(Tiere) Streuner

  • Autor des Themas Jacobi
  • Erstellungsdatum
Jacobi

Jacobi

Beiträge
381
... ein Straßenköter, scheu, vorsichtig und immer abseits unterwegs. Man merkt ihm an das er von Menschen wenig gutes erwartet. Um so überraschter waren alle, das dieser scheue Straßenhund direkt zu mir kam um sich seine Streichel- und Schmuseeinheiten abzuholen. Offensichtlich ist es doch so das sich verwandte Seelen erkennen.






















Am liebsten hätte ich Sie gleich mitgenommen - aber Schmuse- und Streicheleinheiten, etwas gutes zum essen (frisches Wasser war nicht so Ihr Ding), Begleitung und Spielen wenn ich da war, all das war ok aber mehr wollte Sie auf keinen Fall. Spätestens 2 h nach Einruch der Nacht hat Sie sich in Ihr Revier zurück gezogen, lies sich auch dorthin begleiten. Erst am nächsten Morgen war Sie wieder bereit Ihr Revier mit mir zu verlassen und mit mir den Tag zu verbringen. Also eine durch und durch selbstständige Lady, die im Lebensraum Mensch sehr gut alleine zurecht kommt - solange Ihr die Menschen nicht zu nahe kommen.
Die Hündin ist irgendwann aufgetaucht, lebte und streunerte dort, ließ allerdings niemals jemanden an sich heran - bis zu diesem Tag im September und dann war Sie für 4 Wochen jeden Tag da.
Die Bilder entstanden bei unserer ersten Begenung, leider nicht immer gut getroffen und im Original recht flau und teilweise unscharf. Spätere Bilder gibt es keine, die Dame war bis auf diese erste Begenung ausgesprochen fotoscheu.
 
03.12.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Streuner . Dort wird jeder fündig!
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Schöne Bilder :klatschen::klatschen: von Deinem Urlaubs-Flirt, die Dame hat aber schöne Augen!

Tiere erkennen immer, wer gut oder böse ist!:)
 
Jacobi

Jacobi

Beiträge
381
Nö, nicht Spanien - Bretagne, auch da gibt es jede Menge streunende Hunde

Ja, die Augen der Dame waren mehr wie nur schön - ein Urlaubsflirt wie ich ihn mag, keinerlei Spätfolgen :) für die Beteiligten
 
N'Kwango

N'Kwango

Beiträge
135
Na jedenfalls ist das eine hübsche Hundedame. Sieht aus wie 'ne Mischung aus Huskie und Dingo. Schöne Bilder! :klatschen::)
 
jazzman

jazzman

Beiträge
228
Ja, schönes Erlebnis. - Ich habe auch auf einen Anteil Huskie getippt.

#6: Angeln die in der Bretagne auch Pizza? :eek:
 

jankap

Beiträge
7
Es läuft anders herum.
Die Strassenhunde waren zuerst da. Daraus wurden die Hunderassen (Ende des 19. Jhs) gebildet.
Natürlich stand der Wolf ganz am Anfang.
Jan
 

Dieter

Beiträge
228
Tolle Bilder und eine sehr schöne Geschichte die du uns da erzählst.

Mir als Tierfreund geht da das Herz auf.
 
magician76

magician76

Beiträge
1.253
Die Bilder mit der dahinterstehenden Geschichte, einfach wunderschön zu lesen und zu schauen:klatschen:
 
Jacobi

Jacobi

Beiträge
381
Ich Denke jedes Bild sollte eine Geschichte erzählen und jede Geschichte sollte in uns Bilder erzeugen. Beides ergänzt sich ganz wunderbar, gelingt leider nicht immer. Um so schöner das es mir hier - für einige - gelungen ist.
Womit wir jetzt zu der tiefschürfenden Erkenntnis kommen das interessante, gute, fesselnde oder einfach nur schöne Bilder zum einen immer eine Geschichte erzählen können und zum anderen weit über einen Abklatsch der Wirklichkeit hinaus gehen. Diese Diskussion hatten wir doch kürzlich hier irgendwo?!
 
crazy

crazy

Beiträge
647
Hallo Jacobi,

eine "schöne" Geschichte und Fotos, die das Wesen dieser eigenständigen und stolzen Hündin zeigen - Danke dafür!! Mit viel Herz fotografiert und erzählt...

Und die Hübsche ist zum überwiegenden Anteil eine Huskydame - nur die Ohren und die Rute verraten, dass da noch irgendwer anderes beteiligt war.

Gruß, Karsten