Sigma 10-20mm F3.5 EX DC

  • Ersteller des Themas Miesmuschel
  • Erstellungsdatum
Miesmuschel

Miesmuschel

Beiträge
1.142
Gefällt mir
52
Da ich mir nun wieder ein UWW zugelegt habe, musste es natürlich auch gleich ausgeführt werden ;)
Die Wahl viel auf das Mausoleum der Grafenfamilie Cirksena, welches 1886 auf dem Friedhof in Aurich/Ostfriesland eröffnet wurde.
Ursprünglich befand sich die Ruhestätte der Familie im Kloster Mariental in Norden, welches jedoch 1531 eigeäschert wurde. Anschliessend wurde sie in die große Kirche in Emden verlegt, bis 1588 nochmals nach Aurich in die Lamberti-Kirche umgesiedelt wurde. 1886 schließlich fanden sie ihre letzte Ruhe in dem Mausoleum, ein als Zehneck erbautes Grabmal.
Im Innern befinden sich heute 23 Särge. Die beiden Prunksärge wurden in den Niederlanden überwiegend aus Zink gefertigt und wiegen jeweils ca. 1,5 Tonnen, ein Deckel allein 400KG.

Leider ist dieses Mausoleum nur im Rahmen einer Führung zu betreten, so muss man natürlich Rücksicht auf die anderen Besucher nehmen, was das Fotografieren nicht eben leichter macht. Zudem ist der Raum natürlich begrenzt. Da ich innen eher selten fotografiere und mit dem Blitz noch ungeübt bin, mag man mir grobe Fehler verzeihen :rolleyes:


1. Die Allee zum Mausoleum


2. Eingang in die Gruft


3. Blick über die beiden Prunksärge in der Mitte des Raumes


4. Zwischen den Särgen hindurch


5. Einer der verschiedenen anderen Särge


6. Links der Sarg von Eberhardine Sophie von Öttingen, rechts der von Christina Charlotte von Württemberg
 
Mätti

Mätti

Beiträge
471
Gefällt mir
25
Damit man überhaupt hinein kommt, muss man erst die alten Schlüssel benutzen.


Die beiden haben eine Länge von jeweils 30 cm.

 
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
1.583
Gefällt mir
103
Ganz tolle Bilder, gefallen mir richtig gut auch deine Bearbeitung ist für mich super....
 
Miesmuschel

Miesmuschel

Beiträge
1.142
Gefällt mir
52
Vielen Dank :daumen:
Ich hatte da auf etwas mehr Resonanz gehofft, da mir zu Innenaufnahmen immer noch viel Erfahrung fehlt.
Vielleicht das falsche Motiv :confused:
 

Harald

Beiträge
642
Gefällt mir
19
Ich hatte da auf etwas mehr Resonanz gehofft, da mir zu Innenaufnahmen immer noch viel Erfahrung fehlt.
Vielleicht das falsche Motiv :confused:
Könnte sein. Ich hatte mir die Bilder neulich schon angeschaut, der Funke wollte aber nicht überspringen.
Hab mich nochmal damit befasst und versuche eine Begründung:

1.: Technisch ok, hier würde ich aber mehr Telebrennweite bevorzugen, um den Waldweg näher zu holen. Das Tor nimmt vergleichsweise viel vom Foto ein, den Weg finde ich sehenswerter.

2.: Ähnlich. Die Tür ist schön, der Innenraum zu weit weg und als Motiv daher nicht definierbar. Entweder mehr Tür oder mittels mehr Brennweite mehr vom Inhalt erkennbar machen.

3-6.: Ok, schwieriges Motiv, so ein Grab. Spricht mich jetzt nicht direkt an.
Du hättest das neue Objektiv bei 10mm dazu nutzen können, Überblickbilder zu machen und die Athmosphäre, die Erhabenheit des Raums - oder das Beklemmende, gruselige - einzufangen.

Dabei ist der Blitz eher kontraproduktiv, weil er die Stimmung zerstört, Bildteile heller macht und damit hervorhebt, die gar nicht Hauptmotiv sind (Absperrung, Gewölbehälfte) und den großen Bildwinkel nicht gleichmäßig ausleuchten kann.
Also entweder Überblick oder Details oder verschiedene Motivteile bewusst in Beziehung zueinander setzen.

Ein Superweitwinkel gut einzusetzen ist schwierig, ich werfe viele meiner Versuche direkt in die Tonne.
 
Miesmuschel

Miesmuschel

Beiträge
1.142
Gefällt mir
52
Vielen Dank, damit kann ich doch schon was anfangen und das nächste Mal klappt es dann sicher schon etwas besser, hoffe ich :daumen:
 
Janni

Janni

Beiträge
7.432
Gefällt mir
96
Hallo Anja,

den ganzen Punkten die Harald zu Deinen Bildern geschrieben kann ich nur zustimmen, mein Kommentar zu den Bildern wäre ähnlich,
Harald war nur etwas schneller (is grad Urlaubszeit da dauerts manchmal etwas länger bis man mal etwas schreibt) ;)

Der Blitz war bei den Bilder nicht wirklich gut, da besser mit dem vorhandenen Licht arbeiten (Available Light) und notfalls die ISO
hochschrauben (dafür können die Kameras das ja schliesslich) :p

Solche ruhigen mystischen Orte kann man auch ruhig mal düsterer darstellen, also nicht immer alles taghell und korrekt belichten,
wenn die Särge dunkler erscheinen oder man nur etwas Licht in irgendeiner Ecke dabei sieht wirkt das ganze auch schon mystischer
und somit passender als so ein kaltes helles Blitzlicht ;)

Allgemein kann man sagen das es nicht so einfach ist mit UWW´s Bilder zu gestalten. Da man auf solchen Bilder durch den grossen
Bildwinkel immer recht viel mit ins Bild bekommt ist es da schon eine Kunst bestimmte Motive hervorzuheben. Meist eignen sich die
UWW´s ja eher um Übersichtsbilder über ein ganzes Szenario zu zeigen, einzelne Motiv muss man da schon in den Vordergrund
rücken und die Perspektive genau darauf abstimmen (z.B. bodennah oder einfach viel näher nas Motiv heran als man es normaler-
weise machen würde) ;)









Gruss
JAN
 
Janni

Janni

Beiträge
7.432
Gefällt mir
96
Nochwas zum Blitzen :

Wenn man den Blitz bei diesem Szenario einsetzen möchte dann möglichst auch nur als dezenten Aufhellblitz, wenn es geht dann noch mit
einem externen Aufsteckblitz indirekt blitzen, d.h. nicht direkt auf die Motive richten sondern zur Decke oder Seitenwand richten.

Das ist bei hellen weissen Zimmerdecken oder Wänden immer sehr gut machbar, bei dunklen Wänden/Decken reflektiert halt weniger Licht,
aber dank des "TTL" misst die Kamera durch (unmerkbare) Vorblitze die benötigte Lichtleistung um es entsprechend auszuleuchten :)

....probiers einfach mal aus wenn Du einen externen Aufsteckblitz hast ;)


Ein paar Infos mit Bildern kannst Du hier nachschauen :

https://www.bilderforum.de/t19786-unterschiede-beim-blitzen-teil-1-a.html


https://www.bilderforum.de/t19794-unterschiede-beim-blitzen-teil-2-a.html


https://www.bilderforum.de/t19816-unterschiede-beim-blitzen-teil-3-a.html











Gruss
JAN
 
dj69

dj69

Beiträge
2.555
Gefällt mir
210
Hallo Anja,

den ganzen Punkten die Harald zu Deinen Bildern geschrieben kann ich nur zustimmen, mein Kommentar zu den Bildern wäre ähnlich,
Harald war nur etwas schneller (is grad Urlaubszeit da dauerts manchmal etwas länger bis man mal etwas schreibt) ;)

Der Blitz war bei den Bilder nicht wirklich gut, da besser mit dem vorhandenen Licht arbeiten (Available Light) und notfalls die ISO
hochschrauben (dafür können die Kameras das ja schliesslich) :p

Solche ruhigen mystischen Orte kann man auch ruhig mal düsterer darstellen, also nicht immer alles taghell und korrekt belichten,
wenn die Särge dunkler erscheinen oder man nur etwas Licht in irgendeiner Ecke dabei sieht wirkt das ganze auch schon mystischer
und somit passender als so ein kaltes helles Blitzlicht ;)

Allgemein kann man sagen das es nicht so einfach ist mit UWW´s Bilder zu gestalten. Da man auf solchen Bilder durch den grossen
Bildwinkel immer recht viel mit ins Bild bekommt ist es da schon eine Kunst bestimmte Motive hervorzuheben. Meist eignen sich die
UWW´s ja eher um Übersichtsbilder über ein ganzes Szenario zu zeigen, einzelne Motiv muss man da schon in den Vordergrund
rücken und die Perspektive genau darauf abstimmen (z.B. bodennah oder einfach viel näher nas Motiv heran als man es normaler-
weise machen würde) ;)









Gruss
JAN
Hallo Anja,
mir gefallen solche Orte auch immer wieder und ich würde hier auch mit dem UWW rangehen :daumen:
Beim Tor kommt es darauf an was man im Bild haben möchte, aber die Wirkung mit einem Tele ist eine Andere und man muss es halt abwägen.

Bei den Innenaufnahmen, die mir alle gefallen, aber wie Jan schon sagt, ohne Blitz oder mit indirektem Blitz noch besser geworden wären.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.135
Gefällt mir
165
Hallo Anja,

die Aufnahmen sind gestalterisch toll ... alles schon geschreibselt!:daumen::klatschen::klatschen:
Was die Optik angeht .... die habe ich auch ... mit SIGMA SA Anschluss.

Das 10-20er ist auf 10mm optimiert und liefert bei dieser Brennweite ABSOLUT verzeichnungsfrei gerade Lienien!:daumen::klatschen:Bei 20mm ist es fast genauso gut ... eines der besten UWW-Rektilinear-Zooms für APS-C Kameras.

Glückwunsch zu dieser Optik!;);)

Grüße

Klaus
 
Miesmuschel

Miesmuschel

Beiträge
1.142
Gefällt mir
52
Nochwas zum Blitzen :

Wenn man den Blitz bei diesem Szenario einsetzen möchte dann möglichst auch nur als dezenten Aufhellblitz, wenn es geht dann noch mit
einem externen Aufsteckblitz indirekt blitzen, d.h. nicht direkt auf die Motive richten sondern zur Decke oder Seitenwand richten.

Das ist bei hellen weissen Zimmerdecken oder Wänden immer sehr gut machbar, bei dunklen Wänden/Decken reflektiert halt weniger Licht,
aber dank des "TTL" misst die Kamera durch (unmerkbare) Vorblitze die benötigte Lichtleistung um es entsprechend auszuleuchten :)

....probiers einfach mal aus wenn Du einen externen Aufsteckblitz hast ;)
https://

Ich habe bei diesen Aufnahmen ausschließlich einen Aufsteckblitz verwendet, der eigentlich auch nicht direkt nach vorn gerichtet war, sondern, wie Du auch rätst, zur Decke oder zur Seite ;)
Einzig beim einzelnen Sarg in Bild 5 scheint er weiter nach vorn gewesen zu sein.
Aber es war ja auch erstmal nur ein Test, deswegen freue ich mich, dass ich an dieser Stelle jede Menge gute Tipps bekommen habe :daumen:
Außenaufnahmen liegen mir mit dem Objektiv im Moment noch mehr, wie man in meinem anderen Fred sehen kann :rolleyes:
Ich denke, in der Herbst-/Winterzeit wird es noch genug Übungsmaterial für mich geben, dass es auch im Innenbereich besser klappt.

Ich danke allen für Feedback, Kritik und Tipps :daumen: