Sunny 16 ... Outdoor belichten ohne Belichtungsmesser ....

Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.607
Hallo zusammen,

neuerdings photographiere ich ja auch mal wieder mit Kameras, die gar keinen eingebauten Belichtungsmesser haben, respektive auf Mittelformat-Rollfilm 120.

Heute bekommt man gute Handbelichtungsmesser von damals für Klimpergeld ... ganz früher kosteten sie kleine Vermögen.

Nun verhält Film sich grundsätzlich ganz anders in Sachen Falschbelichtung, als eine DIGI-Kamera .... hier jetzt nicht Thema ...

Kurz .... wenn es kein DIA-Film war/ist, dann ist NEGATIV Film sehr tolerant gegenüber Fehlbelichtungen.

Man darf sagen ... SW-Film verzeiht fast alles und Farb-Negativ-Film ist immer noch extrem tolerant gegenüber Falschbelichtungen.
Insbesondere massive Überbelichtung verzeiht auch ein Farb-negativ Film wie keine einzige Digitalkamera der Moderne.

In der Nachkriegszeit kamen viele Billigkameras (heute würde man sie TOY-CAMs nenen) auf den Markt die ohne Belichtungsmesser mit einfachsten Belichtungsregeln bedient werden mussten .... natürlich vornehmlich outdoor.

Ich kenne diese Nummer tatsächlich noch von ganz früher ....
Tatsächlich erklärt hier mal FILMGURU Steffen Schüngel, wie man Outdoor Belichtungen wirklich
zuverlässig abschätzen kann ..... SUNNY 16 .... wie damals .....


Grüße und viel Spaß

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast11156 und gewa13
10.04.2019
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sunny 16 ... Outdoor belichten ohne Belichtungsmesser .... . Dort wird jeder fündig!
GD7

GD7

Beiträge
852
Viele der heutigen Objektive haben aber, was die Schärfe angeht, zum Teil schon bei f2.8, f4, f5,6 oder f8 ihre beste Abbildungsleistung.
Es gibt darunter einige, die bei f16 schon wieder ziemlich abbauen.
Makroobjektive ausgenommen.

Ich habe f16 schon ewig nicht mehr angewendet, fällt mir gerade auf.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.607
Hallo Georg,
speziell bei den Mittelformat Kameras (egal ob nun Film oder Digital) treten Beugungsunschärfen deutlich später auf, als bei kleineren Bildkreisen.
Mit der REVUE TLR ist Blende 16 immer noch knackscharf.
Da ja die Tiefenschärfe erheblich geringer ist, als bei Kleinbild oder gar APS-C, wird man im Mittelformat solche hohen Blendenzahlen auch schon mal nutzen, wenn Tiefenschärfe "rein muss".

OK .... "Sunny 16" lässt sich ja im Kopf auch schnell auf andere Blenden und passende Verschlusszeiten "umrechnen".

Das Wissen um: Verschlusszeit = 1/ISO und dann die Blende nach den Standard-Lichtsituationen kann aber IMHO sehr hilfreich sein, wenn es z.B. mal schnell gehen soll und keine Zeit für eine Lichtmessung bleibt ODER, wenn man den Belichtungsmesser mal vergessen hat.

Nochmals danke für das Interesse ... klar, dass das nur für ganz wenige interesant ist, die vielleicht mal Spaß an antiken Kameras bekommen, die eben auf externe ermittelte Belichtungsdaten angewiesen sind.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
GD7

GD7

Beiträge
852
Ich hatte vergessen, dass "sunny 16 Regel" auf das Mittelformat gerechnet ist
und bin vom Kleinbildformat ausgegangen.
 

Gast11156

Guest
Hallo zusammen,

neuerdings photographiere ich ja auch mal wieder mit Kameras, die gar keinen eingebauten Belichtungsmesser haben, respektive auf Mittelformat-Rollfilm 120.

Heute bekommt man gute Handbelichtungsmesser von damals für Klimpergeld ... ganz früher kosteten sie kleine Vermögen.

Nun verhält Film sich grundsätzlich ganz anders in Sachen Falschbelichtung, als eine DIGI-Kamera .... hier jetzt nicht Thema ...

Kurz .... wenn es kein DIA-Film war/ist, dann ist NEGATIV Film sehr tolerant gegenüber Fehlbelichtungen.

Man darf sagen ... SW-Film verzeiht fast alles und Farb-Negativ-Film ist immer noch extrem tolerant gegenüber Falschbelichtungen.
Insbesondere massive Überbelichtung verzeiht auch ein Farb-negativ Film wie keine einzige Digitalkamera der Moderne.

In der Nachkriegszeit kamen viele Billigkameras (heute würde man sie TOY-CAMs nenen) auf den Markt die ohne Belichtungsmesser mit einfachsten Belichtungsregeln bedient werden mussten .... natürlich vornehmlich outdoor.

Ich kenne diese Nummer tatsächlich noch von ganz früher ....
Tatsächlich erklärt hier mal FILMGURU Steffen Schüngel, wie man Outddoor Belichtungen wirklich
zuverlässig abschätzen kann ..... SUNNY 16 .... wie damals .....


Grüße und viel Spaß

Klaus
... interessante Info, so ähnlich gehe ich auch vor, ich schätze den Lichtwert und stelle nach Tabelle ein....
vg :)
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.607
Ich hatte vergessen, dass "sunny 16 Regel" auf das Mittelformat gerechnet ist
und bin vom Kleinbildformat ausgegangen.
Nö! Sunny 16 ist natürlich vom Aufnahmeformat unabhängig und gilt (galt damals schon) auch für KB-Kameras.

OK .... wenn ich nun Beugungsunschärfe vermeiden will, dann kann ich ja schnell im Kopf auf eine offenere Blende bei kürzerer Verschlusszeit umrechnen.

Ich finde nur die Idee, eine Grundbelichtung über so eine Basis-Verschlusszeit (eben 1/Film-ISO) und dann über solche einfachen Blendenregeln zu definieren irgendwie klasse.

Wenn ich nun z.B. Mittagssonne habe, einen ISO 100 Film verwende, die Verschlusszeit dementsprechend auf 1/125 und Blende 16 stelle, dann kann ich ja ebensogut auch 1/500s und Blende 8 wählen .... und habe immer noch keinen Belichtungsmesser gebraucht.😊

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GD7 und Gast11156
GD7

GD7

Beiträge
852
Ich habe mich schon so an die Orientierung nach Belichtungswaage oder dem Zebra (Sony) plus Histogramm gewöhnt, dass ich gar nicht mehr rechnen kann.😊
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.607
Das Thema "Photographieren mit Film" (und dann auch noch mit externer Lichtmessung) wird wohl ein Randthema der "modernen" Photographie bleiben.

In der Tat ist es auch für mich ungewohnt geworden, eine Kamera auszulösen und nicht SOFORT eine EXAKTE Belichtungsrückmeldung zu haben.

Dadurch, dass ich selber entwickele, habe ich ja sogar noch ein relativ zeitnahes Feedback.😊

Vielen Dank nochmal an alle, die das Randthema interessiert hat ... man weiß nie, wann dieser Faden mal von einem interessierten Einzelkollegen (Kollegin) ausgegraben wird .... ich bin ja auch durch dieses Forum auf den "Quatsch😊👍" gekommen ... macht einfach Spaß .... da stellt sich mir die Frage nach dem Sinn nicht .....
Die Sinnfrage beantwortet sowieso IMMER die Digitalphotographie. Genauer kann man sowieso nicht arbeiten!

Grüße und viel Spaß

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast11156 und GD7