SIGMA HIGH ISO's ... und so geht's

  • Autor des Themas Klaus-R
  • Erstellungsdatum
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.853
Hallo zusammen,

die SIGMA High ISO Probleme sind ja nun hinlänglich bekannt! Dass man (übrigens bei keiner Kamera) ISO 100 Bildqualität mit ISO 1600 Einstellung hinlegen kann ist ja auch wohl klar, dass es für ISO 1600 geeignetere Kameras geben soll, ist ja auch kein Geheimnis ... ich gabe da aber nie auf ... habe mal wieder experimentiert.

Schön wäre ein Filter, habe ich mir gedacht, mit dem man mit vergleichsweise geringem Aufwand die Bildprobleme angehen könnte ... könnte sein, dass ich da wieder mal ein Stückchen weiter gekommen bin ... schau'n wir mal, wie so ein typisches ISO 1600 Foveon-Photo zunächst mal aussieht:

Sample 4.jpg

Zunächst mal stimmt da farblich nicht besonders viel! Insgesamt sind die Farben viel zu blass, es ist kaum Kontrast in der Aufnahme, das Luminanzrauschen ist gar nicht mal sooo übel, weil relativ hochfrequent, es kommt oft zu deutlichem (sehr niederfrequenten) Farbrauschen "Flecken" ... hier mal gar nicht so deutlich.

Zusätzlich ist die Farbsättigung noch stark unterschiedlich, je Farbe! Rot ist fast schon zu knallig, alle anderen Farben, insbesondere Grüntöne sind fade und blass ... kurz ... da muss ich mal EBV-mäßig ran....

Sample 5.jpg

Oder: (SPP-alle Regler auf NULL)

Sample 6.jpg

wird zu .....

Sample 7.JPG

Gleich geht's weiter....
 
16.06.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: SIGMA HIGH ISO's ... und so geht's . Dort wird jeder fündig!
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.853
SIGMA High ISOs ... und so geht's

.... nun ... drangesetzt habe ich RAW-Photo Studio. Diese software mag ja so einige Schwächen haben ... es wurde berichtet ... keinen Support ... wurde auch berichtet ... für diesen Zweck ist sie gut geeignet .... die Arbeitsschritte:

Sample 10.jpg

1) Kontrastanhebung schön bei diesem Regler ist, dass dabei nicht die Lichter ausbrennen, sondern die Schatten kontrastiert werden ....

Sample 11.jpg

Schärfen und entrauschen! Ich kenne für diesen Zweck keine bessere Engine, als eben dieses Menue. Das Interessante ist, dass sich Luminanz-und RGB-rauschen separat aussteuern lassen. Kein anderes, mir bekanntes RGB-Rauschfilter kommt mit diesem typischen Niederfrequenz-RGB-Rauschen so gut zurecht. Die Detailerkennung ist denkbar smart ... einfach klasse!

Sample 12.jpg

So und jetzt folgt eine Serie von "ausgeklüngelten" farbselektiven Korrekturen, die erstaunlich heftig anzusetzen sind. ROT muss im Gegensatz zu anderen Farbtönen sogar kräftig gedämpft werden.....

Sample 13.jpg

Sample 14.jpg

Sample 15.jpg

Geht gleich weiter .....
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.853
SIGMA High ISOs ... und so geht's

Im letzten Schritt ... und das ist der Clou .... lässt sich in RPS ein Filter definieren, der alle diese Änderungen zusammenfasst und bei anderen Photos dieser Problematik einfach aufgerufen werden kann!

Sample 16.jpg

Procedere.... Ich habe hier NICHT mit RPS konvertiert, sondern mit SPP2.5!!! Ich habe also die schon konvertierten Photos anschließend gefiltert. Wichtig ist NATÜRLICH, dass man dann KEINE Änderungen in SPP vornimmt ... insbesondere den WB sollte man erst nach der "Filterung" angehen ... hier übrigens NICHT erfolgt. Alle Aufnahmen mit SD14 ISO 1600 AWB ... natürlich sind die Aufnahmen belichtungstechnisch nicht gepuscht!

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:

Trayloader

Beiträge
37
Hallo Klaus,

danke für den Beitrag.
RPS ist eigentlich ganz gut, und klasse durchstrukturiert, hat aber leider eine ELMENTARE Schwäche:
kein Support, wie Du schon sagtest (quasi dubioser Siftwarevertrieb), und die Software wird seid zwei (!) Jahren nicht mehr upgedatet.Somit keine DP X3Fs mehr möglich ;-((

Was allerdings am heftigsten ist, ist die schlechte Lichterdurchzeichnung, und die Abrisse dieser Software in den Hochlichtbereichen, im Vgl. Zu SPP und Photoshop.

Schade schade, gutes Konzept, wurde aber offensichtlich fallengelassen.
 
uwedd

uwedd

Beiträge
1.348
Dazu habe ich noch zwei Fragen!

Hallo Klaus,

bei Sonnenschein ist alles super... Da ich aber einige Versuche mit "Available Light" gemacht habe, und nur katastrophale Ergebnisse habe suche ich eine Lösung... Hier 2 Beispiele:

800 ISO, Revuenon 55/1,2 Blende ca. 2...2,8 (?), 1/60

SDIM2385crop.jpg

200 ISO !!, Rest identisch, 1/40

SDIM3104crop.jpg



Es ist mir NIE gelungen, die Flecken auch nur im Ansatz zu entfernen. Sie treten bei mir wie Bild 2 zeigt, schon bei ISO 200 bei kleinster Unterbelichtung, bevorzugt mit Kunstlicht auf.

Also die Fragen:

Ist die zuletzt genannte Software wirklich die Weiterführung ? Beide kann man kaufen.

Sind diese extremen Flecken normal, oder liegt das an meiner Kamera?

Beide Bilder nur SPP auf Auto, AWB der kamera auf Auto, was im Übrigen stets katastrophale Farben bei Kunstlicht gibt, der Gelbstich ist kaum noch wegzubekommen...

Für jede Hilfe dankbar ist Uwe,
der auch bereitwillig X3Fs zur Verfügung stellen würde...

PS 1:1 Crops
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.853
Hallo Uwedd,

ob die Flecken, die Du hier zeigst normal sind, kann ich mit den vorliegenden Bildbeispielen nicht abschätzen! Ich kann nicht wissen, wie stark die gecroppt sind ... müsste mal die Vollansicht haben.
Dieses extrem niederfrequente RGB-Rauschen lässt sich nach meinen erfahrungen recht gut mit RPS filtern. Ich weiß außerdem nicht, was Du genau softwaremäßig eingestellt hast?!

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.853
Immer wieder klappt es ...

Hier nochmal ganz spontan .....

Ich habe gerade mal mein Leckerchen abgelichtet ... 40W Schreibtischlampe ISO1600 ohne Belichtungskorrektur. Blende 5 (18-200er offen / 1/20s)

Sample 8.jpg

Also ich seh da absolut keine Flecken. Ich habe inzwischen vor den hohen ISOs keine Angst mehr. Mit SPP 3.502 ist es wieder ein Stück besser geworden. Legt man dann noch den von mir oben editierten Filter drüber ... können sich die Ergebnisse wirklich sehen lassen.

Lediglich bei wirklichen Langzeitbelichtungen muss man mit den ISOs runter ... das gilt aber dringend auch für andere Kameramarken.

Grüße und schöne Photos

Klaus

P.S. Die Farben stimmen übrigens ... mein Scannerdeckel ist wirklich so giftgrün.
 

Reflekta

Beiträge
15
Solche Flecken erhalte ich eigentlich nur wenn ich gleich jpg´s aufnehme.
Hast Du diese evtl gemacht ?

Franky

P.S. nehme gerne zum Entrauschen Helicon Filter (aber in SPP vorher entwickelt)
 
uwedd

uwedd

Beiträge
1.348
Hallo Klaus,
Hallo Reflekta,

zunächst danke für die Antworten!

nein, nicht in JPG, habe ich noch nie benutzt... immer RAW.
Die Beispiele oben sind 100%Crops, direkt aus SPP, keine weitere Bearbeitung.

Mittlerweile habe ich RAW PhotoStudio als Testversion installiert und deine Empfehlungen probiert. Es ist wirklich ein gutes Werkzeug! Allerdings: solche brillianten, rauschfreien ISO 1600 Aufnahmen habe ich beim besten Willen nicht erreichen können, obwohl ich jede Menge RAWs zum spielen habe...
Das wesentliche Problem: Jede einzelne Aufnahme, auch aus schnell aufgenommenen Serien ist anders! Ein eingestellter Filter ist sehr selten auf andere Bilder übertragbar.

Die Flecken sind mit diesem Filter oft oft sehr gut zu "entrauschen". 2 Beispiele (ISO 400, ohne Blitz, 1/50, 55mm Revuenon, ca. f 4, schreckliches Neonlicht):

Direkt aus SPP 3.5 2, Einstellung Auto

SDIM3090cut-sppauto.jpg

Nach mühsamen bearbeiten in RAW Photo Studio

SDIM3090cut-rawps.jpg


Allerdings steht hier der Regler "Farbstörungen" auf 100, das gibt dann schon sichtbare Farbveränderungen an den Stellen, an denen es nicht rauscht, also ein Kompromiss.

RAW PS ist aber bisher die einzige Software, die es überhaupt weg bekommt, habe es auch mit CS4 nicht geschafft.

Da ich das Tool kaufen möchte nochmal die Frage: Ist Darkroom Photostudio 2 in dieser Routine (entrauschen) identisch mit dem alten RAW PS???

Danke für eure Mühe und beste Grüße,
Uwe
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.853
Hallo Uwe,

jawoll... ist dasselbe! Bei Darkroom muss es dann aber die brandneue Version sein, sonst fehlen sehr interessante Funktionen ...z.B. die selektive Farbkorrektur.

Die Rauschfilter sin aber in allen Versionen von darkroom vs. RPS dieselben.

Grüße und schöne LOW LIGHTs

TIPP: Procedere bei Leuchstofflicht!

ISO1600

1) Konvertieren mit SPP WB so gut wie möglich ... man kriegt's nicht optimal! Sonst nix anderes machen
2) Weißabgleich Feinabstimmung mit PS
3) Alles Weitere mit dem oben beschriebenen Filter.

Was ich da oben sehe, geht definitiv deutlich besser.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

ultraprimel

Beiträge
719
uweDD: ich würde dir mal empfehlen beim nächsten mal einen manuellen weißabgleich mit graukarte o.ä. zu machen!!

ich habe das gefühl, daß bei deinen bildern von vornherein tonwerte übersteuert sind, bzw. der sensor zu schlechte werte liefert, da WB falsch!

sigma und automatik(funktionen) schließen sich einfach aus!!!!

mein spezialtip wäre (habs mal an der dp1 ausprobiert) wirklich mit kunstlichtfilter zu arbeiten. der foveon ist sensibel dafür, wenn einzelne farben klippen, bzw. man siehts dann daran, daß plötzlich andere farben stumpf werden, weil der sensor irgendwas abregeln mußte.

eine nivellierung des frequenzspektrums durch filter liefert dann wieder das gleichmäßige spektrum, AUF DEM AUFBAUEND der foveon dann insgesamt die photonendichte zur verfügung hat um die farben exakt zu berechnen und für jede farbe ausreichend großen tonwertumfang produzieren kann.

probiere es aus: angenommen du hast ein bild mit unserem "rotproblem" (was rotes im bild was klippt) und dort zusätzlich was blaues (z.b. satinstoff), dann ist es i.d.r. so, daß der sensor wegen dem rot die belichtung runterregelt,bzw. das blau oft stumpf wird. ein leichter blaufilter vor der linse dämpft das rot und plötzlich leuchtet das blau auch wieder...

man muß beim foveon echt ein bewußtsein dafür entwickeln welche "art" von licht da eigentlich auf den sensor wirkt. filter sind und waren schon immer das mittel der wahl dies zu steuern. und dank manuellen WB müssen die filter nicht 100% stimmen, sondern es reicht, wenn sie tendenziell wirken..... jedes mü richtung ausgeglichenes spektrum bringt was.

lg matthias
 
uwedd

uwedd

Beiträge
1.348
Danke Matthias, danke Klaus!

Angefeuert durch die recht guten Bilder hier im Forum habe ich nun schon einige Testaufnahmen mit verschiedenen Einstellungen der WB und versch. Lichtquellen gemacht. Die Hinweise von Matthias kann ich danach auch sehr gut nachvollziehen!

Es ist wohl wirklich so, dass ich schon mehrfach diesem Phänomen aufgesessen bin, dass der Sensor mit seltsamen Kunstlichtmischungen bei AWB überfordert wird und bei der Einstellung "Neonlicht" (die ich als zutreffend annahm...) dann völlig danebengreift.
So habe ich auch die Mglk. der EBV überschätzt - manches ist eben nicht mehr korrigierbar. Mit Diafilm in der Kamera beachte ich das alles viel mehr, da ich nachträglich nicht mehr manipulieren kann.

Jedenfalls möchte ich das Problem in den Griff bekommen... Man. WB habe ich bis dato nie versucht. werde ich nun verstärkt tun, sollte die Sache deutlich erleichtern.

Nochmal danke und beste Grüße,
Uwe
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.853
Hallo zusammen,

das Problem bei Leuchtstofflicht ist ganz einfach, dass bestimmte Wellenlängen (vorwiegend im Rotspektrum) einfach fehlen. Von daher wird man mit solchem Runkellicht nie so ganz perfekte Hauttöne hinbekommen.
Das liegt natürlich nicht an einer bestimmten Kameramarke.;)


Grüße und schöne Photos

Klaus
 

heross

Beiträge
429
Da ich auch gerade mit HighISO spiele, erlaube ich mir auch mal ein Beispiel beizusteuern.
Verwendet wurden Silkypix Pro V4 Testversion und NoisewarePro zum entrauschen.
Die Entwicklung in Silkypix erfolgte mit Schärfe "Normal" und Noiseregler alle auf 100%.


Dann wurde das Bild an Noiseware übergeben und mit "Weaker Noise" und Schärfe +2 entrauscht.



Wie ich finde ein doch recht ansehnliches Ergebniss, welches für 20x30 locker reichen sollte, oder?
Falls die Farbe etwas stört, es wurde Filmfarbe A verwendet, gefällt mir persönlich am besten, da sie etwas Alt wirkt. :)

Gruss Mario
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.853
Hallo Mario,

Sylkypix stand zur Drucklegung dieses Threads noch nicht zur Verfügung.
Es scheint ein interessanter Ansatz zu sein. Allerdings ist der avisierte Preis ein deftiges Gegenargument zum Einsatz dieser Software.

Warten wir mal ab...Preise sind nun variabel;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.053
Das Ergebnis ist auf jeden Fall sehenswert :klatschen:
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Hallo Mario

wirklich gut geworden Deine HighIso-Bilder.

VG
Harald

P.S. Kleine Bitte von mir:
Wäre allerdings schön, wenn die Bilder hier auf dem Server liegen würden. So kann man jederzeit nachverfolgen, was gemacht bzw. abgelichtet wurde.
Spreche da aus erfahrung, da ein user hier (leider) seine Bilder vom externen Server gelöscht hat und die ganzen Threads jetzt nicht mehr nachvollziehbar sind.