Stativ Marumi TRI-2240

  • Autor des Themas k/x
  • Erstellungsdatum

k/x

Guest
Da sich bei mir so einiges getan hat an
Zubehör für die Fotografie möchte ich mal einen kleinen Bericht
erstatten.

Eventuell hilft es einen anderen bei
der Entscheidung.


Als erstes habe ich mich von meinen
Unilog-Stativ getrennt, es ist zwar ein gutes und für den
Makroeinsatz bestens konzipiertes Stativ, aber wie sich für mich
raus stellte leider mit der Zeit zu schwer um es immer am Mann zu
haben.Bin ja im großen nur mit Fahrrad oder zu Fuß unterwegs.

Eigentlich sollte ich ein
Manfrotto190xprob Stativ bekommen aber das wurde leider nichts.

So bin ich nach einiger Sucherei auf
das Marumi TRI-2240 mit Kugelkopf gestoßen und habe es geordert.


Technische Daten sind:


  • abnehmbarer Stativkopf; Aluminium
    - hochstabil und leicht;
  • viergliedrig – Höhe bis zu
    151,5cm
  • ausziehbare Mittelsäule;
    Anstellwinkel der Stativbeine variierbar; auch für bodennahe
    Aufnahmen geeignet
  • für jeden Untergrund; zweiseitige
    Stativschraube (3/8“ & 1/4“)
  • Arbeitsplatte aus Kunststoff; nur
    ca. 1,7kg schwer; Grifffläche aus Schaumstoff
  • Auszugslänge: max.151,5cm;
    Minimalhöhe: 45cm; Transportlänge: 55cm; Maximale Tragfähigkeit:
    5kg








Ergänzende Angaben von mir
nachgemessen;

Minimalhöhe: 38 cm Kameraoberkante
Kugelkopf ist ein wenig hakelig, aber
nicht störend und wird sich bei Gebrauch bestimmt noch geben.
Zum Lieferumfang gehört noch eine
passende und leicht gepolsterte Tasche mit Tragegurt.

Zusätzlich ist eine kurze Mittelsäule
und Werkzeug beigelegt.Auf den Bildern ist es mit der kurzen
Mittelsäule zu sehen die ich als erstes montiert habe. Da diese mir
ausreicht wenn ich alle 3 Beinteile ausziehe komme ich auf eine
Kamerahöhe von 1,34m ohne das die Stabilität leidet und der erste
Spreizwinkel genutzt wird, davon gibt es 3.

Was ich auch gut finde ist das die
Beinaretierung nicht über Clips gemacht ist sondern über
Überwurfmuttern die sich gut händeln lassen.

Alle 3 Beine sind im oberen Bereich mit
Schaumstoff überzogen und die Finger werden es im Winter danken.

Was noch zu erwähnen wäre und nicht
immer dabei ist sind die 2 Dosenlibellen,je eine am Stativ und
Kugelkopf, somit ist ein sehr gutes ausrichten möglich, wenn es mal
notwendig ist.

Abschließend sei noch gesagt das die
Beine Spikes haben, diese können durch runter drehen von Gummifüße
verdeckt werden, somit kann man dann auch auf empfindlicheren
Untergründen das Stativ nutzen.


Alles in einen hat es eine wertige
Verarbeitung und macht einen guten Eindruck mit seinen 1,7kg
Gesamtgewicht.


Mit freundlichen Grüßen Lutz
 
05.12.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Stativ Marumi TRI-2240 . Dort wird jeder fündig!
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.155
Wie hoch ist es denn mit ausgefahrener Mittelsäule?