Schärfe bei Infrarot-Bildern - Einbildung oder Tatsache?

  • Autor des Themas Bini
  • Erstellungsdatum
Bini

Bini

Beiträge
254
Hallo miteinander,

also ich weiss ja nicht, aber ich habe permanent das Gefühl, dass meine Infrarot-Bilder nicht knackscharf sind. Also auch out of camera schon.
Bilde ich mir das ein, z. B. auf Grund der blassen Farben, oder liegt es an dem Umstand, dass die 1100D halt doch nicht mehr das neueste Modell ist? Oder der Filter?
Fehlfokus schliesse ich aus und an der jeweiligen Blende kann es auch nicht liegen.

Guckt mal:
beide Bilder ooc (out of camera) mit f11, 1/80 Sek, ISO 800, Objektiv EF 24-70 1:4 L bei 31 mm

hier mit Filter 530 nm

IMG_1763.jpg

hier ohne Filter

IMG_1762.jpg

und hier nochmal mit der 5D
ooc mit f11, 1/80 Sek, ISO 1250, Objektiv EF 24-70 1:4 L bei 32 mm
(bisserl zugeschnitten, damit der Ausschnitt wieder passt)

DM9A8476.jpg

Was meint ihr? Das ist doch unterschiedlich oder hab ich was an meinen braunen Kuhaugen?
 
10.05.2016
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Schärfe bei Infrarot-Bildern - Einbildung oder Tatsache? . Dort wird jeder fündig!
Try

Try

Beiträge
860
Kann grad vom Smartphone keine Bilder gucken, aber vielleicht ein Gedankenanstoß zum weiter überprüfen: Infrarot hat eine wesentlich längere Wellenlänge als sichtbares Licht, was rein rechnerisch bedeutet, Beugungsunschärfe setzt früher ein.
Kannst du mal ein Vergleichsbild mit 5.6 machen?
 
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
@Bini:
Dein Eindruck ist richtig.
Ich wußte noch diffus von Früher, daß es bei der IR-Photographie ein "Un"schärfeproblem gibt, hatte die Details aber nicht mehr parat.
Daher habe ich recherchiert und folgenden Link mit den entsprechenden Informationen gefunden:

http://www.heise.de/foto/artikel/Langwellig-Infrarotfotografie-im-Selbstbau-1101559.html?seite=3

Die Kernaussage dort zu Deinem Anliegen lautet:
...weshalb automatisch fokussierte IR-Bilder ebenso automatisch unscharf werden. Eine manuelle Fokussierung oder die korrekte Entfernungseinstellung ist für scharfe IR-Bilder deshalb unabdingbar...
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.153
Auf älteren Objektiven befand sich bisweilen eine gesonderte Markierung für die Unendlich-Einstellung bei Infrarotfotografie; sie stimmte auch nie mit derjenigen für das sichtbare Spektrum überein!
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Moin Bini,
aufgrund der anderen Wellenlänge ist im IR die Lichtbrechung anders, daher muss auch anders fokussiert werden. Der richtige Fokus liegt ein gutes Stück VOR dem im Tageslicht eingestellten Entfernungswert. Bei modernen Objektiven musst du diesen Punkt selbst ermitteln. Viele ältere Objektive haben dafür einen sog. Infrarotindex, wie Robert schon erwähnt hat.
Die Beugungsunschärfe hingegen setzt nicht früher ein, Blenden zwischen 8 und 13 sind jedenfalls an meiner 40D kein Problem. Apropos 40D: Bei meinem definierten Umbau ist das AF-Modul an das neue Spektrum angepasst worden, so dass ich nicht mehr nachfokussieren muss.;)
 
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
Zugegebenermaßen etwas verspielt und hier redundant, ein Photo mit einer solchen IR-Schärfemarkierung auf meinem alten Zeiss-Jena-Objektiv:

IMG_0146.JPG

Der rote Strich ist die "normale" Fokussierung, der Punkt ist für eine IR-Fokussierung da.
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Helenas Hinweis ist wichtig.
Blende 11 Ist für IR zu geschlossen und führt zu sichtbarer Beugungsunschärfe. (Habe selbst früher immer bei
Blende 11 SW-IR-Fotos gemacht, bis ich es irgendwann besser wusste. ;)) Warum kannst Du Fehlfokus ausschließen?

Herzlicher Gruß vom Waldschrat
 
Bini

Bini

Beiträge
254
Ganz lieben Dank euch allen für die Erklärungen! :daumen:

Dann sind meine Kuhäuglein doch noch nicht ganz hinüber :D
Somit weiss ich jetzt, dass ich selbst beim Livemodus-AF nochmal zur Sicherheit nachkorrigieren muss :ausrufezeichen: Bei Unendlich so gesehen egal, aber alles andere muss ich halt dann nochmal überprüfen :)
Festbrennweiten besitze ich leider nicht, daher macht auch eine eigene Markierung wenig Sinn ... *dasisaberauchvertrackt*

@ LAB

Danke für den Link (habe ich gleich mal als Favorit hinterlegt) und das Bild! :daumen:

@ waldschrat

Ich denke, weil die Objektive an beiden Kameras brav fokussieren/fokussiert haben (vor dem Umbau der 1100er in Infrarot).
Also klar, so gesehen ist es ja schon ein Fehlfokus, stimmt! Ich habe in meinem Ausgangspost einen generellen Fehlfokus des Objektives in Verbindung mit den Kameras gemeint, da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt :eek:
Das mit der Blende 11 überrascht mich jetzt ... aber dann werde ich mal eure Tips beherzigen und nächstes mal mit 5.6 testen.:daumen:


Edit:
Hah! Ich habe schon eine Festbrennweite! Das Tamron 90 mm Macro :D
Werde ich demnächst mit Klebeband und Strichen verzieren :D

Vielen Dank nochmal!!!
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Bini, auch bei unendlich muss nachfokussiert werden, da natürlich auch der Unendlich Punkt im IR VOR dem eigentlichen Unendlich-Punkt liegt!
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
...
Das mit der Blende 11 überrascht mich jetzt ...
Die Blende bei IR weit zu schließen oder sogar explizit Blende 11 einzustellen wurde früher sogar in Büchern
und Fotozeitschriften empfohlen, kann ich mich dunkel erinnern. (Sorry, ad hoc keine Quellenangaben).
Um die Fokusabweichung im IR auszugleichen.
Ist Schmarrn. Du willst ja auch keinen Fehlfokus ausgleichen, sondern gleich auf den Punkt fokussieren. ;)

Hat Deine Kamera einen Liveview und darin die Möglichkeit, einen Ausschnitt extrem vergrößert darzustellen?
Damit könntest Du mal die genaue Schärfelage erkunden und auch dem AF auf den Zahl fühlen.

Herzlicher Gruß und wie immer: Schöne Bilder und vor allem Freude beim Fotografieren! :)
 
Bini

Bini

Beiträge
254
Bini, auch bei unendlich muss nachfokussiert werden, da natürlich auch der Unendlich Punkt im IR VOR dem eigentlichen Unendlich-Punkt liegt!
ups! :psst:
Stimmt! Aber wenn ich jetzt von Landschaftsaufnahmen ausgehe, bei denen ich bspw. das Walimex 14 mm verwende, ist (bei mir) eh alles oberhalb 5 m unendlich :D

Edit:
*mannmannmann* hab ja noch eine Festbrennweite ... boah, ich bin echt urlaubsreif ...
 
Bini

Bini

Beiträge
254
Hat Deine Kamera einen Liveview und darin die Möglichkeit, einen Ausschnitt extrem vergrößert darzustellen?
Damit könntest Du mal die genaue Schärfelage erkunden und auch dem AF auf den Zahl fühlen.
Ja, hat einen Liveview. Ich werde es am Wochenende (soweit das Wetter halbwegs mitspielt) mal in Verbindung mit dem Tamron versuchen. Kann ja nur zum besseren Verständnis meinerseits beitragen :daumen:
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Ja, klar. Ohne Fokuskorrektur hättest du in Stellung unendlich aber schon über unendlich hinaus fokussiert. Auch das gibt unscharfe Bilder.;)
 
moggafogga

moggafogga

Beiträge
25
Kommt auch auf die Linse und den Filter an. Je weiter weg der IR-Fokuspunkt vom Fokus fürs Sichtbare liegt und je mehr der Filter untenrum durchlässt, desto unschärfer wird das Bild.

Grüße, Martin

Gesendet von meinem 6016D mit Tapatalk