Sie war sehr tapfer

Gast11423

Guest
Ein Foto meiner im Oktober vergangenen Jahres verstorbenen Hündin. Sie hat in ihrem Leben ganz schön was aushalten müssen-mit 6 Jahren wurde sie erst aud einem , 1/2 Jahr später auch auf dem zweiten Auge blind (akutes Glaukom). Um ihr wenigstens die dadurch entstehenden Kopfschmerzen zu ersparen muße ich ihre Augäpfel entfernen lassen und durch Prothesen ersetzen lassen (war nicht billig). Im weiteren Leben bekam sie dann noch Zucker und ich mußte ihr 2xtäglich Insulin spritzen(auch nicht billig).
So im Alter von 12 Jahren kam dann noch Arthrose hinzu....sie wurde 13/1/2 und hat bis zur allerletzten Minute durchgehalten...
Das Foto entstand mit einer Sona Alpha 100 und Systemblitz mit selbstgebautem Wabenvorsatz.
Grüße-OTTI
 

Anhänge

22.12.2019
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sie war sehr tapfer . Dort wird jeder fündig!
HellWeichei

HellWeichei

Beiträge
1.277
Ja, so ist das mit der Tierliebe. Wenn sie einem ans Herz gewachsen sind, dann gibt man doch sein letztes Hemd...und das auch noch gerne. Als großer Hundefan finde ich deine Geschichte schon ergreifend. Hut ab, dass du die Kosten und Mühen auf dich genommen hast. So mancher Unmensch entsorgt sein Tier, wenn´s zu teuer wird. Ehrlich gesagt finde ich dennoch den 2-fachen Hinweis darauf, dass es nicht billig war nicht so gut. Das kann sich jeder, der mit Tieren lebt selbst ausmalen und den anderen ist es eh egal.

Das Bild ist sehr schön, obwohl nicht scharf.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.694
Also mir gefällt die Aufnahme gut. 😊 Unscharf find' ich sie jetzt nicht ... selektiv scharf um die Augenpartie herum.

Zu der Geschichte .... ich habe in meinem Leben wirklich Unsummen für die Versorgung familiärer Haustiere bezahlt ... wer mal 'ne Magendrehung beim Hund auf der Rechnung hatte, um nur mal eines von vielen Beispielen zu nennen oder ein Widderkaninchen mit der bekannten Kieferfehlbildung hat operieren lassen, der weiß, wovon wir da gerade reden. Unser Sohn hatte das teuerste "Häschen" aller Zeiten! Extra beim Züchter gekauft, damit es auch gesund ist ........👀👀
Ein Arbeitskollege (vom Land) hat mich damals nur fassungslos angeguckt, als er die Geschichte hörte .... und mir einen sehr preiswerten Alternativvorschlag unterbreitet. Wer den Genickschlag selber gelernt hat, hat für Kieferoperationen für hunderte von Euros eben kein Verständnis und wer hat nun Recht? Ich befürchte, dass der Kollege (vom Land) da sauberer tickt, als ich!
Die Frage nach dem Sinn kann nicht beantwortet werden und jeder trifft da eigene Entscheidungen.
Haustiere gehören zur Familie und werden auch i.d.R. so behandelt.
Menschen gehen IMHO trotzdem vor.

Otti: "Du hast alles richtig gemacht!!" 👍👍

Grüße und schöne Hundephotos

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sun und gewa13

Gast11423

Guest
Ja, so ist das mit der Tierliebe. Wenn sie einem ans Herz gewachsen sind, dann gibt man doch sein letztes Hemd...und das auch noch gerne. Als großer Hundefan finde ich deine Geschichte schon ergreifend. Hut ab, dass du die Kosten und Mühen auf dich genommen hast. So mancher Unmensch entsorgt sein Tier, wenn´s zu teuer wird. Ehrlich gesagt finde ich dennoch den 2-fachen Hinweis darauf, dass es nicht billig war nicht so gut. Das kann sich jeder, der mit Tieren lebt selbst ausmalen und den anderen ist es eh egal.

Das Bild ist sehr schön, obwohl nicht scharf.
Hallo Helmut , danke für Deinen Beitrag . Der zweifache Hinweis auf die Kosten der ganzen Notwendigkeiten ist ja von mir nicht so gemeint gewesen daß ich die schweren Herzens übernommen hätte , ganz im Gegenteil. Aber ich kann es gerne auch mal ungefähr beziffern . Die Augen-OPs samt falscher Vorbehandlung durch pfuschende Tierärzte belief sich auf 2200 € (rund). Für das Insulin mußte ich jeden Monat 85€ berappen , da war noch kein Spezialfutter und regelmäßige Augentropfengabe(damit die implantate nicht austrocknen) , dabei, geschweige denn die feinen Spritzen. Ich kann Dir nur sagen daß ich für mich selbst geringere Unkosten habe! Was will ich im Endeffekt damit sagen , nun , Haustiere können ,wenn sie nicht gesund sind,sehr teuer in der Haltung werden !! Und was Du , von wegem letztem Hemd geschrieben hast , kann ich für mich und meine Tiere nur bestätigen. Da werden von mir auch wenn es nicht anders geht materielle Dinge verflüssigt (auch Kameras)! Das dies Menschen die keinen Bezug zu Mitgeschöpfen haben ganz anders sehen ist mir auch klar-die können sowas nicht verstehen!
lG-OTTI
PS. Zur leichten Unschärfe: Das Foto soll schon etwas verträumt wirken. Deshalb auch die Freistellung mittels Wabe am Blitzgerät.Außerdem schlief mein Mädchen da und träumte was schönes 🦴
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Gast11423

Guest
Also mir gefällt die Aufnahme gut. 😊 Unscharf find' ich sie jetzt nicht ... selektiv scharf um die Augenpartie herum.

Zu der Geschichte .... ich habe in meinem Leben wirklich Unsummen für die Versorgung familiärer Haustiere bezahlt ... wer mal 'ne Magendrehung beim Hund auf der Rechnung hatte, um nur mal eines von vielen Beispielen zu nennen oder ein Widderkaninchen mit der bekannten Kieferfehlbildung hat operieren lassen, der weiß, wovon wir da gerade reden. Unser Sohn hatte das teuerste "Häschen" aller Zeiten! Extra beim Züchter gekauft, damit es auch gesund ist ........👀👀
Ein Arbeitskollege (vom Land) hat mich damals nur fassungslos angeguckt, als er die Geschichte hörte .... und mir einen sehr preiswerten Alternativvorschlag unterbreitet. Wer den Genickschlag selber gelernt hat, hat für Kieferoperationen für hunderte von Euros eben kein Verständnis und wer hat nun Recht? Ich befürchte, dass der Kollege (vom Land) da sauberer tickt, als ich!
Die Frage nach dem Sinn kann nicht beantwortet werden und jeder trifft da eigene Entscheidungen.
Haustiere gehören zur Familie und werden auch i.d.R. so behandelt.
Menschen gehen IMHO trotzdem vor.

Otti: "Du hast alles richtig gemacht!!" 👍👍

Grüße und schöne Hundephotos

Klaus
Danke Klaus , da sprichst Du mir aus der Seele👍👍
 
Elvira B.

Elvira B.

Beiträge
345
Schönes Bild, ich mußte meine kleine Geli, Zwerpudeldame im August 2015 gehen lassen 😟 kein leichter Schritt.
 
Elvira B.

Elvira B.

Beiträge
345
Ich hab diese Entscheidung leider sehr oft treffen müssen, wir hatten zu Hund und jetzt Katz noch über 40 Jahre eine kleine Meerschweinchengruppe, in die ich nur Schweinchen aus schlechter Haltung und solche die keiner haben wollte, aufgenommen habe, außerdem ist keines unter 3 Jahre bei mir eingezogen, da hab ich diesen schweren Schritt häufig gehen müssen,
 

Gast11423

Guest
Ich hab diese Entscheidung leider sehr oft treffen müssen, wir hatten zu Hund und jetzt Katz noch über 40 Jahre eine kleine Meerschweinchengruppe, in die ich nur Schweinchen aus schlechter Haltung und solche die keiner haben wollte, aufgenommen habe, außerdem ist keines unter 3 Jahre bei mir eingezogen, da hab ich diesen schweren Schritt häufig gehen müssen,
Ich ebenfalls , Elvi ! 3 Hunde , 2 Kater , 1 Katze ohne die bei meiner Exfrau damals lebenden Tiere mit denen ich auch einst eng verbunden war ! Ich kenne alle Sterbedaten und dann denk ich immer zurück an die schönen Zeiten...
lG-OTTI
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elvira B.
Elvira B.

Elvira B.

Beiträge
345
Die Erinnerungen an die schönen Zeiten verblassen GsD nie 🙂 Wir haben jetzt "nur" noch Elli, sie hat uns ja adoptiert 😉 leider weiß ich nicht ihr Alter und auch recht wenig aus ihrer Vorgeschichte und von Katzen hatte ich so gar keine Ahnung, was hat sie sich dabei gedacht, ausgerechnet bei uns einzuziehen, wahrscheinlich hat sie ne Doofe gesucht, die sich sich nach ihren Vorstellungen erziehen konnte😅 was ihr auch gelungen ist, sie is auch ein kleines Schätzchen😘
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast11423