Sigma 18-35 1,8 im Vergleich zu 17-50 2,8

  • Autor des Themas Dirk124
  • Erstellungsdatum

Dirk124

Beiträge
677
Hallo,
der Titel sagt schon alles. Da ich gelegentlich an eigene Geschenke denke, z.
B. zu Ostern, habe ich schon länger das 18-35 im Begehrlichkeitsspeicher. Allerdings habe ich ja auch das genannte 17-50.
Eine Blende Unterschied sind es bloß.
Daher meine Frage, gibt es Beispiele, was mit dem 18-35 an einer SD1 so sensationell beeidruckender wird als mit dem 17-50?

Viele Grüße

Dirk
 
28.03.2016
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sigma 18-35 1,8 im Vergleich zu 17-50 2,8 . Dort wird jeder fündig!
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.230
Daher meine Frage, gibt es Beispiele, was mit dem 18-35 an einer SD1 so sensationell beeidruckender wird als mit dem 17-50?
Das 17-50er habe ich zwar nicht, dafür aber das 18-35.

Die 1,8er Anfangsblende liefert einem eine ganze Ecke mehr Spielraum im Bereich "available light"-Bildern. Gerade in geschlossenen Räumen. Bei einer Sigma sehr willkommen.

Ein paar Beispiele mit dem 18-35er...
http://www.bilderforum.de/t19728-der-bueffel.html

Bei Offenblende ist das Bildzentrum mit dieser Linse beugungsbegrenzt scharf. Nicht einmal die famosen Sigma-Makros kommen da mit. Dafür hat man in den Ecken mit einem gewissen Schärfeabfall zu leben (bei 18mm). Wunder gibt es halt selbst im Hightechlinsen-Segment nicht.

Stoneage berichtete bei seinem Exemplar von Problemen mit dem AF.
Bei meiner Linse passt da alles. Keine Probleme.

Gruß,
Oz
 

hartin

Beiträge
99
Moin Dirk,
das 17-50mm 2,8 kannst Du im Vergleich zum 18-35mm 1,8 in die "Tonne treten"
Der Aufpreis lohnt sich definitiv ,aber auch nur wenn das Objektiv professionell mit der SD1 abgestimmt bzw. einjusiert wurde ,am Besten in Rödermark...;-)

LG
Hartmut
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.002
Ja, ich habe ein Exemplar, welches zickig ist. Nach seinem Besuch in Japan wurde es allerdings justiert, und die Kamera ebenso. Nun bin ich einigermassen zufrieden, aber das 17-50er war zwei Klassen besser was den Fokus angeht. Dafür ist das 18-35er 1-2 Klassen besser was die Bildqualität betrifft.
Nachteile sind meiner Meinung nach aber auch nicht zu verachten: Es ist gross und schwer bei deutlich weniger Brennweite. Auch unten raus ist der 1mm nicht zu verachten. Und es hat keinen Stabilisator. Dazu produziert meines ganz schön CA.
Ich würde mir heute keines mehr kaufen von den beiden.
Einen Nachfolger des 17-50er mit besserer Randschärfe allerdings schon.
 

hartin

Beiträge
99
Moin Stoneage,
ja Du hast recht ,das 18-35mm zickt manchmal,ich hatte drei stück davon war ein Objektiv "Spitze"und mußte dennoch zum Service...:D

Ja Dirk das ist natürlich richtig ,das 17-5mm bekommt man fast geschenkt ,aber wer an der SD1 beim Objektivpreis sparen will ,ist sicher nicht auf 100% ige Bildqualität um jeden Preis aus;)
 

Dirk124

Beiträge
677
Moin Stoneage,
ja Du hast recht ,das 18-35mm zickt manchmal,ich hatte drei stück davon war ein Objektiv "Spitze"und mußte dennoch zum Service...:D

Ja Dirk das ist natürlich richtig ,das 17-5mm bekommt man fast geschenkt ,aber wer an der SD1 beim Objektivpreis sparen will ,ist sicher nicht auf 100% ige Bildqualität um jeden Preis aus;)
Ist denn das 17-50 im Vergleich so schlecht? Als es rauskam wurde es hoch gelobt.

Dirk
 

squid

Beiträge
147
Das 17-50 ist ein gutes Objektiv mit gutem Preisleistungsverhältnis. Es ist die bessere Variante, wenn man das Kit-Objektiv wechselt und etwas Lichtstärkeres haben will. Mit dem Sigma 18-35mm ART verzichtet man auf die große Flexibilität, aber man kriegt wesentlich mehr Lichtstärke und Optik wie bei manchen Festbrennweiten. Für mich lohnt sich das 18-35, die 15mm am langen Ende holt man mit den Füßen auf. Meine Erfahrungen sind allerdings nur mit Nikon Kameras :)
 

juser

Beiträge
95
Hi, Mit dem 18-35mm Art hat man mehr kreativen Spielraum. Kann es nur empfehlen, da es mit 1,8 sehr lichtstark ist. 17-50 ist ein gutes Standardzoom und günstig zu erwerben, sicher keine schlechte Alternative, Favorit bleibt bei mir das 18-35mm :) LG
 

Ähnliche Themen