Storchennest mit Oly E1

  • Autor des Themas sigmacrazy
  • Erstellungsdatum

sigmacrazy

Guest
Ausflug zu den Störchen mit kleiner Kamera Olympus E1 und dem
Zuiko 40-150/3.5-4.5. Ohne Staiv da mein Transportfahrad ko ist.


anflug_01.jpg

abflug_02.jpg

landung_01.jpg

landung_02.jpg

ausruhen_01.jpg


Meinungen, Kritik und Anregungen erwünscht.

schöne Grüße
jens-uwe
 
06.08.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Storchennest mit Oly E1 . Dort wird jeder fündig!

MartinB82

Beiträge
330
Hallo Jens-Uwe,

Bild 3 gefällt mir persönlich sehr gut, mit den majestätischen Flügeln.

Ulkig Bild 1: sieht es doch so aus, als wäre der Storch dabei, rückwärts aus dem Nest zu purzeln ;)

Grüße Martin
 
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Da muß ich Martin zustimmen.
Die gleichen Gedanken habe ich auch.
Gruß
Uwe
 

MartinB82

Beiträge
330
Hallo Jens-Uwe,

auch die anderen Bilder haben was für sich. Faszinierend finde ich beispielsweise diesen alten Holzpfahl. Ist dir am diesen schon das Alien-Gesicht aufgefallen? Der Hunde-/Fuchskopf? Das Gorilla-Gesicht? Oder gar der Kraken? (Ok, für den braucht es schon ein wenig mehr Fantasie... :D)

Aber auch der Storch selbst, macht sich beispielsweise auf dem letzten Bild gut. Trotzdem fehlt mir was auf dem letzten Photo. Ob es am vielen blau liegt, d.h. Bild recht leer wirkt?

Ich habe mir erlaubt, einen kleinen Vorschlag einzufügen aber, vielleicht fällt jemand anders noch was ein, wie man den schönen Storch noch besser zur Geltung bringen kann.

Viele Grüße
Martin

ausruhen_01.jpg
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Hallo Jens-Uwe,
da hat sich der erneute Besuch ja doch noch ausgezahlt. Alle rundum gelungen und sehr schöne Flugbilder sind Dir hier gelungen.
Im Makroforum werden die Olympus ja gerne wegen des Crop Faktor eingesetzt und ich muss sagen, die Qualität der Bilder ist auf sehr hohem Niveau.
 

sigmacrazy

Guest
Hallo,

sieht echt nicht gut aus auf Photo Anflug, er lebt noch und ist nicht abgestürtzt.

Martin,

dieser Pfahl steht auf der Koppel alleine, nichts in der Nähe. Dein Vorschlag
gefällt mir da auch besser.
Aufnahme im Hochformat besser gewesen?

Danke
jens-uwe
 

MartinB82

Beiträge
330
Schwierig zu beurteilen, so schlecht sieht dein Querformat nicht aus, denn es betont die Weite ("Freiheit") die auf meinem Bild merklich beschnitten wurde.

Ich habe mich mit dem Schneiden schwer getan, denn gerne hätte ich denn Pfahl nahezu ganz drinnen gelassen, da er so interessant aussieht, anderseits hätte ich vom Gefühl noch ein klein wenig mehr von diesem weggenommen als ich es dann gewagt, wenn dieser uninteressanter aussehen würde.

Da müssen wir beide wohl auf weitere Vorschläge von anderen warten ;)

Grüße Martin
 
uomo

uomo

Beiträge
471
Hallo Jens-Uwe,

mit 150 mm bis du aber gut ran gekommen. Wo ist das eigentlich?

Michael
 

sigmacrazy

Guest
Hallo Michael,

Standort ist Leipzig Knauthain. Ne kleine Koppel mit drei Rinder und ein
Tränkewasseranhänger. Auf diesen hatt mann einen besseren Winkel.
Hoffe das ich mein Rad in Schwung bekomme um dann wieder mit Stativ
und der Kombi SD14/135-400 photografieren zu können.

Hallo Martin,

durch das 4:3 Format wirkt es sicher auch eher anders/ungewohnt.
Ich versuche mal den Pfahl detailreicher zu photografieren, vieleicht
finds Du ja noch weitere Getiere und so.

Hallo wapau,

Danke für Deine lobenden Worte. Die Oly E1 braucht auch sehr viel
Licht. Dank des Faktor 2 fällt die Kombi E1 mit dem 40-150 nicht weiter
auf.

schöne Grüße
jens-uwe
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Ich bin schwer beeindruckt. Zumal es ja immer heißt, der AF der Pen sei so langsam.
 

sigmacrazy

Guest
Hallo DonParrot,

die von mir verwendete Kamera ist ein

OLYMPUS E1, Markteinführung 09.2003

nicht die

OLYMPUS PEN E-P1

schöne Grüße
jens-uwe
 
uomo

uomo

Beiträge
471
Motivhinweis: Als Storchendorf ist Bergenhusen auch recht bekannt. Das liegt im "Hausgebiet" von Caro, in der Eider, Treene Sorge-Niederung, also Mitten In Schleswig Holstein.

"In den 1980er Jahren, also vor der deutschen Wiedervereinigung, brüteten in Bergenhusen mehr Störche als in jeder anderen Gemeinde der Bundesrepublik. Auch heute noch handelt es sich bei bis zu 14 siedelnden Paaren um eine der größten Weißstorch-Kolonien Europas. Nahrungsgrundlage bilden fünf Köge, die im frühen 18. Jahrhundert aus Seen in Eiderschwemmland gewonnen wurden." Zitat Wikipedia.

Und wenn man schon da ist, dann gleich noch nach Dithmarschen an die Nordsee fahren. Dort sind Wildpferde (Konik) in dem neu geschaffenen Koog in der Dithmarschen Bucht zu sehen. Man kann natürlich auch nach Dülmen fahren in Uwe-Land, um Wildpferde zu sehen, allerdings nur nach Anmeldung.



www.dithmarschen-wiki.de/Koniks


Michael