalls sehr gut rüber :daumen:
Mir wars schon sooo kalt :psst:
Und grundsätzlich bin ich mittlerweile fast gegen das Hochformat, weil ich doch fast zu 99% die Fotos auf (Querformat-)Displays anschaue.
Da hätte man dann immer die schwarzen Streifen - ist aber nur meine Meinung dazu - hätte ja nur 5 Schritte zurückgehen müssen :rolleyes:

Die Sterne sind dann keine Punkte mehr, sondern hinterlassen Spuren. Das muß aber kein Makel sein.
Kann hier noch hinzufügen das man bis ca. 30 Sekunden Belichtungszeit noch einigermassen punktuelle Sterne hat, wenn es noch länger
belichtet wird werden die Sterne langsam oval und bei noch längerer Zeit werden es Striche ;)
In einem anderen Forum hat ein Forent errechnet, daß bei einem 300er(Crop) die Belichtungszeit maximal eine Sekunde lang sein darf, daß die Sterne noch scharf sind, da hab ich mir gedacht lieber kürzer als länger.
Aber das kann ich ja auch noch probieren.
Wobei ich schon punktförmige Sterne haben will, oder dann gleich 5 Minuten, daß man die Laufbahn sehen kann, das wär dann auch wieder nett - vielleicht.

Fortsetzung folgt ... :cool:
 
Janni

Janni

Beiträge
8.526
.....daß bei einem 300er(Crop) die Belichtungszeit maximal eine Sekunde lang sein darf, daß die Sterne noch scharf sind, da hab ich mir gedacht lieber kürzer als länger.
Kann schon hinkommen. Meine Aussage bezog sich eben auf den Sternenhimmel, und den nimmt man i.d.R. mit weitwinkliger Brennweite auf, da darf auch schon mal etwas
länger belichtet werden bis es leicht oval bis strichförmig wird ;)

Den Unterschied von Weitwinkel zum Tele merkt man jedenfalls sehr gut wenn man den Mond mal mit dem Tele anvisiert.....im LiveView kann man dann sogar merklich sehen
wie der Mond "wandert" (Kamera absolut still und auf Stativ is natürlich klar) :p







Gruss
JAN