Sigma SD14 Akku und erwartete Leistung Bilder/Akku

honkhonk

honkhonk

Beiträge
58
Hallo,
vor etwa einem halben Jahr folgte ich der Empfehlung in diesem Beitrag http://www.bilderforum.de/t159-alternativakkus-fuer-die-sd14.html?highlight=sigma+akku und legte mir zwei der Connect3000 Akkus für meine SD14 Ausrüstung zu. Allerdings stellte ich schnell fest, dass ich mit einer Akkuladung eigentlich nur 75 bis 100 Bilder machen kann. Dabei ist anzumerken, dass ich nie den Blitz benutze. Auch verzichte ich darauf die Bilder auf dem Display anzuschauen. Die Akku-Leistung geht somit quasi rein für die Aufnahmen. Zwischen drin schalte die Kamera auch aus.

Mir persönlich erscheint die Akkuleistung zu gering. Einen Vergleich kann ich leider nicht machen. Mein Originalakku hält inzwischen ebenfalls ca. 100 Bilder durch, hatte aber schon besseres geleistet. Immerhin läuft dieser noch bis heute. Was mir noch auffällt ist, dass der Body während der Benutzung spürbar warm wird (binnen Minuten). Hat im Winter seinen Vorteil :). Ich hatte die Bodenplatte schon mal aufgeschraubt aber nichts ungewöhnliches entdeckt, alles was sauber und intakt. Die Akkus laden ca. 2-3 Studen. Ich benutze diese so lange bis die Kamera nicht mehr knipst. Danach landen diese wieder im original Sigma Ladegerät.

Wie viele Bilder schafft Ihr denn so pro Akku?

Vielleicht hat einer noch eine andere Empfehlung. Mein Vater bräuchte bald ebenfalls einen neuen Satz Ersatzakkus. Da könnte ich auch etwas anderes probieren.

Grüße aus Dresden
 
frenk

frenk

Beiträge
189
Hey, wusste ja gar nicht, dass wir inzwischen zu viert in Dresden sind und drei davon mit Sd14.
Habe gestern auch diese Connect3000 bestellt und wäre auch an einer "Langzeiterfahrung" interessiert. Mit den Billigakkus habe ich inzwischen abgeschlossen, nachdem die letzten noch schneller tot waren als die vorherigen.

Grüße
Frank.
 
Jacobi

Jacobi

Beiträge
381
habe derzeit 5 akkus für die 14 in benutzung, die zwei original sigma akkus halten ungefähr 400-500 bilder, zwei np400 noname vieleicht 10-20% weniger - der 5.-te np 400 noname geht nach 40-60 bnildern in die knie. immer mit bildvorschau und ab und an bildkontrolle.
 
honkhonk

honkhonk

Beiträge
58
Hallo,
danke für die Rückinfo. Da scheint bei mir wirklich irgendwo ein Wurm drin zu stecken. Ich hatte mit mindestens 300 Bildern bei den Connect3000-Akkus gerechnet. Die tatsächlichen ca. 100 Aufnahmen sind eben ärgerlich.
Wie sieht es eigentlich mit der Temperaturentwicklung an der Bodenplatte des Gehäuses aus? Ist alles immer subjektiv aber mein Gehäuse wird nach ca. 5 Min Benutzung handwarm, nach weiteren 5 dann schon spürbar wärmer als die Hand selbst. Ich würde die Temperatur auf jeden Fall oberhalb 30°C schätzen.
Dass diese Bodenplatte warm wird ist ja an sich nichts neues. Ich kann ja bei Gelegenheit die Kamera von meinem Vater dem gleichen Ablauf unterziehen und schauen ob es sich ähnlich verhält. Interessant finde ich es allemal.

Grüße
honkhonk
 

heross

Beiträge
429
Hallo,

ich kann mich JJ anschliessen, auch meine SD14 macht sicher so an die 500 Bilder, ebenfalls mit Bildvorschau an.
Was allerdings ordentlich Strom zieht sind die neueren 18-200OS-Objektive. Wenn man da die Kamera nicht abschaltet und dazu noch viel Vorfokussiert, ja dann geht der Akku auch mal schon nach 100Bildern in die Knie. Also am besten zum Testen der tatsächlichen Akkuleistung ein Objektiv ohne OS verwenden!

Gruss Mario
 

Fotodundee

Beiträge
46
Hi,
Tatsache ist, das die Objektive mit "OS" und/oder HSM mehr Strom ziehen als die ohne.
Tatsache ist aber auch, dass der Originalakku immer noch der beste ist.
Ich habe mittlerweile einige günstige Lösungen probiert, zufriedenstellend war bisher keine. Entweder war die Laufzeit zu kurz oder die Akkuanzeige falsch.
 
2F C2

2F C2

Beiträge
1.282
Genau das gleiche Problem hatte ich mit meinem ersten original SIGMA Akku auch - 60 - 100 Bilder und der Saft war alle...

...mittlerweile nutze ich einen ANSMANN und mit dem komme ich gut 50-100 Bilder weiter...
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Man kann das Gewicht vom Akku als gewissen Anhaltspunkt nehmen ... Die, Die leichter als das Original sind, erzielen meist nicht die selbe Gesammtleistung. Die meisten NP-400-Akkus sind aber meistens auch 75% günstiger in der Anschaffung.
 

heross

Beiträge
429
Hinzu kommt, dass die SD14 Akku leer Abschaltspannung von Werk aus recht unterschiedlich eingestellt ist.
So konnte ich bei meiner ersten SD14 den leeren Akku in einer Dimage A2 für gut 100 Bilder weiter verwenden.
Meine Jetzige hingegen saugt den Akku so leer, dass gegen Ende nicht mal mehr der AF Motor aller Objektive sauber funktioniert. Und die alte Dimage A2 lässt sich mit dem leeren Akku nicht mal mehr einschalten.
 
honkhonk

honkhonk

Beiträge
58
Hallo nochmal,
also meine beiden Connect3000 Akkus (siehe unten) haben ein anderes Label im Vergleich zum Beitrag von "netzuser" unter http://www.bilderforum.de/t159-alternativakkus-fuer-die-sd14.html. Der Hinweis auf Zellen aus Japan ist nicht vorhanden. Der Akku hält ca. 75-100 Aufnahmen durch. Ich schätze, dass dies es mit einem Billig-Akku für ca. 8 EUR auch hätte erreicht werden können.

Bei Reichelt werden Ersatz-Akkus (NP-400) "Made in Japan" für knapp 12EUR angeboten. Dies ist jedenfalls auf der Produktabbildung zu sehen. Ob man auch diese geliefert bekommt ist eine andere Sache.

Bei fotomundus24.de wird neben dem Originalakku auch ein Ersatzakku "Original Connect BP21 Akku" für knapp 25EUR angeboten. Bei der Artikelbeschreibung wird darauf hingewiesen, dass es sich um ein deutsches Produkt handelt.

Von Meinfoto werden in der Bucht Phottix-Akkus für ca. 23EUR angeboten.

Ich denke, dass ich jeweils einen bei Fotomundus und Reichelt bestelle und diese teste. Ich wär schon glücklich, wenn ich rund 250 Aufnahmen mit einem Akku hinbekommen könnte. 400 Aufnahmen, wie einige schreiben, wären schon traumhaft.

Gruß aus dem grauem und verregneten Dresden
honkhonk


Mein Connect3000 Akku (Rück -und Vorderansicht)
 
ClausB

ClausB

Beiträge
1.518
Das Problem sind die Wackeldackel Objektive.

Mit ANSMANN oder Originalakkus schafft meine SD14 mit normalen Objektiven locker 300 Aufnahmen oder mehr.
Mit dem 18-200 OS Stromfresser ca. 120 Aufnahmen. Mit NoName Akkus ist nach 50-60 Aufnahmen Schluss
 
honkhonk

honkhonk

Beiträge
58
Das Problem sind die Wackeldackel Objektive.

Mit ANSMANN oder Originalakkus schafft meine SD14 mit normalen Objektiven locker 300 Aufnahmen oder mehr.
Mit dem 18-200 OS Stromfresser ca. 120 Aufnahmen. Mit NoName Akkus ist nach 50-60 Aufnahmen Schluss

Hallo,
bei mir leider nicht. Ich verwende noch nicht einmal das Display zur Begutachtung der Aufnahme. Ich verwende bei 99% der Aufnahmen nicht den eingebauten Blitz. OS-Objektive habe ich keine. Dafür haben alle bis auf das 24-70mm HSM.
Ich habe heute wie oben angedeutet die Akkus bestellt. Da wird doch wohl irgendwas brauchbares dabei sein hoffe ich.
Bei Reisen schleppe ich immer das Ladegerät mit, da ich mit meinen 3 Akkus gerade 250 Bilder schaffe.

Gruß
honkhonk
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Das Problem sind die Wackeldackel Objektive.

Mit ANSMANN oder Originalakkus schafft meine SD14 mit normalen Objektiven locker 300 Aufnahmen oder mehr.
Mit dem 18-200 OS Stromfresser ca. 120 Aufnahmen. Mit NoName Akkus ist nach 50-60 Aufnahmen Schluss

Da kann ich nur Zustimmen !!!
Mit meinem geliebten M42 50mm Pancolar (THX an Jens-Uwe) gehen viel mehr Fotos als mit den OS-Gläser ...
Bei der SD14 ist mindestens ein Zweit-Akku Pflicht !!!
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Wenns um Akkus geht, kann man mit Panasonic NICHTS falsch machen !!!