Stativ kaputt

  • Autor des Themas Lithops
  • Erstellungsdatum
Lithops

Lithops

Beiträge
614
Hallo,

Im Urlaub ist leider mein Slik 92D kaputt gegangen welches mein Vater vor 20 Jahren gekauft hatte. Am Stativkopf ist eine Plastikbefestigung zerbrochen und somit ist der Kopf nicht mehr zu gebrauchen. Gibt es eine Möglichkeit auf das Stativ einen neuen Kopf aufzusetzen oder ist ein Neukauf sinnvoll? Freue mich auf eure Tipps :daumen:.

comp_DSC_1172.jpg

comp_DSC_1171.jpg
 
20.06.2014
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Stativ kaputt . Dort wird jeder fündig!
crazy

crazy

Beiträge
670
Moin Lennart,

Dein Stativ hat (zumindest nach Photo) keine Anschlußschraube bzw. ein Gewinde im Teller der Stativsäule (wenn das auf dem Foto schon der Teller ist und nicht noch ein Überbleibsel des Kopfes).

So wird das erstmal nichts.

Lösung: Wenn der Teller (oder das Überbleibsel des Kopfes) auf der Stativsäule aus Metall ist, fest sitzt und genügend Materialstärke aufweist, ein 1/4 Gewinde mittig reinschneiden (lassen), eine Ersatzschraube kaufen (sowas gibt es einzeln), Schraube in die Gewindebohrung und vorher etwas Klebstoff (professioneller: Falzkantenversiegelung) reinlaufen lassen (das verhindert, daß beim Abschrauben eines neuen Stativkopfes die Schraube dauernd im Kopf hängen bleibt).

Dann könnte man da einen Wechselkopf draufsetzen.

Ob sich das lohnt? Mußt Du entscheiden...ich würde mir bei einem solchen Stativ die Mühe eher nicht machen.

VG
 
Lithops

Lithops

Beiträge
614
Danke für deine ausführliche Antwort :daumen: ! Wie du schon richtig erkannt hast ist keine Anschlußschraube vorhanden und ob sich das Anbringen eines neuen Kopfes dann auf Dauer lohnt bezweifele ich. Dann werde ich mir wohl ein neues besorgen müssen. Hat wer eine Idee was für ein Stativ im Bereich um 100€ zu empfehlen wäre?
 
crazy

crazy

Beiträge
670
.... Hat wer eine Idee was für ein Stativ im Bereich um 100€ zu empfehlen wäre?
Ehe Du jetzt losläufst und irgendeinen suboptimalen Murks kaufst und einen 100er loswirst: Beschreib' doch bitte mal kurz, wofür Du das Stativ bisher eingesetzt hast, was da an Ausrüstung drauf war bzw. soll.

Eines sollte Dir aber jetzt schon klar sein: 100 Euro ist ein extrem enger Preisrahmen.

Aber irgendwas geht immer...

VG
 
Lithops

Lithops

Beiträge
614
Stativkauf ist nicht einfach, das habe ich schon gesehen ;). An Ausrüstung habe ich nur eine Nikon d5300 mit einem 18-105mm Objektiv. Fotografieren tue ich hauptsächlich Landschaften und da ich viel in der Natur unterwegs bin (Bergwandern, Mountainbiken) wäre ein leichtes Stativ dass sich klein zusammenlegen lässt von Vorteil.
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Moin Lennart,

schau dich doch hier:

http://www.sirui.de/de/home/

mal um.

Oder hier:

http://www.cullmann.de/home.html

Falls der Hunni preislich die Grenze ist, spricht auch nichts gegen einen Gebrauchtkauf! Wenn du gebraucht kaufst, solltest du einen Anbieter aus deiner Nähe bevorzugen. Dann hast du die Möglichkeit, dort persönlich vorbeizuschauen und das Wunschobjekt vor dem Kauf mal selbst in die Hand zu nehmen.;)
 
Lithops

Lithops

Beiträge
614
Danke dir! Ich werde mich einfach mal ein wenig umsehen ;).
 
crazy

crazy

Beiträge
670
Moin Lennart,

jetzt komm' ich auch noch aus dem Busch und werfe "Triopo" in die Runde. Die Kugelköpfe B2 und B3 von denen kegeln z.B. immer wieder in Tests deutlich teurere Kugelköpfe aus dem Rennen.

Ok, ich werd' mal konkret: Triopo MIT B2-Kugelkopf, das Stativ läßt sich übe Kopf einklappen (kürzer beim Transport, nämlich 47cm, max. Höhe 1,81m (ist eigentlich schon fast zu viel). Ach ja: ein Einbeinstativ kauft man damit automatisch auch noch mit (ein Bein des Statives läßt sich auch als Monopod verwenden) Kostenpunkt neu: unter 130 Euro (knackt zwar Dein Budget etwas, aber ich würd' mich mal auch nach Triopo umschauen (den B2 und ein Karbonstativ haben wir als zweites Reisestativ selber von denen zur vollsten Zufriedenheit im Einsatz)).

Hier: http://www.digitaltoyshop.com/Triopo_tripod_Kit_MT-3230X8C_+B2_t2972_7110_1

oder hier: http://foto-tip.pl/de/statyw-triopo-mt-3230x8c-w-zestawie-z-glowica-kulowa-b2.html?___SID=U

...oder auch ganz woanders, mußt Du ein bißchen suchen. Ich kann von beiden Versendern sagen, daß sie schnell und zuverlässig sind. Digitaltoyshop haut manchmal in Sonderaktionen Klamotten für ziemlich scharfe Preise raus.

VG
 
crazy

crazy

Beiträge
670
Noch was vergessen: Wenn Du einen Kugelkopf haben magst, ist mein Rat darauf zu achten, daß die Aufnahme der Klemmplatte dem ArcaSwiss-Standard entspricht. Natürlich halten andere Patente auch, aber dieser Standard ist am weitesten verbreitet.

Beispiel: Wir tragen unsere Kameras ausschließlich an CarrySpeed-FS-Pro-Gurten (da hängt die Kamera dann kopfüber seitlich vom Körper am Stativgewinde). Der Gurt hängt mit seinem Kugelkopf an einer speziellen Stativplatte die -wir ahnen es schon- ArcaSwiss-kompatibel ist. Ist mit vielen Artikeln so.

Die Triopo Kugelköpfe B2, B3 und B4 entsprechen diesem Standard.

Noch 'ne Möglichkeit: Würdest Du das hier http://www.ebay.de/itm/Bilora-Perfect-Pro-C253-Dreibeinstativ-Carbon-Karbon-TOP-Wie-neu-/181440727086?pt=DE_Foto_Camcorder_Stative_Zubeh%C3%B6r&hash=item2a3eb5c82e
für etwa 70 - 80 Euro bekommen und da einen B2 drauf setzten, würdest Du so mit knapp über 100 Euro davon kommen und Du hättest (ein ausgesprochen gutes) Karbonstativ (besseres Dämpfungsverhalten als Alu). Auch 'ne Idee....

Edit: Das Triopo, das ich im vorherigen Beitrag verlinkt hatte, dient nur als Beispiel - die haben natürlich noch erheblich mehr im Programm. Edit Ende
VG
 
Lithops

Lithops

Beiträge
614
Danke für deine ausführlichen Ratschläge! Das von dir genannte Stativ würde gut passen denn mein bisheriges hat mit einem Packmaß von 52cm immer aus dem Rucksack geragt. Der Preis ist auch noch in Ordnung ;). Weißt du ob der Kopf gut für Panoramaaufnahmen geeignet ist?
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Moin Lennart,
ich mache meine Panos momentan immer noch freihand. Das kann klappen, muß es aber nicht. Dabei können beim Verrechnen der Einzelbilder Fehler auftreten, die sich durch unsaubere Übergänge zwischen den Einzelbildern ( Stitchingfehler ) äußern. Diese Fehler umgehst du auch durch keinen herkömmlichen Stativkopf der Welt. Das Problem ist der Drehpunkt des Systems. Der Drehpunkt bei der Freihandaufnahme und bei der Montage der Kamera auf einem Stativkopf liegt nämlich immer irgendwo im Zentrum der Kamera. Er müßte aber eigentlich bei der Eintrittspupille des ganzen Systems liegen. Um den Drehpunkt exakt einstellen zu können, ist ein s.g. Nodalpunktadapter notwendig. Ein gutes Produkt kostet aber locker das dreifache deiner Stativ-/Kopfkombi und wäre zusätzlich einzuplanen.
Also probiere Panos einfach erstmal freihand. Das klappt ganz gut, wenn nicht allzuviel unmittelbar vor dir liegender Vordergrund mit im Bild ist.;)
 
Lithops

Lithops

Beiträge
614
Ich bin auch nur deshalb darauf gekommen weil ich bei einer Beschreibung des B2 gelesen hatte dass dieser panoramatauglich sei. Meine Panoramen habe ich bisher auch immer per Hand gemacht und nicht mit Stativ, aber bei Panoramen kurz vor Sonnenaufgang, wenn es noch dunkel ist, wäre ein Stativ dafür schon nicht schlecht ;).
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Ich habe auf dem Monopod ein NB-2S Kugelkopf von Triopo ... für den Preis ein absolut guter Kugelkopf (mit Panoramaskala), den ich sicher empfehlen kann!