Sigma SD14 Belichtungskorrektur und ... ?

  • Autor des Themas Bibergeorges
  • Erstellungsdatum
Bibergeorges

Bibergeorges

Beiträge
808
Guten Tag

Habe seit langem wieder eine SD14 ergattert.
Die letzte ist schon lange her und da kommen Fragen auf.

Ist es an der SD14 sinnvoll, eine Belichtungskorrektur einzustellen?
Welche SPP-Version ist für die SD14 am geeignesten?

Wenn ich in JPG fotografiere, (Ja, ich weiss, Schäm, RAW ist besser), welche Einstellungen sind zu empfehlen? (Schärfe, Kontrast usw.)

Mir ist noch was aufgefallen:
In RAW geht RES: "HI" 2640x1760 maximal.
In JPEG gibt es "Super Hi" mit 4608x3072 ...
Werden da die Pixel aufgebläht, interpoliert, um eine höhere Auflösung vorzutäuschen?
 
03.07.2017
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sigma SD14 Belichtungskorrektur und ... ? . Dort wird jeder fündig!
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.180
Hallo Georges,

nein, eine Standard-Belichtungskorrektur (wie (+0,5) bei der SD9) ist unnötig.
Meine SD14 belichtet sehr zufriedenstellend optimal, ohne jede Korrektur .... ich empfehle seit jeher die Mehrfeldmessung für Maximalzeichnung der Aufnahmen.

Grüße

Klaus

P.S. Hoffentlich hast Du Glück und hast keine "Grüne" erwischt.;)
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.180
......JPG mit der 14er ...???:eek::eek: Keine Ahnung! ... Da lohnt es sich IMHO wenig, Zeit für ein (kaum mögliches) Optimum zu investieren.

Grüße

Klaus
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.792
Dies und das zur 14

Hallo Georges,

viel Freude an der guten alten 14! :daumen:

Ich habe meine meist auf -0,3 stehen, arbeite aber auch fast nur mit Spotbelichtungsmessung. Also, soviel Fotografen, soviel Möglichkeiten ;-)
Am Besten: testen :D

Ein Freund von mir hat auch die SD14 und arbeitet auch nur in jpg und zu meiner Überraschung sind die Ergebnisse überwiegend auch brauchbar. Er macht eine Weiterbearbeitung der jpgs in Photoshop, wieviel er daran herumbiegt weiß ich nicht, aber seine Ergebnisse sind ok.

Ich arbeite mit der SD14 nur in raw und entwickle überwiegend mit spp 4.2
wobei ich kürzlich eine Serie hatte, die mit 5.3.1 entwickelt besser aussah. Ich war mit den 4.2 Ergebnissen nicht zufrieden und hatte deshalb mal ein Bild parallel mit 5.3.1 entwickelt. Das Ergebnis gefiel mir besser, so dass ich die gesamte Serie damit weiterentwickelt habe. Spp6.4 hingegen brachte zu 5.3.1 keine Verbesserung mehr, arbeitet aber auf meiner alten Hardware deutlich langsamer als die 5.3.1, weshalb ich spp6.4 gar nicht mehr nutze.

Dass man an der 14 die Intensität des Blitzes einstellen kann weißt Du? Ich frage weil ich das mal irgendwo hier im Forum eher beiläufig zu lesen bekam und diesen Hinweis sehr nützlich fand, da mir das bis dato noch unbekannt war.

Welche Optiken nutzt Du an der SD14?
 
Bibergeorges

Bibergeorges

Beiträge
808
Danke, Klaus und Pitt, für die Rückmeldung.

Zur Zeit habe ich das einfache Kitobjektiv, ohne OS dran.
Dann kommt ja noch das von Pitt vermittelte 70-300 ...

Geld in das System versenken möchte ich aber zur Zeit nicht mehr.

Gehe ich recht, mit der Annahme, dass das Jpeg "Super Hi" mit 4608x3072 einer SPP Entwicklung mit doppelter Grösse entspricht, will heissen, hochgerechnet?
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
7.058
Habe seit langem wieder eine SD14 ergattert.
Glückwunsch. :)

Ist es an der SD14 sinnvoll, eine Belichtungskorrektur einzustellen?
Nein, standardgemäß nicht. Ich kenne keine Sigma, die fester in den Spitzlichtern ist.
-->Belichtungskorrektur nur in extremen Belichtungssituationen.

Welche SPP-Version ist für die SD14 am geeignesten?
Alles ab SPP4.2 aufwärts.

Wenn ich in JPG fotografiere, (Ja, ich weiss, Schäm, RAW ist besser), welche Einstellungen sind zu empfehlen? (Schärfe, Kontrast usw.)
Keine Ahnung. JPG an der SD14 ist ...:eek:

In RAW geht RES: "HI" 2640x1760 maximal.
In JPEG gibt es "Super Hi" mit 4608x3072 ...
Werden da die Pixel aufgebläht, interpoliert, um eine höhere Auflösung vorzutäuschen?
Ja, genau.

Gruß,
Oz
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.180
(...)
Zur Zeit habe ich das einfache Kitobjektiv, ohne OS dran.
Dann kommt ja noch das von Pitt vermittelte 70-300 ...
(...)
....und eben das ist wirklich gut! Das UR-18-50mm DC habe ich auch an meiner uralten CANON EOS 10D .... die ja kein EFs Bajonett hat ... da passt also das CANON EFs 18-55mm nicht dran.

Das macht absolut scharfe Aufnahmen ... bei gegebener Lichtstärke natürlich.;)

Egal welches 70-300mm Du das jetzt bekommst ... (das DL ist absolut genauso gut, wie das APO-DG) ....ich habe die alle für SIGMA und ich kann absolut gar keinen Unterschied sehen....



Grüße

Klaus
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
... also bei "Super High" wird so in etwa aus den Pixel vom Foveon ein Bayer-Patter herausgerechnet/umgerechnet ... nach meiner Erfahrung sind die Fotos in 1:1 Sensorauflösung (4.7 MP) am schärfsten und knackigsten ... ausser man macht JPEG OOC ... da kommt einfach sehr viel oeder Matsch heraus.