Schwarzen Hintergrund erzeugen

  • Autor des Themas Marius
  • Erstellungsdatum

Marius

Beiträge
66
Hallo Leute, jeder kennt diese Bilder: Ein Objekt/eine Person erscheint aus einem schwarzen raum, ohne das der hintergrund zu erkennen ist.

http://www.bilder-hochladen.net/files/gfo3-b-jpg-nb.html
Edit: Bild gelöscht

Tut mir leid, dass der so böse aussieht, aber ich hab im netz grad kein besseres gefunden ;-)
jedenfalls intressiert mich die technik, wie das bild gemacht wird. ich weiß nämlich, dass man den schwarzen hintergrund auch erzeugen kann, selbst wenn der "reale" hintergrund z.b. weiß ist.
geht das so wie ich denke, dass man einen raum abdunkelt und dann einen blitz verwendet, den man auf eine sehr geringe reichweite stellt (bei meinem 32 CT 7 könnte ich z.b 60 cm wählen), sodass nur das vordere objekt (hier die person) beleuchtet wird und der rest nich. das licht müsste doch dann von oben oder unten kommen??

bin gespannt auf eure antworten.
vielen dank, grüße marius
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
21.12.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Schwarzen Hintergrund erzeugen . Dort wird jeder fündig!
khoe

khoe

Beiträge
218
Hallo
im Prinzip hast du die Antwort schon gegeben.
Ich mache es so. Raum abdunkeln das Objekt oder die Person frei in den Raum stellen, es muss viel Platz bis zum Hintergrund sein, benutze eine Brennweite die leicht im Telebereich liegt, je nach Kamera zwischen 55mm und 90 mm, Blende nicht zu weit ab.
so die Position des Blitzes oder des Lichtes. am besten geht es schräg von Oben kommend so das keine Licht in den Hintergrund fällt hier kann man gut mit Pappe steuern. Das war es schon.
Gruß Klaus_H
 

Marius

Beiträge
66
vielen dank für die antwort. werde das demnächst ausprobieren, finde den effekt einfach klasse und noch recht einfach zu bewerkstelligen.

zwei fragen hätte ich da noch:

1. kann der hintergrund dann beliebig sein, sprich es können auch möbel und andere objekte im raum stehen, oder reflektieren die dann zu stark??

2. funkioniert das ganze auch mit Farbfilmen?

gruß marius
 

Eule

Beiträge
1.095
Der Fachbegriff für diese Technik lautet LowKey (gern auch mit Bindestrich geschrieben.)
Hilft bestimmt bei der Suche in den WeltWeitenWeiten.

Eule
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.752
....

1. kann der hintergrund dann beliebig sein, sprich es können auch möbel und andere objekte im raum stehen, oder reflektieren die dann zu stark??....
gruß marius
Die Antwort ist: ja :D kann beliebig sein.

Mein Sohn war kürzlich bei mir im Arbeitszimmer (voller Möbel, Bilder, Bücher usw.) und die Deckenlampe brannte. Da ich grade am herumexperimentieren war, hab ich kurz auf ihn draufgehalten.



Kamera SD14, Blitz Revue C35s, verbunden über Blitzsynchronkabel.
Blitz in der linken Hand, hochgehalten, mit rechts die Kamera am Auge und los.
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.994
Hallo Marius,

ich musste das Bild leider aus Deinem Beitrag löschen: wegen der Urheberrechtsbestimmungen kann man fremde Bilder nicht so ohne weiteres in eigenen Beiträgen veröffentlichen.

Das geht nur dann, wenn der Fotograf dafür sein Einverständnis erklärt hat oder es sich um ein sog. Rechtefreies Bild handelt.
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Muss da noch einmal raufholen:

Habe das mal ausprobiert aber habe da kein sinnvolles Ergebnis erzielen können. Der Hintergrund wurde noch zu hell ausgeleuchtet und somit hatte ich noch zuviel davon auf dem Bild.

Wäre ein dunkler Hintergrund (Lastolite Samt o.Ä.) nicht zumindest noch eine Hilfe?
 
onelow

onelow

Beiträge
1.434
Muss da noch einmal raufholen:

Habe das mal ausprobiert aber habe da kein sinnvolles Ergebnis erzielen können. Der Hintergrund wurde noch zu hell ausgeleuchtet und somit hatte ich noch zuviel davon auf dem Bild.

Wäre ein dunkler Hintergrund (Lastolite Samt o.Ä.) nicht zumindest noch eine Hilfe?
...wenn der Hintergrund noch zu sehr ausgeleuchtet ist, hilft auch ein schwarzer Hintergrund nicht unbedingt weiter. Er würde dann mit ausgeleuchtet, eventuelle Falten etc. würden sichtbar. Der Abstand vom Hintergrund ist maßgebend, die Entfernung des Blitzkopfes zum Objekt und die Blitzleistung....hier gibt es auch noch eine Erklärung dazu.
 
rotweintrocken

rotweintrocken

Beiträge
2.824
Habe das mal ausprobiert aber habe da kein sinnvolles Ergebnis erzielen können. Der Hintergrund wurde noch zu hell ausgeleuchtet und somit hatte ich noch zuviel davon auf dem Bild.

Wäre ein dunkler Hintergrund (Lastolite Samt o.Ä.) nicht zumindest noch eine Hilfe?
...wenn der Hintergrund noch zu sehr ausgeleuchtet ist, hilft auch ein schwarzer Hintergrund nicht unbedingt weiter. Er würde dann mit ausgeleuchtet, eventuelle Falten etc. würden sichtbar. Der Abstand vom Hintergrund ist maßgebend, die Entfernung des Blitzkopfes zum Objekt und die Blitzleistung....hier gibt es auch noch eine Erklärung dazu.
wie Reinhold es schreibt ..... bei meinem Muffinbild

http://www.bilderforum.de/t6462-muffin.html#post75040

war der Hintergrund ein Große Doppelte Balkontür mit weißer Gardine (Decken und Wände sind auch Weiß) in 6m Entfernung .... Blitz (Softbox 75cm) nur seitlich auf den Muffin ohne zu viel licht in den Hintergrund zu werfen
 
onelow

onelow

Beiträge
1.434
....ich hab dann gerade mal so ein Foto gemacht.
Kamera Blende f16 und 160/sec. Den Sigma auf 1/64 und f16 und den Metz auf M1/4
Im ersten Foto habe ich nichts verändert, der Hintergrund ist noch zu erkennen.
Im zweiten Foto habe ich in SPP die Schatten reduziert, dann wird es schwarz.

Das dritte Bid zeigt die reale Aufnamesituation. das Zimmer hier hat 4 große Dachfenster und gerade scheint die Sonne....:D :D :D
SDIM5671 Kopie.JPG

SDIM5671_1 Kopie.JPG

SDIM5676 Kopie.JPG
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Das ist mal stark... Werde mal experimentieren... Vielen Dank!
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
So, heute habe ich mal experimentiert und bin ein paar Schritte weiter.

Das Licht muss von der Seite kommen,... hätte ich auch mal vorher irgendwo lesen können... :confused:

Aber: Die Ergebnisse sind, denke ich, doch akzeptabel geworden... werde morgen ein paar Bilder einstellen. Lichtquelle war ein Blitzkopf auf kleinster Leistung und Blende 25 bei 1/125 (wobei es egal ist, ob man diese oder eine kürzere Verschlußzeit wählt).
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Beim ersten Bild hätte ich etwas mehr Leistung zugeben können, beim zweiten müsste es soweit passen.

Das war aber nur erst einmal ein Versuch, um zu begreifen, wie das Licht zu setzen ist.

Das Setting schiebe ich im nächsten Post hinterher.
DSC_8810.jpg

DSC_8807.jpg
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Das Modell saß direkt unter dem Blitzkopf, der stand seitlich fast hinter ihr.
DSC_8852.jpg