Sporen aus dem All...?

  • Autor des Themas ral-fi
  • Erstellungsdatum
ral-fi

ral-fi

Beiträge
36
Hallo Leute, habe am Wochenende im Rahmen einer " Ich sichte meine M42er und entferne mal bei allen zerstörungsfrei den Blendenstößel"-Aktion bei einem 135er Revue folgende Entdeckung gemacht......Sporen aus dem All.jpg

Was ist das?

Eure Interpretationen sind gefragt. Diese kleinen Dingerchen befinden sich in der mittleren Linsengruppe, welche aus 2 Glaskörpern, untrennbar verbunden, aufgebaut ist.

Galaktische Grüße

Ralf
 
20.07.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sporen aus dem All...? . Dort wird jeder fündig!

Peter

Beiträge
179
Hallo ral-fi,

die kleine Dingerchen sind Pilze. Das Objektiv ist aus....leider

gruß,
Peter
 

Eule

Beiträge
1.095
Ja, das ist Glaspilz.
Das Objektiv ein Fall für die Tonne.

Eule

P.S. In der freien Enzyklopädie gibt es auch einen Eintrag zum Thema Glaspilz
 
Anderl

Anderl

Beiträge
218
Hallo Ralf,

da Du schreibst, dass diese hellen Stellen zwischen zwei verkitteten Linsen sind, glaube ich eher, dass die Verklebung stellenweise aufgegangen ist und man die Lufteinschlüsse sieht.
Ich habe schon irgendwann mal gelesen, dass es Experten gibt, die verkittete Linsen auseinandernehmen und neu verkleben können, aber für ein 135er Revue wird das den Aufwand wohl nicht lohnen.

Nur zur Referenz, Glaspilz sieht so aus:
pilze.jpg
dieses Bild ist von der Pilzzucht in meinem Sigma 5.6/400 Apo, auch mein Meyer Trioplan 2.8/100 hatte Pilze, die ließen sich beide anstandslos mit ein wenig Isoprop reinigen.

Viele Grüße,
Andreas