SD10 am offenen Herzen

  • Autor des Themas Digitalios
  • Erstellungsdatum

Digitalios

Beiträge
476
Hallo,
woanders war die Frage nach dem Sensorglas.
Vieleicht schauen die Interessierten von dort ja hier mal vorbei. Bringt dann wenigsten hier Traffic... ;)

Oder ihr wolltet auch mal sehen, wie es in der Kamera aussieht.

Ich habe noch zwei Fotos von meiner Sensorpolituraktion auf der Platte. Wie einige wissen, ist mir das Polieren bei meiner zweiten Kamera ja im Gegensatz zur ersten leider missglückt. (Darum suche ich ja eine defekte SD10 ;) )

SD10_2.jpg

SD10-offen_1.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Waldschrat
31.07.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: SD10 am offenen Herzen . Dort wird jeder fündig!
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Hallo Heinz,
danke für die Einblicke.
Gruß
Uwe
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.001
Hallo Heinz,

na dann alles Gute mit den Resten Deiner SD10 .... wir haben ja jede Menge Ideen hier gesammelt, was man mit einer geschlachteten SD so alles produktiv anstellen kann.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.001
Wichtiger Tipp an alle ....

... äh ... Leute ...

für eine normale Sensorreinigung könnt ihr den Foveon übrigens dann doch ruhig eingebaut lassen ... das geht scchneller!:D:D:D

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Digitalios

Beiträge
476
Klaus, die macht noch schöne Fotos. Nur untem am Rand sieht man bei bestimmten Motiven ohne viel Struktur etwas vergnabbeltes. :)

Hier mal ein Foto, eben auf die Schnelle damit fotografiert.

IMG00079.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.001
... in der Tat Heinz,

speziell auf diesem Bild sehe ich keine "Vergnaddelung".

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Also ich sehe da auch nix verwerfliches :confused:

Unvergnaddelte Grüße

Ulli
 

Digitalios

Beiträge
476
Auf dem Foto müsste es dann rechts am Rand zu sehen sein. Aber, wie gesagt,- meist sieht man nichts.
Die Kamera hat auch erst max. 800 Auslösungen drauf. Ich wollte sie fertig für den Verkauf machen. Dafür hatte ich den Sensor geputzt. Anschließend war ein schlimmer Kratzer drauf.
Ich bin nicht sicher, ob es sich dabei nicht nur durch Isopropanol gelösten Kleber handelte. Denn Kratzer im Glas lassen sich ja eigentlich nicht wegpolieren.
So war ich bei meiner ersten SD10 mit poliertem Sensor auch eher der Meinung, dass das, was ich da wegpoliert hatte beim putzen zerriebene Aluspäne waren. Davon gabs in dem Gehäuse nämlich reichlich. Ich hatte durch jemanden damals Fotos nach Japan geschickt. Leider nahmen die sich davon nichts an. :(
Jetzt ist jedenfalls durch den verhärteten Polierkopf das Glas angegriffen worden.

Hier ein Foto, auf dem die hellen Punkte Aluspäne sind. Leider nicht so gut sichtbar.

PICT0002.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.001
Ganz wichtige Info noch einmal .... ich habe das schon mehrmals geschrieben.

Wenn nach einer Nassreinigung, nach der von mir empfohlenen Methode, Streifen oder Schlieren zu sehen sein sollten, dann ist das KEIN Grund zur Panik! Da ist dann nichts verkratzt, sondern nur mit zu viel Isopropanol geputzt worden. Eine Wiederholung der Reinigung mit weniger von dem Zeug bringt alles wieder in Ordnung.

Die sog. Sensorwand besteht aus stark gehärtetem Glas, das soo schnell nicht verkratzen wird, solange man die Reibung auf der Glasoberfläche minimal hält. Deswegen bitte IMMER nass reinigen ... das Wattestäbchen gleitet dann sehr sanft über den Sensor. Harte Partikel schwimmen dann in der Flüssigkeit auf ... werden zusätzlich gebunden ... und können so die Sensorwand eben nicht verkratzen.

Es klappt so oft auf Anhieb und ist garantiert unschädlich für den Bildsensor .... auch dann, wenn Anfänger evtl. noch einmal wiederholen müssen.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Digitalios

Beiträge
476
Dein Hinweis ist richtig, Klaus. :)

Bei meinen Kameras waren es aber ganz sicher keine Schlieren. Denn was da drauf war, ließ sich nicht mehr auf herkömmliche Weise beseitigen.
 

MartinB82

Beiträge
330
Mensch Heinz, du kannst einem aber Angst und Bange werden lassen ;) Nur gut, dass ich meinen Sensor erst kürzlich gereinigt habe. Bei 9.000 Bildern sollte diese laut Klaus auch erstmal für lange, lange Zeit nicht mehr anstehen :D

Ob wir diese Horror-Meldung vorsichtshalber unter Verschluss, pardon Quarantäne, halten sollten? :psst: Nicht das die bereits weit verbreitete Angst vor der eigenhändigen Sensorreinigung noch weiter fortschreitet...
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.001
Nun ja,

wenn ihr die Kameras zur Sensorreinigung einschickt, dann seid Euch gewiss ... die machen für viel Geld auch nichts anderes, als das, was ich Euch empfehle.

So manche Kamera kam übrigens schon mit duchaus unbefriedigendem Putzergebnis vom Service zurück.

Bei "VOR ORT" Angeboten sollte man durchaus zuvor mal anfragen, ob Erfahrungen mit SIGMA-Kameras vorliegen ... das wird sehr oft NICHT der Fall sein ..... Leute macht es lieber selber und lasst es Euch am besten von jemandem zeigen, der/die das schon einmal gemacht hat.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Eule

Beiträge
1.095
Ob man das zerlegte Teil nicht in diesem Zustand irgendwie an ein Teleskop antüdeln könnte?

Eule
 
onelow

onelow

Beiträge
1.434
..ist ja nur die Frage ob das nicht im Bild gnaddelt wenn Du das an das Teleskop getüdelt hast. Das dann wieder davon abzudengeln ist bestimmt stressig:D:D

Grüße vom Niederrhein

Reinhold.......der bald nach Island dengelt (freu:D)
 
Ähnliche Themen





Ähnliche Themen

Neueste Beiträge