Schnittbildscheibe

  • Autor des Themas k/x
  • Erstellungsdatum

k/x

Guest
Da hier ein Angebot einer Schnibbi im Handelsbereich steht,hab ich doch gleich mal eine Frage.
Bei der sd14 und Nutzung von analogen Objektiven sit doch das problematische an der Sache nur das Scharfstellen.Gewiss geht das mit Übung und vielen Versuche auch so.
Aber ich könnte mir vorstellen mit einer Keil oder Mikroprismenschnittbildscheibe ginge das doch besser.Oder was sagt ihr dazu?
Vielleicht hat ja schon jemand umgebaut oder Erfahrung darin.

mfg Lutz
 
12.10.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Schnittbildscheibe . Dort wird jeder fündig!
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Hallo Lutz,
das hat schon zu SD9/10 Zeiten nicht zufriedenstellend funktioniert.
Ich kenne niemanden,der die Schnittbildmattscheiben nicht nach kurzer Zeit wieder entfernt hat.
Mich eingeschlossen.
Im allgemeinen ist das Bild zu dunkel,selbst die teuren KatzEye? waren da nicht besser.
Dazu kommt,dass in der SD14 wohl eine zweilagige Mattscheibe verbaut ist,
die das Wechseln noch erschweren soll.
Ich habe bei der SD14 noch keine Mattscheibe ausgebaut und kann es deshalb nicht mit Sicherheit sagen.
Gruß
Uwe
 

k/x

Guest
Danke Uwe,
konnte mir sowas schon denken,da im Netz kaum was zu finden ist.
Eventuel noch andere Löungen.

mfg Lutz
 
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Hallo Lutz,
eine Lösung,wohl auch die Einzigste,ist ÜBEN;ÜBEN;ÜBEN.
Es gibt ja einige Experten,mich ausgenommen;) , die sehr gute Resultate
vorweisen können.
Gruß
Uwe
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.053
Eine weitere Hilfestellung ist der Einsatz einer Sucherlupe: will ich mir jetzt auch zulegen, weil ich nämlich auch so meine Probleme beim Scharfstellen habe ;)

Die Pentax O-ME53 ist nach den Erfahrungen von Klaus-R sehr gut für die SDs geeignet!
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Diese Sucherlupe Pentax O-ME53 ist einfach spitze, da sie kaum das Gesichtsfeld einschränkt und für mich als Brillenträger ist der Abstand vom Okular dadurch auch besser gelöst.

Danke nochmal an Klaus für diesen Tipp
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Eine weitere Hilfestellung ist der Einsatz einer Sucherlupe: will ich mir jetzt auch zulegen, weil ich nämlich auch so meine Probleme beim Scharfstellen habe ;)

Die Pentax O-ME53 ist nach den Erfahrungen von Klaus-R sehr gut für die SDs geeignet!
Diese Sucherlupe benutze ich auch.
Einzigstes Manko aus meiner Sicht als Brillenträger sind die mit Brille schlechten bis gar nicht ablesbaren Infos zu Beli-Zeit, Blende etc im Display.

Ansonsten wie Klaus-R auch schon geschrieben hat ein feines Teil.

Gruß
Harald
 
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Hallo,
nur als kleine Warnung, in der Bucht werden Sucherlupen mit 2,3facher Vergrößerung angeboten (um die 20€), Finger weg!!!!
Das Sichtfeld ist extrem klein, im Vergleich zu meinem Winkelsucher den man auf 2,5fach umschalten kann, außerdem ist der Randbereich ziemlich unscharf.
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Thema Scheibe:
Die Scheibe der Sigma ist aus Plastik und hat
neben den Abmessungen von 25 x 16,05 x 1,0 mm
noch zusätzlich fünf Nasen.
Diese Scheibe ist mit den AF-Feldern versehen
Weiterhin ist diese Scheibe mit einer
weiteren Klarsichtscheibe verbunden.
Abmessung: 26,55 x 17,8 x 1,5 mm
Sie ist riffelartig geschliffen.
Diese Konstruktion ist äußerst primitiv!

Vermutlich wegen der Doppelscheibe und den Nasen,
gibt es im Netz wohl kein Ersatz.
 

k/x

Guest
Danke für die Antworten,also Finger von lassen und ne Sucherlupe suchen.
@Harald wie jetzt,also ich hab auch eine Brille nutze sie aber nicht da ich noch über der Dioptrieneinstellung an der Kamera ohne Brille klarkomme.
Somit dürfte ich ja nicht auf deine genannten Probleme stossen,oder doch?

mfg Lutz
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Da ich ja auch mal im Blauen schreibe,
hat sich die Frage der Scheibe "verdoppelt" ;)

Somit hier, wie dort, die Scheiben nun mit allen Abmessungen,
nebst Scan!

*

So, ich habe mal die beiden Scheiben auf den Scanner gelegt!

Leider wird das nicht so sauber, weil der Scannerhintergrund eine Struktur hat
und auch Versuche mit weißem oder blauem Blatt waren nicht so prickelnd.
Die größtmögliche Schärfe habe ich mit dem schwarzen Scannerhintergrund bekommen,
als etwas Nachsicht bitte!

Die roten Kringel bedeuten, dass die Nasen aus der Scheibe wachsen, also vorstehen, sprich eine Erhebung sind. (Berge)
Die blauen Kringel bedeuten, dass die Nasen nicht plan sind,
sie haben einen leichten Versatz, bzw. sind weniger dick, als die ganze Scheibe!

Die linke Scheibe ist wohl die Schnittbildscheibe,
ich habe mich wohl mal wieder vertan, liegt vermutlich am Alter :rolleyes:
Sie hat folgende Abmessung:
26,55 x 17,8 x 1,5 mm - zuzüglich der Nasen!

Die rechte Scheibe ist die Indikatorscheibe (oder wie nennt man das Teil)
In ihr sind die Gravuren der AF-Messfelder.
Sie hat folgende Abmessung:
25 x 16,05 x 1,0 mm - zuzüglich der Nasen

Gemessen mit digitalem, geeichten Messschieber.


http://top-tours-international.de/j/image003.jpg
 
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Hallo Ulli,
danke für Deine Mühe.
Zeigt es uns doch,mal eben eine Scheibe wechseln ist nicht.
Es ist auf jeden Fall nicht so simpel wie bei der SD9/10,wo es eine Scheibe ist,
die auch noch das Format vom Kleinbild hat.
Gruß
Uwe
 

k/x

Guest
Also ist das Projekt für mich gestorben.
Danke nochmal für die Meinungen.

mfg lutz