Sigma 10mm Fisheye... Frage

  • Autor des Themas akguzzi
  • Erstellungsdatum

akguzzi

Beiträge
355
Hallo zusammen,

der Weihnachtsmann hat mir das Sigma 10mm Fisheye gebracht... Und ich bin rundum zufrieden. Wenn man sich an ein paar Eigenheiten dieser Objektivart mal gewöhnt hat macht es doch riesigen Spaß... das Teil ist an meiner Pentax K5 knackescharf, der Fokus passt... ich kann also zum Thema Serienstreuung bei Sigma nichts Negatives sagen :daumen:.
Meine Frage dazu... In den EXIF-Daten wird statt des Fisheye das 70-200/2.8 ausgewiesen... anhand des Bildausschnittes kann man nun die beiden schwerlich verwechseln... trotzdem wüsste ich gerne warum dies so ist und ob bzw. wie man das ändern könnte.
 
18.01.2013
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sigma 10mm Fisheye... Frage . Dort wird jeder fündig!
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Moin Moin Andreas

Vermutlich gehen die Daten nicht richtig rüber, in die Kamera
oder die Kamera versteht nicht, was das Sigma so sagt

Zwei Möglichkeiten "könnten" das Problem beheben:
Update der Kamerafirmware
Update des Objektives
Das Objektiv war neu? (gehe mal davon aus)


Ich würde Sigma und auch Pentax mal anschreiben,
mal gucken, wer wem den schwarzen Peter zuschiebt. ;)
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Na ja, der bleibt ganz eindeutig bei Sigma hängen... :D

Aber back to topic:

Hast Du denn das 70-200 und unmittelbar vor dem Aufsetzen des Fish benutzt?
 

akguzzi

Beiträge
355
Hallo ihr Beiden,

danke für die Antworten. Ich habe mich bisher noch nie darum gekümmert wie so etwas geregelt wird. Logisch würde mir erscheinen wenn in der Kamera eine Art Objektivdatenbank abgespeichert ist und das Objektiv durch irgendeine Codierung signalisiert " hier bin ich".
Dazu würde die Antwort von Sigma passen die ich gerade gelesen habe... Pentax hat die falschen Daten in der Kamera hinterlegt und der Zustand läßt sich nicht ändern. Natürlich könnte eine aktuelle Objektivdatenbank auch in einem Firmware-Update enthalten sein... vielleicht auch nicht... ich habe die aktuellste Version aufgespielt und bin nicht sicher ob für die K5 noch etwas folgen wird?
Ich besitze übrigens das 70-200 garnicht... da besteht also keine Möglichkeit etwas durcheinandergebracht zu haben.
Das 10mm Fisheye ist ja wiederum schon einige Zeit auf dem Markt... vielleicht aber bisher nicht mit Pentaxanschluss zu haben? Ich habe da keine intensiven Studien betrieben... hab's mir jetzt neu mit HSM zugelegt.

Ich werde also interessehalber auch noch Pentax belästigen... mal schauen wer nach deren Meinung "Schuld" ist?

Danke schon mal für die Antworten.
 

akguzzi

Beiträge
355
Hallo zusammen,

Tja, nun hat auch Pentax Stellung genommen. Wie könnte es anders sein... Sigma ist Schuld :D. Spaß beiseite... Es sei bekannt dass einige Objektive von " Fremdherstellern" sich nicht richtig ausweisen... in diesen Fällen sei dies mit dem entsprechenden Hersteller zu klären.
Ich habe darauf hingewiesen dass man als Pentax-Käufer praktisch auf diese Hersteller angewiesen sei um ein interessantes Spektrum an hochwertigen Optiken nutzen zu können da Pentax dies nicht selbst zur Verfügung stellen kann . Als Kunde liegt es dann nahe dass man alle möglichen Funktionen auch fehlerfrei nutzen möchte.
Nachdem ich darauf hingewiesen habe dass ich Wert auf eine Klärung der Fehlerursache lege und mich mit allgemeinen Floskeln nicht zufrieden geben möchte hat man die Sache an den technischen Support weitergeleitet.... das ist der Brüller... denn dahin hatte ich meine Anfrage ja von Anfang an adressiert.
Ich gehe eigentlich nicht davon aus dass hier noch ernsthafte Fortschritte zu erwarten sind.
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.100
Ich hatte das Walimex 8mm ohne Chip an meiner Nikon. Also keine elektrische Übertragung.
Ich kann dann aber das Objektiv in die Kamera eingeben, Brennweite und Offenblende und hatte dann richtige Exifs. Hast du in deiner Pentax, evt. auch diese Möglichkeit?
 

pegasusmc

Beiträge
66
Geht bei Ihm auch:
Wenn Sie ein Objektiv verwenden, dessen Daten wie z.B. Brennweite
nicht automatisch übertragen werden können (S.363), erscheint die
[Brennweite eingeben] Anzeige, wenn Sie die Kamera einschalten und
Shake Reduction auf k (An) gestellt ist.
Stellen Sie die Brennweite manuell in der Einstellanzeige [Brennweite
eingeben] ein.
 

akguzzi

Beiträge
355
Hallo zusammen,

die Pentax hält sicher noch viele Gimmicks bereit die im Manual nur oberflächlich beschrieben werden... eine gute Gelegenheit das Handbuch mal wieder durchzuarbeiten:eek:.
Der von Pegasusmc beschriebene Vorgang ist mir bekannt... funktioniert allerdings ausschließlich bei manuellen Objektiven... da schätze ich die automatische Abfrage beim Einschalten sehr. In meinem konkreten Fall müsste ich also die Kamera vor dem Einschalten von AF auf MF umstellen und dies auch nach jedem Ausschalten wiederholen. Bei den Möglichkeiten die unser hochtechnisiertes Zeitalter bietet und dem Geld dass man für unser Hobby ausgibt, sind Notlösungen dieser Art, auch wenn Sie grundsätzlich natürlich funktionieren, nicht nach meinem Geschmack.
Peters Ansatz geht ja, wenn ich das richtig verstanden habe, dahin, dass man es dauerhaft abspeichern kann und der Kamera praktisch die fehlenden Daten liefert um das Objektiv dann jedesmal zu erkennen. Das würde mir reichen!
Es ist ja auch so, dass man beim Anschauen der Bilder das Fisheye beim besten Willen nicht mit einem Tele verwechseln kann. Wenn ich aber beispielsweise in Photoshop oder anderen Programmen die Möglichkeit nutzen möchte die objektivtypischen Verzerrungen "geradezurücken" dann muss ich den Objektivtyp manuell korrigieren... das kann bei entsprechenden Bildmengen ja auch ganz schön Lebenszeit kosten :D:D.
Aber versteht mich bitte nicht falsch... das soll keine Korinthenkackerei werden, mein Leben hängt auch davon nicht ab... ich muss ja auch mein Geld nicht damit verdienen... trotzdem möchte ich zumindest eine korrekte Auskunft darüber wo nun das Problem liegt und fühle mich schon ein bisschen verschaukelt wenn ich eine oberflächliche Auskunft "sorry, geht nicht" von einem Mitarbeiter erhalte der rein gefühlsmäßig weit weniger Zuneigung zum Thema Fotografie und Technik empfindet als ein Endkunde. Aber vielleicht hatte der auch nur einen schlechten Tag... eine Chance für Pentax gibt es ja noch!
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Hi Andreas,

Deinen Denkansatz zu Produkten des 21. Jahrhunderts verfolge und teile ich stark. Wir haben die Technologie und sie war obendrein noch recht teuer... also soll sie funktionieren. Egal, ob man damit Geld verdient oder nicht.

Was die Korrekturen in PS angeht kann ich Dich beruhigen. Man kann ein Preset hinterlegen und das im Stapel über die zu bearbeitenden Bilder jagen. Auch hier sind wir im 21. Jahrhundert angekommen. Realistisch betrachtet wirst Du aber aus einer Menge an Bildern x sicher nicht alle, sondern "nur" eine erheblich kleinere Menge y Bilder nachbearbeiten. Dann hält sich auch in manueller Hinsicht unter der Korrektur der Aufwand in Grenzen.

Dass sich die Hersteller gegenseitig den schwarzen Peter zuschieben (sorry für das Wortspiel, Peter_M,... :D) war mir von Anfang an klar.

Das Sigma Fish für Pentax gibt es aber schon eine Weile auf dem Markt. Im Zuge meiner damaligen Recherchen zur K10D bin ich bereits über ein Fisheye von Sigma für Pentax gestolpert. Oder war es eines ohne HSM... ich weiss es nicht mehr :confused: Aber welche Rolle spielt das, nun ist es ja da und zu bekommen.

Hast Du denn schon einmal ein weiteres bei Deinem Händler ausprobiert und geschaut, ob sich die hinterlegten Daten verändern?
 

akguzzi

Beiträge
355
Hallo Thomas,

schon mal gut zu hören, dass man in Photoshop da wieder was "rausholen" kann. Das tröstet ein wenig:).

Ich habe jetzt auch, nach einigem Hin und Her eine Antwort von Pentax... nachdem der "normale" technische Support den "speziellen" technischen Support mit meinem Problem konfrontiert hat!!!

Zitat:
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir hatten Ihre Anfrage weitergeleitet, und die Antwort bekommen dass Sie sich am Bestgen direkt mit Sigma in Verbindung setzen.

Wir hoffen Ihnen mit unserer Antwort behilflich gewesen zu sein.
Zitat-Ende!

Das sind also die knallharten Fakten:eek:... ich bin ernüchtert und hoffe sehr, mit einem ernsthaften Problem niemals auf solche Stümpereien angewiesen zu sein. Die Leute die da arbeiten müssen zumindest ein schönes Hobby haben... aus der "Arbeit" können sie sich ihre notwendige Befriedigung wohl kaum holen:cool:.

Vielleicht gehe ich es wirklich mal an Objektiv und Kamera zu tauschen um zu schauen ob es eine unglückliche Kombination ist. Wäre auch mal interessant eine K30 oder eine K5II zu nutzen, da sollte die Firmware ja aktueller sein.

Meine "liebevolle Bindung" zum Nischenprodukt Pentax hat jedenfalls einen heftigen Einbruch hinnehmen müssen!
Wenn man auf wirklich mehrmals sehr konkret geschilderte technische Probleme solche Antworten bekommt muss man davon ausgehen, dass der Gegenüber beim Support entweder noch weniger Ahnung hat als der Fragesteller oder einfach keine Lust sich mit der Fragestellung auseinanderzusetzen... beides ist für mich nicht ohne Konsequenzen hinnehmbar. Da ich nicht davon ausgehe, dass es bei den anderen "Weltkonzernen" besser ist, sollte ein Markenwechsel nicht die Lösung sein. Ich denke mal darüber nach... ;-).
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.100
Hallo,

würde mich auch nerven wenn man immer pfriemeln muss.
Bei PTGui oder Hugin kann man die Brennweite manuell eingeben. Das ist dann auch wieder ok, das interessanteste an Fischaugen sind in meinen Augen: echte Kugelpanoramen, also nicht das "little planets" Zeug.
 

Eule

Beiträge
1.095
Bleibt wohl unterm Strich doch nur die Lösung, alle Fischaugenfotos mittels Stapelverarbeitung in den EXIF umzuschreiben.

Grüße,
Eule
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge