SIGMA für CANON 12-24mm f:4,5-5,6 EX DG HSM .... An Sony Alpha 7r

  • Autor des Themas Klaus-R
  • Erstellungsdatum
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.230
Hallo zusammen,

Diese Optik gab es NIE für SONY-E Mount ... aber da ich sie an meinen beiden Sony Alpha 7x Kameras nutzen will, hier mal dazu ...;)

Kurz:

Das SIGMA 12-24mm EX DG kam 2003 mit einigem Theaterdonner auf den Weltmarkt. Geschlagene 12 Jahre lang lieferte SIGMA das kürzeste korrigierte (also NON-Fisheye) Kleinbild-Ultra Weitwinkel der Welt.

Erst in 2015 konterte CANON diese Optik mit einem Millimeter weniger ... also mit dem hauseigenen 11-24mm /f: 4,0-22 UWW-Zoom.

Ob nun diese Optik (die allerdings bislang nur mit den aktuellen SIGMA 12-24mm ART verglichen wird) besser ist ... soll jeder für sich entscheiden .... man findet entsprechende (Materialschlachten) natürlich im Netz.

Entscheidung: Weder das aktuelle SIGMA 12-24mm/F:4 geschweige denn das CANON 11-24mm / f:4,0 kommen für mich infrage .... der Grund ist recht einfach ....
Egal ob nun 1.500-,€ für das SIGMA ART oder ....
3.000,-€ für das CANON ..... janöööhh ... ich persönlich investiere da lieber in meine Motive.;)

Einen Vorteil aber hat das SIGMA 12-24er ART auch für mich ..... es drückt kräftig auf die Gebrauchtpreise :daumen::daumen: ... für die traumhaft schönen Vormodelle aus der "Gerümpelkiste" .... naja .... manche Träume müssen eben warten, bis ich sie mir auch leisten kann...

Modelle:

Das legendäre Kleinbild-Ultraweitwinkel aus demn Hause Sigma ist nun inder dritten Generation unterwegs:

Historie

2003: Ende 2003 erobert das SIGMA 12-24mm EX DG den Weltmarkt.

Damals war noch nicht wirklich klar, ob das digitale Kleinbildformat wirklich zukunftsfähig war .... nicht wenige Experten waren der Meinung, dass digitale Kleinbildkameras jemals den absoluten und unbezahlbaren Profibereich verlassen würden....

SIGMA selber war sich ebenfalls nicht sicher, ob diese Kleinbildoptik zukunftsfähig werden würde .... bewarb die Optik damals aber auch hinsichtlich ihrer digitalen APS-C Qualitäten .... schließlich war die Linse auch für APS-C die damals weltweit kürzeste Optik am Markt.
"Endlich ein wirkliches SWW-Objektiv auch für digitale Kameras!" .... man berücksichtige, dass die damals weltweit einzige verfügbare (Vollfornat) also Kleinbild-DSLR die CANON EOS 1Ds war und dass sie für 10.000,-€ deshalb kaum zu haben war, weil CANON die weltweite Nachfrage damals wegen Produktionsschwierigkeiten mit dem großen Sensor und dem Tiefpassfilter nicht befriedigen konnte. Allein der Tiefpassfilter der danaligen High-End Knipse aus dem Hause CANON musste mit 1.400,-€ kalkuliert werden ... so extrem war damals der Ausschuss. Bis heute kann ich nicht herausfinden, wie extrem die Ausschussrate für den damaligen FF-Bildsensor gewesen sein muss ... es war sicherlich extrem und garantiert weit über 95%, was leider in der Tonne landen musste .... von daher war auch das SIGMA 12-24mm eine Optik, die irgendwie in der Luft schwebte .... die konventionelle Photographie war absehbar am Ende ... die HIGH-End Digitalphotographie schoss sich auf APS-C ein .... warum also ein teures, ganz neu konstruiertes Extremweitwinkel für Kleinbild?? Ein Wagnis!

ANNO 2005: Noch immer ist nicht klar, ob sich das digitale Kleinbild durchsetzen bzw. behaupten wird! Noch immer ist die CANON EOS 1DS II die einzige erhältliche Kleinbild D-SLR der Welt UND SIGMA startet den zweiten Angriff in der SWW-Welt .... das APS-C limitierte SIGMA 10-20mm EX DC 4,0-5,6 .... ein Bombenschlag ... ein ganz großer Wurf, weil diese Optik wirklich verkauft werden kann und wieder einzigartig weitwinkellig ausfällt. Just in 2005 kann ich dieser sehr teuren Versuchung nicht widerstehen ... ein nagelneues 10-20mm DC mit SIGMA SA-Bajonett wird mein's ... und natürlich habe ich es immer noch. Unerreicht ... die Schärfe bis zum Bildrand, die unglaublich moderate Vignettierung und (immer noch faszinierend) die rekordmäßig geringe Verzeichnung am ganz kurzen Ende!:daumen:

Damals glaubte auch ich noch nicht daran, dass eine digitale Kleinbild-Kamera jemals in meine sinnvolle finanzielle Reichweite kommen könnte.

2010 War es dann soweit .... eine gebrauchte CANON EOS 1DS (das Urmodell also) wurde meine .... so einige FF-Cameras folgten .... ich will es abkürzen ... ich musste damals nicht wirklich auf SWW Aufnahen verzichten, weil es preiswerte und gute Alternativen zu einem SIGMA 12-24mm gibt .... aber jetzt ist mein Traum UWW-Objektiv in finanziell attraktive Reichweite gekommen, weil das neue ART-Pendent kräftig auf die Preise drückt.;)

Jetzt endlich hab' ich eins.;)

Modelle und Kurzbeschreibung:

2003: Das SIGMA 12-24mm EX DG HSM wird zwar der Klopper der KB-Photoopik ... wird sehr gelobt ... scheitert aber ein bisschen daran, dass es kaum vollformat Kameras dafür gibt und ANALOG absehbar am Ende ist ... seine Zeit kommt später ... !;)

Eigenschaften: -unglaublicher Bildblickwinkel ... immer noch!
-praktisch verzeichnungslos ..... kaum wahrnehmbare "Tonne"
-sehr mittenscharf schon offen (APS-C damals der offenblendmäßige der Hammer)
-minimale Vignettierung ... bzw. damals unerreicht gut
-teuer ... aber dennoch unvergleichbar günstig und unerreicht weitwinkellig.

Probleme: Chromatische Abberationen am Bildrand ... die ich persönlich nicht erwähnenswert kritisch finde, die aber den Tatsachen entsprechen, wenn man mit der Pixelpiepe 'drangeht und wenn man dafür kritische Motive pixelpiept.

2011 SIGMA 12-24mm f: 4,5-5,6 II DG HSM

Seit 2011 ist die zweite Version dieses (bis dahin einzigartigen Extremweitwinkels) erhältlich. Will sagen ... momentan sind noch zwei
SIGMA 12-24mm KB-UWWs im Handel ..... das genannte MK2 und das ganz neue ART 12-24mm / f: 4,0.

Eigenschaften des Mark-2 (2011 bis heute).

Laut SIGMA verbesserte Schärfe .... ich kann's nicht bestätigen ... viele Tester auch nicht ... ich sehe da keine erkennbaren Unterschiede... die Ur-Version jedenfalls ist IMHO ein sehr scharfes (am Rand ab Blende 8,0 bzw. f:11,0) Objektiv ... das MKII allerdings nicht weniger.

Reduzierte CA-Neigung am Bildrand
.... Keinen Frage ... da sind alle Testergebnisse und Pixelpiepbilder im Netz eindeutig ... das konnte wirklich verbessert werden ....

Leider DEUTLICH schlechtere Tonnenverzeichnung .... besonders am kurzen Brennweitenende im Vergleich mit der Vorgängerkonstruktion.

2015 SIGMA 12-24mm / f: 4,0 ART HSM:

Nach allem was ich finde, das sicherlich beste SIGMA 12-24mm!

Bei dieser Optik stimmt offensichlich alles .... völlig unauffällige Verzeichnung (finde ich bei einem korrigierten UWW wirklich wichtig!!)

Super Randschärfe schon offen (und nicht erst leicht abgeblendet!). Geringe Vignettierung schon am kurzen Ende. kurz .... astrein!!

Wer mich fragt ... das 12-24er ART ist dermaßen gut, dass ich es dem CANON 11-24er nicht nur deswegen vorziehen würde, weil es halb so viel kostet, sondern weil .... egal ... guckt Euch selber die Vergleichsaufnahmen im Netz an ... OBWOHL ... noch'n Millimeterchen weniger ist natürlich noch'nbisken goiler .... gar keine Frage!;)

Fazit:

Ich habe mir nach langen Jahren des "Zuteuers" jetzt mal das UR-12-24mm EX DG HSM zugelegt.

Ausgepackt habe ich eine sehr schön erhaltene Optik, die letztendlich die nicht geringenen bildqualitativen Erwartungen, die ich habe, prima erfüllen kann.

Geschenkt bekommt man ein gutes gebrauchtes SIGMA 12-24mm zwar noch immer nicht ... es ist aber inzwischen durch das neue ART sehr viel bezahlbarer geworden ..... ich bin sehr zufrieden!

Hier mal eine Reise nach Bolivien:D ... mit dem neuen Glas .... bei 13mm Brennweite ... ein ganz neues Gefühl an der SONY Alpha 7r ....:D

Bild - 1.jpg

Grüße

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
08.07.2017
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: SIGMA für CANON 12-24mm f:4,5-5,6 EX DG HSM .... An Sony Alpha 7r . Dort wird jeder fündig!
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.851
Na das ist ja mal ein Schinken von Bericht! :cool::daumen:

Nochmals Gratulation zur tollen Linse und Danke für die ausführlichen Informationen. :)

Die Beste Linse ist jene, die sauber abliefert - und zwar so fair, dass man sich dann noch einen Traumurlaub dazu gönnen kann. Es müssen nicht 3k-Teuronen sein. Aber gerne 400€ und ein g...er Urlaub dazu. :D

Grüße,
Oz
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.230
Hallo Oguzhan,

Begeisterung trifft Wortschwall (Gelaber!:eek:);)

Ich habe durchaus Verständnis dafür, wenn so mancher mein EPOS nicht durchlesen mag ... absolut in Ordnung!;)

Wer sich aber intensiv für ein 12-24er interessiert, sollte oben ziemlich gesichertes Orientierungswissen finden ... ich versuche ja, Meinung und Tatsachen -so gut es eben geht- zu trennen bzw. kenntlich zu machen.

Ich nutze und genieße inzwischen alle nur erdenkliche Brennweiten von Kleinbildobjektiven .... ich sage mal lieber nicht, wieviele Objektive ich kenne und auch nutze .... allein ... ich habe kein einziges Fisheye-Weitwinkel und verstehe die Faszination dafür nicht.
Ein GOILES Weitwinkel ist rectilinear bzw, -zu Deutsch- "korrigiert" oder ich will es nicht.;)

Bei SIGFMAs 12-24ern erfüllen diese Grundanforderung für mich zu allerrst das ART ... und dann ähnlich gut auch das EX DG.

Das 12-24er DG II würde ich wegen seiner Verzeichnungsproblematik als dritte Wahl ansehen .... das wiegt das verbesserte CA-Verhaltern zur UR-Version dann bestimmt nicht auf.

Egal .... auch wenn's nur wenige wirklich interessiert ... ich schreibe halt gerne .... um so schöner, wenn's mal Resonanz findet ..... im Voraus mal wieder Danke für jedwedes Interesse!;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.230
Nachrag .... korrigiertes WW gegen Fisheye ...

Hallo zusammen,

ich befürchte, dass mein "EPOS" oben nicht wirklich für jeden Interessierten/ für jede Interessierte verständlich ist....:eek:

Jetzt habe ich vergeblich versucht, einen VIDEO - Beitrag zu finden, der die Problematik eines hochwertigen rektilinearen Weitwinkels verständlich und richtig erklärt....

Nicht ein einziger "Experte" auf Youtube ist diesbezüglich in der Lage, "Verzerrung" und "Verzeichnung" erträglich genau zu differenzieren .... alles deutschspracheige diesbezüglich erscheint mit unerträglich falsch!

Wenn jemand eine deutschsprachige Quelle diesbezüghlich zur Hand hat, die das Thema erträglich genau zerlegt ... dann gerne und bitte hier einstellen.


Ich kann leider in Sachen "rectlinear wide-angle-lens" nur mit einer sehr präzisen und engagiert gemachten englischsprachigen Video-Quelle dienen:

https://www.youtube.com/watch?v=v4kYSZKA29g

..... schöner, richtiger und verständlicher kann's kaum erklärt werden .... leider nicht auf Deutsch .... sorry .... ich kann da nix finden! Wenn der Erklärbär den Unterschied zwischen "Verzerrung" und "Verzeichnung" schon selber nicht verstanden hat, dann bringt's nix, das eigene Unwissen mit anderen teilen zu wollen ....:eek::eek:

Grüße und schöne UWW-Photos

Klaus
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.049
Danke für den ausführlichen Bericht. Mir ist vor Kurzem online ein recht günstiges Angebot des Sigma 12-24ers für Canon ins Auge gesprungen. Dass es davon (vor dem Art) bereits zwei Versionen gab, war mir gar nicht bewusst.

Da auch ich latent knapp bei Kasse bin, überlege ich mir, mein 24-105L gegen ein UWW "einzutauschen"
Gleichzeitig würde mich aber auch das neue 24-70 Art reizen, dann allerdings für die SD1. Dazu müsste ich dann aber wohl zwei andere Objektive veräussern. :eek:

...oder einfach weiter aussitzen bis das haben-wollen Gefühl sich wieder legt :D
 
Janni

Janni

Beiträge
8.337
Jo, Danke für Deinen ausführlichen Bericht und Glückwunsch zur neuen Linse :daumen:

Wenn man sich für solche extremen UWW`s interessiert, kennt man natürlich alle in frage kommenden Linsen für seine Kamera,
deshalb kenne ich auch die von Dir oben angesprochenen Linsentypen ;)
Da ich vor kurzem meine 15mm-Festbrennweite verkauft hatte, ist meine kürzeste Brennweite momentan (nur) 17mm......das
geht auf Dauer natürlich garnicht :eek:
In einiger Zeit kommt natürlich auch wieder etwas (kürzerers) Neues ins Haus (hab da schon was im Auge), denn wer einmal
mit solchen Brennweitenbereichen arbeitet, der merkt das soetwas viel Spass macht :daumen:
Damit hat man wirklich viel Gestaltungsmöglichkeiten wie z.B. durch gezielt ungewöhliche Perspektiven oder durch die nicht-
ganz-unwichtige Vordergrundgestaltung bei Landschaftsaufnahmen ;)

...so eine kurze Brennweite kann schon süchtig machen :D :D :D

Das "Verzerrung" und "Verzeichnung" immer wieder verwechselt oder falsch dargestellt wird, liest man sogar immernoch in
manch einer "Fachzeitschrift" oder sieht es in unzähligen Videos auf den entsprechenden Plattformen :D :p

Wünsch Dir viel Spass (und schöne Bilder) mit dem 12-24mm :daumen:







Gruss
JAN
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.230
(...)

Da auch ich latent knapp bei Kasse bin, (...)
Nun ... wäre es anders, dann könnte man sich über Kleinigkeiten nicht mehr wirklich freuen ... ich bin froh, dass ich nicht wirklich arm bin ... die wirklich Reichen beneide ich ehrlich nicht.;);)

(...)
...oder einfach weiter aussitzen bis das haben-wollen Gefühl sich wieder legt :D
(...)
Vergiss es einfach ... das wird nicht passieren ... aber ... was passieren wird ist, dass die Preise für Photozeugs kontinuierlich fallen werden ... sozusagen dem "Haben Wollen Gefühl" entgegen ...:daumen:

Versionen SIGMA 12-24mm FF (ab Ende 2003):

SIGMA 12-24mm 4,5-5,6 EX DG HSM:

http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_sigma_foto_ex_4_5_5_6_12_24_mm_dg_if_hsm_asph__p30054.html

SIGMA 12-24mm 4,5-5,6 DG II HSM:

https://www.sigma-foto.de/objektive/12-24mm-f45-56-dg-hsm-ii/uebersicht/

Das MK II ist noch im aktuellen VK-Programm von SIGMA (wie oben zerlegt ist es nicht meine Wahl, weil schlecht entzerrt!)

Das aktuelle SIGMA 12-24mm f:4,0 DG ART

https://www.sigma-foto.de/objektive/12-24mm-f4-dg-hsm-art/uebersicht/

Sicherlich das NON PLUS ULTRA UWW (sorry ... meine Meinung!) aber ich möcht's nicht bezahlen ... später vielleicht ..., wenn ein 12-24er "Hyper" auf die Preise des Ultra drückt ... wenn ich's noch erlebe!

Grüße und schöne Photos

Klaus

P.S. Das jetzt erschwinglich gewordene "EX" SIGMA ----- "für Exklusiv-Optik" ----- ist schon verdammt gut ... ganz sicher für die geforderte Kohle.;)

P.S.2: SIGMA-Nomenklatur:

SIGMA 12-24mm EX DG HSM

EX = Exklusiv-Optik
DG = Digitally Correkted = vollformattaugliche digital-optimierte Optik
HSM = Ultraschall-AF = Ultraschall getriebener Autofokus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.230
Jo, Danke für Deinen ausführlichen Bericht und Glückwunsch zur neuen Linse :daumen:

Wenn man sich für solche extremen UWW`s interessiert, kennt man natürlich alle in Frage kommenden Linsen für seine Kamera,
deshalb kenne ich auch die von Dir oben angesprochenen Linsentypen ;)
Da ich vor kurzem meine 15mm-Festbrennweite verkauft hatte, ist meine kürzeste Brennweite momentan (nur) 17mm......das
geht auf Dauer natürlich garnicht :eek:
In einiger Zeit kommt natürlich auch wieder etwas (kürzerers) Neues ins Haus (hab da schon was im Auge), denn wer einmal
mit solchen Brennweitenbereichen arbeitet, der merkt das soetwas viel Spass macht :daumen:
Damit hat man wirklich viel Gestaltungsmöglichkeiten wie z.B. durch gezielt ungewöhliche Perspektiven oder durch die nicht-
ganz-unwichtige Vordergrundgestaltung bei Landschaftsaufnahmen ;)

...so eine kurze Brennweite kann schon süchtig machen :D :D :D

Das "Verzerrung" und "Verzeichnung" immer wieder verwechselt oder falsch dargestellt wird, liest man sogar immernoch in
manch einer "Fachzeitschrift" oder sieht es in unzähligen Videos auf den entsprechenden Plattformen :D :p

Wünsch Dir viel Spass (und schöne Bilder) mit dem 12-24mm :daumen:

Gruss
JAN
... dem ist nix hinzuzufügen .... rektilineare UWWs sind einfach Fun bzw. Bildgestaltung PUR.

Dieser ehemals sehr teure Spaß ist inzwischen für viele erschwinglich geworden ... ich hatte über die letzten Jahre mehrere diesbezügliche "Budget + Quality" Tipps vorgestellt.

Jetzt ist das Original fast schon "Budget" ... und es ist toll so.:daumen:

Und noch eine Ergänzung ... UWW ist wirklich keine Kleinbild Sache mehr ... spätestens seit SIGMAs 8-16mm DC Optik geht UWW ebensogut auch an APS-C Kameras ... UWW für alle! .... und gut so!:ausrufezeichen:

Grüße

Klaus
 
uwedd

uwedd

Beiträge
1.174
Gratuliere zur neuen Optik! Ist wirklich ein Täumchen. Ich hatte sie sofort nach Erscheinen auf meiner analogen Canon 1N. Die Bildwirkung auf DIA war phänominal, weil völlig neu. Allerdings habe ich auch viel unbrauchbares damit produziert, UWW muss man erst mal lernen.
Später habe ich meine Linse auf SIGMA SA umgebaut, ging recht einfach (sofern man nicht das erste mal lötet... :D). Auf der SD1 ging aber gar nichts, lila Ecken. Wahrscheinlich war die interne Korrektur deaktiviert, welche bei der SD1 alle RAWs schönrechnet. Weil die Linse sich als Canon angemeldet hat, verflixte Elektronik. Also habe ich sie rückgelötet und einem guten Freund wegen des Umbaumakels sehr preiswert für seine 5D abgegeben. Dort tut sie heute noch brav ihren Dienst, wie Du schreibst: scharf bis in die Ecken und nahezu verzeichnungsfrei. War sogar schon in der Antarktis, meine Lötstellen haben's ausgehalten :).
Da ich es nicht so mit KB habe bin ich dann über 10-20 (auch ziemlich gut) zur 8-16er gekommen. Wieder 12mm KB und: exzellent!
Viel Spass mit dem guten Stück! Ich liebe UWW.
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.851
Ich rätsel gerade - ist das jetzt laut Titel ein Kännon oder ein Sichma (mit Kännon-Bajonett)? :D
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.851
... könnte durchaus ein Sichma sein ... :D
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.230
Sorry .... mir war das Ende diese Fadens (wohl urlaubsbedingt) entfallen ....:eek:

Sony selber bietet für sein E-Bajonett ein sehr lückenhaftes und IMHO stark überteuertes Objektivsortimernt an (in Zusammenarbeit mit den neu auferstandenen ZEISS Ambitionen). Keine Frage ... das sind sehr gute Objektive ... wie gesagt, nicht für mich, ich sehe Preis zur Leistung nicht ... egal ... Ihr könnt auch sagen, ich kann's mir nicht leisten, weil ich arm bin.;):eek::eek:

Ein 12mm an KB bieten sie gar nicht an!!

Das Tolle am E-Bajonett aber ist, dass sich alle AF-MINOLTAS, SONYS, NIKONS und CANONS mit entsprechenden Adaptern "anglasen" lassen bzw. auch steuern lassen. Ferner lassen sich alle (mir bekannten) manuellen Altgläser adaptieren ... das schafft Möglichkeiten OHNE ENDE!

Ich habe hier ein SIGMA 12-24mm mit CANON BAJONETT, das ich mit meinem COMMLITE Adapter an der SONY A7(r) nutzen kann.....

P.S. warum Zweckentfremdet?;);) Ist es der Zweck einer Optik, an NUR einer Kameramarke zu dienen??
Wäre ich jetzt Kamerahersteller, würde ich vielleicht mit JA antworten ...

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
dj69

dj69

Beiträge
3.535
Ich hab das Teil auch, aber mit dem Nikon Bajonett, EX DG HSM, ohne 2 :)
Habe es seinerzeit gebraucht geschossen und es war bzw. ist an der D700 mein Standardobjektiv für Architektur und große Maschinen, Dampfloks zum Beispiel :)

Alle Bilder HIER wurden damit gemacht :)
Meine UWW Droge sozusagen...
Manchmal vermisse ich diesen extremen Bildwinkel sehr, für APSC gibt es nix adäquates, leider...
 
uwedd

uwedd

Beiträge
1.174
Für APSC gibt es das feine SIGMA 8-16 mm, KB-äquivalent 12-24 mm. Auch mit verschiedenen Anschlüssen.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.230
Für APSC gibt es das feine SIGMA 8-16 mm, KB-äquivalent 12-24 mm. Auch mit verschiedenen Anschlüssen.

Natürlich!!:klatschen::klatschen::daumen::daumen:

Diese Optik eröffnete letztlich eben auch für APS-C Kameras den korrigierten USW-Brennweitenbereich.:ausrufezeichen::daumen::daumen:

ERGO: Für USW Aufnahmen muss es seither nicht mehr zwangsläufig eine Kleinbild-SLR oder EVIL sein! Die genannte Optik erschließt diesen Brennweitenbereich (sorry Bildblickwinkelbereich) auch für APS-C Kameras.

Gibt es solche UWWs eigentlich auch für noch kleinere Bildsensoren??

Grüße

Klaus
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge