Sucher optisch vs. elektronisch

  • Autor des Themas Janni
  • Erstellungsdatum
Janni

Janni

Beiträge
7.716
Kleiner Erfahrungsbericht :

Letzte Woche hab ich meine Sony A7R III das erste Mal in den Zoo ausgeführt um zu sehen wie sich die Kamera gegenüber
der Canon 5DSR am langen Tele bei Tierportraits und am langen Ende bei 600mm so schlägt :p

Am Ende war ich ehrlich gesagt froh das ich noch die Canon als "Reserve" mitgenommen hatte :cool:

In letzter Zeit hab ich die Sony ja fast nur noch benutzt und die Canon vegetierte erstmal als Zweit- und Ersatzkamera im
Schrank, klar wenn irgendwetwas neu ist benutzt man es ja auch gern um es gut kennenzulernen.
Im Urlaub hatte ich die Möglichkeit die Sony bei Makroaufnahmen auf Herz und Nieren zu testen, das hat sie auch recht gut
gemacht, der Vorteil war z.B. das abklappbare Display bei schwierigeren Aufnahmepositionen :)

Was nicht so gut funktionierte war der AF und bei Sonnenschein der elektronische Sucher :cool:

Der AF ist bei Makros ja eher zweitrangig weil man oft manuell fokussiert, aber dennoch benutze ich ihn dabei häufig um den
Fokus genau auf den Insektenkopf oder den Augen zu halten (bei Canon den Nachführ AF "AI-Servo" und bei Sony "AF-C") ;)

Bei Sony ist es ja auch möglich im MF mit der Kontrastkantenerkennung manuell den Fokus zu setzten, nur bei Sonnenschein
und durch den Sucher in der Situation kaum bis schlecht möglich weil man die markierten Kontrastkanten kaum erkennen kann,
auch nicht wenn man sie extra dick anzeigen lässt....

Bei der Canon bin ich es gewohnt das der AF, egal in welchem Modus, dabei sehr gut funktioniert und er auch sitzt, bei der
Sony hat es nicht ganz so gut funktioniert, das liegt natürlich auch daran das ich dies nicht mit den hauseigenen Sonyob-
jektiven gemacht wird sondern mit anderen Objektiven am Adapter ;)
Bei der neueren Sigma-ART-Serie funktioniert das zwar recht gut, aber auch nicht so perfekt gut und schnell wie direkt an
der Canon ;)
Also bei Makroaufnahmen ist der manuelle Fokus bei adaptierten Objektiven empfehlenswerter ;)

Der elektronische Sucher ist ehrlich gesagt bei Makros unter bestimmten Bedingungen nicht wirklich gut einsetzbar, schaut
man bei Sonnenschein durch den Sucher um z.B. die Fliege die unter einem Blatt im Schattenbereich sitzt anzufokussieren,
sieht man sie kaum bis garnicht weil der Kontrast im elektronischen Sucher zu stark ist :eek:

Hab dann die Canon genommen und was soll ich sagen, durch den optischen Sucher war es fast eine Wohltat für die Augen
und man sah plötzlich alles, auch die Fliege im Schattenbereich :D

Im Zoo letzte Woche ähnliche Erlebnisse, der AF suchte öfters mal des Motiv obwohl das "150-600´er Sports" und der Sigma-
Adapter "MC-11" das aktuellste Update haben !
Hab das lange Tele dann mal an die Canon geflanscht und bevor ich den AF vergleichen konnte kam erstmal wieder die Mel-
dung meiner Augen an das Gehirn : "...aaaahhh, welch Wohltat !" :D

Aufeinmal war alles wieder hell deutlich und klar im Sucher erkennbar, bei Sonnenschein ein klarer Vorteil für den optischen
Sucher :daumen:

Nach mehrmaligen Anfokussieren dann auch hier wieder die Bestätigung das der AF schneller reagiert und exakt sitzt :daumen:

P.S.: Hab dann anschliessend 80% der Aufnahmen im Zoo mit der Canon gemacht und war heilfroh sie überhaupt als Reserve mitgenommen zu haben :p


Mein persönliches Fazit für den Sucher :

Vorteil elektronischer Sucher :
- im Dunkeln sieht man mehr
- Weissabgleich direkt sehbar
- andere Gimmicks und bildbeeinflussende Auswirkungen sofort im Sucher erkennbar

Vorteil optischer Sucher :
- bei Sonnenlicht besseres Sehen
- natürlicher und augenschonender
- angenehmere Kontraste



Mein persönliches Fazit für beide Kameras :

Einsatzbereich meiner Sony-Kamera :
- Landschaftsaufnahmen
- Panoramen
- Architektur

...wegen des besseren Dynamikumfangs

- Portraits (wegen dem genialen Augen-AF)



Einsatzbereich meiner Canon-Kamera :
- Makro
- Focus-Stacking
- Tiere/Zoo
- Stillleben

...wegen besserem AF und Vorteile des optischen Suchers













Gruss
JAN
 
19.08.2018
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sucher optisch vs. elektronisch . Dort wird jeder fündig!
muezin

muezin

Beiträge
3.254
Hi Janni,


danke für die ausführliche Erläuterung! :daumen:

Schade eigentlich, dachte schon das Thema sei durch. Sprich die elektronischen Sucher auf Augenhöhe zu den optischen.
Aber das ist dann anscheinend noch nicht ganz so.
Denkst Du daß sich das noch geben, sprich bessern wird?
Oder sind das Nachteile, die systembedingt sind...?
Weil irgendwann werden die optischen Sucher aussterben, davon bin ich überzeugt :rolleyes:
Ist nur eine Frage der Zeit.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.357
Hallo zusammen,

Interessantes Thema ... danke an Jan!

Ich bin absolut begeistert von den elektronischen Suchern meiner spiegellosen Systemkameras.
-Du siehst exakt das, was die Kamera auch aufzeichnet.
-Du hast unendlich viele Möglichkeiten, die Sucheranzeige informativ anzupassen, fast schon beliebige Daten und Hilfsmittel einzublenden ... oder nicht.
-Handfokussieren absolut treffsicher und einwandfreie Fokuslage immer erkennbar
-inzwischen sehr akzeptabeler Autofokus (auch wenn das nur mittelbar mit dem Sucher was zu tun hat.)
-Sofortige Bildnachschau schaltbar. Ich weiß sofort, ob ich den Moment erwischt habe, oder nicht ... kann KEIN optischer Sucher je leisten.
-Ich sehe REAL und ohne Abdunkelung die reale Tiefenschärfe bei Arbeitsblende ... (nicht mit dem dunkelen Sucherbild eines optischen Suchers bei Benutzung der Abblendtaste zu vergleichen.)
-NIEMALS Probleme mit der sog. Sucherapertur mit hochlichtstarken Objektiven, weil's keine solche geben kann.
-Ich sehe Lensflares real und exakt so, wie sie wirklich aufgezeichnet werden und nicht so, wie sie das ganz andere optische System eines optischen Suchers darstellt.

-Ich habe NULL Probleme mit einer verstaubten Mattscheibe, weil ich keine habe!
-Ich sehe Sensordreck SOFORT im E-Sucher
-Ich habe Null Probleme mit der Sensorreinigung, weil ich keinen Spiegel wegklappen muss, weil der Sensor viel besser erreichbar ist.

-Eine Sensorreinigung (ich kann Sensordreck nicht ausstehen!) ist eine absolute Leichtigkeit, weil ja der Spiegelkasten fehlt und der Sensor so kinderleicht nassgereinigt werden kann.
-Ich benötiger KEINE Testaufnahmen mehr, um den Erfolg einer Sensorreinigung abschätzen zu können ... ich seh's sofort im E-Sucher.

Autofokus:

Hier muss ich auch relativieren, weil ich nur ein einziges SONY-E-Mount Objektiv habe ... selbiges fokussiert überragend schnell und gut .. ansonsten nutze auch ich ausschließlich Fremdglas und das wird auch so bleiben.

Ich habe inzwischen tatsächlich doch auch einen SIGMA MC11-CANON Adapter gekauft, welcher ganz eindeutig viel schneller fokussiert, als meine anderen AF-Adapter.

Ich muss nochmal relativieren ... ich habe nur ein einziges Objektiv, was auf der SIGMA-AF-Kompatibilitätsliste geführt wird ... alle anderen Objektive sind AF-mäßig eigentlich inkompatibel mit diesem Adapter.
Sie werden trotzdem ALLE ausnahmslos gut AF-gesteuert, was mich betrifft.

Fazit: Ich will keinen optischen Sucher mehr haben!

Die E-Sucher sind IMHO die Zukunft und das ist mir auch sehr recht. Sie sind jetzt schon phantastisch gut und werden sicher noch besser werden.

Grüße und auch meine subjektive Meinung dazu

Klaus

P.S. Jeder, der in dieser Sache eine Meinung hat und noch nie einen E-Sucher (einen auf dem Stand der Technik natürlich) erlebt hat, macht einen Fehler!
 
dj69

dj69

Beiträge
2.778
Der E-Sucher hat, wie alles im Leben, auch seine zwei Seiten. Genau wie der optische Sucher.
Letztendlich wurde, denke ich mal, alles gesagt und geschrieben, mein Fazit ist, ähnlich wie bei Klaus, ich möchte auf den E-Sucher nicht mehr verzichten.
Bei der Fuji lässt er sich zudem umstellen, zeigt entweder die tatsächliche Lichtsituation, unabhängig von den Kameraeinstellungen (ein Muss im Studio), oder eben das "fertige" Bild unter Berücksichtigung de Kameraeinstellungen.
Das Focuspeaking lässt sich in drei verschiedenen Farben darstellen (bei Sonne nutze ich meist BLAU) oder es ist ein digitales Schnittbild verfügbar, damit habe ich aber noch keine Erfahrungen gemacht.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.357
.... und noch eine Anmerkung zum Autofokus .. auch wenn nur mittelbar hier das Thema.

Lass es sein, dass zur Zeit noch die SLRs schneller sind (ich hatte allerdings noch keine SONY A9 zur Hand, die da ja noch ganz anders zur Sache gehen soll...)

Genauer ist auf jeden Fall spiegellos, weil einfach AUF dem Sensor fokussiert wird und nicht mit ausgespiegeltem Licht und einem endlichen genauen AF-Apparat und einer Mattscheibe, die optisch ganz einfach auch die Möglichkeit bietet, dejustiert zu sein. Ich hatte mit allen meinen SLRs unverschämtes Glück, dass die ziemlich genau gepasst haben .... wir alle kennen aber die endlosen Fäden in Sachen Frontfokus Backfokus, Anpassung von Objkektiven usw. usw.

All das KANN beim LIVE VIEW -Fokussieren nicht passieren, weil das AF-System nicht optisch dejustiert sein kann ... es gibt ganz einfach keins.

Fokussieren bei Arbeitsblende:

Ich habe es früher immer für Quatsch gehalten und es stimmt leider doch.

Es gibt etliche auch gute Objektive, die beim Abblenden tatsächlich den Fokus erheblich versetzen ... sogar so erheblich, dass die Fokusverlagerung nicht durch den Gewinn an Tiefenschärfe beim Abblenden überkompensiert wird. Du siehst sowas wirklich erst, wenn Du mit einem E-Sucher die Sucherlupe ganz einfach zuschalten kannst, um endgeneu zu fokussieren.

Will sagen: Ich kann (manuell) wirklich auch bei Arbeitsblende optimal fokussieren und nicht, wie bei der SLR NUR bei Offenblende ... abermals ein enormer Vorteil des E-suchers, den ich oben leider vergessen habe, auch noch zu nennen.

Wie gesagt ... wer mal intensiv mit dem Dingen gewerkelt hat läuft Gefahr:D mir insgesamt zustimmen zu wollen. Ich verkaufe solche Knipsen ja nicht, deswegen könnte mir die Begeisterung durchaus abgenommen werden.

Das Subjektive lasse ich natürlich gelten! Die schönsten und wertigsten Sucher haben IMHO meine beiden EOS 1Ds Kisten .... den mit Abstand schnellsten AF ebeno ... macht definitiv Spaß damit.

Nochmal für die NON E-Sucher Kenner.

Du hast die Möglichkeit, den Sucher wahlweise so einzustellen, dass er das gerade geschossene Bild SOFORT anzeigt. Du siehst also, ob Du den Moment wirklich im Kasten hast, oder nicht!!

Kann man so den nächsten Moment verpassen?!

Nicht wirklich! Du tippst den Auslöser nur kurz an und hast SOFORT wieder ein Livebild.

Es ist nicht mehr, wie früher, dass so ein E-Sucher ein zeitverzögertes Bild anzeigt oder dass er so grob und unpräzise anzeigt, wie ich das noch von uralten Fujis kenne. Und da flimmert auch nixe ... auch nicht bei Leuchtstofflicht ... das war mal und ist nicht mehr.

Einfach mal ausprobieren ... denn ... man wird es sowieso kennenlernen, weil sich das durchsetzen wird!

Grüße

Klaus
 

sw-labor

Beiträge
1.488
Hallo Klaus,


ich kann Deine Begeisterung verstehen und Deine Ausführungen so bestätigen.
Doch muss ich anmerken das man bei Fujifilm und auch bei Sony zur zweiten Kamerageneration,
also z.B. FUJI X-T2 oder Sony 7R II, greifen sollte.
Bei Fuji X-T1 und auch bei der Sony 7 habe ich bei schlechten Licht so meine Not.
Doch bezüglich alter manuellen Objektiven ist schon so eine Sony 7 ein Segen.


Zum Pferderennen würde ich aber auch zu einer Kamera mit optischen Sucher greifen um den klaren Überblick bei einen Mitzieher sowie Renngeschehen zu behalten.


Was meinen eigentlich die Augenärzte zur Verträglichkeit dieser Elektronischen Sucher?
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Digitalkamera Forum / DSLR Forum 8

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge