Sigma SD15 - Probleme mit M42-Adapter

  • Autor des Themas Steffen1207
  • Erstellungsdatum
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Moin zusammen,

seit einiger Zeit verwende ich den Delamax- ("Polen"-) Adapter M42 auf Sigma SA / SD:

http://www.meinfoto.com/default.aspx?TY=item&ST=1&IT=201

Mehrere Dinge sind mir unangenehm aufgefallen: Obwohl der Adapter richtig eingedreht ist (Einrastgeräusch deutlich vernehmbar), sitzt er mit etwas Spiel im Bajonett. Am Bajonett selbst kann es nicht liegen, meine Sigma-Objektive sitzen aber sowas von spielfrei.
Weiterhin und weitaus schlimmer: Was ich auch anstelle, es läßt sich nicht auf unendlich fokussieren. Das Objektiv ist aber bis zum Anschlag eingedreht. leider habe ich momentan noch kein zweites M42-Objektiv zu Kontrollzwecken. Ich glaube auch nicht, daß es am Objektiv liegt. Vielmehr gehe ich davon aus, daß der Adapter fehlerhaft gefertigt ist (Materialstärke nicht korrekt, daher stimmt das Auflagemaß nicht). Wie seht ihr das?

Ich werde mich jedenfalls morgen mit dem Verkäufer in Verbindung setzen und ihn um Ersatzlieferung / Austausch des Adapters bitten. Bisher habe ich über den Polenadapter jedenfalls noch nichts schlechtes gehört...
 
02.03.2014
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sigma SD15 - Probleme mit M42-Adapter . Dort wird jeder fündig!
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.883
Moin zusammen,

seit einiger Zeit verwende ich den Delamax- ("Polen"-) Adapter M42 auf Sigma SA / SD:

http://www.meinfoto.com/default.aspx?TY=item&ST=1&IT=201

Mehrere Dinge sind mir unangenehm aufgefallen: Obwohl der Adapter richtig eingedreht ist (Einrastgeräusch deutlich vernehmbar), sitzt er mit etwas Spiel im Bajonett. Am Bajonett selbst kann es nicht liegen, meine Sigma-Objektive sitzen aber sowas von spielfrei.
Weiterhin und weitaus schlimmer: Was ich auch anstelle, es läßt sich nicht auf unendlich fokussieren. Das Objektiv ist aber bis zum Anschlag eingedreht. leider habe ich momentan noch kein zweites M42-Objektiv zu Kontrollzwecken. Ich glaube auch nicht, daß es am Objektiv liegt. Vielmehr gehe ich davon aus, daß der Adapter fehlerhaft gefertigt ist (Materialstärke nicht korrekt, daher stimmt das Auflagemaß nicht). Wie seht ihr das?

Ich werde mich jedenfalls morgen mit dem Verkäufer in Verbindung setzen und ihn um Ersatzlieferung / Austausch des Adapters bitten. Bisher habe ich über den Polenadapter jedenfalls noch nichts schlechtes gehört...
Oh, das ist in der Tat verwunderlich. :confused:

Ich habe den Adapter 2 Mal gekauft (einen Adapter habe ich durch "anknallen" an ein Zylop85 + anschließendem Rohrzangeneinsatz geschrottet:rolleyes:).

Beide Adapter waren einwandfrei und von sehr hoher Fertigungsqualität.

Gruß,
Oz

EDIT: Falls Du ein Vergleichsobjektiv testen möchtest, gib kurz Bescheid.
 

cgrille

Beiträge
356
Einen Adapter von denen hatte sich an einem Objektiv von mir "festgefressen" und war nicht dazu zu bewegen gewesen abzugehen.
Probleme mit dem Abstand hatte ich noch keine extremen. Es gibt immer Toleranzen bei den Adaptern, da auch die Objektive nicht immer 100% gleich gefertigt sind. Stößt das Ende an den Rand an, wenn gegen unendlich fokussiert wird oder lässt es sich wirklich bis dahin ausfahren?
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Alles was sich bewegen muß, kann sich auch frei bewegen, einschließlich der Hinterlinse.

@ oz: danke für dein Angebot. Ich werde morgen den Austausch des Adapters veranlassen. Sollte der neue auch Probleme machen, komme ich gern darauf zurück!
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Schraub doch den Adapter mal nur ans Objektiv
und drehe dann auf unendlich.
Gucke, wie weit die Hinterlinse geht, nicht das die schon
an den Dust-Cover kloppt!
Manche M42 gehe halt nicht auf unendlich.
Zum Spiel:
Ist unerheblich, das habe ich mit PK-Objektiven sowieso,
weil das Bajonett etwas kleiner ist.
Es könnte also sein, dass Dein Adapter vielleicht sogar auf PK passt
 
luke

luke

Beiträge
92
Messen?

Hallo Steffen,

ich habe den oben verlinkten Adapter und einen Messschieber hier. Ich könnte also Maße nehmen, sofern es Dir hilft. An meiner SD sitzt der Adapter spielfrei. Edit: sinnvollerweise sollte ich schreiben, dass mein Adapter an der SD spielfrei sitzt. Nicht umgekehrt.

Grüße
 
luke

luke

Beiträge
92
Hi,

ich hatte das Problem nicht.

Subjektiv empfand ich das Fokussieren mit dem Vivitar immer schwerer, als mit meinen anderen M42-Objektiven. Das kann aber auch der kurzen Brennweite liegen.
Ich bin mir aber sicher, dass Du im Umgang fachmännisch bist und somit als Fehlerursache nicht in Frage kommst.

Grüße
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Hi,


Ich bin mir aber sicher, dass Du im Umgang fachmännisch bist und somit als Fehlerursache nicht in Frage kommst.

Grüße
Ich komme mit dem Glas gut klar und mag das Teil wirklich sehr. Klar produziere ich auch Ausschuß, wer tut das nicht? Meist gelingen aber wirklich gute Bilder.
Ganz anders, wenn der Fokusring bei unendlich steht. Dann gelingt gar nichts, habe alle Blenden durchprobiert, freihand und mit Stativ. Zuletzt heute, bei Lichtverhältnissen, die 1/1000 sec Belichtungszeit zuließen. Da schafft doch jeder nach ner durchzechten Nacht scharfe Bilder, wenn das Auge schon wieder mitspielt.:D
Alle Ergebnisse bei unendlich für die Tonne.

Aber wie ich eingangs schon vermutet habe, es wird immer deutlicher, daß der Adapter die Fehlerquelle ist.
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Moin zusammen,

es lag am Adapter!
Nachdem der Händler das Teil sofort und ohne zu zögern ausgetauscht, zwischendurch aber den falschen Ersatz geliefert hat (Artikelnummerndoppelung beim Händler), ist heute mein neuer Delamax-Adapter bei mir eingetroffen. Dieser sitzt jetzt wirklich satt im Bajonett und meine Objektive lassen sich klaglos auf unendlich fokusieren. So habe ich mir das vorgestellt und so gehört das!

Ein Wort noch zum Händler (der aus dem Link in #1): Ich kann den Laden wirklich ohne zu zögern empfehlen. Der Kontakt während der Reklamationsphase per mail und telefonisch war wirklich exzellent. Ich fühlte mich ständig gut betreut und nie alleine gelassen, trotz des faux pas mit der Falschlieferung, für die man sich persönlich bei mir entschuldigt hat! Einen guten Händler erkennt man eben auch an der Abwicklung von Reklamationen und am sonstigen Support.
Also, auf mehr Händler, bei denen Leute arbeiten, die auch was von dem verstehen, was sie tun!
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Ehe ich das vergesse:

Dankeschön noch mal an Klaus, der mir kurzfristig einen Adapter geliehen hat, so daß ich mit meinen alten Schätzchen weiterfotografieren konnte, während der Austausch meines Adapters seinen Lauf nahm.:daumen:
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.684
(...)(einen Adapter habe ich durch "anknallen" an ein Zylop85 + anschließendem Rohrzangeneinsatz geschrottet:rolleyes:).

(...)

Gruß,
Oz
Hallo zusammen,

in solchen Fällen nie die Rohrzange zücken, sondern den Adapter warm machen!;)
Am einfachsten ist es, einen Lappen hineinzustopfen, um das Objektiv vor Wasserdampf zu schützen und den Adapter kurz in heißes Wasser eintauchen. Der geht dann sofort und ganz leicht ab. Natürlich den heißen Adapter nicht ohne Lappen abschrauben, um sich nicht zu verbrennen.
Schwieriger wird's nur, wenn an einen solchen Adapter ein AF-Chip angebracht ist ... bei SIGMA ja nicht nötig.

Auch solche Adapter kriegt man aber meist schon dadurch problemlos wieder ab, indem man nur die eine Seite (ohne den AF-Chip einzutauchen) auf diese Weise warm macht.

Wer darauf achtet, keine "handwarmen" Adapter auf kalte Objektivgewinde zu fest aufzuschrauben, hat das Problem erst gar nicht ... natürlich war auch ich erst anschließend soooo schlau, wie jetzt.

Adapter locker ansetzen ... 20s warten, bis sich die Temperaturen ggfls angeglichen haben und dann erst "handfest" ziehen .... fertig!;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Wer darauf achtet, keine "handwarmen" Adapter auf kalte Objektivgewinde zu fest aufzuschrauben, hat das Problem erst gar nicht ...

Glücklicherweise ziehe ich es vor, alles bei angenehmer Zimmertemperatur zusammenzubauen. Daher ging auch dein Adapter butterweich von meinem Pentacon wieder runter. Obwohl: du wärest bestimmt nicht böse gewesen, wenn mein Objektiv bei der Rückgabe an deinem Adapter noch drangehangen hätte.;)
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.684
Ja .. aber irgendwann hast Du mal bei kühler Witterung ein kaltes Objektiv und einen vielleicht in der Hosentasche aufgewärmten Adapter .... In diesem Fall einfach nur daran denken, dass der Adapter sich einen Moment am kalten Außengewinde des Objektives abkühlen kann, bis Du ihn dann handfest ziehst und gut ist alles.;)

Ansonsten wird aus "handfest" leider "bombenfest".:eek:

Grüße

Klaus
 

six.tl

Guest
Oder für jedes Objektiv ein Adapter.
Wenn die Anzahl der Objektive überschaubar ist.
Bei hunderten von Objektiven sicher nicht zu empfehlen.
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Ich würde von dem Chinazeug die Finger lassen. Ich hab ja erst Erfahrung mit nem schlecht gearbeiteten Adapter gemacht.;)
 

six.tl

Guest
Ich habe bisher nur gebrauchte M42 zu SA Adapter gehabt.
Da habe ich aber auch viel mit experimentiert ehe es fast/halbwegs passte.
Die Frage ist ja auch immer sind die gebrauchten M42 Objektive in Ordnung.
Waldschrat schrieb das ja mal das ein M42 Objektiv bei ihm erst nach einen Besuch in Görlitz wieder TOP ausgerichtet war.
Also es war zuvor de-justiert, sprich hat "geschielt ".
Wenn Du so ein Objektiv hast dann hilft der beste Objektiv Adapter nicht mehr.
Ich habe hier M42 Objektive stehen die gehen an der SD9/10/15 seitlich schräg nach hinten mit dem Fokus weg.
Die "Guten" habe ich nun nach Görlitz geschickt.
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Ich hab bisher ja erst zwei M42 Objektive, siehe Ausrüstung. Die sind in allerbester Ordnung. Jetzt haut ja auch alles hin mit dem neuen Adapter.
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Danke Klaus für die Anregungen zum Entfernen fest-"gefressener" Adapter. :daumen:
 
Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge